03.08.2022 - 09:48

Volvo Group will eigene Batteriezellfabrik in Schweden bauen

Die Volvo Group hat den Bau eines Werks in Schweden für die Serienproduktion von Batteriezellen zum Einsatz in Batterie-elektrischen schweren Nutzfahrzeugen und Maschinen angekündigt. Der Nutzfahrzeughersteller hat bereits einen konkreten Standort im Auge.

Als möglicher Standort hierfür wurde Mariestad in der schwedischen Provinz Skaraborgs identifiziert, wie die Volvo Group mitteilt. Der Bau der Produktionsstätte unterliege allerdings noch der Genehmigung durch die zuständigen Behörden. Die endgültige Lokalisierung soll festgelegt werden, nachdem eine öffentliche Konsultation durchgeführt wurde und die Umweltgenehmigung eingeholt wurde.

Das Ergebnis der „umfangreichen Standortlokalisierungsstudie“ ist nicht überraschend: In unmittelbarer Nähe zu Mariestad liegt das Werk Skövde, wo die Volvo Group den Großteil ihrer Antriebe fertigt. Daher werde das Batteriewerk „von der bestehenden Industrie- und Logistikinfrastruktur der Region profitieren“, so das Unternehmen. Als weiterer Pluspunkt für die Region wird der Zugang zu erneuerbaren Energien genannt.

Zu der Produktionskapazität der Zellfabrik machen die Schweden noch keine konkreten Angaben. Die Volvo Group plant, die Kapazität in der Fabrik schrittweise zu erhöhen und bis zum Jahr 2030 die Großserienproduktion zu erreichen.

Auch zur Art der Batteriezellen, die dort gefertigt werden sollen, gibt es noch keine tiefergehenden Aussagen – etwa hinsichtlich Zellchemie oder -format. Es heißt lediglich, dass die Batteriezellen speziell für Nutzfahrzeuganwendungen entwickelt werden sollen und „die weltweite Einführung von Elektro-Lkw, Bussen, Baumaschinen und Elektroantrieben für verschiedene Anwendungen“ unterstützen werden.

Die Volvo Group will das Werk wohl nicht alleine betreiben. Martin Lundstedt, Präsident und CEO der Volvo Group, gibt an, dass man das gemeinsam mit einem Partner machen wolle, ohne jedoch Namen zu nennen. Der von der Volvo Group unabhängige Autobauer Volvo Cars hatte in diesem Jahr eine eigene Zellfabrik in Göteborg in Kooperation mit Northvolt angekündigt.

– ANZEIGE –


Bisher bezieht zumindest Volvo Trucks seine Batteriezellen von Samsung SDI. Für die E-Lkw-Modelle FH, FM und FMX werden die Zellen des koreanischen Zulieferers von Volvo Trucks im belgischen Gent zu einbaufertigen Batteriepacks zusammengesetzt. Die Produktion der Fahrzeuge selbst soll in Göteborg stattfinden.

„Wir wollen den Übergang zu einem dekarbonisierten Verkehrssystem anführen und haben das langfristige Ziel, unseren Kunden Lösungen anzubieten, die zu 100 Prozent frei von fossilen Brennstoffen sind. Schon heute besteht eine starke Nachfrage seitens unserer Kunden, und bis 2030 wollen wir mindestens 35 Prozent der von uns verkauften Produkte elektrisch betreiben“, sagt Lundstedt. „Dieser Anstieg erfordert große Mengen an Hochleistungsbatterien, die mit fossilfreier Energie hergestellt werden, und es ist ein logischer nächster Schritt für uns, die Batterieproduktion in unsere künftige industrielle Präsenz einzubeziehen.“
cision.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Roaming Partner Manager Germany (m/f/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/08/03/volvo-group-will-eigene-batteriezellfabrik-in-schweden-bauen/
03.08.2022 09:03