Schlagwort: Aston Martin

17.12.2015 - 08:54

Hyundai, NextEV, Aston Martin, Ford, JMC, Volkswagen.

Koreanischer Prius-Fighter bekommt Konturen: Hyundai hat zwei weitere Teaser-Fotos zu seinem Ioniq veröffentlicht, der auf dem koreanischen Heimatmarkt bereits im Januar als Hybrid-Modell mit und ohne Stecker sowie als reiner Stromer starten wird. Auch nach Europa soll der Ioniq noch 2016 kommen, als wahrscheinlich gilt eine Messe-Premiere auf dem Genfer Autosalon im März.
autocar.co.uk, carscoops.com, worldcarfans.com

Zuwachs für Tesla-Konkurrent: Das chinesische Elektroauto-Startup NextEV, das im Massenmarkt gegen Tesla antreten will, hat die ehemalige Technologie-Chefin von Cisco Systems Padmasree Warrior als Leiterin seines US-Geschäfts verpflichtet. Die ambitionierte Firma des ehemaligen Ford-Managers Martin Leach hat bereits Standorte in Peking, Hongkong, San Jose, London und München.
bloomberg.com, fortune.com

China-Stromer aus UK-Produktion? Aston Martin könnte im Zuge der jüngst verkündeten Kooperation mit dem chinesischen Streamingdienst LeTV deren erstes Elektro-Serienmodell in seinem Werk im englischen Gaydon fertigen. Das will das britische Magazin „Autocar“ von einem Insider erfahren haben.
autocar.co.uk

— Textanzeige —
IKT-EMOB-300x100Unter „Mobilität 2025: Koexistenz oder Konvergenz von IKT für Automotive?“ wurde eine Studie im Rahmen von IKT EM II erstellt. Die Studienergebnisse werden am 27.01.2016 im BMWi vorgestellt. Die Teilnahme ist kostenfrei und auf maximal 120 Teilnehmer begrenzt. Anmeldung unter: www.vde.com

Doppelherz für Ford-Pickups: Die in den USA beliebte F-Serie soll bis zum Ende des Jahrzehnts auch mit Hybridantrieben angeboten werden. Das hat Ford-Chef Mark Fields jetzt in einem Interview verraten.
npr.org via hybridcars.com

JMC plant elektrisch: Der chinesische Hersteller JMC hat in der Heimat das Elektro-Modell E100 auf den Markt gebracht und will in den kommenden Jahren vier weitere Elektro- und Hybridmodelle folgen lassen. JMC peilt die Produktion von 60.000 bis 70.000 elektrifizierten Autos im Jahr 2020 an.
gasgoo.com

VW baut um: Der bisherige VDA-Geschäftsführer Ulrich Eichhorn soll laut „Manager Magazin“ bei VW künftig konzernweit die Forschung und Entwicklung koordinieren. Volkmar Tanneberger werde künftig „New Volkswagen“ und damit insbesondere den geplanten Modularen Elektrobaukasten verantworten.
manager-magazin.de

22.10.2015 - 08:20

BMW, Aston Martin, Tesla, London-Taxi, Rückrufe, Mission Motorcycles.

Kommt der BMW i5 schneller als gedacht? Konzernchef Harald Krüger hat in der „Zeit“ ein weiteres Modell aus der rein elektrischen i-Reihe angekündigt. Dieses werde größer sein als der i3 und „schon bald“ auf den Markt kommen, was durchaus auf die von vielen Medien beschriebene E-Limousine unter dem Namen i5 passen könnte. Daneben bestätigt Krüger, dass der i3 schon 2016 ein Technik-Update erhält, was ihm zu mehr Reichweite verhelfen soll. Eine gute Entscheidung!
handelsblatt.com, automobil-produktion.de

Aston Rapide als E-Konzept: Der britische Sportwagenbauer hat die viertürige Limousine als Prototyp mit elektrischem Antrieb vorgestellt. Der RapidE Concept könnte 2017 mit vier E-Motoren und insgesamt 735 kW Leistung auf den Markt kommen. Der Investor ChinaEquity hilft bei der Finanzierung. Aston-Martin-CEO Andy Palmer sieht Luxusstromer als festen Bestandteil der eigenen Zukunft.
motoringresearch.com, autoexpress.co.uk, europe-autonews.com (ChinaEquity), youtube.com (Video)

Qualitätsprobleme bei Tesla? Eine Umfrage des US-Testmagazins „Consumer Reports“ unter 1.400 Model-S-Fahrern hatte u.a. Probleme mit der Ladetechnik und dem Antriebsstrang aufgedeckt. Das Magazin stufte daraufhin seine bombastische Bewertung etwas zurück, was den Aktienkurs von Tesla zeitweise um elf Prozent drückte. Dennoch würden 97% der Befragten noch mal zum Model S greifen.
handelsblatt.com, automobil-produktion.de, consumerreports.org

— Textanzeige —
Hannover Messe_EnergyDie Vereinigten Staaten von Amerika sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016. Nutzen Sie diese einmalige Chance, um ihr Unternehmen auf der weltweit größten Messe für Energietechnologien zu präsentieren.
www.hannovermesse.de

London-Taxi mit E-Motor: Der Hersteller des für die Metropole typischen Taxis hat eine Plug-in-Hybridvariante entwickelt. Der TX5 soll 2017 auf den Markt kommen und wie von der Stadt vorgegeben lokal emissionsfrei fahren. Der chinesische Mutterkonzern Geely plant deutlich größere Stückzahlen als bislang und will das Traditionstaxi und darauf basierende Modelle exportieren.
autocar.co.uk

Rückruf für i3 und Toyota Hybride: BMW hat in den USA 923 i3 zum Austausch des Beifahrer-Frontairbags in die Werkstätten gerufen. Dieser könnte evtl. nicht korrekt auslösen, aufgezeichnete Vorfälle gab es laut BMW aber nicht. Toyota muss unterdessen wegen Problemen mit den Fensterhebern weltweit 6,5 Mio Autos zurückrufen, darunter auch viele Hybrid-Modelle.
BMW: bmwblog.com, autoblog.com, Toyota: auto-motor-sport.de, spiegel.de

Apple Schuld an Mission-Pleite? Das jähe Ende des Startups Mission Motorcycles könnte mit dem Abwerben von Ingenieuren durch Apple zu tun haben, berichtet „Reuters“. Der Entwickler von elektrischen Motorrädern musste letzten Monat aufgeben (wir berichteten) und interne Quellen nennen u.a. den Abgang wichtiger Mitarbeiter zu Apple als einen Grund.
reuters.com

14.10.2015 - 09:52

Volkswagen, Toyota, Aston Martin, Porsche, Audi, Türkei.

VW plant elektrisch: Volkswagen hat nach dem Diesel-Desaster neue Produktstrategien beschlossen, bei denen verstärkt auf Elektrifizierung gesetzt wird. Zum einen soll der Standard-Baukasten MQB im Hinblick auf mehr Reichweite für Plug-in-Hybride und E-Autos sowie das 48-V-Bordnetz weiterentwickelt werden. Geplant ist auch ein markenübergreifender MEB-Elektrifizierungsbaukasten für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge, der „besonders emotionale Fahrzeugkonzepte“ und Reichweiten von bis zu 500 km ermöglichen soll. Offiziell ist nun auch, dass der neue VW Phaeton ausschließlich elektrisch fahren wird.
auto-motor-und-sport.de, handelsblatt.com, springerprofessional.de, volkswagen-media-services.com

Details zum neuen Prius: Toyota hat technische Daten zur vierten Generation seines Hybrid-Pioniers Prius veröffentlicht. Demnach werden Kunden zwischen Nickel-Metallhydrid- und Lihium-Ionen-Batterien wählen können. Ebenfalls neu: Dank des E-Four-Systems kann der Toyota Prius künftig auf Wunsch auch mit Allradantrieb geordert werden. Der Verkauf in Japan soll im Dezember starten.
greencarcongress.com, toyota.co.jp

Aston-Martin-Stromer in zwei Jahren: Laut Andy Palmer, Chef der britische Luxusmarke und Liebhaber der Elektromobilität, wird der rein elektrische Aston Martin Rapide über eine Leistung von bis zu 735 kW verfügen und ab Ende 2017 erhältlich sein. Eine Elektro-Version des DBX wird folgen.
bloomberg.com

— Textanzeige —
EBG-Compleo-LogoInnovative Neuheiten pünktlich zur eCarTec: DC-Laden mit der CITO BM2: Die erste 50kW DC-Ladestation „Made in Germany“. ++ Die neue AC-Ladestation mit integriertem Netzanschluss nach VDE-AR-N 4102. ++ Flottenoptimierte Ladestationen: Innovative Technologie zur Minimierung der Installationskosten. ++ Besuchen Sie uns in Halle 5, Stand 311 – Ihr kostenloses Ticket erhalten Sie selbstverständlich auf unserer Homepage.
www.ebg-group.com

Diesel-Aus für den Panamera: Porsche hat in Deutschland den Verkauf seines Diesel-Panamera gestoppt. Grund für den Rückzug ist laut einem Sprecher, dass eine Umrüstung des aktuellen Modells auf die neue Euro-6-Norm bis zum Start der nächsten Panamera-Generation zu aufwändig gewesen wäre. Der Anteil der Hybrid-Variante des Panamera soll weltweit bereits bei zehn Prozent liegen.
focus.de

Neuer Q3 mit Stecker: „Auto Bild“ liefert einen Ausblick auf den nächsten Audi Q3. Dieser soll ab 2019 auch als Plug-in-Hybrid mit 220 PS Systemleistung sowie als Mild-Hybrid auf den Markt kommen.
autobild.de

Türkei-Stromer werden konkreter: Drei Prototypen des staatlich geförderten „Nationalauto“-Projekts sind fertig entwickelt und wurden nun vorgestellt, allerdings noch ziemlich verhüllt. Trotz Tarnung ist ersichtlich, dass man sich beim Design ziemlich von Cadillac „inspirieren“ ließ. Zwei der Modelle fahren elektrisch, eins davon mit zusätzlichem Range Extender. Die Serienproduktion soll Ende 2019 starten.
hurriyetdailynews.com

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

08.10.2015 - 07:59

Le Supercar, Subaru, BMW, VW, Honda, ZAP Jonway.

Aston Martin hilft bei „Le Supercar“: Der chinesische Streamingdienst LeTV hat für sein E-Autoprojekt mit dem britischen Sportwagenbauer und BAIC zwei namenhafte Entwicklungspartner an Land gezogen, berichten verschiedene Medien. Demnach ist eine normale und eine Performance-Variante geplant. LeTV will den Wagen auf der Auto China 2016 im April vorstellen (wir berichteten).
motoroids.com, cardekho.com

Subaru zeigt Hybrid-Konzept: Der Hersteller stellt auf der Ende Oktober startenden Tokyo Motor Show das SUV-Konzept ‚VIZIV Future‘ vor. Für den Vortrieb kombiniert das Modell einen Elektromotor mit einem Turbo-Boxermotor, der den Wirkungsgrad des Antriebs durch eine besonders gute Wärmeeffizienz verbessern soll.
auto-motor-sport.de, presseportal.de, greencarcongress.com

Hybrid-BMWs für Tokio: Die Bayern lassen ihre Plug-in-Welle auch nach Asien schwappen und stellen auf der Tokyo Motor Show den 330e und den Active Tourer 225xe aus. Auf dem US-Markt können Kunden ab sofort das Plug-in-SUV X5 xDrive40e online konfigurieren. Der Grundpreis liegt bei 62.100 Dollar, Ende Oktober sollen die ersten Auslieferung starten.
bmwblog.com, bmwgroup.com, insideevs.com (US-Auslieferung)

Mennekes_Content Ad_dieladestation

VW schwenkt auf Hybride um: Nach „Dieselgate“ will VW in den USA möglichst wenig Kunden verlieren und bietet VW-Fahrern nun einen 2.000-Dollar-Bonus für den Kauf eines neuen Benzin- oder Hybridmodells an. Die Prämie gibt’s zudem für einen Diesel: Der Touareg soll garantiert nicht mogeln.
autoweek.com, carsdirect.com, greencarreports.com (Tuareg-Bonus)

Mini-Rückruf bei Honda: Die Japaner rufen in den USA exakt 6.786 Exemplare des Accord Hybrid in die Werkstätten. Ein Sensor für die Batteriezellenspannung macht Probleme.
autoblog.com

E-SUV für China und Europa: Die Partner ZAP und Jonway Auto haben das SUV E-3D für den chinesischen Markt vorgestellt und wollen es später auch nach Europa und in die USA bringen. Den Strom für mehr als 200 km Reichweite speichert das Modell in einer Li-Ion-Batterie.
electriccarsreport.com, prnewswire.com

19.08.2015 - 07:59

Toyota, Aston Martin, Smart, Tesla, FDG Electric Vehicles.

Toyota-MiraiToyota plant für Olympia 2020: Als offizieller Sponsor von Olympia 2020 in Japan will Toyota offenbar mit einem Feuerwerk an alternativen Antrieben aufwarten. Mit mindestens acht Hybrid-, Elektro- und Wasserstoff-Modellen will der Konzern die öffentliche Aufmerksamkeit für die Imagepflege nutzen. Vertreten sind den Planungen zufolge u.a. ein erstes Facelift des Mirai, der Wank-Roller i-Road und ein neuer Hybrid-Minivan namens Alphard.
motoring.com

Aston Martin bringt E-Renner: Der noble Autobauer aus England will bereits in zwei Jahren ein bis zu 588 kW starkes Elektro-Modell auf den Markt bringen. Basis wäre der viertürige Rapide. Der Sportler DBX wird ebenfalls elektrifiziert. Will man weiterhin V12-Motoren bauen, muss man auf der anderen Seite des Portfolios auch etwas tun – so einfach ist die E-Strategie des neuen Chefs Andy Palmer.
autonews.com

Montagestopp für E-Smart: Die ARD hatte es in ihrer Reportage vermeldet, Daimler hat es nun bestätigt: Die Produktion des aktuellen Smart Electric Drive ist eingestellt. Den Kleinstwagen soll es erst wieder ab Ende 2016 als E-Modell geben. Bis dahin wird die Produktionskapazität für neue Modellreihen ohne E-Antrieb genutzt. Ob Daimler damit sein selbst verordnetes Elektro-Pionier-Image halten kann?
tagesspiegel.de

Neues Kursfeuerwerk für Tesla-Aktie? Morgan Stanley hat die Aktie nun mit einem Zielwert von 465 Dollar auf knapp das Doppelte des aktuellen Kurses hochgestuft. Der weitentwickelte autonome Fahrmodus und das große Potenzial im Zukunftsmarkt der „Shared Mobility“ ergäben riesige Ertragschancen. Ein Analyst ist sicher, dass Tesla bis Ende 2016 einen passenden Businessplan vorlegt.
bloomberg.com, handelsblatt.com

Tycoons steigen bei FDG ein: Der E-Autobauer und Batterieentwickler FDG Electric Vehicles bekommt finanzstarke Unterstützung von Milliadär Li Ka-Shing und Mogul Lo Ka Shui. Zusammen kaufen sie vier Prozent des Unternehmens im Wert von 368 Mio Hongkong Dollar, etwa 43 Mio Euro. FDG ist auf Wachstumskurs und hat sich erst im Mai über Smith Electric Vehicles in den US-Markt eingekauft.
bloomberg.com

20.05.2015 - 07:56

Aston Martin, Batteriekosten, Volvo, Bentley, Renault, IWF.

US-Fabrik für Aston-Martin-Stromer? Die Briten werden zur Produktion ihres für 2019 geplanten rein elektrischen DBX aller Wahrscheinlichkeit nach ein Werk im US-Bundesstaat Alabama errichten. Aston Martin sieht für das Modell neben China vor allem die USA als wichtigsten Absatzmarkt.
autonews.com

Neue Prognose zu Batteriekosten: Lux Research rechnet damit, dass die Kosten für Li-Ion-Batterien bis zum Jahr 2025 um rund 35 Prozent auf bis zu 172 US-Dollar pro Kilowattstunde sinken könnten. Dies gelte allerdings nur für die großen Hersteller wie Panasonic-Tesla, während andere nach Ansicht der Analysten in zehn Jahren teils noch deutlich über 200 Dollar/kWh liegen dürften.
pv-magazine.de

Flexibles Ladekabel für Schweden-Plug-in: Volvo wird seinen XC90 T8 Twin Engine in den USA mit dem Ladekabelsatz „TurboCord Dual“ des US-Anbieters AeroVironment ausliefern. Der „versteht sich“ sowohl mit 120-Volt- als auch mit 240-Volt-Stromquellen.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

– Textanzeige –
Amtron_App_RFID_Banner_300x150px_150519.inddAMTRON® – Software-unabhängige RFID Autorisierung: Die AMTRON® Wallboxen ermöglichen eine Software-unabhängige RFID Autorisierung von bis zu 100 Nutzern, ideal für z.B. Hotelgaragen, Bürogebäude und Mehrfamilienhäuser. Die Verwaltung kann zudem über die MENNEKES Charge App bequem vom Smartphone oder Tablet aus erfolgen.
www.MeineLadestation.de

Ausblick auf Bentley-SUV: Im Netz sind neue Erlkönigfotos zum Bentley Bentayga aufgetaucht, die das Luxus-SUV beinahe ungetarnt zeigen. Der Bentayga wird auch einen Plug-in-Hybridantrieb erhalten und soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen.
autoexpress.co.uk

Renault-Stromer erfahren: Renault geht auch in diesem Jahr wieder auf „Z.E.Volution-Tour“ durch deutsche Großstädte, um über die Elektromobilität zu informieren und Interessenten die Möglichkeit zu bieten, Renaults E-Modelle zu testen. Nächste Stationen sind Frankfurt, Berlin, Köln und Hamburg.
ecomento.tv, zevolution.de

Massive Fossil-Subventionen: Fossile Energieträger werden von den Regierungen der Welt allein in diesem Jahr mit 5,3 Billionen Dollar subventioniert, deutlich mehr als bislang angenommen. Das geht aus einer Schätzung des Internationalen Währungsfonds hervor. Geld für Erneuerbare Energien und die Elektrifizierung des Verkehrs sollte also vorhanden sein. Alles nur eine Frage der Verteilung…
welt.de

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

18.05.2015 - 08:13

Volkswagen, BYD, Schweiz, Aston Martin, Renault, Ford.

Plug-in-Golf mit Flügeltüren: VW hat im Rahmen des GTI-Treffens am Wörthersee den Golf GTE Sport präsentiert. Die Designstudie wird von einem Plug-in-Hybrid mit zwei E-Motoren und 400 PS Systemleistung angetrieben und verfügt über eine zu großen Teilen aus Carbon bestehende Karosserie sowie Flügeltüren. In Serie gehen wird die schicke Nummer in dieser Form aber wohl nicht.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de

400-Kilometer-Stromer von BYD: Der chinesische Hersteller bringt seinen e6, der vielerorts bereits als Taxi im Einsatz ist, Ende dieses Jahres mit deutlich mehr Reichweite auf den Markt. Zellen mit erhöhter Energiedichte sollen im 82-kWh-Batteriepaket künftig 400 Kilometer ohne Ladestopp leisten, das Gesamtgewicht des BYD e6 dabei aber gegenüber dem aktuellen Modell nur um 40 Kilo erhöhen.
electric-vehiclenews.com, insideevs.com

Elektromobilität in der Schweiz wird nicht durch einen gesonderten Masterplan unterstützt, hat der Schweizer Bundesrat jetzt beschlossen. Begründung: Die Forschung und Entwicklung werde schon heute gefördert, während eine direkte Subventionierung des Kaufs von E-Autos vor allem ausländische Unternehmen unterstützen und kaum wirtschaftsfördernde Wirkung im Inland erzielen würde.
cleantech.ch, soaktuell.ch

NIP-Logo-175x150— Textanzeige —
Vollversammlung des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) und Statusseminar Brennstoffzelle: Am 1. und 2. Juni 2015 in Berlin im Marriot Hotel am Potsdamer Platz

. Die Möglichkeit zur kostenfreien Online-Anmeldung und das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier: www.now-gmbh.de

Update zum elektrischen Aston Martin: Die Briten peilen für die Serienversion des auf dem Genfer Autosalon gezeigten rein elektrischen DBX, die 2019 auf den Markt kommen soll (wir berichteten), laut einem Bericht von „Auto Express“ eine Reichweite von mindestens 300 Meilen (rund 480 Kilometern) an.
autoexpress.co.uk

Jobmotor Zoe: Renault hat 100 Jobs in seinem Werk im französischen Cléon geschaffen. Grund ist die Produktion des neuen E-Motors R240 (wir berichteten), der dem Renault Zoe zu 30 Kilometer mehr Reichweite (240 statt bisher 210) verhelfen und bald erhältlich sein soll.
insideevs.com

Edel-Mondeo bestellbar: Der Ford Mondeo wird ab September auch in Kombination mit der Premium-Ausstattungslinie Vignale erhältlich sein. Bestellt werden kann der Edel-Mondeo schon jetzt: Die Hybridversion mit 187 PS Systemleistung kostet 41.500 Euro bzw. 42.500 Euro als Kombi.
autobild.de, presseportal.de

04.05.2015 - 07:56

Tesla, Toyota, IAA, Aston Martin, Audi, Firmenautos.

Haus-Akkus zum Kampfpreis: Tesla steigt mit Vollgas in den Zukunftsmarkt für stationäre Batterien ein. Für den Hausgebrauch werden zwei Versionen der Stromspeicher angeboten: Die „Powerwall“ mit einer Kapazität von 7 kWh soll schon ab 3.000 Dollar erhältlich sein, die 10-kWh-Variante ab 3.500 Dollar; deutlich weniger als vergleichbare Produkte. Der „Powerpack“ genannte Akku für Unternehmen mit 100 kWh ist mit 25.000 US-Dollar veranschlagt. Ende des Jahres sollen die stationären Tesla-Batterien auch nach Deutschland kommen. Projektpartner wird hierzulande der Ökostrom-Anbieter Lichtblick, der mit seinem Schwarm-Dirigent auch ein Geschäftsmodell für Lastmanagement bieten will.
green.wiwo.de, manager-magazin.de; spiegel.de (Lichtblick)

Prius-Modellwechsel: Toyota wird bereits im Juni dieses Jahres die Produktion des aktuellen Prius Plug-in beenden. Die Fertigung der neuen Prius-Generation wird nach aktuellem Stand nicht vor Dezember starten, die neue Plug-in-Variante soll sogar erst ab Oktober 2016 vom Band rollen.
transportevolved.com, insideevs.com

IAA-Ausblick: Zu sehen wird es den neuen Prius laut „Auto Bild“ bereits auf der IAA im September geben, ebenso wie einige andere Premieren: So werden etwa das C-Klasse Coupé und der GLC von Mercedes sowie der neue 7er von BMW ausgestellt, die allesamt auch als Plug-in-Hybride angeboten werden. Und Audi zeigt in Frankfurt den neuen A4, für den wohl zwei Hybrid-Versionen eingeplant sind.
autobild.de: Mercedes GLC, BMW 7er, Bildergalerie mit weiteren Infos

– Textanzeige –
eTourEurope 2015 & München eMOBILIn 4 Tagen: Eröffnung der eTourEurope auf der München eMOBIL! 8. Mai in München – Odeonsplatz! Beginn: 11.00 Uhr. Mit großer eMOBIL-Ausstellung, Ansprache des Oberbürgermeisters und Schirmherren Dieter Reiter. Kostenlose Probefahrten mit eFahrzeugen, eParade zum Siegestor! Samstag 9. Mai, 08.00 Uhr: Start der eTourEurope! 4.000 km – 9 Tage!
www.Muenchen-eMOBIL.de

Elektrischer Aston Martin kommt 2019: Die britische Luxusmarke bestätigt, dass die Finanzierung für die Produktion des auf dem Genfer Autosalon gezeigten rein elektrischen Konzeptfahrzeugs DBX steht. Das Serienmodell soll ab 2019 angeboten werden.
automobil-produktion.de, electric-vehiclenews.com

Der neue Audi A6 wird laut „Auto Bild“ ab Juli 2017 mit automatisierten Fahrfunktionen bis Tempo 120 auf den Markt kommen. Bei den Antrieben sollen ein Plug-in-Hybrid mit Zweiliter-Benziner und 90 kW starkem E-Motor sowie ein Mildhybrid gesetzt sein.
autobild.de

Elektrisierte Flottenchefs: Der BMW i3 wurde von 270 deutschen Fuhrparkmanagern wie im Vorjahr zum Gesamtsieger bei der Wahl zum „Firmenauto des Jahres“ gekürt. Die elektrische B-Klasse siegte bei den kompakten Vans, die Plug-in-Varianten der C- und S-Klasse in der Mittel- bzw. Oberklasse.
firmenauto.de

07.04.2015 - 08:38

Aston Martin, China, Mugen, ZTE, Innovate UK & OleV.

Update zum Elektro-Rapide: Der elektrische Aston Martin wird dank CEO Andy Palmer konkreter. In zwei bis drei Jahren könnte ein Elektro-Rapide mit bis zu 1.000 PS und 200 Meilen Reichweite auftrumpfen. Die Batterien sollen unter der Motorhaube und mittig im Fahrzeug platziert werden und so die Elektromotoren am Heck mit Energie versorgen. Der frühere Nissan-Vordenker entwickelt sich wie bei seinem früheren Arbeitgeber nun auch bei Aston Martin zum elektrischen Heilsbringer.
hybridcars.com, autoblog.com

E-Entwicklungshilfe in China: Weitere 4,2 Mrd Yuan (umgerechnet 621 Mio Euro) will die chinesische Regierung in die Entwicklung von „New Energy Vehicles“ investiert wissen und wird dafür ab Mai bei 25 großen Unternehmen (darunter BYD, Dongfeng und Geely) sammeln gehen. Der Plan stößt jedoch auf Skepsis, ob der Spendierfreudigkeit der besagten Firmen.
autonews.gasgoo.com

Elektrische Rennmaschine: Mugen liefert zum vierten Mal ein E-Motorrad für das TT Zero Rennen. Das neueste Super-Bike ist die Shinden Yon und es fällt stärker, aber auch schwerer aus als seine Vorgänger. 110 kW Leistung sollen das 250 Kilo schwere E-Motorrad zum Sieg schieben.
autoblog.com

— Textanzeige —
VDMA_Elektrisch-FliegenMobiliTec 2015: Innovative Projekte rund um alternative Mobilitätstechnologien. Nicht verpassen: vom 13. bis 17. April 2015 findet die MobiliTec statt. Auf der internationalen Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien, präsentiert das VDMA-Forum Elektromobilität: E-MOTIVE innovative Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung. Die Mobilität von Morgen setzt eine hohe Effizienz von E-Motoren voraus. Magnete spielen die zentrale Rolle. Informieren Sie sich auf dem Stand G65 in Halle 27, wie Powermagnete elektrisches Fliegen ermöglichen. elektromobilitaet.vdma.org

Induktiv laden in China: Die Chinesische Telekom ZTE will das kabellose Laden ausweiten und dafür 3,5 Mrd Yuan (etwa 520 Mio Euro) investieren. Bis Juni sollen weitere 10 E-Busrouten angeschlossen werden. Zudem sollen zusammen mit den Herstellern mehr E-Fahrzeuge kompatibel gemacht werden.
electriccarsreport.com

Ausschreibung für Batterie-Fabrik: Innovate UK und das Office for low emission Vehicles (OleV) aus Großbritannien wollen bis zu 10 Mio Pfund in ein Konsortium investieren, das eine Pilot-Produktion von E-Auto-Akkus aufbauen soll. Vorschläge können noch bis zum 27. Mai eingereicht werden.
electricvehiclesresearch.com

01.04.2015 - 08:01

Tesla, Aston Martin, BMW & Toyota, Mean Metal Motors, S-Pedelecs.

Elon zwitschert sich ins Glück: Mit nur einem Tweet hat Tesla-Chef Elon Musk mal wieder seine Fans und Aktionäre beflügelt. Am 30. April will er eine große neue Produktlinie (Ergänzung: „not a car“) vorstellen. Gemeint ist wohl der stationäre Batteriespeicher für Gebäude, mit dem Tesla die entstehende Gigafactory auslasten will. Überraschend: Im Netz tippen einige Analysten aber auch auf ein E-Motorrad.
wiwo.de, welt.de, automobil-produktion.de, benzinga.com (Motorrad)

Elektro-Rapide von Aston Martin? Die britische Sportwagenschmiede denkt offenbar über eine Elektro-Version ihres Sportwagens Rapide nach. Der E-Rapide könnte schon in zwei bis drei Jahren kommen, berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf den neuen CEO Andy Palmer.
wsj.com

Doch kein Elektroauto-Brand in Furtwangen: Das angebliche Elektroauto entpuppte sich als Kleinstmobil mit Verbrennungsmotor, wie focus.de erfahren hat. „Ursache des Brandes war wahrscheinlich ein Kurzschluss beim Laden der Starterbatterie“, zitiert die Redaktion die Polizei.
focus.de

AMTRON_Solarladen_inklusive_MENNEKES

Sportwagen von BMW und Toyota kommt womöglich ohne Hybridantrieb: Laut „Car and Driver“ gibt es derzeit keine Hinweise auf eine Elektrifizierung des gemeinsam unter dem Codenamen „Silk Road“ entwickelten Nachfolgers für BMW Z4 und Toyota Supra. Doch das muss aktuell noch nichts heißen.
caranddriver.com

Hybrid-Supercar aus Indien? Mean Metal Motors, ein Startup im indischen Automobil-Sektor, arbeitet nach eigenen Angaben an einem Sportwagen mit Hybridantrieb, dem M-Zero. Es wäre das erste Auto dieser Art aus Indien. Das Design kann sich schon mal sehen lassen, besonders von hinten.
auto.ndtv.com, malayalamlive.co

Aufgepasst, E-Bike-Fahrer! Fahrer eines S-Pedelecs müssen sich allein wegen eines fehlenden Fahrradhelms eine Teilschuld an einem Unfall anrechnen lassen. Selbst dann, wenn sie ansonsten keine Schuld an einem Unfall trifft. So hat jedenfalls das Landgericht Bonn in einem aktuellen Fall entschieden.
dmm.travel

06.03.2015 - 08:54

E-Gesetz, BMW & Apple, Continental, Aston Martin, Seat, StiWa, BMW.

Bundestag beschließt E-Gesetz: Das Parlament hat gestern Abend das Elektromobilitätsgesetz in geänderter Fassung mit den Stimmen der Großen Koalition beschlossen – und bis 2026 befristet. Die treibenden Kräfte wollen nun forcieren, dass die dadurch möglichen Verordnungen (E-Kennzeichen, Nutzung von Busspuren, kostenfreie Parkplätze, etc.) bis zur Sommerpause in Kraft treten. Der Antrag der Grünen zur Einführung einer Kaufprämie in Höhe von 5.000 Euro wurde abgelehnt.
bundestag.de (mit Video), zeit.de

BMW i3 als iCar? „Auto Motor und Sport“ will erfahren haben, dass BMW und Apple über eine mögliche Kooperation verhandeln, um den BMW i3 zum Apple-Car weiterzuentwickeln. Denkbar sei aber auch, dass beide Unternehmen ein neues Auto planen. BMW dementierte umgehend – nicht die Gespräche mit Apple an sich, aber dass es dabei um die Entwicklung oder Produktion eines Autos geht.
auto-motor-und-sport.de (Gerücht), reuters.com (Dementi)

Conti wäre gerne Apple-Partner: Der Autozulieferer Continental bringt sich derweil selbst als möglicher iCar-Partner ins Gespräch. Sollte Apple sich entscheiden, in den Pkw-Bereich zu expandieren, wäre Conti laut Vorstandschef Elmar Degenhart an einer Partnerschaft interessiert.
manager-magazin.de

Aston Martin unter Strom: Am Mittwoch hatten wir das in Genf gezeigte elektrische DBX Concept von Aston Martin als reines Showcar abgetan. Von wegen: „Automobil Produktion“ berichtet unter Berufung auf Firmenchef Andy Palmer, dass der E-Crossover wohl 2018 auf den Markt kommen soll.
automobil-produktion.de

— Textanzeige —
KB-2015_300x150px7. Internationale Konferenz „Kraftwerk Batterie“ – am 28.-29. April 2015 in Aachen: Kraftwerk Batterie ist der Branchentreff für Batterietechnik in Deutschland mit über 600 Wissenschaftlern, Entwicklern und Ingenieuren, die von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung aktuellste Themen diskutieren. Geschäfts- und Netzwerkpartner treffen sich bei Fachausstellung und Abendevent. Buchen Sie jetzt!
www.battery-power.eu

Seat zeigt SUV-Studie: Der spanische VW-Ableger will ab 2016 auch bei den SUVs mitmischen und hat auf dem Genfer Autosalon seine SUV-Studie 20V20 präsentiert. Seat nennt als Antriebsoptionen auch Plug-in-Hybride, die mit einem TSI-Benziner und einem TDI-Diesel gekoppelt werden könnten.
springerprofessional.de, heise.de, seat.com

Im SUV-Segment ist noch Platz für ein weiteres Modell, denkt sich offenbar BMW und will laut „Auto Motor und Sport“ noch ein Mini-SUV unterhalb des X1 positionieren. Das Modell soll demnach ab 2017 angeboten werden und könnte auch als Teilzeitstromer kommen.
auto-motor-und-sport.de

StiWa nörgelt wieder: Die Stiftung Warentest kritisiert Bosch eBike Systems dafür, wegen möglicher Fehlfunktionen bei der ersten Generation des Pedelec-Antriebs Classic+ keinen offiziellen Rückruf gestartet zu haben. Bosch hatte stattdessen betroffenen Kunden über die Händler kostenlosen Ersatz angeboten und die Maßnahme als „Serviceaktion“ bezeichnet.
ebike-news.de

BMW-Elektroroller im Praxistest: „motomobil“ zeigt sich nach einem längeren Testzeitraum mit dem BMW C Evolution ziemlich beeindruckt und bezeichnet den Elektroscooter gar als „famos“. Besonders die Bedienbarkeit, die Regelelektronik und die Beschleunigung im Modus „Road“ beeindruckten.
motomobil.at

04.03.2015 - 09:02

Mercedes, Audi, VW, Aston Martin, Ford, Volvo.

Mercedes-V-ision-eDaimler zeigt Plug-in-Van: Mercedes hat auf dem Genfer Autosalon das Konzeptfahrzeug „V-ision e“ vorgestellt, das einen Ausblick auf das Entwicklungspotenzial der V-Klasse liefern soll. Unter der Haube werkelt der Plug-in-Hybrid aus dem C 350 e, der es auf 50 km E-Reichweite bringen soll. Ob auch die Serien-V-Klasse hybridisiert wird, hat Daimler noch nicht verraten.
autobild.de, heise.de, autozeitung.de

Audi zeigt Tesla-Fighter: Wie angekündigt nutzen die Ingolstädter die Genfer Messe zur Präsentation ihres neuen R8 e-Tron. Er wird von zwei jeweils 170 kW starken E-Motoren angetrieben und soll mit einer Batteriekapazität von 92 kWh eine Reichweite von 450 Kilometern erreichen. Bestellt werden kann der E-Flitzer noch in diesem Jahr, ausgeliefert wird erst 2016, wie uns eine Audi-Sprecherin bestätigte.
autozeitung.de, springerprofessional.de

VW zeigt Plug-in-Coupé: VW hat in Genf mit dem Sport Coupé Concept GTE einen Ausblick auf seine künftige Designsprache enthüllt – und den potentiellen Nachfolger des Passat CC. Angetrieben wird die Studie von einem 380 PS starken Plug-in Hybrid, der einen TSI mit zwei E-Motoren koppelt.
heise.de, autozeitung.de, autobild.de (Sitzprobe)

Aston Martin überrascht mit Strom pur: Der Wechsel von Elektro-Vordenker Andy Palmer zu den Briten macht sich bemerkbar. Aston Martin hat in Genf sein DBX Concept enthüllt, das mit vier Radnabenmotoren rein elektrisch fährt. Für die Energiespeicherung sorgen – man lese und staune – Lithium-Schwefel-Zellen. Mehr als ein Showcar ist das Konzept aber wohl nicht.
autozeitung.de, autocar.co.uk, transportevolved.com

Mennekes AMTRON

Ford-Stromer im Anflug? „Automobile“ will erfahren haben, dass Ford an einem rein elektrischen Modell mit mehr als 200 Meilen (320 Kilometer) Reichweite arbeitet und dieses noch in diesem Jahr vorstellen will. Eine Reaktion auf den jüngst präsentierten Chevy Bolt von Erzrivale GM?
automobilemag.com

Neuer Volvo-Hybrid: Die Schweden haben als Ergänzung zum bekannten V60 D6 Hybrid jetzt den V60 D5 Hybrid mit reduzierter Systemleistung (230 statt 283 PS) vorgestellt. Der E-Motor steuert 50 kW zum Diesel-Plug-in-Hybrid bei und wird von einem Li-Ion-Akku mit 11,2 kWh mit Strom versorgt.
auto-motor-und-sport.de, carscoops.com, autoblog.com

12.12.2014 - 09:03

Strom-Angriff, Kaufprämie, Sprit-Steuer, Mini, Hyundai, Aston Martin.

Strom-Offensive aus Deutschland? Wie „Auto Bild“ in seiner heute erscheinenden Print-Ausgabe berichtet, planen die deutschen Premium-Marken offenbar ab 2018 mit einer wahren Flut an Elektro-Modellen den Gegenangriff auf Tesla. Mercedes will demnach unter dem Arbeitstitel „Ecolux“ ganze vier E-Modelle bringen und eigens dafür ein neues Werk bauen. Porsche plane den elektrischen 717er mit 500 km Reichweite und Induktivladung, BMW den i5 und Audi u.a. den Q6 e-tron. Wenn die Infos stimmen, kommt aus Deutschland endlich die richtige Antwort. Etwas spät zwar, aber nicht zu spät.
presseportal.de (Autobild-Teaser), automobilemag.com (alle Details auf Englisch)

Unterstützung für Kaufprämie: Der Vorschlag des niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies, zeitlich befristet Kaufprämien für E-Autos einzuführen (wir berichteten), erhielt im Rahmen der Wirtschaftsministerkonferenz Unterstützung von den Kollegen. Die Minister fordern die Bundesregierung auf, weitere Anreize zu schaffen und auch „finanzielle Fördermöglichkeiten für Privatnutzer“ zu prüfen.
regierung-mv.de

Förderung ohne Nebenwirkungen: Auto-Professor Ferdinand Dudenhöffer liefert einen Vorschlag, wie sich die E-Mobilität fördern ließe, ohne den Bundeshaushalt zusätzlich zu belasten. Wenn für drei Jahre begrenzt die Steuer auf jeden Liter Sprit um einen Cent erhöht würde, kämen laut Dudenhöffer ca. 2 Mrd Euro rein, die in Kaufprämien, neue Ladestationen und eine E-Carsharing-Offensive investiert werden sollten. Leider ist Dudenhöffers Kolumne mit diesem wirklich interessanten Ansatz inzwischen offline.
bizzenergytoday.com (ursprünglicher Link)

Mini-Leaks: Mini scheint seinen Elektro-Roadster Superleggera Vision tatsächlich in Serie produzieren zu wollen. Darauf deuten jedenfalls Grafiken hin, die Mini beim Patentamt zum Schutz des Designs eingereicht hat und die jetzt ihren Weg ins Netz gefunden haben.
de.autoblog.com, autoevolution.com

— Textanzeige —
BMW, Elektromobilität, Flotten, AlphabetAlphabet elektrisiert Ihren Fuhrpark – ob Nissan Leaf (ab 199 €/Monat), Peugeot Partner Electric (ab 329 €/Monat) oder BMW i3 (ab 329 €/Monat): mit den Förderprojekten PREMIUM und ePowered Fleets starten Gewerbekunden in die elektrische Zukunft. Teilnahmebedingungen und weitere Informationen erhalten Sie auf www.alphabet.com

H2-Hyundai in Deutschland bestellbar: Hyundai bietet seinen ix35 Fuel Cell hierzulande nun auch für Privatkunden an. Das Brennstoffzellen-Modell kann ab 1.150 Euro monatlich geleast oder zum Preis von knapp 65.000 Euro gekauft werden.
autogazette.de, focus.de

Hybridmodelle von Aston Martin? Wie „Reuters“ berichtet, will Aston Martin u.a. durch die Ausgabe neuer Aktien zwischen 100 Mio und 150 Pfund frisches Kapital generieren, um neue Modelle, u.a. mit Hybridantrieben, auf den Markt zu bringen. Sieht so aus, als würde beim britischen Traditionshersteller mit dem neuen Chef Andy Palmer die Elektrifizierung tatsächlich Einzug halten.
reuters.com

Tesla investiert in Kanada: Die Kalifornier haben in Montreal letzte Woche einen 45.000 Quadratmeter großen Store eröffnet. Es ist das bisher größte aller 60 Vertriebszentren in Nordamerika.
montrealgazette.com, cbc.ca

Plug-in-Hybrid vs. Diesel: Johannes Riegsinger hat den Golf GTE mit seinem Diesel-Pendant GTD verglichen. Letzterer biete den größeren Fahrspaß, mit dem GTE lasse sich dagegen durchaus etwas Sprit sparen – natürlich nur, wenn man ihn konsequent mit geladenem Akku nutzt.
autozeitung.de

09.10.2014 - 08:25

GM, Audi, Kia, Hyundai, Mitsubishi, Tesla, Segway, Aston Martin, Saab.

Hinweise auf Chevy Sonic EV verdichten sich: GM-Produktchef Mark Reuss hat jetzt gegenüber Investoren bestätigt, dass ein rein elektrisches Modell neben Volt und Spark EV geplant ist, ohne jedoch Details zu nennen. „Automotive News“ will derweil aus Unternehmenskreisen erfahren haben, dass es eine Elektro-Version des Sonic sein wird, die 2017 mit 200 Meilen (320 km) Reichweite kommen und es mit dem neuen Nissan Leaf sowie dem Tesla Model 3 aufnehmen soll.
autoguide.com, transportevolved.com

Audi R8 auch als Plug-in-Hybrid? Wie das „Car“-Automagazin in Paris von Audi-Chefentwickler Ulrich Hackenberg erfahren haben will, soll der neue Audi R8 ab nächstem Jahr nicht nur rein elektrisch mit mehr als 400 km Reichweite angeboten werden, sondern auch als Plug-in-Hybrid.
carmagazine.co.uk

Korea-Modelle bald auch mit Stecker: Kia und Hyundai wollen sich dem Trend zum Plug-in-Hybrid anschließen. Kia wird seinen K5 alias Optima im Laufe des nächsten Jahres fit für die Steckdose machen, Hyundai kündigt den Verkaufsstart seines Sonata PHEV schon für Anfang 2015 an.
koreajoongangdaily.com

Mitsubishi plant Pajero PHEV: Inspiriert vom Erfolg des Plug-in-Outlander will Mitsubishi ein weiteres Modell elektrifizieren. Laut Vorstandsvorsitzenden Osamu Masuko soll die nächste Generation des Pajero, die vemutlich 2015 kommt, als Plug-in-Hybrid angeboten werden. Eine Studie gibt es ja schon.
auto-motor-und-sport.de

— Textanzeige —
ecartecRWE auf der eCarTec 2014: Besuchen Sie uns auf dem Stand 200 in der Halle B4. Wir präsentieren u.a. die eichrechtkonforme Abrechnung und RWE ePower direct, unsere neue Form der Bezahlung ohne Vertragsbindung. Unter www.rwe-mobility.com/ecartec2014 halten wir für die ersten 100 „Besucher“ ein kostenloses Ticket für die eCarTec bereit.

Model X schon im Januar? Die Serienversion des Tesla Model X könnte bereits auf der Detroit Motor Show 2015 im Januar enthüllt werden. Das jedenfalls vermuten Analysten von Goldman Sachs, die jüngst die Tesla-Fabrik in Fremont besucht haben.
insideevs.com via green-motors.de

Segway kündigt E-Bikes an: Die Stehroller-Marke steigt jetzt auch ins Sitzgeschäft ein. Starten will man schon Anfang 2015 mit einer breiten Produktpalette aus verschiedenen Trekking-, Mountain-, City- und Urban-Pedelecs, die mit Mittelmotoren von Bosch und Shimano ausgerüstet werden.
e-bike-finder.com, elektrofahrrad24.de

Weiterer Zuwachs für Aston Martin: Nach Nissan-Chefplaner und Elektro-Freund Andy Palmer soll laut „PRWeek“ in Kürze auch Tesla-Sprecher Simon Sproule zu Aston Martin wechseln – als Marketing-Chef. Sproule war erst im April von Renault-Nissan zu Tesla gekommen.
prweek.com

Fristverlängerung für Saab: Die chinesischen Saab-Eigner haben gestern von einem Gericht im schwedischen Vänersborg noch einmal Aufschub für die Restrukturierung erhalten. NEVS bekommt bis zum 29. November Zeit, um einen Zukunftsplan zu entwickeln und Investoren zu finden.
faz.net, autobild.de, saabsunited.com

09.09.2013 - 08:03

Patente für Elektroautos, Tesla vs. Aston Martin.

Lese-Tipp: Thomas Fromm betrachtet eine Studie der Patentanwaltskanzlei Grünecker, nach der den deutschen Herstellern nicht die Ideen, sondern die nötigen Patente für Elektroautos fehlen. Die Schutzrechte würden zunehmend in der Hand von (asiatischen) Zulieferern und IT-Firmen liegen.
sueddeutsche.de

Video-Tipp: „Autocar“ nimmt in einem neuen Video das Tesla Model S genauer unter die Lupe und lässt den Elektro-Pionier gegen ein englisches Original, den Aston Martin Rapide S, antreten.
youtube.com

download-iaa-wegweiserAudi als Plug-in-Primus, Strom-Tuning von Tesla beim Daimler und Elektromobilität aus dem Baukasten bei VW. Begutachten Sie auf der IAA gezielt die Exponate und Aussteller mit Hybrid- oder Elektrobezug – unser Wegweiser macht’s möglich! Am besten gleich herunterladen, ausdrucken und/oder aufs iPad ziehen. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!
electrive.net (PDF-Download, 4,6 MB)

17.06.2013 - 08:10

FOREL, Bosch, Aston Martin, Seltene Erden, ORNL.

FOREL – ein Leuchtturm in Dresden: Mit 20,3 Mio Euro entsteht in der sächsischen Landeshauptstadt das „Forschungs- und Demonstrationszentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität“, kurz FOREL. 60 Prozent spendiert das Bundesforschungsministerium. Federführend ist das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden. Zudem sind weitere Unis und Industriepartner wie ThyssenKrupp oder Volkswagen beteiligt. Am 1. Juli startet das Koordinationsprojekt.
tu-dresden.de, motorvision.de

Aston-Martin-DB9-BoschBosch macht Aston Martin zum Plug-in-Hybrid: Bosch und Aston Martin haben ein Kraftwerk von Demonstrator auf die Beine gestellt – einen DB9 als Plug-in-Hybrid mit 25 km E-Reichweite. Verbaut sind ein 6 Liter V12 sowie zwei jeweils 85 kW starke E-Motoren und natürlich eine Lithium-Ionen-Batterie. Eine weitere 25 kW Maschine ist direkt am Verbrenner angedockt und bespielt die Nebenaggregate im EV-Modus.
autoexpress.co.uk, technologicvehicles.com

Magnet-Doping: Seltene Erden wie Neodym sind entscheidende Stoffe für die E-Mobilität und stecken in immer mehr Komponenten. Durch sie werden etwa E-Antriebe effizienter. Die gestiegene Nachfrage lässt Experten aber weiterhin Knappheit und Preissteigerungen befürchten, wie Andreas Burkert beschreibt.
springerprofessional.de

Festkörper-Lithium-Schwefel-Batterie: Das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) hat ein neues Batterie-Desgin mit hoher Energiedichte zum Patent angemeldet, das bisherige Lithium-Ionen-Batterien komplett in den Schatten stellen soll. Die Kommerzialisierung auch für mobile Anwendungen soll folgen.
hybridcars.com, phys.org

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/12/17/hyundai-nextev-aston-martin-ford-jmc-volkswagen/
17.12.2015 08:53