Schlagwort: Montreal

14.08.2018 - 14:28

USA: Georgia ernennt BYD zu ÖPNV-Vertragspartner

BYD hat den Zuschlag des US-Bundesstaates Georgia über die vertraglich geregelte staatsweite Lieferung von ÖPNV-Fahrzeugen, allen voran von Elektrobussen, erhalten. Auch bei der Belieferung von Georgias Hauptstadt Atlanta haben sich die Chinesen in einer Ausschreibung durchgesetzt.

Weiterlesen
20.04.2018 - 14:30

100 neue Nissan Leaf für Stadt-Flotte Montreals

Die Flotte der kanadischen Metropole Montreal wird in den kommenden Wochen um 100 Exemplare der neuen Generation des Nissan Leaf ergänzt. Die Stadt hat derzeit 129 vollelektrische Fahrzeuge in Betrieb, darunter 107 Nissan Leaf der ersten Generation.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

13.05.2017 - 12:11

Volvo und Nova Bus zeigen neuen E-Bus LFSe

Auf dem UITP-Weltkongress zeigen Volvo und das nordamerikanische Tochter-Unternehmen Nova Bus den neuen voll elektrischen E-Bus LFSe, das OPPCharge-Schnellladesystem und mit dem LFS HEV auch noch ein Hybridfahrzeug. 

Weiterlesen
14.11.2016 - 08:13

Salzburg, Neuss, Delmenhorst, Paris, Montreal.

O-Busse für Salzburg: In Salzburg sind am Freitag drei neue Oberleitungs-Busse mit Zusatz-Akkus für Umleitungen in Betrieb genommen worden, die pro Jahr 1.300 Tonnen Kohlendioxid einsparen sollen. Die Fahrzeuge vom polnischen Hersteller Solaris kosten insgesamt 2,4 Mio Euro.
orf.at, salzburg.at

E-Bus für Neuss? Die Stadtwerke Neuss (Nordrhein-Westfalen) wollen ihre Flotte um einen Elektrobus erweitern. Zunächst soll eine Studie verlässliche Daten hinsichtlich einer möglichen E-Bus-Linie liefern. Diese sollen im Laufe des kommenden Jahres vorliegen und das Thema dann forciert werden.
rp-online.de

E-Konzepte für Kommunen: Delmenhorst (Niedersachsen) und Bad Säckingen (Baden-Württemberg) erhalten jeweils Fördermittel des Bundes zur Erstellung von Elektromobilitätskonzepten.
focus.de (Delmenhorst), suedkurier.de (Bad Säckingen)

Wasserstoff-Taxis für Paris: Die angekündigte Erweiterung der Brennstoffzellen-Flotte der Société du Taxi Electrique Parisien (STEP) in Paris kommt in Fahrt: Zu den bisherigen fünf Hyundai ix35 Fuel Cell kommen weitere 60 hinzu.
greencarcongress.com

Neue Ladepunkte für Montreal: Die kanadische Millionenstadt installiert 50 weitere Ladepunkte. 50 waren schon im August errichtet worden. Bis 2020 will Montreal 1.000 Ladestationen in Betrieb haben.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
Geschäftsmann auf KettcarMobility-Startups am Dienstag: Geschäftsmodelle, Investments und Unicorns – welcher Autobauer kungelt mit welchem Startup? Der Branchendienst intellicar.de startet den zusätzlichen Newsletter „intellicar startups“. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe: www.intellicar.de

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

13.05.2016 - 07:33

Montreal, Tesla, Pflegedienst, Dortmund.

Montreal will Elektro-Carsharing: Die kanadische Metropole will mehr E-Autos im CarSharing sehen und binnen sechs Monaten 50 Ladestationen im Zentrum aufstellen. Die Zahl soll bis 2020 auf 1.000 Ladepunkte im gesamten Stadtgebiet steigen. Dann soll es auch 1.000 CarSharing-Stromer geben. Auch reine EV-Zonen, die für Verbrenner tabu sind, sollen kommen.
cbc.ca, montrealgazette.com, auto123.com

Tesla Model S als Streifenwagen? Die LAPD erprobt das seit einem Jahr – und arbeitet jetzt mit Tesla daran, die Fahrzeuge noch weiter auf die Bedürfnisse der Polizei abzustimmen. Für schnelle Verfolgungsjagden sei der Tesla perfekt, doch die Ordnungshüter sorgen sich noch um die Reichweite.
cnbc.com, insideevs.com

Sozialstation Markgröningen stellt ihren Fuhrpark vollständig auf Elektroautos um – als erster ambulanter Pflegedienst in der Region. Dafür wurde ein Parkplatz mit fünf Ladestationen ausgerüstet.
swp.de

Flughafen Dortmund unter Strom: Fünf Elektrofahrzeuge will der Airport anschaffen, dafür gibt’s Geld aus dem Fördertopf von undesverkehrsminister Alexander Dobrind.
airliners.de

04.04.2016 - 07:01

StreetScooter, New York, Montreal, Innsbruck, BikeExchange.

Fahrzeughersteller Deutsche Post: Der StreetScooter geht laut dem Nachrichtenmagazin „Focus“ nach dreijähriger Testphase nun in Serie. 2.000 E-Transporter sollen demnach 2016 vom Band rollen. Die Deutsche Post wolle nach und nach bis zu 30.000 Fahrzeuge ihrer Zustell-Flotte durch den Stromer ersetzen. Nach Informationen von electrive.net können auch externe Unternehmen den StreetScooter von der Post kaufen – mit Ausnahme direkter Konkurrenten wie UPS & Co.
focus.de

NY startet eMobility-Offensive: Der US-Bundesstaat New York legt ein neues Förderprogramm auf: Zusätzlich zur Bundesförderung gibt es für private E-Autos und Plug-in-Hybride bis zu 2.000 Dollar. Jedes neue E-Fahrzeug für kommunalen Flotten wird sogar mit 5.000 Dollar bezuschusst. Auch die Errichtung von Ladestationen wird gefördert. Ziel des Bundesstaats sind 800.000 E-Fahrzeuge bis 2025.
eany.org, nrdc.org, poststar.com

Nissan beliefert Montreal: Die kanadische Stadt hat einen Zwei-Jahres-Rahmenvertrag mit Cité Nissan Gabriel SEC zur Belieferung mit dem Nissan Leaf geschlossen. Konkrete Zahlen zur Menge der Stromer werden bisher allerdings nicht genannt. Der Vertrag ist Teil der Elektrifizierungsstrategie von Montreal, die neben einer Elektrifizierung der kommunalen Flotte auch 1.000 Ladepunkte bis 2020 vorsieht.
greencarcongress.com, ngtnews.com

Elektrifizierung in Innsbruck: Am Flughafen der Hauptstadt Tirols gibt es jetzt Stellflächen mit sechs Ladestationen für E-Fahrzeuge, die kostenlos genutzt werden können. Die Johanniter in Innsbruck haben derweil zwei VW e-Up in Betrieb genommen.
dmm.travel (Flughafen), johanniter.at

Großes Interesse an E-Bikes: Laut einer Auswertung des Internet-Marktplatzes BikeExchange sucht bereits jeder fünfte Fahrradinteressent nach einem E-Bike. Wer im Jahr 2015 ein Elektrofahrrad von einem Markenhersteller kaufte, zahlte laut BikeExchange im Schnitt 2.663 Euro.
pedelec-elektro-fahrrad.de, emobilserver.de

— Textanzeige —
intellicar-anzeige-180x150-sPlatooning, LiDAR und Head-Up-Displays sind Ihre Themen? Unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig zu den aktuellsten Themen rund um Connected Cars und autonomes Fahren. Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik sind mit intellicar.de auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

30.10.2015 - 09:09

Montreal, UPS, Kopenhagen, GreenPower, Pinellas County.

Taxi-Revolution in Montreal: Das Startup Taxelco startet im November in Montreal mit zunächst 50 E-Autos, darunter ein Dutzend Teslas. Taxelco hat die zweitgrößte Taxi-Firma der kanadischen Millionenstadt gekauft und will die gesamte Flotte (500 Fahrzeuge) auf Elektroantrieb umstellen.
electrek.co

E-Trucks für Pakete in Texas: UPS nimmt in seine Flotte für die Region Houston-Galveston 18 Elektro-Trucks der Workhorse Group auf. Die Anschaffung der speziell auf die Anforderungen des Logistikers zugeschnittenen Lieferwagen wurde u.a. vom US-Energieministerium bezuschusst.
ngtnews.com

E-Busse für Kopenhagen: In der dänischen Hauptstadt werden ab Sommer 2016 zwei Jahre lang zwei Leichtbau-Elektrobusse des finnischen Herstellers Linkker getestet. Ladestationen liefert Schunk/Heliox, Strom für den Probelauf spendiert E.ON. Kopenhagen möchte bis 2025 CO2-neutral sein.
cphpost.dk

E-Schulbusse für Kalifornien: Der kanadische Hersteller GreenPower hat eine Vereinbarung zur Lieferung von 20 elektrischen Bussen an Schulbus-Flotten-Experte Adomani unterzeichnet. Geliefert werden soll im dritten Quartal 2016.
marketwatch.com

Hybrid-Busse für Florida: Die Verkehrsbehörden in Pinellas County ersetzen sieben Dieselbusse durch Hybridfahrzeuge und erweitern ihre Flotte damit auf 68 Hybridbusse. Für 2016 wird über die Anschaffung elektrischer Busse nachgedacht.
tbo.com

27.10.2015 - 08:52

Montreal, Seoul, ALD Automotive, BienVEnu, Hamburg.

Ladeinfrastruktur für Montreal: In der kanadischen Millionenstadt sollen bis zum kommenden Frühjahr 106 öffentliche Ladestationen für E-Fahrzeuge errichtet werden, bis 2020 sind sogar 1.000 geplant. Bezuschusst wird das ambitionierte Projekt von der Provinz Quebec.
montrealgazette.com

E-CarSharing für Seoul: Renault Samsung stellt im Rahmen eines E-CarSharing-Projekts namens „Gcar Sharing“ am Industriekomplex G Valley in der koreanischen Hauptstadt 50 E-Autos bereit. Bis 2018 sollen es dort nach Plänen des Bürgermeisters 1.000 Stromer und 4.000 Ladepunkte geben.
koreaherald.com (Englisch), french.yonhapnews.co.kr (Französisch)

Hybrid-Fuhrpark bei ALD: Der internationale Fuhrpark-Dienstleister ALD Automotive nimmt 50 Mercedes-Hybride in seine Flotte auf, 30 davon werden unternehmensintern genutzt, 20 kommen in den Leasing-Pool. Erklärtes Ziel ist es, Erfahrungen für den Umbau von Kundenflotten zu sammeln.
evfleetworld.co.uk

Zuhause Laden in Frankreich: Der französische Stromnetzbetreiber ERDF und sieben Partner starten das Pilotprojekt BienVEnu, das Ladestationen an Mehrfamilienhäusern errichtet und per E-Carsharing die Elektromobilität voranbringen soll. Das 10-Mio-Euro-Projekt wird vom Umweltministierum gefördert.
telecompaper.com

Elektro-Midibus verstärkt Hamburger Nahverkehr: Ein Jahr nach Inbetriebnahme des ersten Elektro-Busses in Blankenese haben die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein beim italienischen Hersteller Rampini einen weiteren Elektro-Midibus geordert. Ab Mai soll er ebenfalls auf der Linie 48 surren.
newstix.de

13.08.2015 - 07:52

Lettland, Kopenhagen, Montreal, Mecklenburg-Vorpommern.

Lettland plant Ladenetzwerk: Ganze 235 Ladestationen für Elektrofahrzeuge sollen nach Angaben des lettischen Verkehrsministerium bis 2022 in dem baltischen Staat errichtet werden. 60 Stromspender werden demnach bis 2020 im Rahmen des TEN-T-Programms der EU an den Hauptverkehrsadern Lettlands im Abstand von maximal 30 Kilometern installiert, 175 weitere bis zum 1. August 2022 an kleineren Straßen (Abstand max. 50 km). Nachbar Estland verfügt bereits über 165 Ladestationen.
lsm.lv

400 Stromer für Kopenhagen: Was wir bereits berichteten, soll laut einem dänischen Portal heute offiziell verkündet werden: DriveNow wird ab September mit der Deutsche-Bahn-Tochter Arriva als Franchise-Partner eine Flotte von 400 BMW i3 in Kopenhagen zur Kurzzeitmiete anbieten. Das bestätigte uns auch E.ON Dänemark, die als Ladeinfrastruktur-Partner des Projekts an Bord sind.
cphpost.dk

E-Taxi-Offensive in Montreal: Der neue Besitzer des Taxiunternehmens Hochelaga in Montreal will bis zum Jahr 2019 stolze 2.000 Elektrotaxis auf die Straßen der kanadischen Metropole bringen. Die Offensive soll nicht nur dem „grünen“ Image des Unternehmens dienen, sondern auch die Wettbewerbsposition gegenüber den Taxi-Konkurrenten Uber und Lyft stärken.
journaldemontreal.com (auf Französisch) via greencarreports.com

Mehr als 1.200 Bewerber haben sich für das Projekt ePendler in Mecklenburg-Vorpommern beworben. Die meisten gehen allerdings leer aus: 34 E-Fahrzeuge stehen vom 28. August bis 5. September zum Testen bereit. Verkehrsstaatssekretärin Ina-Maria Ulbrich rief Hersteller und Händler dazu auf, „mit attraktiven Preisen und einer wachsenden Modellpalette“ auf das große Interesse zu reagieren.
welt.de, newstix.de

Neue E-Busse im Ländle: Das in Schwäbisch Hall ansässige Busunternehmen Röhler Touristik will ab dem kommenden Jahr fünf Elektrobusse im Linienverkehr einsetzen. Ein erster Strom-Bus soll ab dem Frühjahr in Crailsheim surren, vier weitere ab Herbst zwischen Hall und dem Hohenlohekreis.
swp.de

16.04.2015 - 08:07

Amsterdam, E-Busse, Montreal, Hochschwarzwald, Australien.

Amsterdam setzt auf Strom pur: Die niederländische Hauptstadt hat beschlossen, ihre gesamte Busflotte zu elektrifizieren. Die ersten 40 E-Busse werden bereits in den kommenden zwei Jahren ersetzt. Im Jahr 2025 soll dann die komplette Flotte von rund 200 Bussen rein elektrisch fahren. Wenn’s die Holländer können, sollten sich doch auch deutsche Großstädte davon inspirieren lassen können.
volkskrant.nl (auf Niederländisch) via dutchnews.nl

Bekenntnis zu E-Bussen: 20 südamerikanische Städte haben sich einer Absichtserklärung zur Einführung emissionsarmer Busse angeschlossen, die auch diverse andere Städte rund um den Globus unterzeichnet haben. Insgesamt repräsentieren die Unterzeichner mehr als 140.000 Busse. Auch wenn noch keine konkreten Elektrifizierungspläne vorliegen – diese Erklärung ist ein Anfang.
cleantechnica.com, c40.org (Erklärung als PDF)

1.000 Stromer für Montreal: Die kanadische Millionenstadt will im kommenden Jahr ein Elektro-CarSharing starten, für das noch Betreiber gesucht werden. Das ambitionierte Ziel bis zum Ende des Jahrzehnts lautet: 1.000 E-Autos und eine ausreichende Ladeinfrastruktur. Car2Go, bitte melden!
montrealgazette.com, autogo.ca

Das erste touristische E-CarSharing Deutschlands im ländlichen Raum wurde jetzt in der Ferienregion Hochschwarzwald gestartet. Wie angekündigt, stehen dort für Gäste und Einheimische 25 BMW i3 zur Verfügung, die an zwölf Ladestationen mit Ökostrom versorgt werden können.
suedkurier.de, energiedienst.de

Tesla elektrisiert Australien: Der kalifornische Elektroauto-Pionier nimmt mit acht Ladeplätzen in Goulburn den Aufbau seiner Supercharger in Down Under in Angriff. Bis spätestens Ende 2016 soll die komplette Strecke von Melbourne über Sydney bis Brisbane mit Schnellladern versorgt sein.
reneweconomy.com.au

26.11.2013 - 09:09

RuhrautoE, Schwäbisch Gmünd, Großbritannien, Riga, Montreal.

Ein Jahr RuhrautoE: Die E-CarSharing-Initiative aus dem Ruhrgebiet zieht Bilanz. 40 Autos, 750 Nutzer und 90.000 gefahrene Kilometer stimmen Initiator Ferdinand Dudenhöffer positiv. Gerechnet hatte er mit halb so vielen Nutzern und schreibt diesen Erfolg u.a. der Spende von 20 Opel Ampera zu.
autogazette.de

Schwäbisch Gmünd lobt „Naturstromer“: Die Erprobungsphase des E-Busses für die Landesgartenschau ist beendet und wird als Erfolg gewertet. Während der acht Wochen bekam die Stadt positives Feedback und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln.
schwaebisch-gmuend.de, swp.de

Größte Hybrid-Flotte Großbritanniens: Toyota und Lexus haben einen 1,5 Mio Pfund schweren Auftrag für die Flotte von Itec-an bekommen. Geliefert werden 60 Teilzeitstromer vom Typ Auris Hybrid sowie Lexus CT 200h und IS 300h. Das Management übernimmt Agility Fleet.
thegreencarwebsite.co.uk, fleetnews.co.uk

O-Busse für Riga: Solaris hat von Satiksme, dem Verkehrsunternehmen der lettischen Hauptstadt, eine Bestellung über insgesamt 300 Busse erhalten. Darunter sind auch 125 Gelenk-Oberleitungsbusse, die in Zusammenarbeit mit Skoda entwickelt wurden.
auto-medienportal.net, motor-traffic.de

Montreal test E-Busse: Nova Bus, Ableger von Volvo in Nordamerika, hat eine Absichtserklärung mit dem Transportunternehmen STM unterzeichnet. Diese sieht die Integration von drei „Nova LFSe“-Elektrobussen und zwei Ladestationen in den ÖPNV-Betrieb Montreals ab 2016 vor.
greencarcongress.com, volvogroup.com

19.06.2013 - 08:02

fleetster, Total, Radschnellwege, EVTEC, ePendler, Montreal.

Einfaches Firmen-CarSharing: Next Generation Mobility bietet seine webbasierte CarSharing-Software fleetster nach erfolgreicher Testphase jetzt Unternehmen zur Nutzung an. Elektrische und herkömmliche Fahrzeuge könnten damit effizient an Mitarbeiter vermietet und von diesen online gebucht werden.
autoflotte.de, newfleet.de

Total bietet Ladesäulen in Berlin: Total hat in Berlin an zwei Tankstellen Schnellladesäulen von e8energy in Betrieb genommen. Die spenden Elektroautos über ChaDeMo und Typ2 immerhin 22 kW.
emobileticker.de

Schnelltrassen für E-Biker: Um den Radverkehr insgesamt zu steigern und mehr Berufstätige zum Umstieg aufs Pedelec zu bewegen, wollen das Radforum RheinMain und die Stadt Frankfurt eine Machbarkeitsstudie für zwei Radschnellwege in der Banken-Metropole in Auftrag geben.
fr-online.de

Alles-Lader aus der Schweiz: Alpiq E-Mobility stellt derzeit auf einer Fachmesse in der Schweiz eine von EVTEC neu entwickelte Ladestation vor. Die Säule kann Elektro-Fahrzeuge via Combo2-, ChaDeMo- und Typ2-Stecker mit Strom versorgen. Den Vertrieb übernimmt neben Alpiq auch e8energy aus Hamburg.
eco-way.ch, alpiq.ch

Run auf E-Autos in Hessen: Stolze 3.200 Berufspendler haben sich für die fünftägige Gratisnutzung von E-Autos im Rahmen des hessischen Projektes „ePendler“ (wir berichteten) beworben. Rund 99 Prozent gehen allerdings leer aus: Es stehen nur 30 Stromer zur Verfügung.
grueneautos.com

Montreal testet E-CarSharing: Der Autovermieter Communauto startet in der zweitgrößten Stadt Kanadas das landesweit erste rein elektrische CarSharing-Projekt. Bis Ende Oktober sollen 23 Stromer ihre Alltagstauglichkeit als Ergänzung zum ÖPNV unter Beweis stellen.
communauto.com, cbc.ca

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/08/14/usa-georgia-ernennt-byd-zu-oepnv-vertragspartner/
14.08.2018 14:58