05.02.2020 - 12:05

Shell will Zahl an Schnellladern verdoppeln

shell-allego-charging-station-ladestation-03

Shell hat eine Verdopplung seines Angebots an Schnellladesäulen in Deutschland angekündigt. Neben den bereits geplanten 50 HPC-Säulen mit 150 kW Leistung, die Shell gemeinsam mit dem Energieversorger EnBW errichtet, verspricht der Ölkonzern nun in einer zweiten Welle weitere 50 HPC-Säulen – offenbar vorrangig im Norden Deutschlands.

Das legt zumindest eine Mitteilung von Adler Smart Solutions nahe: Denn das in Hamburg ansässige Unternehmen gibt an, von Shell mit der Konzeptionierung und Umsetzung von 40 Ultraschnellladesäulen an insgesamt 20 Shell-Tankstellen Norddeutschlands mit einer Leistung von je bis zu 175 kW beauftragt worden zu sein. Dazu wurden je zehn geeignete Standorte in Hamburg, Schleswig-Holstein und in Berlin ausgewählt. Die Installation der 40 HPC-Säulen in Norddeutschland soll im Frühjahr 2020 beginnen.

In der kurzen Mitteilung von Shell ist von Norddeutschland nicht die Rede. Dort heißt es nur allgemein, dass in einer zweiten Welle „100 weitere Schnellladepunkte an unseren Tankstellen“ errichtet werden sollen. „Dabei wird die Stromaufladung ausschließlich mit grünem Strom erfolgen“, sagt Jan Toschka, Chef des Tankstellengeschäfts in der DACH-Region. Bei den 100 Schnellladepunkten handelt es sich wie in der im Mai 2019 angekündigten „ersten Welle“ um 50 Säulen mit je zwei Ladepunkten. Wenn die 40 von Adler angekündigten HPC-Lader in Norddeutschland entstehen, bleiben in der „zweiten Welle“ noch zehn Säulen für den Rest Deutschlands.

Der niederländisch-britische Mineralölkonzern ist gerade dabei, ein ganzes Ökosystem im eMobility-Bereich aufzubauen. So übernahm Shell im Februar 2019 den deutschen Batteriehersteller Sonnen, im Oktober 2018 den Ladeinfrastruktur-Spezialisten NewMotion und Anfang des Jahres das ebenfalls auf dieses Feld fokussierte US-Unternehmen Greenlots.

Mitte Dezember hatte Shell an der Tankstelle in Reutlingen die erste HPC-Säule aufgestellt. Bei den Ladesäulen handelt es sich um Hypercharger von Alpitronic. Shell-Partner EnBW nutzt solche Säulen in der reinen CCS-Version inzwischen zunehmend entlang der Autobahnen, Shell will sie (mit einem CHAdeMO-Anschluss) auch in die Städte bringen.
shell.de, pressebox.de

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

7 Kommentare zu “Shell will Zahl an Schnellladern verdoppeln

  1. Sven S.

    Das ist ja schön!
    Mich interessiert nur,
    ob ich da nun endlich konventionell mit EC und Bargeld bezahlen kann.

    Wenn ja sieht Shell mich in Zukunft auch Laden.

    Also?

    • notting

      Die Tankautomaten bei uns in der Gegend die ich kenne wollen auch kein Bargeld.
      Bzgl. girocard zum Laden scheint es nur die Lösung der GLS Bank zu geben: https://www.electrive.net/2019/07/12/giro-e-laden-mit-der-girokarte-wird-moeglich/
      Aber das mit deren Ladekarte geht ja auch über das Girokonto.
      Leider hat NewMotion nicht wirkl. attraktive Tarife, selbst wenn man die Startgebühr ignoriert. Z. T. sogar noch reine min-Tarife. IIRC ist diesbzgl. Plugsurfing weiter.

      notting

    • Manfred Stummer

      Mich sieht Shell nur wenn sie für den Ladestrom faire Preise verrechnen.

  2. Corben

    In der Meldung von Shell steht was von 100+100=200 Ladern.

    • Sebastian Schaal

      In der Mitteilung bezieht sich Shell auf Ladepunkte. Die bisher aufgestellten Säulen haben zwei Ladepunkte (je einen CCS und CHAdeMO), daraus ergeben sich nun 100 Säulen mit 200 Ladepunkten.

      Viele Grüße
      Sebastian Schaal

  3. Wolfgang Wilms

    Die EnBw Stationen mit 150 ~ 300KW haben 2 CCS und 1 CHAdeMO Anschluss!

    So zumindest meine Erfahrung.
    Was an den neuen Weg fällt ist Typ2 mit 43KW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/05/shell-will-zahl-an-schnellladern-verdoppeln/
05.02.2020 12:58