16.09.2020 - 11:44

Stettin nimmt Solaris acht Elektro-Gelenkbusse ab

Die polnische Stadt Stettin hat acht Elektro-Gelenkbusse bei Solaris bestellt. Die Busse des Typs Urbino 18 electric werden bis September 2021 an das Stettiner Busunternehmen Szczecińskie Przedsiębiorstwo Autobusowe Klonowica ausgeliefert. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf umgerechnet rund acht Millionen Euro.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Busse für Stettin werden Batterien mit einer Speicherkapazität von 182 kWh Kapazität an Bord haben, die sowohl über Nacht per Stecker als auch unterwegs per Pantograf mit einer Leistung von bis zu 560 kW geladen werden können. Eine Besonderheit der acht Exemplare ist laut Solaris eine jeweils auf dem Dach angebrachte Photovoltaikzelle, die als zusätzliche Energiequelle für das Fahrgastinformationssystem dient.

Das Stettiner Busunternehmen wird darüber hinaus auf Solaris’ Busflottenmanagementsystem eSConnect setzen. Neben der Koordination und Instandhaltung der Busse ermöglicht die Software unter anderem die Überwachung der Flotte samt deren technischer Fahrzeugparameter in Echtzeit.

Die Zusammenarbeit zwischen Solaris und Stettin währt bereits seit 2004. Seitdem hat der polnische Hersteller mehr als 150 Busse in die 400.000-Einwohner-Stadt geliefert. Darunter auch Exemplare mit Hybridantrieb. Bei der jetzigen Bestellung handelt es sich erstmals um rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge. „Stettin tritt somit dem ehrenvollen Kreis von knapp 40 polnischen Städten bei, die bereits heute den Verkehr der Zukunft nutzen“, äußert Petros Spinaris, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Solaris.

– ANZEIGE –



Die Aufträge für Solaris aus dem heimischen Polen reihen sich nur so aneinander: Erst im August erhielt der Hersteller einen Elektrobus-Auftrag aus Sosnowiec. Das städtische Nahverkehrsunternehmen bestellte neun Solobusse des Typs Urbino 12 electric und fünf Gelenkbusse des Typs Urbino 18 electric. Kurz zuvor orderten Kattowitz bei Solaris nochmals fünf, Posen 37, Krakau 50 sowie Lublin zwölf und Jaworzno 20 neue E-Busse.

Update 12.04.2021: Nachdem Stettin im vergangenen Jahr bereits acht E-Gelenkbusse bei Solaris bestellt, folgt nun eine Order über sechs E-Solobusse. Wie Solaris mitteilt, sollen die sechs Urbino 12 electric innerhalb eines Jahres nach Stettin geliefert werden. Der Auftragswert liegt bei 3,65 Millionen Euro.

Stettin hat sich dabei für relativ kleine Batterien entschieden, es werden je bus nur 120 kWh installiert. Dafür können die Batterien nicht nur per Kabel, sondern auch an Pantografen-Ladestationen geladen werden – an letzteren mit bis zu 560 kW.

Auch die Solobusse sollen auf dem Dach Solar-Module erhalten, die Strom für einige Bordkomponenten erzeugen sollen.
greencarcongress.com, solarisbus.com (eingeschränkter Zugang), solarisbus.com (Update)

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Gebietsleiter Süddeutschland (m/w/d) Vertrieb / Öffentliche Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager (m/w/d) für E-Mobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/16/stettin-nimmt-solaris-acht-elektro-gelenkbusse-ab/
16.09.2020 11:10