05.01.2021 - 14:21

Forschungsallianz zur Elektrifizierung der EU-Schifffahrt

13 Partner aus der gesamten Wertschöpfungskette der Schiffselektrifizierung haben mit „Current Direct“ ein Forschungsprojekt angeschoben, das unter anderem die Kostenreduktion für Batterie-elektrische Antriebe in der Schifffahrt und den Aufbau einer „Energy as a Service“-Plattform anstrebt.

Das auf drei Jahre angelegte Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Horizon 2020 mit knapp 12 Millionen Euro gefördert und hat zum Ziel, die Treibhausgasemissionen von Seetransporten um bis zu 482.000 Tonnen CO2-Äquivalente pro Jahr zu reduzieren.

Konkret wollen die Partner an einer Lithium-Ionen-Zelle arbeiten, die speziell für maritime Anwendungen konzipiert ist. Dabei setzen sie auf neuartige Fertigungstechniken, um eine signifikante Kostenreduzierung gegenüber den aktuellen Marktpreisen zu erreichen. Außerdem strebt Current Direct an, ein austauschbares Energiespeichersystem für die maritime Transportschifffahrt zu entwickeln und Energieunternehmen, institutionellen Investoren und staatlichen Akteuren einen Mechanismus zu bieten, „um sich an der grünen Transformation der europäischen Handels- und Passagierflotte zu beteiligen“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

– ANZEIGE –



An dem Projekt beteiligt sind Spear Power Systems, Blackstone Technology, Umicore, die Universität von Hasselt, Rhoé, Aviloo, Foreship, EDP CNET, die Vrije Universiteit Brussel, VITO, Wärtsilä, Lloyd’s Register und Kotug. Als Ziele haben die Partner fixiert, die Kosten für heutige Batterie-elektrische Schiffsantriebe um die Hälfte zu reduzieren und die schnelle Einführung der Technologie voranzutreiben. Geplant sind ferner eine „Energy as a Service“-Plattform und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Werften und lokal ansässige Unternehmer. Demonstriert werden sollen die Projektergebnisse im Rotterdamer Hafen.

Übrigens: Ein niederländisches Konsortium hatte sich erst im Juni letzten Jahres mit seinem neu gegründeten Gemeinschaftsunternehmen Zero Emission Services (ZES) die emissionsfreie Binnenschifffahrt auf die Fahnen geschrieben. Konkret sieht das Geschäftsmodell von ZES vor, austauschbare Batteriecontainer, sogenannte ZES-Packs, an Schifffahrtsunternehmen zu vermieten
de.blackstoneresources.ch, cordis.europa.eu, greencarcongress.com

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobility Concepts (m/w/d)

Zum Angebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Sales & Business Development-Team (SaaS)

Zum Angebot

B2B Sales Manager für E-Mobility Lade-Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/05/forschungsallianz-zur-elektrifizierung-der-eu-schifffahrt/
05.01.2021 14:52