27.01.2021 - 15:33

Niederlande: Solaris baut 10 H2-Busse für Gelderland

Solaris Bus & Coach und das Verkehrsunternehmen Arriva Niederlande haben einen Vertrag über die Lieferung von zehn Solaris Urbino 12 hydrogen unterschrieben. Die zwölf Meter langen Wasserstoffbusse sollen im Laufe dieses Jahres in die Provinz Gelderland geliefert werden und dort Dieselbusse ersetzen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Arriva will die H2-Busse ab Dezember 2021 in der in Gelderland gelegenen Region Achterhoek einsetzen – konkret in den Städten Zutphen und Apeldoorn. Gelderland ist die größte Provinz der Niederlande, gelegen in der östlichen Mitte des Landes. Rund zwei Millionen Menschen leben in dieser Provinz. Jeder der bestellten Busse kann Solaris zufolge bei 37 Sitzplätzen bis zu 85 Fahrgäste befördern, verfügt über eine Klimaanlage, Videoüberwachung und ein modernes Fahrgastinformationssystem. Die Türen sind im System 1-2-0 angeordnet.

Erstmals vorgestellt hatte Solaris den neuen Urbino 12 hydrogen Mitte 2019. Das Modell hat eine 60 kW starke Brennstoffzelle und mehrere Batterien an Bord. Angetrieben wird es von einer Achse mit zwei integrierten Elektromotoren, die jeweils 125 kW leisten. Solaris gibt die Reichweite des Busses mit bis zu 350 Kilometern an. Der für den Antrieb notwendige Wasserstoff wird im Urbino 12 hydrogen gasförmig in Tanks mit einer Gesamtkapazität von 1.560 Litern gespeichert, die auf dem Dach platziert sind.

– ANZEIGE –



Hintergrund der Bestellung ist, dass die Provinzleitung von Gelderland Ende 2020 bekannt gegeben hat, am europäischen JIVE2-Programm (Joint Initiative For Hydrogen Vehicles Across Europe) teilzunehmen. Ziel des Programms ist es, die Anzahl der Wasserstoffbusse im ÖPNV zu erhöhen, unter anderem durch Subventionen in Höhe von 148.000 Euro pro Bus. In ganz Europa sollen im Rahmen von JIVE2 152 H2-Busse in 14 europäischen Regionen gefördert werden.

Die Wasserstofftechnologie ist für Arriva Netherlands neu. Das Verkehrsunternehmen und die Provinz Gelderland streben an, dass jeder H2-Bus künftig 100.000 Kilometer pro Jahr zurücklegt (von JIVE2 vorgeschrieben sind mindestens 50.000 Kilometer). Außerdem planen die Partner bis Dezember 2021 den Bau einer Wasserstofftankstelle.

Solaris gibt derweil an, seit der Premiere des Urbino 12 hydrogen im Juni 2019 Aufträge über insgesamt 69 Fahrzeuge aus den Niederlanden, Deutschland, Italien und Schweden erhalten zu haben. Die jüngste Bestellung über 20 wasserstoffbetriebene Busse für die Provinz Südholland stammte Anfang des Jahres vom niederländischen ÖPNV-Betreiber Connexxion.

Update 03.02.2021: Wie bei den anderen Urbino 12 hydrogen kommen die Brennstoffzellen wiedervon Ballard Power Systems. Wie der Hersteller mitteilt, habe Solaris weitere zehn Brennstoffzellen-Module bei Ballard bestellt. Laut Rob Campbell, Chief Commercial Operator von Ballard, werden mit den zehn Bussen für Gelderland Ballard-Module insgesamt 67 Solaris-Busse in den Niederlanden, Deutschland und Italien mit Strom versorgen.
solarisbus.com, ballard.com (Update)

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Gebietsleiter Süddeutschland (m/w/d) Vertrieb / Öffentliche Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager (m/w/d) für E-Mobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/27/niederlande-solaris-baut-10-h2-busse-fuer-gelderland/
27.01.2021 15:41