22.11.2017 - 13:05

Renault testet Elektro-Kwid für China

renault-kwid-symbolbild

Vom geplanten preisgünstigen Elektro-Kleinwagen der Hersteller-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi für den chinesischen Markt gibt es offenbar bereits erste Prototypen. Der Kleinwagen baut auf dem Renault Kwid auf. 

Konzernchef Carlos Ghosn berichtete jetzt in einem Interview von ersten Testfahrten und verriet dabei auch, dass der preiswerte Stromer künftig auch nach Indien, Brasilien und in den Nahen Osten exportiert werden könnte. In China, dem zunächst wichtigsten Elektro-Markt, soll das Mini-Elektroauto ab 2018/2019 zu Preisen ab umgerechnet rund 11.500 Euro angeboten werden.

Die Hersteller-Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi hatte im September einen gemeinsamen Sechs-Jahres-Plan vorgestellt. Bestandteil der Strategie namens „Alliance 2022“ ist es, bis zum Jahr 2022 insgesamt zwölf neue rein elektrische Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Dabei sollen die geplanten Stromer gemeinsame Plattformen und Komponenten für mehrere Segmente nutzen. Im Fokus der Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi steht aber auch die Reduzierung der Batteriekosten ihrer Elektrofahrzeuge.
indianautosblog.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Renault testet Elektro-Kwid für China

  1. Tomasi Tupou

    Bitte schnellst möglich einen Kwid Climber ATM mit Elektro Antrieb für Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/11/22/renault-testet-elektro-kwid-fuer-china/
22.11.2017 13:05