Schlagwort: Gujarat

12.04.2022 - 11:47

Triton EV plant E-Lkw-Werk in Indien

Triton Electric Vehicle hat sich laut Berichten mit der Regierung des indischen Bundesstaats Gujarat auf den Bau einer E-Fahrzeug-Fabrik in Bhuj im Distrikt Kutch verständigt. Der US-Hersteller soll das Werk, dessen jährliche Produktionskapazität mit 50.000 Lkw angegeben wird, auf einem 645 Hektar großen Gelände errichten.

Weiterlesen
02.01.2020 - 13:40

Indien: Batteriezellfabrik von Suzuki, Toshiba und Denso

Suzuki, Toshiba und Denso errichten Indiens erste Batteriezellfabrik für E-Fahrzeuge. Das zu diesem Zweck gegründete Joint Venture Automotive Electronics Power Pvt. Ltd (kurz: AEPPL) wird zu 50 Prozent von Suzuki, zu 40 Prozent von Toshiba und zu zehn Prozent von Denso gehalten.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

coperion

07.08.2018 - 14:52

Tata will E-Offensive in seinem Werk in Sanand starten

Tata Motors hat den Start seiner Elektroauto-Offensive zwar noch nicht zeitlich fixiert, dafür jetzt aber geäußert, dass sie von seinem Werk in Sanand im indischen Bundesstaat Gujarat aus starten soll. Dort wird bisher auch schon die E-Version des Tigor gebaut.

Weiterlesen
28.06.2018 - 12:15

Leclanché & Exide produzieren Batterien für Indien

Leclanché und Exide Industries gründen ein Joint Venture zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien für den indischen Elektrofahrzeug-Markt. Vor allem Lösungen für E-Busse, elektrische Zweiräder und E-Rikschas stehen im Vordergrund. Hinzu kommen Batterien für stationäre Speicherlösungen. 

Weiterlesen
18.11.2017 - 14:56

Suzuki und Toyota planen E-Autos für Indien

Die japanischen Autobauer Toyota und Suzuki haben eine Absichtserklärung zur Markteinführung von Elektroautos in Indien abgegeben. Konkret soll Suzuki ab etwa 2020 E-Autos für den indischen Markt bauen und einen Teil dieser Stromer an Toyota liefern. Toyota selbst wird Suzuki technisch unterstützen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

27.09.2017 - 16:47

E-Auto-Pläne von JSW werden konkret

Der Energie-Ableger des indischen Stahlkonzerns JSW hat sich mit der Regierung des indischen Bundesstaates Gujarat auf den Bau eines Werks für Elektroautos verständigt. Dort sollen künftig pro Jahr 200.000 E-Autos, Batterien und auch Ladesysteme produziert werden können. 

Weiterlesen
15.07.2014 - 08:07

China, Linde, Köln, Gujarat, Chargemaster.

China setzt E-Offensive fort: Nach der möglichen Mehrwertsteuer-Befreiung für E-Autos ab September folgt nun die nächste Ankündigung aus Fernost. Bis zum Jahr 2016 sollen mindestens 30 Prozent der von Behörden gekauften Neuwagen Elektro- oder Hybridautos sein. Staatliche Stellen werden außerdem angehalten, Parkplätze für E-Autos einzurichten.
handelsblatt.com, heise.de

H2-Tankstellen aus Wien: Linde startet eine Kleinserienproduktion von speziellen Wasserstoff-Tankstellen mit ionischen Kompressoren. 50 Stück sollen in Wien pro Jahr hergestellt werden. An die japanische Iwatani Corporation wird Linde 28 dieser H2-Tankstellen liefern.
auto-motor-und-sport.de, greencarcongress.com

E-Busse für Köln: Die Kölner Verkehrs-Betriebe haben wie angekündigt acht Elektrobusse vom niederländischen Hersteller VDL Bus & Coach gekauft. Die 18-Meter-Gelenkbusse sollen im Sommer und Herbst des kommenden Jahres geliefert und dann auf der KVB-Linie 133 eingesetzt werden.
newstix.de

E-Busse für Indien: Die Regierung des indischen Bundesstaates Gujarat will in Kürze Details zu einem geplanten Pilotprojekt mit Elektrobussen bekanntgeben. In einer ersten Ankündigung ist von 15 bis 20 Bussen die Rede, die zwischen der Hauptstadt Gandhinagar und Ahmedabad verkehren sollen.
indiatimes.com

Frisches Geld für Chargemaster: Der britische Ladeinfrastruktur-Anbieter hat 3 Mio Pfund von der Investmentfirma Beringea erhalten. Chargemaster will das frische Kapital verwenden, um seine Marktposition auf der Insel zu stärken und künftig weiter in Europa zu expandieren.
startups.co.uk, angelnews.co.uk

these_juli_300x250

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/12/triton-ev-plant-e-lkw-werk-in-indien/
12.04.2022 11:25