15.12.2020 - 13:39

96 Siemens-Ladepunkte für Depot der Hamburger Hochbahn

Siemens Smart Infrastructure hat einen Großauftrag von der Hamburger Hochbahn erhalten, um zwei der sechs Carports auf dem Busbetriebshof Alsterdorf mit insgesamt 96 Ladepunkten sowie Mittel- und Niederspannungstechnik auszustatten. Die Inbetriebnahme ist für Sommer 2021 geplant.

Der Auftrag umfasst pro Carport 48 Ladestationen des Typs Sicharge UC 20 mit CCS-Ladestecker, Mittel- und Niederspannungstechnik sowie einem fünfjährigen Service-Vertrag. Jede Ladestation verfügt über 150 Kilowatt und versorgt die Busse über ein von der Decke kommendes Ladekabel. Denn die gesamte Ladetechnik ist in einer Technikzentrale auf dem Dach des jeweiligen Carports untergebracht.

Einen weiteren Carport hatte 2019 bereits ABB mit 44 Ladepunkten ausgestattet. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur erfolgt laut der Hamburger Hochbahn „just in time“ – also stets dann, wenn die E-Flotte wächst und die Ladekapazität somit gebraucht wird. Mit insgesamt 240 Stellplätzen ist der Betriebshof Alsterdorf einer der größten und modernsten Betriebshöfe für E-Busse in Europa. Die Bauzeit nahm drei Jahr in Anspruch, Eröffnung feierte die Hamburger Hochbahn im April 2019. Insgesamt kostete das Megaprojekt 73 Millionen Euro.

– ANZEIGE –

INSYS

Bei der Planung und Umsetzung der Energietechnik des 45.000 Quadratmeter großen Depots kooperierte die Hamburger Hochbahn mit dem Ingenieurbüro Emutec. Kern der Installation ist ein Umspannwerk, das eigens montiert worden ist, um den Strom zum Laden der Busse aus dem Hochspannungsnetz zu gewinnen. Es verfügt über eine Anschlussleistung von 25 MW, um die gleichzeitige Ladung besagter bis zu 240 E-Bussen unter sechs Carports zu gewährleisten.

„Bei der Ausstattung der Busbetriebshöfe mit der notwendigen Ladeinfrastruktur ist uns wichtig, einen Partner an der Seite zu haben, der neben einer zukunftssicheren Ladeinfrastruktur auch alle weiteren elektrischen Komponenten sowie Serviceleistungen aus einer Hand liefern kann“, kommentiert Bastian Schmidt, Projektleiter Infrastruktur Elektromobilität bei der Hamburger Hochbahn AG, die neueste Auftragsvergabe. „Mit Siemens haben wir einen solchen Partner gefunden und freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung dieses spannenden Projektes.“

Der Busbetriebshof Alsterdorf ist der neueste von insgesamt sieben Standorten der Hochbahn. Seit 2020 bestellt das Unternehmen ausschließlich emissionsfrei angetriebene Busse mit dem Ziel, bis zum Ende des Jahrzehnts die komplette Flotte von rund 1.000 Bussen auf klimaschonende Antriebe umgestellt zu haben.
siemens.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “96 Siemens-Ladepunkte für Depot der Hamburger Hochbahn

  1. Thomas

    Da hätte man auch ein Solar-Carpot draus machen können?!? Das wäre doch mal Innovativ…auch wenn die meisten Tags über unterwegs sind wenn die Sonne scheint!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/12/15/96-siemens-ladepunkte-fuer-depot-der-hamburger-hochbahn/
15.12.2020 13:23