25.06.2020 - 12:34

SML: Aufbau einer kooperativen Logistikplattform mit E-Fahrzeugen

ups-volkswagen-ecrafter-e-transporter

Im Mittelpunkt des Projekts „SMART MULTI-USE LOGISTIK“ aus dem Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“ steht der Aufbau einer kooperativen Logistikplattform. Ziel ist es, die Herausforderung steigender Paketmengen und Umweltbelastungen sowie die Wirtschaftlichkeit aufzulösen.

Indem an Ergebnisse aus den Vorgängerprojekt „Smart Distribution Logistik“ (SDL) angeknüpft wird, verbindet das Projekt in einem „Multi-Use-Szenario“ die Anwendungsfelder der Zeitungs- und Postzustellung mit Kurier-, Express- und Paketdiensten sowie mit der Arzneimittelbelieferung.

Seit Jahren ist in Deutschland ein Trend mit zunehmenden Liefermengen zu verzeichnen, die zum Großteil auf der Straße transportiert werden. Gerade in den Innenstädten der Ballungsräume ist u.a. in Folge dessen die CO2-Belastung gestiegen. Elektrofahrzeuge bieten durch ihre lokale Emissionsfreiheit das Potential, dieses Problem nachhaltig zu lösen. Die Herausforderung für den erfolgreichen Einsatz dieser Fahrzeuge in der Logistik liegt jedoch in der Erzielung der Wirtschaftlichkeit. Um die optimale Auslastung und die Wirtschaftlichkeit im konkreten Anwendungsfall zu erreichen, werden neue kooperative Logistikkonzepte und Mehrfachnutzungen – sogenannte Multi-Use-Ansätze – notwendig.

Vor allem innerhalb der Branche der Medienlogistik bestehe großes Interesse daran, eigene Paketdienste aufzubauen, welche ähnlich zu den vorhandenen Postdiensten eine maßgebliche Geschäftsmodellerweiterung darstellen und als Kooperation zwischen verschiedenen, jeweils in der eigenen Region tätigen, Verlagen gedacht werden können. Dieses Multi-Use-Szenario diene somit der Auslastungserhöhung bestehender Fahrzeuge und der damit verbundenen Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit. Diese Umstellung bedarf jedoch den Aufbau neuer logitischer Strukturen.

Ziel des nun gestarteten Projekts „SMART MULTI-USE LOGISTIK“ aus dem Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“ ist es, die Herausforderung steigender Paketmengen und Umweltbelastungen sowie das bestehende Wirtschaftlichkeitsdilemma aufzulösen. Durch eine aufzubauende kooperative Logistikplattform mit hochdynamischer Tourenplanung soll im ersten Schritt eine Zusammenarbeit von Paket- und Medienlogistikunternehmen als kooperativer Austausch von Sendungsmengen unterstützt werden. Dies ermögliche zugleich eine unternehmensübergreifende Optimierung von Touren im jeweiligen Zustellgebiet.

Das beabsichtigte Konzept ermögliche durch die integrative und kooperative Logistikplattform die Einbindung weiterer Dienstleister aus der KEP- und Pharmalogistik sowie auch aus weiteren Logistikfeldern. Beteiligt sind an dem Projekt u.a. UPS und OPTI-TRANS. Darüber hinaus ist eine weitreichende Zusammenarbeit auf überregionalen Touren zwischen verschiedenen Depots – den sogenannten Hauptläufen – vorgesehen.

Ein wesentliches Ziel des Projekts ist über die gesamte Projektlaufzeit hinweg zudem die Erprobung von unterschiedlichen E-Fahrzeugen sowie des Gesamtkonzeptes in den verschiedenen Logistikszenarien. Zu diesem Zweck kommen mindestens 150 E- Zustellfahrzeuge unterschiedlichen Typs in den Demonstrationsregionen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zum Einsatz.

„SMART MULTI-USE LOGSITIK“ ist Teil des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität: intelligente Anwendungen für Mobilität, Logistik und Energie“. Das Projekt ist im Mai dieses Jahres gestartet und endet am 30. April 2023.
digitale-technologien.de (PDF)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/25/sml-aufbau-einer-kooperativen-logistikplattform-mit-e-fahrzeugen/
25.06.2020 12:22