Schlagwort: ABB

26.07.2017 - 14:24

St. Petersburg bekommt Schnellladenetz von ABB

Das Schweizer Unternehmen ABB hat vom russischen Energieversorger Lenenergo einen Auftrag zur Lieferung von 20 Schnellladestationen erhalten, von denen die ersten bereits in Betrieb genommen worden sind. Die Schnelllader sind Teil eines Pilotprojekts in St. Petersburg.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Mennekes

13.05.2017 - 13:19

YPF: Großauftrag für ABB aus Argentinien

ABB hat den Auftrag zur Lieferung von DC-Ladestationen zum Aufbau eines Schnellladenetzwerks in Argentinien erhalten. Die Multi-Standard-Lader von ABB (CCS, CHAdeMO & Typ 2) sollen vom eMobility-Spezialisten QEV Argentina an 110 Tankstellen der argentinischen Ölgesellschaft YPF aufgebaut werden.
electriccarsreport.com

28.02.2017 - 11:29

EVGo und ABB errichten 150-kW-Ladestation in Fremont

EVGo und ABB kündigen den Bau einer Ladestation mit 150 kW Ladeleistung und späterer Upgrade-Möglichkeit auf 350 kW im kalifornischen Fremont an – quasi vor der Haustür von Tesla. Der Highspeed-Lader dient vorerst zu Forschungs- und Testzwecken. 

Weiterlesen
25.02.2017 - 17:59

EnBW plant Schnelllader außerhalb Baden-Württembergs

Schnelles Laden entlang der großen Verkehrsachsen gilt als Schlüssel zum Durchbruch der Elektromobilität. Die EnBW hat ihr DC-Ladenetz an 34 Autobahn-Rastanlagen fast fertig. Und schielt jetzt auf Standorte jenseits der Heimat. Wir haben mit den Verantwortlichen über die Pläne gesprochen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Frenzelit

10.02.2017 - 13:20

E-Busse für Nordamerika – Nova Bus und ABB kooperieren

Volvo und ABB wollen nun auch in Nordamerika gemeinsam Elektrobusse und die dazugehörigen Ladesysteme anbieten. Im Rahmen der Kooperation zwischen ABB und der nordamerikanischen Volvo-Tochter Nova Bus soll wie bereits in Europa die OppCharge-Schnittstelle zum Einsatz kommen, dank der Busse und Ladestationen verschiedener Hersteller zusammen verwendet werden können.
marketwatch.com

09.02.2017 - 14:57

Großauftrag für Volvo und ABB aus Belgien

Volvo hat einen Auftrag über nicht weniger als 90 Hybridbusse aus Belgien erhalten. ABB soll dazu 12 Ladestationen liefern. Der Auftrag stammt von der TEC Group und umfasst konkret 55 Hybridbusse und vier Ladestationen für die Stadt Charleroi sowie 35 Hybridbusse und acht Stromspender für Namur.
automotiveworld.com, prnewswire.com

23.12.2016 - 14:14

Neun weitere Ladesäulen an Lidl-Filialen

Im Dezember hat Lidl neun weitere Ladesäulen an Filialen in der Schweiz installiert. Damit können Kunden nun an insgesamt zwölf Schweizer Standorten kostenfrei laden. 2017 soll der Ausbau fortgesetzt werden. 

Weiterlesen
21.12.2016 - 13:34

Bertrange setzt 12 Hybridbusse von Volvo ein

12 Hybridbusse für Bertrange: Im luxemburgischen Bertrange wurden 12 Plug-in-Hybridbusse von Volvo samt Schnellladeinfrastruktur von ABB in Betrieb genommen. Letztere basiert auf der OppCharge-Schnittstelle, dank der Busse und Ladestationen verschiedener Hersteller zusammen verwendet werden können. 

Weiterlesen
14.10.2016 - 07:27

Hyundai, StreetScooter, Großbritannien, ABB, Pannenstreifen.

Hyundai kooperiert mit EnBW: Der Energieversorger wird zum Marktstart des rein elektrischen Ioniq bevorzugter Ladeinfrastruktur-Partner für die rund 560 deutschen Vertragshändler und Servicestellen der Koreaner. Hyundai-Kunden können zudem über ihren Händler künftig EnBW-Ladeeinrichtungen für zu Hause, Ökostromverträge und Ladekarten für öffentliche Ladestationen des Unternehmens beziehen.
newfleet.de, enbw.com

Erste StreetScooter im Ländle: Ab sofort stellt die Deutsche Post ihre Zustellflotte auch in Stuttgart schrittweise auf Elektrofahrzeuge um. Zunächst liefern 20 StreetScooter in der Innenstadt DHL-Pakete aus, ehe die Flotte 2017 um weitere E-Fahrzeuge wachsen soll.
transport-online.de, verkehrsrundschau.de, stuttgart.de

Weitere UK-Investitionen in E-Mobilität: Die britische Regierung kündigt ein neues Förderprogramm an. Insgesamt 30 Mio Pfund fließen in neue Ladepunkte sowie weitere 5,75 Mio in die Förderung von E-Zweirädern und Wasserstoff-Fahrzeugen. Die Regierung schafft zudem zwei weitere Nissan Leaf an.
gov.uk

these_des_monats_september_Auswertung

Offener Bus-Schnelllader: ABB hat am Elektrobus-Terminal von Volvo in Göteborg seine erste Schnellladestation für E-Busse in Schweden eröffnet. Sie basiert auf der OppCharge-Schnittstelle, dank der Busse und Ladestationen verschiedener Hersteller zusammen verwendet werden können. Ziel ist es, damit die Einführung von Elektrobus-Systemen weltweit zu erleichtern.
transportengineer.org.uk, volvobuses.com

Freie Fahrt auf Schweizer Standstreifen? Doris Leuthard, Chefin des Eidgenössischen Departements für Umwelt und Verkehr, lässt mit einer überraschenden Aussage aufhorchen: Man erwäge, die Pannenstreifen für E-Autos freizugeben. Fragt sich nur, wie das in der Praxis gehandhabt werden soll.
aargauerzeitung.ch

07.09.2016 - 08:02

NEW-BAT, RWTH Aachen, ABB, Abt Schaeffler.

Effiziente Akku-Wiederverwertung: Im Forschungsprojekt NEW-BAT will das Fraunhofer ISC neue energieeffiziente Recycling-Prozesse entwickeln, die bisher nicht beachtete Stoffe wie Lithium-Metalloxide und Kohlenstoffverbindungen wiederverwertbar machen. Das Prinzip dahinter: Starke elektrohydraulische Schockwellen sollen viele Stoffe berührungsfrei aufspalten.
fraunhofer.de

60 Mio Euro gegen Batterie-Alterung: An der RWTH Aachen entsteht bis 2020 ein Zentrum zur grundlegenden Erforschung der Alterung von Batteriematerialien und leistungselektronischen Systemen. Der Bund und das Land NRW stecken knapp 60 Mio Euro in den “CARL”-Standort, dafür forschen künftig zehn Professoren und 20 Lehrstühle an den Lebenszyklen sämtlicher Speichermaterialien.
rwth-aachen.de

ZF Friedrichshafen_Neu!

Energiesparender E-Schiffsantrieb: ABB stellt mit dem Azipod XL eine neue Generation seines Dauerläufers unter den elektrischen Schiffsantrieben vor. Ein neues Düsensystem soll den Wasserzufluss zum Propeller verbessern und damit zur Effizienzsteigerung von zehn Prozent beitragen.
abb.com

Mehr Power für Formel E: Das Team ABT Schaeffler hat seinen Antrieb in den Bereichen Drehmoment, Effizienz und Gewicht verbessert. Der ABT Schaeffler MGU01+ wird seine Kraft aber weiterhin über drei Gänge an die Räder weitergeben, dann aber mit kürzeren Schaltzeiten.
motorsport-total.com

26.07.2016 - 07:08

ABB, Streetscooter, EV Hub, Kandi, Dubai.

Elektrische Fahrgemeinschaften: ABB engagiert sich mit wissenschaftlicher Unterstützung in einem Pilotprojekt für klimafreundliches Pendeln im Grenzverkehr. Seit Anfang Juli fahren in Deutschland wohnende Mitarbeiter von ABB Schweiz mit fünf BMW i3 zur Arbeit und können die Stromer an den beteiligten ABB-Standorten gratis laden. Ziel des Pilotprojektes ist es, alle für die Etablierung des Einsatzes von E-Fahrzeugen und Fahrgemeinschaften wichtigen Aspekte in der Praxis zu untersuchen.
aargauerzeitung.ch, bulletin-online.ch

Streetscooter-Offensive in Hessen: Ab Herbst will die Deutsche Post in Nord- und Osthessen insgesamt 81 ihrer elektrischen Zustellfahrzeuge zum Einsatz bringen. Geplant ist der Einsatz unter anderem in Baunatal, Fuldatal, Kassel, Schwalmstadt, Bad Wildungen, Neukirchen und Naumburg.
hna.de

Neues UK-Ladenetzwerk geplant: EV Hub will in Großbritannien ein Netzwerk von Ladestationen an Supermärkten und Cafés aufbauen. Via Crowdfunding sollen zunächst 500.000 Pfund für ein Netz in London eingesammelt werden, das dann sukzessive auf weitere Teile der Insel ausgedehnt werden soll.
thisismoney.co.uk

Wie warme Semmeln gehen weiterhin die Elektroautos des chinesischen Herstellers Kandi weg. 1.000 Stromer werden noch 2016 nach Tianjin und weitere 500 nach Jiangyin geliefert. Ein anderer Vertrag mit Pang Da Automobile sieht sogar die Lieferung von 60.000 E-Autos vor, die im Laufe der kommenden vier Jahre an verschiedenen chinesischen Unis bereitgestellt werden sollen.
globenewswire.com (Tianjin & Jiangyin), globenewswire.com (Unis)

Elektrifizierung in Dubai: Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2020 mindestens zwei Prozent aller neuen Autos mit Elektro- oder Hybridantrieben fahren und will den Anteil elektrifizierter Autos bis 2030 auf zehn Prozent steigern. Der Dubaier Taxi-Anbieter Careem will zudem in Kooperation mit Next Future Transportation einen Service mit selbstfahrenden Elektro-Pods starten.
tradearabia.com, timeoutdubai.com (Elektro-Pods

20.07.2016 - 08:00

ABB, Stuttgart, Tschechien, E-Carsharing, MühlFerdl, Tirol.

E-Autos ohne Grenzen: In diesem Monat startete ein einjähriger Pilotversuch von ABB, der Hochrheinregion und zwei Hochschulen zur E-Mobilität. Fünf BMW i3 werden Mitarbeitern bereitstehen, um aus dem deutsch-schweizerischen Grenzgebiet zum ABB-Standort zu pendeln. Daten zur Nutzung und Energiebilanz werden wissenschaftlich ausgewertet.
hierzuland.info, unternehmerzeitung.ch

Pedelec-Polizei zieht Bilanz: Die Stuttgarter Polizei hat mit ihren acht E-Bikes im zurückliegenden ersten Jahr knapp 5.700 Kilometer zurückgelegt. Mehr als 800 Stunden saßen die Kollgen im Sattel. Dabei beobachteten sie 51 Straftaten und 81 Ordnungswidrigkeiten. Bei 736 Gesprächen kam auch der Bürger nicht zu kurz.
ad-hoc-news.de

Strom-Tankstelle – stilsicher und groß: In Tschechien steht an einer Schnellstraße neuerdings ein stylischer Ladepark von E.On, der den ersten Tesla-Supercharger des Landes und andere Schnelllader unter einem schicken Dach vereint. E-Autofahrer finden alle Schnellladestecker, wo gibt.
electrek.co, thecountrycaller.com

Günstiges E-Carsharing für alle? Der Energieversorger OIE möchte im Raum Idar-Oberstein ein internetbasiertes Elektro-CarSharing aufziehen. Einfach und günstig soll es das Hineinschnuppern in die E-Welt ermöglichen und mit dem geplanten BMW i3 würde der E-Start sogleich sportlich erfolgen.
rhein-zeitung.de (Bezahl-Content)

E-Autos für den Böhmerwald: Im Projekt MühlFerdl wollen anscheinend fünf Gemeinden der Region Donau-Böhmerwald ein eigenes E-Carsharing starten. Teils wurde das Vorhaben schon in den Gemeinderäten behandelt, teils stehen demnächst erste Informationsabende an.
tips.at

Laden am Gletscher: Am Hintertuxer Gletscher in Tirol stehen ab sofort acht Ladepunkte mit Typ-2-Steckern und 22 kW Ladeleistung für E-Autos zur Verfügung.
newstix.de

19.07.2016 - 08:03

Daimler, ABB, Thüringen, neissEmobility, E-Carsharing.

Daimler-Busse ab 2020 teilautonom: In vier Jahren wollen die Schwaben eine Reihe von neuen Bussen mit Fahrassistenz-Systemen zum Spurhalten, Beschleunigen, Erkennen von Hindernisse oder zur Ampelphasen-Steuerung auf die Straße bringen. In Amsterdam startet solch ein Daimler-Bus nun schon mal in den Feldversuch. Ob die Fahrzeuge 2020 dann auch den verfügbaren E-Antrieb nutzen?
welt.de, focus.de, klamm.de

100.ster Schnelllader für Österreich: Die Technikentwickler von ABB und die Betreiber von Smatrics haben diese Marke nun geknackt und freuen sich auf viele weitere Aufträge. Steigende Absatzzahlen und positive Markttendenzen ließen auf weiteres Wachstum hoffen, betont ABB-Chef Franz Chalupecky.
energieweb.at

500 Ladesäulen für Thüringen? Um das elektrische Vorankommen im Land zu verbessern, empfiehlt eine neue Studie bis zu 500 neue Ladestationen. Das Umweltministerium Thüringens zeigt sich aufgeschlossen.
insuedthüringen.de

eMobility-Allianz in Görlitz: Im Landkreis Görlitz ist der Verbund “neissEmobility” gestartet worden. Dieser eint die E-mobilen Partner in der Region und soll helfen, die Ladeinfrastruktur besser auszulasten und sich gegenseitig über Standorte von Ladesäulen sowie deren technische Spezifikationen zu informieren.
alles-lausitz.de

Bilanz zu Stollberger E-Carsharing: Ein Dreiviertel Jahr nach Einführung zeigt sich, dass insbesondere Stadtverwaltung und Firmen den VW e-up und e-Golf oft nutzen. Entsprechend sind die E-Autos am häufigsten zwischen 8 und 15 Uhr gefragt. Die bislang 30 privaten Nutzer sieht man dagegen eher selten hinterm Steuer.
freiepresse.de

— Textanzeige —
Summer-Sale-JobAds-NeuFachkräfte für Elektromobilität finden Sie am besten mit einer Stellenanzeige bei electrive.net. Und die gibt’s im Sommer besonders günstig! Für alle Schaltungen im Juli und August gilt unser SUMMER SALE. Damit gibt’s die Stellenanzeige M (2 x im Newsletter, 1 x auf Twitter und 30 Tage auf der Website) schon für 300 Euro netto (sonst 499 €). Jetzt buchen und sparen! Alle Infos und SALE-Preise: electrive.net (PDF)

18.07.2016 - 07:52

ABB, E-Bus 2020 IMC, Wasserstoff, Gratis parken, Zagreb.

Schnellladen ohne Oberleitung: Die Genfer Verkehrsbetriebe und der Schweizer Bushersteller Hess haben bei ABB die Schnelllade- und Bordtechnologien für zwölf E-Busse bestellt. Das Zwischenladen an den 13 Flash-Ladestationen entlang der Linie 23 zum Flughafen soll nur 15 Sekunden dauern, für das vollständige Laden binnen fünf Minuten gibt’s  sieben Ladesäulen an den Endhaltestellen und im Depot.
handelszeitung.ch, abb.com

E-Bus-Testlauf in Arnheim: Im Rahmen des EU-Projektes “E-Bus 2020 IMC” werden zwei 18-Meter-Elektrobusse mit In-Motion-Charging (IMC) gebaut und im niederländischen Arnheim erprobt. Die Trolley-Busse werden während der Fahrt über die Oberleitung nachgeladen und fahren in Bereichen ohne Oberleitung im reinen Batteriebetrieb. Koordiniert wird das Projekt, an dem zehn Partner beteiligt sind, von Vossloh Kiepe.
nahverkehrs-praxis.de, pressebox.de

H2 tanken in Ulm: Daimler, Linde und Total haben im Rahmen der Clean Energy Partnership eine Wasserstoff-Tankstelle auf dem Gelände des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) in Ulm in Betrieb genommen. Bundesweit haben die Partner bislang 21 öffentlich geförderte H2-Tankstellen fertiggestellt. Sieben davon stehen in Baden-Württemberg. Von der Zielmarke 50 ist man noch weit entfernt.
the-linde-group.com

Gratis parken für E-Autos: Zwei weitere Städte nutzen die im EmoG angeregten Privilegien für Elektroautos: Sowohl in Dinslaken (NRW) als auch in Wangen im Allgäu (Baden-Württemberg) dürfen Fahrzeuge mit E-Kennzeichen künftig kostenfrei parken.
rp-online.de, schwaebische.de

Zagreb lädt Sonnenstrom: In der kroatischen Hauptstadt wurde die landesweit erste Solar-Ladestation eröffnet. Sie verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von 50 kW DC und 43 kW AC.
croatiaweek.com

22.06.2016 - 07:42

Gigafactory, ABB, Huber Group, Hy-Nets.

Schnellerer Start für Gigafactory: Tesla-Partner Panasonic drückt wegen der hohen Model-3-Nachfrage aufs Tempo. So findet eine Jobmesse statt, um offene Stellen in der Gigafactory zu besetzen. Auch die Investitionen von Panasonic in Höhe von 1,6 Mrd Dollar sollen schneller als bisher geplant fließen. Der Start der Zellproduktion ist für November 2016 vorgesehen.
teslamag.de

ABB-Technik für weltgrößte E-Fähren: Die großen Fähren Tycho Brahe und Aurora werden bald auf vier Kilometern zwischen Helsingør (Dänemark) und Helsingborg (Schweden) verkehren, versorgt durch je ein 4.160-kWh-Akkupaket. Jährlich transportieren sie mehr als 7,4 Mio Passagiere. Die E-Antriebssysteme und die in beiden Häfen stationierten Ladestationen kommen von ABB.
motorship.com, abb.com

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Entwicklungsingenieur/in Hochvoltverbindung zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltverbindungen (Leitungen, Stecker, etc.). Darüber hinaus bewerten Sie die Komponenten entsprechend der Anforderungen an Qualität und Kosten.
Alle Infos unter: kienbaum.com

E-Offroader für den Bergbau: Der Zulieferer Huber Group hat gemeinsam mit Extrem Fahrzeuge und FD 4×4 Centre einen Toyota Land Cruiser zum Elektroauto umgebaut. 90 kW Leistung, max. 1.410 Nm Drehmoment und ein 50-kWh-Akku reichen für bis zu 100 Kilometer im schweren Bergbau-Einsatz.
automobil-produktion.de

Das Forschungsprojekt Hy-Nets von dSpace, Denso, RWTH Aachen und der Uni Paderborn hat die Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, Hybride dank Vernetzung mit anderen Fahrzeugen und der Infrastruktur (V2X) noch vorausschauender und dadurch effizienter durch den Verkehr fahren zu lassen.
springerprofessional.de

14.04.2016 - 07:09

Pure Watercraft, Delphi, UQM Technologies, ABB.

E-Außenborder zum Nachrüsten: Das Startup-Team von Pure Watercraft will den Bootsmarkt elektrifizieren und hat nun einen nachträglich installierbaren Elektromotor vorgestellt. Der Pure Outboard könne Boote von rund acht Metern Länge auf knapp 34 km/h beschleunigen oder für 40 Stunden im Schritttempo fahren lassen. Das Paket aus Motor und 6-kWh-Batterie kostet aber auch 12.000 Dollar.
techcrunch.com, forbes.com, purewatercraft.com

Günstige Hybridisierung: Delphi Automotive hat in einem Honda Civic Diesel seine 48-Volt-Mildhybrid-Technologie vorgestellt. Der Zulieferer arbeitet nach eigenen Angaben mit zwei globalen Autoherstellern zusammen, um die Technik innerhalb von 18 Monaten in Serie zu bringen. Das effizienzsteigernde System könne den Verbrauch um bis zu zehn Prozent senken, so Delphi.
presseportal.de, greencarcongress.com

— Textanzeige —
CoFAT-Visual-20165. internationale Konferenz CoFAT am 3.-4. Mai 2016 in Fürstenfeldbruck bei München: Die von Bayern Innovativ und der TU München ausgerichtete “5th Conference on Future Automotive Technology” präsentiert erneut elektromobile Innovationen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Automobilexperten aus der ganzen Welt treffen sich, um sich über neue Ideen, Konzepte und Projekte rund um die E-Mobilität auszutauschen. Alle Infos: www.bayern-innovativ.de/cofat2016

Elektropower rangiert Flugzeuge: UQM Technologies hat einen Folgeauftrag zur Ausrüstung von Flugzeugschleppern mit leistungsstarken Elektroantrieben erhalten. Nach einer erfolgreichen Testphase sieht der schwedische Hersteller Kalmar großes Potenzial für den von UQM elektrifizierten TBL-50.
businesswire.com

Hybridfähre fürs Elektroauto-Land: In Norwegen wird eine Auto- und Passagierfähre mit einem Hybridantrieb von ABB ausgerüstet. Dazu wurde ein modulares Antriebssystem samt zwei 270-kWh-Batteriepaketen im Motorraum des Schiffes untergebracht. Dieses soll die Belastungsspitzen für den Verbrennungsmotor abfedern und so Kraftstoff sparen. Zudem besteht die Option, das Schiff durch weitere Batteriepakete vollelektrisch auszubauen.
marinelink.com, allaboutshipping.co.uk

08.12.2015 - 09:11

Hamburg, PREMIUM, Genf, Aachen, ABB & Alpiq.

Hamburg elektrifiziert eigene Flotten: Der Senat der Stadt könnte laut “Abendblatt” diese Woche beschließen, dass bis 2020 die Hälfte der Behördenfahrzeuge elektrisch angetrieben sein müssen. Aktuell sind es bereits vorbildliche 24 Prozent. Auch die städtischen Unternehmen sollen für den Fall der Fälle mitziehen und ihre Quote von aktuell 17 bis dahin auf 35 Prozent steigern.
abendblatt.de (Paid Content)

BMW i3 meistgetestetes E-Auto: Das Bundesforschungsprojekt PREMIUM zieht Zwischenbilanz. Demnach haben 13 Prozent der Deutschen bereits erste Erfahrungen mit E-Fahrzeugen gemacht. Am häufigsten wurde dabei der i3 unter die Lupe genommen. Der Umwelt zuliebe würden viele Befragte gerne ein E-Auto fahren, Kosten und Reichweite schrecken jedoch vorerst noch ab.
uni-passau.de

Genf stimmt für E-Busse: Der Kantonsrat hat sich für die Einführung von Elektrobussen auf der Genfer Linie 23 entschieden. Ab 2017 sollen bestehende Diesel- elf neuen Elektro-Bussen weichen. Bezüglich des Vertrages in “zweistelliger Millionenhöhe” sehe es “sehr gut aus”, betonen Beteiligte. Die entsprechenden Fahrzeuge wurden bereits im Praxisprojekt Tosa ausgiebig getestet (wir berichteten).
bzbasel.ch

Internationale E-Buslinie ab Aachen: Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass die Strecke Aachen-Heerlen eine der ersten grenzüberschreitenden E-Buslinien werden könnte. Diese ist der Studie zufolge am besten für den E-Antrieb geeignet. Weitere machbare deutsch-niederländische Verbindungen wären Aachen-Avantis-Kerkrade sowie Kerkrade-Herzogenrath.
newstix.de

Alpiq verbaut ABB-Schnelllader: Der Infrastruktur-Spezialist arbeitet ab sofort mit dem Technikkonzern ABB zusammen. Dessen gesamtes Portfolio an DC-Schnellladestationen übernimmt Alpiq ab sofort in sein Angebot. Bei einem entsprechenden Auftrag übernimmt Alpiq Planung, Installation und Wartung.
abb.ch

— Stellenanzeige —
EBG-Compleo-LogoEBG compleo GmbH sucht ab sofort einen weiteren Account Manager Elektromobilität (m/w): Die EBG compleo GmbH ist ein führender deutscher Anbieter von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Sitz in Lünen. Als Account Manager Elektromobilität (m/w) im Technischen Vertrieb akquirieren Sie Neukunden im In- und Ausland und übernehmen die Betreuung unseres bestehenden Kundenstammes. Neben einer technischen oder kaufmännischen Ausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung setzen wir Kommunikationsstärke und verhandlungssicheres Englisch voraus. Alle Infos hier im PDF >>

30.11.2015 - 16:24

Video-Umfrage: Profitiert E-Mobilität vom VW-Skandal?

Der saubere Diesel hat mit der Abgas-Affäre von Volkswagen sein eigenes Ende eingeläutet. Falsche CO2-Angaben auch bei Benzinern machen den Skandal perfekt. Was sich bei Volkswagen und dem Verbrenner allgemein zeigt: Es gibt keine Antworten mehr auf die Fragen der Zukunft. Profitiert nun die Elektromobilität vom VW-Skandal? Das haben wir die Branche auf der eCarTec […]

Weiterlesen
12.11.2015 - 08:50

Car2Go, ABB, Smatrics, Tesla, Sonderrechte.

Elektrische Car2Go-Flotte für Madrid: Das daimlersche CarSharing startet mit 350 Elektro-Smart in der spanischen Hauptstadt, 2016 soll auf 500 aufgestockt werden. (Jetzt wissen wir auch, wieso man die Dinger nicht mehr bestellen kann!) Interessant: Car2Go setzt in Madrid auf ein von der städtischen Infrastruktur unabhängiges Ladekonzept: Die E-Smarts werden vom Car2go-Serviceteam an in der Stadt verteilten “Hubs” schnellgeladen.
media.daimler.com, elmundo.es (spanisch)

Kreditkartenfunktion für ABB-Schnelllader: Die Schweizer erweitern die Bezahloptionen an ihren schnellen DC-Ladestationen Terra 53 um ein Kreditkartenterminal, um das Laden ohne Vorab-Registrierung zu ermöglichen. Zum Funktionsumfang gehört auch berührungsloses Bezahlen via NFC.
chargedevs.com, abb.us

Schnelladen am Irschenberg: Smatrics hat im Rahmen des EU-Projekts Central European Green Corridors seinen ersten Schnelllader in Bayern installiert, um die Strecke München-Wien zu komplettieren. Die Multi-Standard-Station für CCS, CHAdeMO und Typ 2 steht an der OMV-Raststation in Irschenberg.
smatrics.com

Tesla-Ladenetz für Nordchina: Tesla hat den Aufbau seines Ladenetzwerks im Norden und Nordosten Chinas für abgeschlossen erklärt. Nach der bereits bekannten Unternehmensstrategie wurden vor allem Destination Charger an stark frequentierten Orten wie Einkaufszentren und Restaurants errichtet, um deren Betrieb sich die Partner vor Ort selbst kümmern. Zahlen zu den Ladepunkten wurden nicht genannt.
autonews.gasgoo.com

Sonderrechte steigern E-Auto-Absatz: Die Möglichkeit, in den USA die zeitsparenden HOV-Fahrspuren für Fahrzeuge mit mehreren Insassen zu nutzen, hat offenbar spürbare Auswirkungen auf den Absatz von Stromern: 40 Prozent der Verkäufe sollen laut einer Untersuchung der University of California in LA darauf zurückzuführen sein.
latimes.com

10.11.2015 - 08:52

Interview mit Daniel Lautensack von ABB.

video-interview-lautensack-teaserSchnellladeinfrastruktur für Elektro-Fahrzeuge ist das Geschäft von Daniel Lautensack. Und wenn man dem ABB-Mann so zuhört, könnte man meinen, da kommt langsam Musik in die Sache. “Im Moment bewegt sich was im Markt”, sagt Lautensack im Video-Interview mit electrive.net auf der eCarTec und ergänzt: “Wir sehen, dass die Batterien kurzfristig größer werden. Und damit wird schnelles DC-Laden immer wichtiger.” Welche Ladeleistungen er für erreichbar hält, welche Herausforderungen bei elektrischen Bussen lauern und was die nächsten großen Vision für ABB sind, verrät Ihnen Daniel Lautensack am besten selbst. So viel vorab: Ladeinfrastruktur für elektrische Fahrzeuge sieht ABB auch abseits der Straße im Kommen.
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

21.10.2015 - 08:15

Hubject, ABB & Microsoft, Bosch & Belectric Drive, Voralberg, Neuss.

Intercharge wächst um hunderte Ladestationen: Das Ladenetzwerk von Hubject hat die Ladepunkte mehrerer europäischer Betreiber in seine Plattform aufgenommen. In Nordeuropa partnern nun Fortum, Gronn Kontrakt, VIRTA und Clean Charge mit der Plattform. Swisscom und Service Biel (beide Schweiz) sowie Freshmile (Frankreich) kommen ebenfalls hinzu.
automobilwoche.de, iwr.de, hubject.com

Cloud als Datennetzwerk für Schnelllader: ABB und Microsoft wollen bei der Vernetzung zum Aufbau globaler Ladeinfrastrukturen zusammenarbeiten. Per Azure-Cloud des Softwarekonzerns sollen Datenverkehr und Fernsteuerung künftiger Schnellladesäulen von ABB verwaltet werden. Diese IT-Lösung wäre weltweit einsetzbar, betonen die Partner und präsentieren sie auf der eCarTec.
abb.de, news.microsoft.com

— Textanzeige —
Hannover Messe_EnergyDer Ausstellungsbereich MobiliTec stellt sich inhaltlich neu auf und geht mit neuen Themen an den Start. Präsentieren Sie Ihre Mobilitätstechnologien, Infrastrukturlösungen oder Speichertechnologien auf der weltweit größten Messe für Energietechnologien. Ganz neu ist das Thema Intermodalität, das im kommenden Jahr stärker in den Fokus rücken wird.
www.hannovermesse.de

Bosch-App zeigt Belectric-Ladesäulen: Im Rahmen der IAA haben der Technikkonzern und der E-Mobilitätsdienstleister eine Kooperation im Bereich Ladeinfrastruktur vereinbart. Die Belectric-Strompunkte werden Nutzern der Lade-Apps von Bosch zugänglich gemacht. Zunächst sind nur 100 Ladesäulen kompatibel, mittelfristig sollen alle 450 per App ansteuerbar sein.
pressebox.de, emobilserver.de

E-Autoboom in Voralberg? Im westlichsten Bundesland Österreichs soll ein spezielles Maßnahmen-Bündel die Stromer-Anzahl von heute 500 auf 10.000 bis zum Jahre 2020 erhöhen. Welche Punkte das Paket genau umfasst, gab die Regierung leider noch nicht bekannt. Auch an E-Bikes wird wohl gedacht.
presse.vorarlberg.at

TUEV SUED 2015— Textanzeige —
Elektromobilität, global und sicher! Besuchen Sie TÜV SÜD auf der eCarTec 2015! Wir unterstützen den globalen Markterfolg Ihrer Produkte rund um die Elektromobilität! Ladetechnik – Fahrzeug – Antriebskomponenten – Batterien – Hochvoltsicherheit. Sicherheit und Kompetenz aus einer Hand! Mehr dazu in Halle A6, am Stand-Nr. 401! www.tuev-sued.de/e-mobility

Neuss wartet auf Elektrobuslinie: Die örtlichen Stadtwerke wollen mit Berlin und Hamburg gleichziehen und eine ÖPNV-Linie rein elektrisch befahren. Der lokale Verkehrsverbund scheint nicht so begeistert, seit drei Jahren wartet der vorliegende Förderantrag auf Zustimmung. Derweil setzt die Stadt auf sieben Hybridbusse, musste jedoch zuletzt auch wieder Diesel-Modelle ordern.
rp-online.de

16.10.2015 - 10:00

ABB, BYD, Bad Neustadt, Neuruppin, Securitas.

Turboladung mit bis zu 450 kW: ABB wird auf der Busworld im belgischen Kortrijk ein neues automatisches Schnellladesystem für Elektrobusse vorstellen, das leicht in bestehende Buslinien integriert werden kann. Das modulare System basiert auf dem internationalen Schnellladestandard IEC 61851-23 und soll mit Ladeleistungen von 150, 300 und 450 kW angeboten werden.
greentechlead.com

Euro-Offensive von BYD: Der chinesische Hersteller plant laut einem Insider eine Erweiterung der Elektrobus-Produktion für Großbritannien auf rund 200 Einheiten pro Jahr. BYD hatte sich wie berichtet kürzlich zusammen mit Alexander Dennis einen Auftrag über 51 E-Busse für London gesichert. Zudem denken die Chinesen angeblich schon über den Bau eines Werks auf dem europäischen Festland nach.
bloomberg.com

Zwischenbilanz der Modellstadt: Die ersten Forschungsprojekte der eMobility-Modellstadt Bad Neustadt nähern sich ihrem Ende. Derzeit laufen die Verhandlungen mit dem Freistaat Bayern über die weitere Förderung des Technologietransferzentrums Elektromobilität (TTZ). Von den benötigten 700.000 Euro wurden bisher allerdings erst 200.000 Euro zugesagt.
infranken.de

Schnellladen an der A 24: Nissan und Allego haben gestern eine Schnellladestation am Autozentrum Treskow in Neuruppin eröffnet. Der neue 3-in-1-Lader (CCS & CHAdeMO mit 50 kW / AC mit 43 kW) steht nur wenige Kilometer von der A24 entfernt (Ausfahrt Neuruppin Süd) und macht damit elektrische Fahrten von Berlin nach Rostock, Schwerin und weiter nach Hamburg komfortabler.
maz-online.de, auto-medienportal.net, nissan-europe.com

Securitas elektrifiziert: Der Sicherheits-Dienstleister Securitas hat seit rund einem Jahr in Berlin sechs Renault Zoe im Einsatz und will seine E-Flotte erweitern. Sechs weitere Zoe wurden für den Einsatz in der Hauptstadt bestellt sowie zwei weitere für ein Projekt in einem Kölner Wohngebiet.
emo-berlin.de

12.05.2015 - 08:02

ABB-Schnelllader für Norwegen.

Seine bereits 100. Schnellladestation für Norwegen, eine Terra 53 CJ (CCS + CHAdeMO), hat ABB kürzlich ausgeliefert. Im Elektro-Paradies Norwegen gibt es inzwischen rund 200 solcher DC-Schnelllader sowie mehr als 20 Supercharger von Tesla.
insideevs.com

25.03.2015 - 09:00

Siemens, Kreisel Electric, ABB, Linde MH & CRG.

Rekord-Motor für E-Flugzeuge: Siemens hat einen neuen Elektromotor für Flugzeuge entwickelt, der bei einem Gewicht von nur 50 Kilogramm rund 260 kW elektrische Dauerleistung liefert, fünfmal so viel wie vergleichbare Antriebe. Damit können laut Siemens erstmals auch größere Flugzeuge mit Startgewichten von bis zu zwei Tonnen elektrisch angetrieben werden. Noch 2015 will Siemens den E-Motor in einem Flug erproben und im nächsten Schritt seine Leistung weiter steigern.
elektronikpraxis.vogel.de, iwr.de, siemens.com

Elektro-Porsche präsentiert: Kreisel Electric hat auf der Automesse in Salzburg den Prototyp eines rein elektrischen Porsche Panamera vorgestellt. Er bringt es auf 360 kW Leistung und ein Max-Tempo von bis zu 300 km/h. Ein 90-kWh-Akku soll für mindestens 450 km Reichweite sorgen.
elektroautor.com

– Textanzeige –
logo_intellicar_200Mit intellicar.de immer auf der richtigen Spur: Unser Newsletter “intellicar weekly” informiert Sie schnell und einfach über vernetzte Fahrzeuge und autonomes Fahren. Für Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik verdichten wir jeden Donnerstag das weltweite Geschehen der Branche zu einem kompakten Überblick. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe: www.intellicar.de

Neuer E-Antrieb für Schiffe: ABB stellt mit dem Azipod D ein neues elektrisches Antriebssystem für Schiffe vor. Es soll Schiffsbauern deutlich mehr Gestaltungsspielraum beim Design von Rumpf-Formen und Propeller-Größen bieten. Die Antriebsleistung deckt einen Bereich von 1,6 bis 7 MW pro Einheit ab.
abb.de

E-Kart-Kooperation: Der italienische Kart-Hersteller CRG und Linde Material Handling kooperieren bei der Entwicklung und Produktion elektrischer Karts für das Race-2-Rent-Programm von CRG. Die Italiener fertigen die Chassis, Linde liefert die E-Antriebe.
presseportal.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag waren die neuen Spekulation über die Ausgestaltung einer möglichen eMobility-Zusammenarbeit von Apple und BMW.
sueddeutsche.de

10.12.2014 - 09:14

ABB, EDF, TEN-T, Qualcomm & Chargemaster, EMILIA, NRW, Laos.

Neue Schnelllader, Teil 1: ABB liefert weitere 100 Schnelladestationen vom Typ “Terra 53 DC” an den dänischen E-Mobility-Provider Clever. Sie sollen nicht nur in Dänemark, sondern zusammen mit Partnern auch in Nachbarländern installiert werden. Auch wenn es nicht explizit genannt wird: Die neuen Schnelllader dürften Teil des europäischen “Central European Green Corridors” werden.
nzz.ch, abb.com

Neue Schnelllader, Teil 2: Nur einen Tag, nachdem Bolloré seine Pläne zum Aufbau von 16.000 Ladepunkten enthüllt hatte (wir berichteten), folgt schon die nächste Ankündigung aus Frankreich. Électricité de France (EDF) will im Januar 2015 mit dem Aufbau von 200 Schnellladestationen entlang französischer Autobahnen beginnen – vor allem in Grenznähe zu Deutschland, Belgien und Italien. Unterstützt wird das Projekt u.a von Renault, BMW und VW. Die EU steuert 4,5 Mio Euro bei.
leparisien.fr, automobile-propre.com (auf Französisch)

Geld für H2-Infrastruktur: Das TEN-T Programm der EU wird knapp 3,5 Mio Euro in Studien zur Vorbereitung eines europäischen Wasserstoff-Tankstellen-Netzwerks investieren. Laut Mitteilung geht es u.a. um nationale Umsetzungspläne für Belgien, Finnland, Polen und Lettland sowie drei H2-Tankstellen “mit speziellen innovativen Elementen” in Finnland und Schweden.
europa.eu

Öffentliche Induktivladung wird konkreter: Qualcomm, Spezialist für induktive Ladesysteme, investiert in den englischen Ladeinfrastruktur-Betreiber Chargemaster. Deren Ladestationen sollen mit Qualcomm-Technologie nachgerüstet werden. Ein Zeitplan wird bislang nicht genannt.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

Elektrischer Güterverkehr: In Österreich wurde gestern das Projekt EMILIA (Electric Mobility for Innovative Freight Logistics in Austria) vorgestellt. 15 Unternehmen arbeiten bis 2017 u.a. an Konzepten und konkreten Fahrzeugen zur Elektrifizierung der “letzten Meile” beim Warentransport.
futurezone.at, apa.at

NRW-Ohrfeige für das E-Gesetz: Laut einer Umfrage der WAZ in nordrhein-westfälischen Städten haben diese kaum Interesse, Privilegien für Elektroautos zu gewähren. Weder Gratis-Parken noch die Freigabe von Busspuren seien derzeit in den meisten Kommunen ein Thema.
derwesten.de

Elektrifizierungs-Pläne in Laos: Die Stadt Luang Prabang will 100 Elektroautos importieren, für welche die Japan International Cooperation Agency (JICA) 4 Mio Dollar bereitstellt. Dies könnte nur der Anfang sein, denn künftig sollen auch weitere Städte in Laos elektrifiziert werden.
thaipbs.or.th, 12go.asia

21.10.2014 - 07:58

Visio.M, Innvelo Three, ABB, Revolo.

Leichtbau-Stromer der TU München: Das Forschungskonsortium Visio.M hat nach der zweiten Projektphase gestern den Prototyp ihres gleichnamigen E-Autos präsentiert. Das als Zweitwagen konzipierte und auf Effizienz getrimmte Leichtgewicht (rund 535 Kilo mit Akku) bietet Platz für zwei Personen mit Gepäck und holt aus 15 kW Motorleistung bis zu 120 km/h und aus 13,5 kWh Batteriekapazität bis zu 160 km Reichweite heraus. Zudem wurde im Vergleich zum Erstkonzept “Mute” fast alles neu entwickelt: Klimatisierung, innovative Sicherheitssysteme, teleoperiertes Fahren, Torque-Vectoring-Getriebe und vieles mehr bietet der Visio.M. Und sehen lassen kann er sich dabei auch noch.
sueddeutsche.de, auto-motor-und-sport.de, tum.de, visiom-automobile.de

E-Mobil aus Sachsen: Das Institut Chemnitzer Maschinen und Anlagenbau hat gestern den Prototyp seines dreirädrigen E-Autos “Innvelo Three” vorgestellt, das 100 km Reichweite bieten und 2015 den Sprung zum Serienfahrzeug schaffen soll. Das vom Bildungsministerium mit 1,7 Mio Euro unterstützte Projekt wurde zusammen mit regionalen Partnern umgesetzt.
freiepresse.de, sachsen-fernsehen.de (Video)

— Textanzeige —
Intertek_Logo_221x150eCarTec 2014: Besuchen Sie Intertek in Halle B4, Stand 415: Intertek ist ein weltweiter Marktführer bei der Prüfung von Elektrofahrzeug-Komponenten. Wir bieten Leistungen in den Bereichen Traktionsakkus/Batteriepacks bis 800 kg, ECE-R 100 Validierung & Prüfung, Ladeinfrastrukturen, Ladestationen, Netzkabel, Stecker und Nebengeräte. Weitere Infos hier.

Neues ABB-Labor: Der Technologie-Konzern ABB hat gestern ein neues Forschungslabor im Schweizerischen Dättwil eröffnet. Dort will ABB künftig an der Weiterentwicklung von Leistungselektronik u.a. auch für den Einsatz zur Schnellladung von Elektro-Fahrzeugen arbeiten.
aargauerzeitung.ch, ee-news.ch

Nachrüst-Hybrid vorgestellt: Der indische Zulieferer KPIT hat auf der IGEM 2014 in Kuala Lumpur seinen Plug-in-Hybrid-Nachrüstsatz Revolo präsentiert. Der hat sich bereits im Praxistest bei der Royal Malaysian Police bewährt und den Spritverbrauch um 23 Prozent gesenkt, so dass diese jetzt erwägt, weitere Fahrzeuge damit nachzurüsten.
paultan.org

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag waren die Bemühungen von Local Motors für eine US-Straßenzulassung für das Elektroauto aus dem 3D-Drucker.
sueddeutsche.de

08.09.2014 - 08:06

ABB & BYD, Fraunhofer IWES, Ningbo University, InMotion.

E-Mobility-Allianz: Der Energietechnik-Konzern ABB und Fahrzeug-Hersteller BYD bauen ihre Kooperation aus und schließen eine globale strategische Partnerschaft. Sie sieht laut ABB die gemeinsame Entwicklung neuer Energiespeicher und neuer Lade-Lösungen für E-Fahrzeuge vor. Möglich, dass die Konzerne neben dem Auto- auch den Markt für elektrische Busse im Fokus haben.
greencarcongress.com, abb.com, nzz.ch

Universelles Energiemanagement: Das Fraunhofer IWES hat im Rahmen des EU-Projekts “BEAMS” ein Energiemanagement-System für öffentliche Liegenschaften entwickelt und erfolgreich getestet. Es könne Subsysteme wie PV-Anlagen, Heizungen, Klimageräte und E-Fahrzeuge trotz unterschiedlicher Kommunikationstechnologien und Hersteller verbinden, benutzerdefiniert überwachen und steuern.
emobilserver.de, oekonews.at

— Textanzeige —
CMS-Law-TaxSmart eMobility: Unter diesem Motto bringen CMS Hasche Sigle und der Forum Elektromobilität e. V. die Experten der Branche zusammen, um innovative Geschäftsmodelle aus der Datennutzung zu beleuchten und mit Ihnen im Kontext der Elektromobilität zu diskutieren. Die vierte Kooperationsveranstaltung findet am 17. September in Berlin statt. www.cms-hs.com

Neues Anodenmaterial: Forscher der Ningbo University in China berichten über die erstmalige Verwendung von Hydroxylamin-Hydrochlorid (H3NOHCl) als Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien. Es verfügt den Wissenschaftlern zufolge über bessere Eigenschaften als Graphit.
greencarcongress.com

Neuer Segway-Klon: InMotion hat auf der IFA seinen neuen elektrischen und selbstbalancierenden Stehroller präsentiert. Der S1 verfügt über eine eingelassene, herausziehbare Lenkstange, Vorder- und Rücklichter sowie einen Mini-Bordcomputer, über den sich der Stehroller ein- und ausschalten lässt.
presseportal.de, prnasia.com (Foto)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/20/abb-liefert-117-schnelllader-fuer-standorte-von-tank-rast/
20.09.2017 13:00