24.01.2023 - 11:51

DB-Tochter Autokraft setzt 22 weitere E-Busse in Schleswig-Holstein ein

Die Deutsche Bahn hat den Einsatz von 22 Elektrobussen in Schleswig-Holstein durch ihre Bus-Tochtergesellschaft Autokraft angekündigt. Die neuen E-Busse sollen ab Februar sukzessive in Bad Segeberg, St. Peter Ording, Heide/Meldorf und Eutin in Betrieb gehen.

Die Vorbereitungen für den Einsatz seien in vollem Gange, wie die Deutsche Bahn mitteilt. Nähere Angaben zum E-Antrieb der Busse macht die Bahn aber nicht, sondern verweist auf Ausstattungsdetails wie USB-Anschlüsse an allen 33 Sitzplätzen, ausgewiesene Plätze für mobilitätseingeschränkte Menschen oder offene Sondernutzungsflächen für Rollstuhl und E-Tretroller sowie eine Vollklimatisierung, Videoüberwachung und WLAN – und auch einen Abbiegeassistenten für den Fahrer.

Hersteller und Modell werden nicht genannt. Auf den zu der Mitteilung veröffentlichten Pressebildern sind jedoch drei Exemplare des BYD eBus abgebildet, wahrscheinlich in der zwölf Meter lange Solobus-Variante. Es wären nicht die ersten Elektro-Busse des chinesischen Herstellers in der Flotte der Deutschen Bahn: 2021 wurden fünf Solobusse für den Einsatz im baden-württembergischen Ettlingen bestellt.

Auch Daniel Marx, Sprecher der Geschäftsführung von Autokraft, äußert sich in der Mitteilung nur allgemein zur Umstellung auf E-Busse und nicht zu den konkreten Fahrzeugen für Schleswig-Holstein. „Wir sind froh und stolz, dass bereits viele Aufgabenträger uns ihr Vertrauen schenken und das Thema Mobilitätswende mit uns angehen, denn das geht tatsächlich nur gemeinsam“, so Marx. „Die modernen und emissionsfreien Busse sollen Fahrgäste begeistern. Dies sei das beste Argument, den ÖPNV häufiger zu nutzen und so bequem und einfach im Alltag etwas zum Klimaschutz beizutragen.“

– ANZEIGE –


Die 22 E-Busse wurden auch dank einer Förderung des Bundes angeschafft. Als im Sommer 2022 Förderbescheide an insgesamt 41 Verkehrsunternehmen vergeben wurden, hieß es noch, dass DB Regiobus Nord bis 2024 insgesamt 37 Batterie-elektrische- und elf Wasserstoff-Busse für den ÖPNV in Schleswig-Holstein beschaffen will. Von welchem Hersteller die noch ausstehenden Fahrzeuge bezogen werden sollen, ist nicht bekannt. Die Deutsche Bahn hat zwar einen E-Bus-Rahmenvertrag mit Ebusco geschlossen, doch der niederländische Hersteller hat zum Beispiel keine Busse mit Brennstoffzelle im Programm, BYD ebenfalls nicht – hier müsste die DB also einen anderen Hersteller beauftragen.

DB Regio plant seinerseits noch mehr Elektrobusse anzuschaffen. Konkret sollen bis Ende 2023 171 weitere E-Busse (sowohl mit Batterie als auch Brennstoffzelle) beschafft werden. Sofern die entsprechende Förderung genehmigt wird, sollen die Fahrzeuge in den Regionen Nord, NRW, Mitte und Bayern eingeflottet werden.
deutschbahn.com, dbregio.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2023/01/24/db-tochter-autokraft-setzt-22-weitere-e-busse-in-schleswig-holstein-ein/
24.01.2023 11:39