14.01.2021 - 14:01

PSA setzte 2020 insgesamt 120.000 E-Fahrzeuge ab

peugeot-e-208-2019-003-min

Rund 120.000 Neuzulassungen für elektrifizierte Modelle verbuchte der PSA-Konzern im Jahr 2020 und erreichte unter anderem deshalb die europäischen CO2-Zielwerte. Der Gesamtabsatz der Franzosen brach im Krisenjahr jedoch gegenüber 2019 um 27,8 Prozent auf 2,51 Millionen Autos ein.

PSA gibt nicht an, wie sich der Absatz von elektrifizierten Modellen gegenüber 2019 entwickelt hat. Vergleichen können wir die publik gemachte Anzahl von 120.000 Neuzulassungen aber mit den gestern publizierten Zahlen vom inländischen Konkurrenten Renault. Dieser verdoppelte bei ebenfalls rückläufigem Gesamtabsatz (- 21,3 Prozent) den Elektroauto-Absatz in Europa auf 115.888 Exemplare. Allerdings handelt es sich dabei um vollelektrische Modelle. Hinzuzurechnen sind weitere gut 30.000 Verkäufe von Plug-in-Hybrid- und Vollhybrid-Fahrzeugen unter Renaults Bezeichnung E-TECH. PSA liegt also beim Absatz elektrifizierter Fahrzeuge hinter Renault.

Die europäischen CO2-Zielwerte hat PSA dagegen 2020 erfüllt. „Es ist für uns eine Frage der Ethik, die europäischen CO2-Ziele vom ersten Tag an eingehalten zu haben. Bevor wir nun mit Stellantis ein neues Kapitel aufschlagen, möchte ich allen Teams zu ihrer großartigen Leistung gratulieren“, äußert Carlos Tavares, CEO der Groupe PSA. Der französische Autokonzern plant unter dem Namen Stellantis bekanntlich den Zusammenschluss mit Fiat Chrysler. Zurückgreifen will Stallantis wohl auf drei Elektroauto-Plattformen, wie im September aus einem Bericht des Portals „clubalfa.it“ hervorging. Neben den bereits bekannten Plattformen eCMP und eVMP soll auch eine von FCA entwickelte Basis für größere E-Autos hinzukommen. Aktuell bietet der PSA-Konzern 17 elektrifizierte Modelle an, sechs weitere sollen in diesem Jahr hinzukommen.

Der Absatz bei der PSA-Tochter Opel/Vauxhall ist 2020 übrigens nochmals drastischer zurückgegangen als im Gesamtkonzern. Er stürzte um 35 Prozent auf 632.687 Autos ab. Der Anteil von E-Fahrzeugen wird in einem Bericht zu diesem Thema in der „Wirtschaftswoche“ nicht genannt.
groupe-psa.com, wiwo.de, int-media.peugeot.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Gebietsleiter Süddeutschland (m/w/d) Vertrieb / Öffentliche Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager (m/w/d) für E-Mobilität

Zum Angebot

6 Kommentare zu “PSA setzte 2020 insgesamt 120.000 E-Fahrzeuge ab

  1. Mike

    E-Fahrzeuge != elektrifizierte Modelle
    Letztere haben einen Explosionstreibling an Bord – und einen groesseren elektrischen Anlasser.

  2. Thomas Wagner

    Handelt es sich bei Renault tatsächlich um Elektroautos,
    ist es bei PSA der altbekannte Taschenspielertrick,
    alles was irgendwie noch ein paar Meter elektrisch fahren kann als Elektroauto zu bezeichnen 🙁

    • Daniel Bönnighausen

      Hi Thomas,

      ja, bei Renault handelt es sich um rein elektrische Modelle.

  3. Franz Engel

    PSA erfüllt die EU-Auflagen seit langem bzw. liegen die seit Vielen Jahren weit unter den Grenzwerten. Die Elektromobilität steigt ebenfalls kontinuierlich. Also keine Angst. Die werden auch in Zukunft besser sein, als viele andere.

  4. Wasco

    Schätze es sind ca. 60.000 BEV von PSA.

    30.000 e208
    8.000 e2008
    15.000 Corsa e
    3.000 DS 3 Crossback e-Tense
    1.000 eC4
    2.000 Ami
    1.000 Nutzfahrzeuge

    • Wasco

      2.000 C-Zero
      1.000 iON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/14/psa-setzte-2020-insgesamt-120-000-e-fahrzeuge-ab/
14.01.2021 14:51