Schlagwort: Uber

18.08.2017 - 11:33

UberGreen startet ab Herbst in München

Der Fahrtenvermittler Uber will den Service UberGreen nun auch in Deutschland starten – und zwar in München. Ab Herbst sollen dort 20 voll- und teilelektrische Fahrzeuge per Uber-App bestellt werden können, wie Deutschlandchef Christoph Weigler jetzt ankündigte.
tagesspiegel.de

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

27.04.2017 - 15:21

Uber Elevate wird konkret und plant fliegende E-Taxis

Der Fahrten-Vermittler hat auf der Uber Elevate Konferenz nun Details zu seinen Plänen, ein Beförderungsnetz aus elektrisch angetriebenen Fluggeräten aufzubauen, genannt. Bereits 2020 sind Tests in Dallas und Dubai geplant, drei Jahre später soll der Dienst seinen kommerziellen Betrieb aufnehmen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



31.10.2016 - 08:30

Volkswagen, SK Innovation, Uber, Google.

VW-Akkuzellen aus Niedersachsen? Möglicherweise plant VW doch eine eigene Produktion von Batteriezellen für seine E-Offensive. Wie die „Emder Zeitung“ unter Berufung auf die Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Kleine Anfrage berichtet, prüft das Land Niedersachsen derzeit die Ansiedlung einer Batteriezellen-Fertigung in Emden, Braunschweig oder Salzgitter.
emderzeitung.de

SK vervierfacht Akku-Produktion: Der südkoreanische Konzern SK Innovation will seine Produktionskapazitäten für E-Auto-Batterien vervierfachen. Erreicht werden soll dies durch ein neues Werk in Seosan, das den jährlichen Output für diese Akkus bis 2018 auf 3 GWh steigern soll.
pulsenews.co.kr

— Textanzeige —
Geschäftsmann auf KettcarWelcher Autobauer investiert bei welchem Startup? Der Branchendienst intellicar.de startet den zusätzlichen Newsletter „intellicar startups“. Jeden Dienstag gibt es die wichtigsten News zu Mobility-Startups, ihren Geschäftsmodellen und den Investments. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Leseprobe auf: www.intellicar.de

Uber plant Flug-Stromer: Der Fahrtenvermittler arbeitet nach eigenen Angaben an einem neuen Projekt namens Uber Elevate, um ab 2021 ein Beförderungsnetz aus fliegenden E-Autos aufzubauen. Dabei soll es sich um Hubschrauber-artige Stromer handeln, die keine Start- bzw. Landebahn benötigen.
wired.de, trendsderzukunft.de, uber.com

Google monetarisiert selbstfahrende Autos: Google-Autochef John Krafcik hat jetzt bestätigt, dass das Geschäft mit autonomen (Elektro-)Autos bald aus der Forschungsabteilung X des Mutterkonzerns Alphabet in eine eigene Firma ausgliedert werden soll. Google sieht sich dabei aber nicht als Autobauer, sondern vielmehr als Technologieanbieter und Mobilitätsdienstleister.
automobilwoche.de, golem.de, forbes.com

28.09.2016 - 08:10

BMW, Volkswagen, Tesla, Uber.

BMW bestätigt Formel-E-Pläne: Der Münchener Autobauer richtet seine globale Motorsport-Strategie neu aus und will sich dabei auch stärker in der Formel E engagieren. Wie BMW nun offiziell bekanntgab, wird man in den kommenden beiden Jahren eng mit dem Team Andretti zusammenarbeiten, um ab der Saison 2018/2019 ein eigenes Werksteam an den Start zu bringen – sofern sich die Elektro-Rennserie weiterhin positiv entwickelt, „was z.B. erhöhte Kapazitäten der Batterien einschließt“, wie BMW betont.
motorsport-total.com, sportal.de, bmwgroup.com

H2-Tempoverschärfung bei Volkswagen? Der Konzern beschleunigt offenbar seine Brennstoffzellen-Entwicklung, die wie berichtet nun bei Audi angesiedelt ist. Das geht aus einer Mitteilung des Partners Ballard Power Systems hervor. Demnach soll auch der Zeitplan für H2-Serienmodelle des Konzerns unter dem HyMotion-Label gestrafft werden.
greencarcongress.com

ZF Friedrichshafen_Neu!

Tesla-Update hat begonnen: Bei der neuen Firmware 8.0 handelt es sich laut Tesla um das größte Update seit Einführung des Model S. Neben dem bereits erwähnten stärkeren Fokus auf Radar-Technik beim Autopilot gibt es u.a. auch eine neue Funktion zur konstanten Überwachung und Regulierung der Innentemperatur. Diese soll v.a. verhindern, dass Kinder und Haustiere bei sommerlichen Temperaturen im geparkten Auto zu Schaden kommen.
heise.de, electrek.co

Uber plant Passagierdrohne: Der Fahrtenvermittler arbeitet an einem senkrecht startenden und landenden Luftfahrzeug, um damit Kurzstreckenflüge anzubieten. Dieses dürfte (wie andere Fluggeräte dieser Art) elektrisch fliegen, auch wenn es von Uber hierzu bisher noch keine konkreten Infos gibt.
recode.net, ibtimes.co.uk

01.09.2016 - 07:53

E-Busse, Uber, Ungarn, eCOEmobil, Sydney.

Berlin und Hamburg kaufen gemeinsam E-Busse: Im Juli kündigten die Verkehrsbetriebe BVG und Hamburger Hochbahn die E-Bus-Kaufgemeinschaft an (wir berichteten), nun folgt die Absichtserklärung dazu. Bis zu 200 E-Busse pro Jahr (!) sollen darüber zu verbesserten Konditionen geordert werden. Zudem könnten bald weitere Verkehrsbetriebe, etwa aus Dresden und München, mit einsteigen. Hoffentlich vernimmt die hiesige Nutzfahrzeug-Branche endlich die Signale. Sonst rollen durch deutsche Metropolen bald chinesische Stromer. Denn BYD ist in puncto Lieferfähigkeit den Meisten voraus.
nahverkehrhamburg.de, bz-berlin.de, rbb-online.de

Uber wird elektrisch: Der Fahrdienst will in London bis Ende September mehr als 50 elektrische BYD e6 und Nissan Leaf einsetzen, bislang waren viele Uber-Fahrer in Hybridautos von Toyota unterwegs. Ab Herbst soll die E-Flotte auf eine weitere noch unbekannte UK-Stadt ausgedehnt werden und im nächsten Jahr könnten dann schon „hunderte“ Uber-Fahrer mit E-Autos unterwegs sein.
businessinsider.de, engadget.com, metro.co.uk

1.000 Lader für Ungarn: Das Wirtschaftsministerium des Landes stellt größeren Städten und Gemeinden umgerechnet 3,9 Mio Euro an Fördermitteln für den Aufbau von bis zu 1.000 Ladepunkten zur Verfügung. Das soll helfen, bis 2020 rund 50.000 E-Autos auf die Straßen zu bringen.
kormany.hu (ungarisch) via emobilitaetonline.de

— Textanzeige —
Reederei RiedelEinzigartig in Berlin … unterwegs mit Berlins 1. Solar-Fahrgastschiff! Die SunCat bietet alle Annehmlichkeiten,
 die eine hochwertig ausgestattete Yacht haben kann. Der Innenraum ist im Loungestil gehalten und für 48 Pax ist das Solarschiff zugelassen. Ob eine individuelle (Firmen-)Feier oder Shuttle-Service – wir haben viele Möglichkeiten. www.reederei-riedel.de (PDF)

Ein Landkreis, ein Lader-System: Fast alle Orte im münsterländischen Kreis Coesfeld werden im Rahmen des Projektes „eCOEmobil“ bis Ende des Jahres mit zusammen 14 Ladesäulen ausgestattet. Die ganze Region ist dann mit dem selben System ausgerüstet. Zugang gewährt die Ladekarte von The New Motion.
azoline.de, kreis-coesfeld.de

E-Busse für Flughafen Sydney: Noch in diesem Jahr sollen Flugpassagiere mit insgesamt sechs Elektrobussen auf dem Airport-Gelände umherkutschiert werden, die alten Diesel-Modelle haben dann (wie schon in Stuttgart) ausgedient. Der erste „Electric Blu Bus“ ist bereits in Betrieb gegangen.
airport-world.com, sydneyairport.com.au

20.05.2016 - 07:50

General Motors, Uber, Protean Electric, Victory, Camal.

Automatisierte Stromer im Einsatz: General Motors und Lyft haben in San Francisco offenbar bereits mit den Tests von automatisiert fahrenden Prototypen des Chevrolet Bolt auf öffentlichen Straßen begonnen. Uber kündigt derweil an, in Kürze in Pittsburgh mit der Erprobung (teil-)autonomer Autos zu starten und dabei als Basis-Fahrzeug den Ford Fusion Hybrid zu nutzen.
autoblog.com (Lyft), mashable.com (Uber)

Radnabenmotoren aus China: Protean Electric will im zweiten Halbjahr 2016 in Tianjin die Fertigung von radintegrierten elektrischen Antriebssystemen starten. Das System namens Protean Drive sei darauf ausgerichtet, die Antriebsstrang-Konfigurationen von Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen „radikal“ zu ändern und E-Antriebe „über die Automobilindustrie hinweg zu revolutionieren“.
presseportal.de

— Textanzeige —
intellicar-logo-anzeige-sMit intellicar.de immer auf der richtigen Spur. Unser Newsletter „intellicar weekly“ informiert Sie schnell und einfach über vernetzte Fahrzeuge und autonomes Fahren. Für Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik verdichten wir jeden Donnerstag das weltweite Geschehen der Branche zu einem kompakten Überblick. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe: www.intellicar.de.

Victory mit Sieg-Ambitionen: Victory Motorcycles wird an der diesjährigen Ausgabe der E-Motorrad-Rennserie Isle of Man TT Zero mit der neu entwickelten Victory RR teilnehmen. Das neue Strom-Bike bringt eine Leistung von bis zu 130 kW und ein Drehmoment von bis zu 240 Nm auf den Asphalt.
autovolt-magazine.com, motorsportsnewswire.wordpress.com

Futuristischer Italo-Ofen: Das italienische Designstudio Camal präsentiert die Studie eines Elektro-Motorrads. Das Bold Concept soll den Sprint von 0 auf 100 km/h in unter drei Sekunden schaffen und ist mit einem schnellladefähigen 10,6-kWh-Batteriepaket ausgerüstet.
rideapart.com

24.07.2015 - 08:28

#UberIceCream.

Der umstrittene Fahrdienst macht zur Abwechslung mal positive Schlagzeilen: Ab heute kann in Singapur im Rahmen einer globalen Marketingkampagne via App leckeres Eis bestellt werden – geliefert wird mit E-Autos und Drohnen. Wir wünschen ein schönes Sommer-Wochenende!
mumbrella.asia

27.05.2015 - 08:02

SLAM, München, Hamburg, Südafrika, Neuseeland, Uber.

Bewegung bei SLAM: Es tut sich was beim Schnellladenetz für Achsen und Metropolen. Mehrere Investoren wollen größere Anlagen aufstellen, hat electrive.net aus dem Umfeld des Konsortiums erfahren. Dazu überdenkt das Wirtschaftsministerium womöglich seinen CHAdeMO-Ausschluss. Der japanische DC-Standard könnte zwar weiterhin nicht gefördert, aber zumindest geduldet werden.
Quelle: eigene Infos

München berät noch: Wie genau das rund 30 Mio Euro schwere eMobility-Subventionsprogramm der Stadt München aussehen wird, ist offenbar noch nicht abschließend geklärt. Laut einer Sprecherin des Umweltreferates werden „die Förderrichtlinien erst noch im Detail erarbeitet“ und könnten womöglich erst zum Jahresende feststehen. Die IHK fordert zumindest grobe Leitplanken deutlich früher.
sueddeutsche.de

Keine Laternenlader für Hamburg: Die Wirtschaftsbehörde der Hansestadt lehnt laut einem aktuellen Bericht des „Hamburger Abendblatts“ einen Pilotversuch mit Laternen-Ladepunkten ab und will erst die Ergebnisse aus Berlin abwarten. Stattdessen verfolgt die Stadt weiterhin ihren Plan, bis zum Herbst des kommenden Jahres 600 „herkömmliche“ Ladestationen aufzubauen (wir berichteten).
abendblatt.de

Südafrikanische Ladekoalition: Nissan und BMW schließen sich zusammen, um in Südafrika bis 2017 gemeinsam ein landesweites Netz von Schnellladestationen mit CHAdeMO- und CCS-Anschlüssen aufzubauen. Wie viele der Schnelllader genau geplant sind, wurde noch nicht verraten.
bimmertoday.de, electriccarsreport.com, iol.co.za

Aussie-Schnelllader für Neuseeland: Der erst vor einigen Tagen angekündigte Aufbau von 75 Schnellladestationen in Neusseland durch „Charge.Net.NZ“ nimmt bereits konkrete Formen an. Die Initative hat jetzt beim australischen Anbieter Tritium 23 Einheiten des DC-Schnelladers Veefil bestellt.
chargedevs.com, reneweconomy.com.au

Grüne Uber-Flotte: Der Fahrtenvermittler Uber hat in der chinesischen Stadt Wuhan jetzt den Service „UberGreen“ gestartet. Zum Einsatz kommen zunächst zehn Hybridautos vom Typ Trumpchi GA5 REV des Herstellers Guangzhou Auto. Läuft das Angebot erfolgreich, könnten weitere Autos folgen.
carnewschina.com

16.03.2015 - 08:50

BYD & Uber, Ubitricity & Vodafone, Ford, Biel, Geislingen.

Uber testet elektrisch: Der Fahrtenvermittler Uber kooperiert mit BYD. In einem Pilotprojekt in Chicago sollen zunächst rund 25 Exemplare und im weiteren Jahresverlauf eine dreistellige Anzahl des Stromers BYD e6 importiert und von Uber-Fahrern beim Projektpartner Green Wheels USA gekauft oder geleast werden können. Das Projekt könnte später auch auf andere Städte ausgedehnt werden.
reuters.com, electric-vehiclenews.com

Kooperation zwischen Ubitricity und Vodafone: Der Mobilfunk-Riese Vodafone wird das Berliner Startup Ubitricity auf der heute beginnenden CeBIT offiziell als Referenzkunden vorstellen. Die Global Data Service Platform (GDSP) von Vodafone soll es Ubitricity ermöglichen, seine auf mobilen Stromzählern basierende Ladetechnik künftig weltweit anzubieten und zu betreiben.
Quelle: Info per e-Mail; enterprise.vodafone.de (Details zur Kooperation als PDF)

Ford teilt elektrisch: Das von Ford im Rahmen seiner Initiative „Smart Mobility“ angekündigte Carsharing-Projekt in London hat Fahrt aufgenommen: Je 25 Fiesta und Focus Electric stehen in der britischen Hauptstadt zur Kurzzeitmiete bereit. Ein erster Trend zeichnet sich bereits ab: Viele Nutzer entscheiden sich zuerst für das Verbrenner-Modell Fiesta, wechseln aber zügig zur Elektro-Alternative.
cleantechnica.com

Neue Stromspender in der Schweiz: Der Energie Service Biel (ESB) installiert zwei Ladesäulen an seinem Hauptsitz in Biel und vier weitere im neuen „Esplanade Parking“. Die neuen Ladepunkte werden mit kostenlos angebotenem Ökostrom versorgt und sind u.a. per intercharge zugänglich.
bielertagblatt.ch

Studentisches E-CarSharing in Geislingen: Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) hat am Standort Geislingen zu ihrer Ladestation nun auch zwei Elektroautos bekommen. Studenten der HfWU können den Nissan Leaf und das Mitsubishi Electric Vehicle künftig gemeinsam nutzen.
autohaus.de

— Textanzeige —
Mediadaten_electriveFachwerbung mit electrive.net erreicht inzwischen täglich über 8.500 Macher der Elektromobilität im deutschsprachigen Raum. Profitieren Sie von diesem einzigartigen Verteiler und machen Sie Ihre Innovation, Veranstaltung, Publikation oder offene Stellen mit Textanzeigen oder Bannerwerbung bekannt. Ohne Streuverluste und zu attraktiven Preisen!
Hier Mediadaten für 2015 herunterladen >> (PDF)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/11/13/l-a-wird-zum-testgebiet-fuer-ubers-e-flugtaxis/
13.11.2017 10:00