24.06.2022 - 14:38

VW unterbricht ID.-Buzz-Produktion wegen fehlerhafter Batterien

Volkswagen Nutzfahrzeuge unterbricht die erst in diesem Monat begonnene Produktion des ID. Buzz in Hannover für zunächst eine Woche. Der Grund hierfür sind Qualitätsprobleme mit der Batterie. Nach Informationen von electrive.net handelt es sich um eine Batteriezelle eines neuen Lieferanten – daher ist nur das Werk Hannover und nicht die anderen MEB-Werke betroffen.

Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ schreibt, sollen einige Zellmodule nicht die gewünschte Leistung bringen. Die Folge sind Spannungsabfälle, welche die Reichweite des Fahrzeugs mindern und möglicherweise auch negativen Einfluss auf die Lebensdauer haben. Das Unternehmen bestätigte, dass bei Qualitätskontrollen des Zulieferers Mängel festgestellt worden seien, nannte aber keine weiteren Details.

Seit dem Produktionsstart Anfang des Monats wurden rund 500 Exemplare des ID. Buzz produziert, aber noch nicht an Kunden ausgeliefert. Der Lieferant der Batteriezellen arbeitet bereits an dem Problem, so VWN.

Wie ein Sprecher von Volkswagen Nutzfahrzeuge gegenüber electrive.net bestätigte, ist derzeit nur der ID. Buzz betroffen – obwohl auch andere MEB-Modelle der Baureihen ID.3, ID.4 und ID.5 mit einer Batterie mit 77 kWh nutzbarem Energiegehalt im Angebot haben. „Es handelt sich um eine neue Batteriezelle eines anderen Lieferanten, die derzeit nur im ID. Buzz eingesetzt wird“, so der Sprecher. „Daher ist nur die Produktion in Hannover betroffen, nicht aber in anderen Standorten.“ Die neue Zelle solle später aber auch in anderen MEB-Modellen eingesetzt werden. Um welchen Hersteller es sich handelt, wollte der Sprecher auf Nachfrage nicht kommentieren.

– ANZEIGE –

Siemens SiChargeAdvertisement

Demnach wäre es reiner Zufall, dass derzeit noch ein anderes Batterie-Problem mit einem MEB-Modell bekannt wurde – jedoch ein Einzelfall. Der norwegische eMobility-Youtuber Björn Nyland musste kürzlich einen Reichweiten-Test in einem VW ID.5 GTX abbrechen, da die Batterie nur rund 65 kWh Energiegehalt abrufen konnte. Bei den 77 kWh handelt es sich bekanntlich um den nutzbaren Netto-Energiegehalt, brutto sind in den Fahrzeugen 82 kWh verbaut. Im Falle von Nyland begründete VW Norwegen die Messungen mit einem defekten Batteriemodul.

In diesem Jahr sollen in Hannover bis zu 15.000 Exemplare des ID. Buzz Pro und ID. Buzz Cargo gefertigt werden. Nach dem Hochlauf können künftig bis zu 130.000 Fahrzeuge pro Jahr in Hannover produziert werden. Der Verkauf beider Modelle hat am 20. Mai begonnen. Demnach startet die Pkw-Variante ID. Buzz Pro zu einem Brutto-Listenpreis von 64.581 Euro. Der ID. Buzz Cargo ist hingegen für einen Netto-Listenpreis von 45.740 Euro bzw. 54.430 Euro (brutto) zu haben.
ndr.de, auto-medienportal.net, haz.de (Paywall), youtube.com (Nyland)

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

5 Kommentare zu “VW unterbricht ID.-Buzz-Produktion wegen fehlerhafter Batterien

  1. Dark Erebos

    Der Fehler wurde schon ausgebessert und die Produktion läuft nächste Woche wieder an. Des weiteren waren die bisher produzierten id.buzz keine Fahrzeuge für Kunden.

  2. Sebastian

    Das ist alles nicht förderlich für das Thema BEV im allgemeinen. Keine Kabelbäume, keine Chips, kaum Akkus, fehlerhafte Akkus, keine dies keine das.

  3. Alex S.

    Jeder Mensch, der die Wirtschaft und die Politik beobachtet hätte dies voraus sagen können. Ist doch klar:
    VW hat wieder einmal
    – visioniert
    – präsentiert
    – nen Prototypen gebaut und, wen wundert´s?
    – jetzt Probleme eingeräumt.
    HAHAHAHAHA
    Hauptsache die Menschen denken dass VW es kann. Aber ein Betrugs-Konzern bleibt ein Betrugs-Konzern!
    Und dieser zeigt immer wieder, wie abhängig er durch seine menschenverachtenden Lieferketten und Produktionsstätten ist!
    Ich habe sämtliche Aktien dieses Konzerns schon lange verkauft, weil sie die Zukunft meiner Kinder und Enkel zerstören.
    In unserer Familie und im Bekanntenkreis ist ein VW ein „NOGO“
    Das wird auch keine Namensänderung oder ein Schauspiel in deutschen Produktionshallen, in denen asiatische Teile, die mit dem dreckigen Ölschiffen herbei gebracht wurden, mit 75% osteuropäischen Zeitarbeitern, die laut einer EU-Regelung keine Renten- und Krankenkassenbeiträge zahlen, ändern.
    Und es werden immer mehr Menschen, die diese Veräppelung am Volk und unserer Zukunft nicht mehr mitmachen.
    SUPER!

    • Lena

      Vermutlich ist VW auch an sämtlichen Naturkatastrophen auf der Welt Schuld.
      Oft gefährliches Halbwissen was manche sich so zusammen schreiben.
      Als wenn in anderen Fabrikaten die Teile nicht aus den selben Ländern kommen.
      Dann muss ich so konsequent sein und zu Fuß gehen wenn ich gegen alles bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/24/vw-unterbricht-id-buzz-produktion-wegen-fehlerhafter-batterien/
24.06.2022 14:01