Schlagwort:

01.12.2016 - 08:30

Nissa, Eaton, Wrightbus, Audi, TU München.

Nissan und Eaton starten den Verkauf ihrer Energiespeichersysteme xStorage Home für Eigenheime. Die sechs Systeme unterscheiden sich bei Kapazität und Anschaffungskosten und sind ab 3.500 Euro netto erhältlich. Wahlweise kommen neue oder wiederaufbereitete Batterien aus E-Fahrzeugen zum Einsatz. Nissan, Eaton und The Mobility House versorgen darüber hinaus dank eines Zehn-Jahres-Vertrags die Amsterdam Arena per 2nd-Life-Akkus aus dem Nissan Leaf im Bedarfsfall mit Notstrom.
nissan-europe.com (xStorage Home); auto-medienportal.net, youtube.com (Amsterdam Arena)

Wasserstoff-Doppeldecker: Der britische Hersteller Wrightbus hat einen neuen Doppelstockbus mit Brennstoffzellen-Batterie-System präsentiert. Der Antrieb soll nächstes Jahr in Produktion gehen und sowohl in einstöckigen Bussen als auch in Doppeldeckern zum Einsatz kommen.
greencarcongress.com

Teaser-Battery-Testing-Study-2016

e-tron-Power für Mond-Rover: Audi unterstützt wie berichtet ein Team von deutschen Ingenieuren, das ein Fahrzeug zum Mond schicken will. Die Entwicklung des elektrisch angetriebenen Audi lunar quattro, der eine Fahrt auf dem Mond hinlegen soll, ist nun abgeschlossen. Auch eine Vereinbarung zum Raketenstart Ende 2017 wurde unterzeichnet. Als Trägerrakete könnte die Falcon 9 von SpaceX dienen.
electrek.co, audi-mediacenter.com, youtube.com (Video)

E-Rolli überwindet Treppen: Forscher der TU München haben einen treppensteigenden E-Rollstuhl entwickelt, der sich selbst stabilisiert. Er ist Teil eines größeren Mobilitätskonzepts, mit dem sich gelähmte Menschen auf kurzen und mittleren Strecken selbstständig fortbewegen können sollen.
tum.de

– ANZEIGE –



26.09.2016 - 07:17

Open Hybrid LabFactory, Strom Sonders, Uni Stuttgart, Eaton.

Leichtbau-Forschungscampus für Wolfsburg: In der frisch eingeweihten Open Hybrid LabFactory wollen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrie künftig gemeinsam die Grundlage für die Massenproduktion von besonders leichten Fahrzeugkarosserien und Antriebssystemen schaffen. Unter anderem bündeln dort drei Fraunhofer-Institute ihre Kompetenzen für Leichtbau und Elektromobilität.
automobil-produktion.de

Crowdfunding für E-Auto: Das Team um Industriedesigner Storm Sondors, das bereits mit seinem E-Bike-Crowdfunding sehr erfolgreich war, sammelt Geld für die Entwicklung eines E-Autos. Das „Model Sondors“ soll weltweit verkauft werden und nur rund 10.000 Dollar kosten. Drei Räder, drei Sitze, drei Reichweitenoptionen (80, 160 und 320 km) und ein paar Teaser-Bilder – mehr ist noch nicht bekannt.
electrek.co, crowdfundinsider.com

ZF Friedrichshafen_Neu!

Haltbare Silizium-Anoden: Wissenschaftler der Uni Stuttgart haben zwei neue Verfahren entwickelt, um Silizium in Batterien für E-Fahrzeuge einzusetzen. Es gelang ihnen poröse, mikrostabilisierte Silizium-Anoden herzustellen und so eine hohe Ladezyklen-Festigkeit zu erreichen. Patente für beide Erfindungen wurden in Europa und den USA angemeldet und sind anhängig.
idw-online.de

Zweigang-Getriebe für Elektrofahrzeuge: Eaton zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge ein Zweigang-Getriebe für mittelschwere und schwere Elektro-Nutzfahrzeuge mit größerer Drehzahl- und Drehmomentspanne. Es geht ab Herbst 2016 in Produktion und wird in dem neuen Antriebssystem PowerPhaseDT von UQM (wir berichteten) zum Einsatz kommen.
eaton.com

01.09.2016 - 07:15

BPW Bergische Achse, Eaton, Break Force One, Brennstoffzelle.

E-Achsen für Nutzfahrzeuge: BPW Bergische Achsen zeigt auf der IAA zwei neue Konzepte zur Elektrifizierung des Güterverkehrs. Ein System dient ausschließlich der Energierückgewinnung an Lkw-Trailern mittels Radnabengeneratoren (ePower). Die integrierte, elektrische Antriebsachse samt Energiespeicher (eTransport) soll dagegen Verteilerfahrzeuge gänzlich elektrifizieren.
bpw.de

Leichtere Sicherungen für E-Autos: Der Hersteller Eaton stellt eine neue Reihe von Sicherungen speziell für den Einsatz in Elektro- und Hybridfahrzeugen vor. Diese seien bis zu 48 Prozent kleiner und bis zu 50 Prozent leichter als bisherige Modelle.
greencarcongress.com, eaton.com

— Textanzeige —
HERRY_E-Mob-TrainE-Mob-Train – E-Mobilitäts-Training, einfach – flexibel – berufsbegleitend: E-Mob-Train ist der erste Elektromobilitätslehrgang in Österreich auf E-Learning-Basis. Ziel ist die Weiterbildung und Vernetzung von Personen im Bereich Elektromobilität! Nach dem erfolgreichen Pilotlehrgang startet am 17. Oktober 2016 der zweite Kurs an der Donau-Universität Krems. Melden Sie sich jetzt an: www.emobtrain.at (Anmeldeschluss 4. September 2016)

E-Bike-ABS auf der Eurobike: Break Force One (BFO) hat für die Fahrradmesse die Serienversion seines Antiblockiersystems für E-Bikes im Gepäck. Ab 2018 sollen erste Serienmodelle mit dem System auf die Straßen rollen. Technikriese Bosch will nachziehen, ist aber wohl erst 2017 so weit.
elektrobike-online.com

US-Regierung fördert H2-Antriebsprojekte: Das US-Energieministerium fördert in der zweiten Runde seiner „Small Business Vouchers“ auch zehn Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Firmen. Deren Ziel ist es, die Kosten der notwendigen aber teuren Elektromembranen zu senken und die Leistung der Aggregate zu steigern.
greencarcongress.com

09.12.2015 - 09:06

Nissan & Eaton & Enel, PSA & SNAM, GEENI, TU & LMU München.

Nissan gibt Autobatterien zweites Leben: Die Pioniere aus Japan haben am Rande der Pariser Klimakonferenz eine Kooperation mit dem Elektronik-Konzern Eaton (Irland/USA) zur Wiederverwendung ausgedienter Batterien bekannt gegeben. Diese sollen in stationären Speichern für Firmen und Privathaushalte ein zweites Leben genießen. Eine weitere Partnerschaft mit dem Energiekonzern Enel (Italien) soll die Elektroautos von Nissan als mobile Stromspeicher in das Übertragungsnetz einbinden (Stichwort V2G) und so für Netzstabilisierung und ähnliche Anwendungen nutzbar machen. In beiden Fällen starten 2016 erste Projekte.
automotiveworld.com (Second Life), automotiveworld.com (V2G)

PSA recycelt Autoakkus: Peugeot und Citroën gehen einen anderen Weg und haben den französischen Spezialisten SNAM damit beauftragt, alte Fahrzeug-Batterien zu recyceln. SNAM soll die Akkus der Elektro- und Hybridmodelle einsammeln, separieren und extrahierte Materialien sortieren.
businesswire.com

— Textanzeige —
IKT-EMOB-300x100Aufruf zur Teilnahme an der Studie „Vision IKT für Elektromobilität“ des BMWi zum Ende des Technologieprogramms IKT für EM II: In welchem Jahr erwarten Sie jeweils eine Umsetzung oder Zielerreichung? Gefragt werden insgesamt 65 Innovationen, die Umfrage wird ca. 5 bis 10 Minuten in Anspruch nehmen.
www.soscisurvey.de

Doktoranden verbessern Batterien: Mitglieder des Braunschweiger Graduiertenkollegs Energiespeicher (GEENI) haben ihre Ideen zur Verbesserung u.a. von E-Autobatterien vorgestellt. Die Gelehrten haben beispielsweise ein neuartiges Verfahren entwickelt, welches dank besserer Interaktion der internen Komponenten die Langlebigkeit von Batteriezellen steigern soll.
idw-online.de

Hauchdünne Halbleiter für Powerakkus: Münchner Forscher haben mit einem neuen Verfahren extrem dünne Halbleiterschichten erzeugt. Neben langlebigen Solarzellen kann die neue Technologie angeblich auch für verbesserte Elektroden in Hochleistungs-Akkus eingesetzt werden.
iwr.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag waren die Infos zum Hyundai Ioniq.
auto-motor-sport.de

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

20.02.2015 - 08:13

E-Wald, Nissan, EVEN, SCE, Osnabrück, Herdecke, Eaton, Portland.

Exakte Reichweitenprognose: Die Technische Hochschule Deggendorf hat ein System entwickelt, das anhand der Berücksichtigung diverser Daten (Topographie, Straßennetz, Batterie-Ladezustand, Außentemperatur, Fahrverhalten) die Reichweite von Elektroautos auf den Kilometer genau berechnen können soll. Die dazugehörige „InCarApp“ wird nun in alle 180 Stromer des E-Wald-Projekts integriert.
idw-online.de, idowa.de

Aufruf zum Antriebstausch: Nissan sucht via Facebook ab sofort Autofahrer, die ihren Verbrenner 30 Tage lang gegen ein Elektroauto tauschen möchten. Wer sich erfolgreich bewirbt, erhält kostenlos einen Leaf oder e-NV200 vor die Tür gestellt – Nissan ChargeCard inklusive.
facebook.com via mein-elektroauto.com

Markenübergreifender Stromer-Shop: Die Firma EVEN hat im größten Einkaufszentrum Islands einen „Concept Store“ für E-Autos eröffnet, in dem Modelle von Renault, Nissan, Tesla und Kia angeboten werden. Bis zu 250 solcher Läden könnten in den kommenden drei Jahren in Europa entstehen.
autoblog.com

Gesteuertes Laden: Der Energieversorger Southern California Edison hat mit e-mobilen Mitarbeitern ein Pilotprojekt gestartet, für das 80 Ladepunkte installiert wurden. Es dient der Erforschung des Ladeverhaltens in Zeiten hoher Nachfrage und soll dieses über verschiedene Tarifmodelle steuern.
ocregister.com, greentechmedia.com

Regio-News: Der Landkreis Osnabrück hat im Rahmen des neuen Projekts „STROM.bewegt“ einen BMW i3 angeschafft, den Fahrschulen der Region nutzen können. Die Stadtverwaltung Herdecke (NRW) hat derweil einen Nissan Leaf, einen E-Smart sowie zwei E-Bikes in ihre Flotte aufgenommen.
landkreis-osnabrueck.de (Osnabrück), derwesten.de (Herdecke)

Skalierbarer Turbo-Lader: Eaton nimmt mit dem „DC hyper charger“ eine neue Ladestation in sein Angebot auf. Sie eignet sich für E-Busse, ist für Ladeleistungen zwischen 250 kW und 1 MW (!) skalierbar und wird bereits auf mehreren Buslinien in den USA eingesetzt.
chargedevs.com

E-Taxis für Oregon: Ein Taxiunternehmen in Portland will mit einer rein elektrischen Flotte durchstarten. Mit zwei Tesla Model S, zehn Nissan Leaf sowie einige Elektro-Vans geht’s los. Die Flotte soll sukzessive auf 50 E-Taxis aufgestockt werden, wobei das Unternehmen vor allem auf Tesla setzen will.
bizjournals.com

— Textanzeige —
logo_intellicar_200Konnektivität und Autonomes Fahren – Mit intellicar.de informieren sich Fachleute aus Industrie, Forschung und Politik schnell und einfach über die aktuellen Fortschritte. Der Newsletter „intellicar weekly“ fasst das weltweite Geschehen jede Woche kompakt zusammen. Mit einer Mail an abo@intellicar.de melden Sie sich kostenfrei an! Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier als Leseprobe: www.intellicar.de

05.09.2014 - 08:11

Aleees & Sony, Eaton, Hydrogen South Africa, Arctrike, BMW.

Aleees-eBusKonkurrenz für BYD? Neben seiner Partnerschaft mit Siemens für E-Busse schließt sich der taiwanesische Hersteller Aleees nun auch mit Sony zusammen, um die Produktion von Lihium-Ionen-Batterien voranzutreiben. Aleees zielt mit seinen Elektrobussen zunächst auf den chinesischen Markt ab, will aber laut Ankündigung langfristig am liebsten „in jeder Stadt der Welt“ vertreten sein.
businesswirechina.com, electriccarsreport.com

Neuausrichtung bei Eaton: Der US-Antriebsspezialist für Nutzfahrzeuge kündigt an, mangels Nachfrage keine Diesel-Hybridantriebe mehr in Nordamerika anbieten zu wollen. Eaton will sich stattdessen verstärkt auf den chinesischen und europäischen Markt konzentrieren.
truckinginfo.com

Brennstoffzellen für die Luftfahrt: Airbus will künftig für Hilfstriebwerke, die elektrische Energie für die Bordelektronik und Heizung in Passagierflugzeugen liefern, Brennstoffzellen einsetzen. Zusammen mit dem South Africa’s National Aerospace Centre finanziert Airbus jetzt ein entsprechendes Forschungsprojekt, das von Hydrogen South Africa (HySA) durchgeführt wird.
greencarcongress.com

Nur liegen ist schöner: Der Londoner Designer John Zoccano hat einen Crowdfunding-Aufruf für sein Arctrike gestartet. Dabei handelt es sich um ein elektrisches Liegend-Trike, das es als Top-Modell mit bis zu 75 km/h, aber auch in einer „entschärften“ Version mit 32 km/h geben soll.
kickstarter.com via lfpress.com

BMW i3 total vernetzt: Auf der heute startenden IFA in Berlin demonstriert BMW mit einem i3, wie Smart-Home-Funktionen mit einer App von Qivicon direkt aus dem Fahrzeug heraus gesteuert werden können. Auch mit der neuen Galaxy Gear S von Samsung wird BMW vernetzt. Über die Smartwatch können ausgewählte Funktionen des i3 und i8 gesteuert werden.
automobilwoche.de (Smart Home), automobilwoche.de (Smartwatch)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war der batterieelektrische „Chairless Chair“ von Noonee.
gizmodo.de

12.12.2013 - 09:57

Rinspeed, Eaton, DRIVE-E, Laborelec, Vrije Universität.

Rinspeed-XchangEAutonomes Reisen: Rinspeed lüftet schon jetzt den Vorhang für eine Studie, die auf dem Genfer Autosalon 2014 zu sehen sein wird. Das XchangE Auto fährt elektrisch – und autonom. Das Lenkrad schiebt man auf der Autobahn dann einfach in die Mitte und dreht sich im bequemen Sitz den Mitfahrern zu, bevor man eines von zahlreichen Entertainment-Systemen aufruft. Motto der Schweizer: Entspannter geht’s nicht.
auto-news.de, automobil-blog.de

Hyper-Ladung für Busse: Eaton hat einen DC-Schnelllader vorgestellt, der es wahrlich in sich hat. Der HyperCharger kann elektrische Busse und Lkw in Leistungsstufen von 200 kW bis zu einem Megawatt mit Strom versorgen!
evfleetworld.co.uk

Einsendeschluss naht: Noch bis zum 7. Januar können sich Studenten mit ihren Arbeiten zur Elektromobilität für die vom Bundesumweltministerium und der Fraunhofer-Gesellschaft vergebenen Studienpreis DRIVE-E und/oder für einen Platz in der DRIVE-E-Akademie 2014 in Stuttgart bewerben.
idw-online.de

Effizienztest: Laborelec hat mit Unterstützung der Vrije Universität Brüssel zwei Jahre lang fünf Peugeot iOn auf Herz und Nieren getestet und jede Menge Daten erhoben. Untersucht wurde dabei auch, wieviel Strom die elektrischen Verbraucher an Bord „fressen“ – bis zu 40 Prozent der Energie gehen drauf.
plugincars.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war der Stromer-Vergleichstest der „Auto Zeitung“ zwischen BMW i3, VW e-Up, Nissan Leaf und Ford Focus Electric.
autozeitung.de

10.10.2013 - 08:54

Eaton, PostAuto Schweiz, Wales.

Doppellader für den US-Markt: Eaton hat eine neue Schnellladestation vorgestellt, an der zwei Elektroautos gleichzeitig mit Strom versorgt werden können. Sie ist mit dem Combo-Standard SAE J1772 kompatibel und soll wahlweise mit Standfuß oder Wandhalterung angeboten werden.
electriccarsreport.com

Wasserstoff-Bus im Test: „Die ruhigste Busfahrt, die ich je gemacht habe“, erlebte Christian Dorer am Steuer eines Wasserstoff-Busses von PostAuto Schweiz. Fünf davon werden derzeit testweise zur Fahrgastbeförderung eingesetzt. Schwierigkeiten hatte Dorer nur mit der Dosierung des Gaspedals.
hzwei.info

Wales investiert in H2-Aufbau: Das Land ist vor kurzem dem britischen „UKH2Mobility“-Programm beigetreten. Die Waliser haben nun eine Förderung in Höhe von 1 Mio Pfund an den H2-Spezialisten ITM Power vergeben, der für den Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellen-Netzes sorgen soll.
thegreencarwebsite.co.uk

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war unser Rückspiegel über einen genervten Autofahrer, der einen Blitzer mit einem Traktor samt Anhänger zugeparkt hat. Die Steilvorlage für den heutigen Rückspiegel!
eurotransport.de

29.08.2012 - 05:47

Energieversorger, Mia, Better Place, Akasol, Eaton, BYD.

– Marken + Namen –

Energieversorger investieren in E-Mobilität: Der Branchenkompass 2012 Energieversorger von Steria Mummert Consulting und dem F.A.Z.-Institut hat ergeben, dass vier von fünf Energieversorgern Investitionen im Bereich E-Mobilität planen – parallel zum Ausbau erneuerbarer Energien. Das Ziel dahinter: neue Geschäftsfelder abseits der reinen Energieversorgung entwickeln.
presseportal.de, steria.com (Studie)

Michael Schloßbauer verlässt Mia: Der Leiter Service und Logistik des deutsch-französischen E-Herstellers geht zurück in seine alte Heimat, die BMW-Handelsorganisation, und betreut als „Leiter Aftersales“ vor allem jene Autohäuser, welche die E-Modelle der Submarke BMW i vertreiben werden.
Quelle: eigene Infos

CarSharing bald auch in Essen: Die Stadt im Pott möchte ein eigenes CarSharing-Netz aufbauen und orientiert sich dabei am Düsseldorfer Modell. Interessenten gibt es auch schon: Car2Go und DriveNow. Das Konzept steht bereits, allein Details wie etwa die Parkgebühren müssten noch geklärt werden.
derwesten.de, mobilaro.de

— Textanzeige —
Klimamobility Klimamobility 2012: Die European Hydrogen Road Tour 2012, die durch ganz Europa führt, wird auf der Fachmesse in Bozen, Südtirol, Halt machen und die modernsten Wasserstoffautos auf Brennstoffzellenbasis von Hyundai, Daimler, Honda und Toyota ausstellen. Testfahrten sind möglich! Darüber hinaus ist ein Fachkongress zum Thema „Zukunftsperspektiven und Projekte der nachhaltigen Mobilität“ geplant.
www.klimamobility.it

Better Place erhält Finanzspritze in Höhe von 40 Mio Euro von der Europäischen Investment Bank. 30 Mio des ersten Darlehens eines Finanzinstituts will Better Place verwenden, um das Netzwerk in Dänemark aufzubauen. Das restliche Geld fließt in den Betrieb in Israel.
greencarcongress.com, thegreencarwebsite.co.uk

USA wollen Spritverbrauch halbieren: 2025 sollen Neuwagen in den Vereinigten Staaten nur noch etwas mehr als vier Liter auf 100 km schlucken dürfen, sehen die Pläne der Obama-Regierung vor. Diese Entwicklung wird wohl nur mit Hybridtechnik zu meistern sein. Ausnahmen gibt’s für Pick-ups.
handelsblatt.com

– Zahl des Tages –

Stattliche 383 Kilometer (238 Meilen) weit sind die Redakteure von „Motor’s Trend“ mit einem Tesla Model S gekommen – mit einer 85-kWh-Batterieladung. Die EPA stuft die Reichweite der E-Limousine offiziell sogar mit 265 Meilen (426 km) ein, doch so viel war trotz diverser Sparmaßnahmen nicht drin.
motortrend.com, hybridcars.com

– Forschung + Technologie –

Akasol mischt bei LIANA+ mit: Die Batterie-Experten wollen einen Hochleistungsspeicher auf Lithium-Ionen-Basis für ein Non-Road-Nutzfahrzeug mit Diesel-Elektro-Hybridantreib entwickeln. Glückt das Vorhaben, könnte das Batteriesystem auch in Straßenfahrzeugen zum Einsatz kommen.
emobileticker.de, eco-way.ch

Eaton forscht an intelligentem Batterie-Management für Hybridautos: Das System soll die Batteriegröße halbieren und zugleich die Leistung sowie Laderate erhöhen, ohne die Lebensdauer des Akkus zu beeinflussen. Das 2,8 Mio Dollar schwere Projekt wird von ARPA-E kofinanziert.
hybridcars.com, puregreencars.com

— Textanzeige —
Wie werden Batterien und Antriebe für die Elektromobilität bezahlbar? Antworten aus Forschung und Industrie liefert das 5. E-MOTIVE Expertenforum am 12.&13. September in Stuttgart: Der dort stattfindende Austausch zwischen Maschinenbau, Automobil- und Zulieferindustrie zur Elektrifizierung des Antriebsstrangs gibt zentrale Impulse für die Entwicklung der Elektromobilität. Im Fokus: Funktion und Produktion von Antriebssystemen, Batterie und Komponenten. Anmeldeschluss einmalig verlängert bis 7. September – Infos und Anmeldung unter: www.e-motive.net

Volvo bestellt Batterien bei EnerDel: Der Akku-Hersteller wird weitere 24-kWh-Batteriesysteme für den Volvo C30 Electric zuliefern. Die Produktion der zweiten Auflage startet noch im September.
greencarcongress.com

Innenraumsystemen für Hybridfahrzeuge wollen die beiden Zulieferer Autoneum und Nittoku künftig gemeinsam entwickeln. Vor allem ein besseres Wärmemanagement soll dadurch möglich werden.
automobil-produktion.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag waren die Details zur Formel E, die 2014 starten soll.
auto-motor-und-sport.de

– Zitat des Tages –

„Die ‚Energiewende‘ im Straßenverkehr muss vorangetrieben werden. Eine Aufgabe, die weit mehr Einsatz verlangen wird als der Atomausstieg. Konzepte gibt es genug. Was fehlt, ist der politische Wille, diese konsequent umzusetzen.“

Kommentiert die Wirtschaftsredakteurin Silvia Liebrich heute in der „SZ“ und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Ihr Fazit: „Industrie und Politik scheuen den Wandel“.
„Süddeutsche Zeitung“ vom 29.08.2012, Seite 17

– Flotten + Vertrieb –

BYD liefert E-Busse nach Israel: Stolze 700 Elektrobusse des Typs K9 von BYD sollen etwa die Hälfte der Flotte des israelischen Busunternehmens Dan Bus ersetzen. Dem chinesischen Hersteller geht es davon aber noch nicht besser: Im ersten Halbjahr brach der Gewinn von BYD um 94 Prozent ein.
autonews.gasgoo.com (Busse), eco-business.com (Halbjahreszahlen)

Potsdamer Platz in Berlin soll zur Mustergegend für Stromer werden: Ladesäulen im Umfeld und in den Tiefgaragen sowie ganze „Straßen der E-Mobilität“ mit verschiedensten E-Fahrzeugen sollen ab Herbst geschaffen werden, verriet der Betreiber gestern bei einer Veranstaltung im Kolkhoff Tower.
Quelle: electrive.net vor Ort

Puerto Rico erhöht Subventionen für Elektro- und Hybridautos: Beim Erwerb eines Teilzeitstromers erstattet der Freistaat auf der karibischen Insel bis zu 65 Prozent der Verbrauchssteuer (max. 8.000 Dollar). Bei einem Elektroauto wird die Steuer sogar ganz erlassen.
hybridcars.com, tax-news.com

— Textanzeige —
Radisson Blu - Ankommen und AufladenMit Radisson Blu fahren Sie immer richtig! Nutzen Sie die RWE-Ladeinfrastruktur, die Ihnen die Radisson Blu Hotels in Deutschland bieten, und füllen Sie während Ihres Aufenthaltes in den Garagen und auf den Parkflächen der Häuser die Batterie Ihres Elektroautos wieder auf. Der Strom ist in der Übernachtung bereits inbegriffen und somit starten Sie und Ihr Auto einfach gut in den Tag. www.radissonblu.de

– Service –

Ärzte fordern Helmpflicht für E-Biker: Orthopäden und Unfallchirurgen fordern eine gesetzliche Helmpflicht für die Fahrer von Pedelecs, weil immer mehr Radler bei Unfällen teils schwer verletzt werden.
motor-traffic.de

Download-Tipp: „Fuel Cell Today“ bietet einen Bericht, der die Entwicklung von Wasserstoff-Autos und die Pläne für die Kommerzialisierung von Fahrzeugen verschiedener Hersteller behandelt.
fuelcelltoday.com (PDF-Download)

– Rückspiegel –

Autonome Rasenmäher sind in einigen Jahren vielleicht schon Normalität. Honda hat jetzt ein Modell entwickelt, das sich die Elektronik beim humanoiden Roboter Asimo leiht. Wir überlegen nun, wie man die Konzepte clever kombinieren könnte: Gießt der Rasenmäher der Zukunft vielleicht auch die Blumen?
autobild.de

06.02.2012 - 07:29

Mercedes Citan, Japan, E-Smart, Eskam, Eaton, BMW.

– Marken + Namen –

Mercedes-Benz plant Citan mit E-Antrieb: Citan heißt der neue Lieferwagen der unteren Gewichtsklasse, den Daimler ab September in den Markt einführen will. Zwar startet der Citan mit mehreren Dieselantrieben und einer Benzin-Version, doch „natürlich überdenken wir auch einen Vollelektroantrieb“, so Andreas Burkhard, Vertriebsleiter Mercedes-Benz Vans.
atzonline.de, kfz-betrieb.vogel.de, focus.de

Japan im Elektroauto-Index Evi vorn: Nippon hat beim Index von McKinsey und „WirtschaftsWoche“ dank seiner erfolgreichen Hybrid-Fahrzeuge erstmals die Spitze erklommen und lässt die USA hinter sich. Deutschland macht bei der aktuellen Erhebung deutlich Boden gut und liegt nur noch knapp hinter hinter dem drittplatzierten Frankreich. Insgesamt sehen immer mehr Experten den Hybrid als „ideale Brückentechnologie“.
„WirtschaftsWoche“, Ausgabe 6/2012, Seite 61

Testfahrt im neuen E-Smart: „Bild“-Reporter Ralf Bielefeldt hat den Daimler-Stromer der neuesten Generation bei den letzten Tests in Südafrika begleitet. Offenbar hat die 17,6 kWh starke Batterie die Gluthitze am Rande der Kalahari-Wüste dank ausgeklügelter Wasserkühlung ordentlich gemeistert.
bild.de

— Textanzeige —
MENNEKESSmart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung. Die Abrechnung der Dienstleistung wie Parken und Laden erfolgt ohne vorherige Registrierung einfach über die Handy-Rechnung. Besuchen Sie uns auf der E-world in der Galeria Stand GA-09 und probieren Sie es mit Ihrem eigenen Handy aus.
www.MENNEKES.de

GS Yuasa erhöht Batterie-Produktion: Die Akku-Zulieferung an Honda soll sogar verdreifacht werden. Dazu wird die Fabrik für Lithium-Ionen-Batterien in Kyoto ausgebaut.
electric-vehiclenews.com

Der Chevy Volt ist nur der Anfang: Ingenieure von Munro & Associates haben das E-Auto von GM Stück für Stück zerlegt und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Reuters war dabei und glaubt nun, dass der Volt nur eine Blaupause für E-Fahrzeuge mit einer ganz anderen Performance ist.
uk.reuters.com, greencarreports.com (Video der Volt-Demontage)

– Zahl des Tages –

Rund 320.000 km haben die sechs Hybrid-Busse der Verkehrsbetriebe Luzern in den zurückliegenden zwölf Monaten abgespult. Dabei hat die kleine Hybrid-Flotte rund 44.000 Liter bzw. 30 Prozent Diesel gegenüber herkömmlichen Bussen eingespart. Nun folgen zwei weitere Testjahre.
newstix.de

– Forschung + Technologie –

Einbaufertige Achsantriebsmodule für E-Fahrzeuge fördert das Bildungsministerium mit 5,1 Mio Euro. Das Forschungsprojekt Eskam läuft unter dem Dach des Netzwerks E-Mobility. Die beteiligten Partner wollen mittels passgenauer Produktionstechniken einbaufertige Antriebsachsmodule herstellen.
maschinenmarkt.vogel.de

Förderprojekte bei ZF Sachs und Schaeffler: Bei ZF Sachs fördert das Bildungsministerium seit Januar die Projektforschung „Schlüsseltechnologien für die nächste Generation der Elektrofahrzeuge“, bei Schaeffler seit Februar die Entwicklung von energiesparenden Antrieben mobiler Arbeitsmaschinen.
mainpost.de

Eaton erforscht E-Antrieb in Prag: Der US-Antriebsspezialist eröffnet in Prag ein Innovationszentrum und will dort energiesparende Antriebssysteme und die Elektrifizierung von Fahrzeugen erforschen.
maschinenmarkt.vogel.de

E-Auto fordert Kabel-Profis heraus: Der elektrifizierte Antriebsstrang ist für die Kabelhersteller nicht ohne. Hohe Spannungen und fehlende Standards bei der Ladeschnittstelle sorgen für viel Arbeit.
vdi-nachrichten.com

Lese-Tipp: Die aktuelle „WirtschaftsWoche“ bietet vier spannende Seiten zum Energieträger Wasserstoff und nennt u.a. Details zu den Plänen der Expertengruppe um Daimler, Linde und Total, die zwischen 2015 und 2018 jährlich 100 Wasserstofftankstellen in deutschen Ballungsräumen errichten wollen.
„WirtschaftsWoche“, Ausgabe 6/2012, Seiten 68-71

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war der GM-Spot für den Super Bowl, in dem die Aliens kommen, um den Chevy Volt zu holen.
green.autoblog.com (mit Video)

– Zitate des Tages –

„Bei einer Formel 1 für Brennstoffzellenfahrzeuge würden wir mitmachen.“

Honda-Chef Takanobu Ito glaubt, dass sich die aktuelle Rennserie von den Anforderungen der Gesellschaft zu sehr entfernt hat.
„WirtschaftsWoche“, Ausgabe 6/2012, Seite 60

„Nach meiner persönlichen Einschätzung sind reine Elektrofahrzeuge bis 2020 wirklich ein Nischenmarkt. Das Verhältnis Plug-In-Hybrid zu E-Fahrzeug wird bei etwa drei zu eins liegen.“

Bosch-Autochef Bernd Bohr plaudert in einem lesenswerten ADAC-Interview ausführlich über das Potenzial und technische Details der Elektromobilität.
adacemobility.wordpress.com

„Unter den reinen Elektroautos wird der Leaf ganz vorne mitfahren.“

Glaubt Auto-Papst Ferdinand Dudenhöffer und stützt seine These auf einen Versuch, bei dem 230 Tester nur den Opel Ampera besser bewertet haben.
welt.de

– Flotten + Vertrieb –

BMW bringt TV-Spot für ActiveE: BMW schickt für den Active E ein eigenes Werbefilmchen on Air. In dem Spot aus der Feder von Serviceplan wird der Zero-Emission-Gedanke auf die Spitze getrieben: Denn selbst der Fahrer muss hinterm Steuer die Luft anhalten, um kein CO2 zu produzieren.
horizont.net (mit Video)

Reichweiten-Angst noch immer groß: Die aktuelle Auto-Umfrage der US-Verbraucherorganisation Consumer Reports zeigt, dass sich 77 Prozent von 1.702 Befragten vor einer zu geringen Reichweite von E-Autos fürchten. Dagegen glauben nur 28%, dass E-Fahrzeuge weniger sicher sind als konventionelle.
thechargingpoint.com, ev-olution.org

Hybrid-Verkäufe in den USA gingen im Januar leicht zurück: Der Hybrid-Absatz sank von 31.100 Fahrzeugen im Dezember auf 21.778 im Januar – ein winterbedingtes Minus von knapp 30 Prozent.
hybridcars.com (mit genauen Werten für alle Hybrid-Modelle)

Boulder liefert ersten E-Truck aus: Die junge US-Firma hat ihren ersten Elektro-Lieferwagen an eine Firma aus Denver verkauft. Boulders DV-500 ist mit einer 80 kWh Lithium-Eisenphosphat-Batterie aus chinesischer Herstellung ausgerüstet und soll bis zu 190 Kilometer Reichweite packen.
green.autoblog.com

Volvo Schweiz liefert C30 Electric aus: Der eidgenössische Ableger des schwedischen Herstellers hat die ersten fünf Fahrzeuge an Schweizer Kunden übergeben – Ökostrom aus der Schweiz ist inklusive.
eco-way.ch

– Rückspiegel –

BMW friert Europa ein: Schon blöd, wenn das Wetter nicht macht, was die Werbeagentur will. 299 Euro haben die Namensrechte am Hochdruckgebiet „Cooper“ gekostet, mit dem der Start des neuen Roadsters von Mini promotet werden sollte. Doch nun steht Cooper nur noch für Permafrost und Kältetod.
wiwo.de, sueddeutsche.de

+ + +
„electrive today“ ist ein Angebot der Rabbit Publishing GmbH. Das tägliche Update zur E-Mobilität erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses Newsletter-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ treffsicher werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/08/13/uqm-technologies-liefert-bz-kompressoren-nach-china/
13.08.2018 13:44