25.03.2019 - 12:27

Evelozcity heißt jetzt Canoo und plant 4 City-Stromer

canoo-modell

Das kalifornische eMobility-Startup Evelozcity benennt sich in Canoo um. Darüber hinaus wurden vier E-Fahrzeuge für Städte angekündigt, die ausschließlich im Abonnement angeboten werden. Das erste Modell soll ab 2021 in den USA und später auch in China erhältlich sein. 

Bisher sprach das Startup unter der Führung der deutschen Automanager Ulrich Kranz, Stefan Krause und Karl-Thomas Neumann lediglich von drei Elektrofahrzeugen. Jetzt sind es insgesamt schon vier Modelle: Ein Lifestyle-, ein Pendler-, ein Liefer- und ein Ride-Hailing-Fahrzeug. Alle Stromer basieren auf derselben Plattform, die bis zu 300 Meilen (ca. 480 km) Reichweite ermöglichen soll.

„Durch die Nutzung der Vorteile einer flachen EV-Plattform ist Canoo in der Lage, einzigartige Fahrzeuge zu entwickeln, die nicht wie das aussehen, was heute auf der Straße ist“, teilt Canoo mit. Wie die ersten Zeichnungen zeigen, lösen sich die Fahrzeuge vom klassischen Automobil-Design. Dadurch werde der „Innenraum maximiert“. Das Lifestyle-Fahrzeug solle so beispielsweise die Grundfläche eines Kompaktwagens bieten, der Innenraum allerdings die eines großen SUV. Am Ende des Tages ist Canoo mit einer solchen Umsetzung allerdings nicht alleine, denn nahezu alle Hersteller setzen zukünftig auf einen solchen Aufbau ihrer rein elektrischen Fahrzeuge.

  • canoo-concept-02
  • canoo-concept-04
  • canoo-concept-03
  • canoo-concept-05
  • canoo-concept-01
  • canoo-modell
  • canoo-office-01
  • canoo-office-02
  • canoo-battery-lab-batterielabor

Was die Produktion angeht, so will Canoo diese an Auftragsfertiger in den USA und China auslagern. Erst vor gut einer Woche kam als möglicher Partner Magna Steyr ins Gespräch. Eine Absichtserklärung sei bereits unterzeichnet worden. Bestätigen wollen beide Unternehmen eine mögliche Zusammenarbeit jedoch noch nicht.

Das erst 15 Monate alte Unternehmen hat derzeit bereits über 350 Mitarbeiter und wachse stetig weiter. Parallel zur Namensänderung werden weitere Personalien angekündigt: Olivier Bellin wurde zum Verantwortlichen für den operativen Betrieb ernannt und soll sich um die Lieferkette, das Programm-Management und die Projektfinanzierung kümmern. Bellin war u.a. 20 Jahre beim Halbleiterspezialisten STMicroelectronics tätig. Canoo gibt außerdem bekannt, dass Clemens Schmitz-Justen, ehemaliger Präsident von BMW Manufacturing LLC, als Verantwortlicher für die Fertigung hinzukommt. Und Shi (Time) Aobing wechselt nach elf Jahren von SAIC Motor als HR-Verantwortlicher in China zu Canoo. Ab Mitte April wird zudem James Cox von Uber als Digitalchef zu dem Startup wechseln.
automobilwoche.de, prnewswire.com, wecanoo.com

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/03/25/startup-evelozcity-benennt-sich-in-canoo-um/
25.03.2019 12:20