23.03.2021 - 10:58

Serienproduktion des Audi Q4 e-tron angelaufen

Audi hat im Volkswagen-Werk Zwickau die Produktion des Audi Q4 e-tron gestartet. Das ungetarnte Serienmodell soll Mitte April vorgestellt werden, im Sommer 2021 sollen dann die Auslieferungen in den europäischen Märkten anlaufen.

Das vollelektrische Kompaktmodell auf MEB-Basis ist das erste Elektro-SUV, das Audi an einem deutschen Standort fertigt – wenn auch in einem VW-Werk. Dennoch ist die Bindung zum Standort Zwickau groß, dort wurde das Unternehmen Horch einst gegründet.

In Zwickau sollen laut dem Unternehmen mehr als hundert Audi-Mitarbeitende den Produktionsanlauf mit den VW-Kollegen von der Fertigungsplanung über die Technische Entwicklung bis hin zur Qualitätssicherung vorbereitet haben. Die Presswerkzeuge für den Karosseriebau stelle Audi zudem im eigenen Werkzeugbau her.

„Die markenübergreifende Zusammenarbeit in Zwickau zeigt einmal mehr, welche mächtigen Synergiepotenziale uns der Volkswagen Konzern bietet“, sagt Audi-Produktionsvorstand Peter Kössler. „Der termingerechte Start des Audi Q4 e-tron zeugt von einer großartigen Mannschaftsleistung – von Volkswagen- und Audi Kolleg_innen gleichermaßen.“ Stefan Loth,  Vorsitzender der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, betont, dass der Standort mit dem Produktionsanlauf des Q4 zu einem Mehr-Marken-Werk geworden sei. Später im Jahr soll mit dem Cupra Born eine weitere Marke hinzukommen.

In Zwickau werden bereits der ID.3 und ID.4 gebaut, von dem E-SUV sollen Ende der Woche die ersten Fahrzeuge auch an Kunden übergeben werden. Bereits Mitte Februar ist die Vorserienproduktion des VW ID.5 – das SUV-Coupé zum ID.4 – angelaufen. Von dem Q4 e-tron soll in Kürze ebenfalls ein Coupé-Ableger folgen, in diesem Fall Q4 Sportback e-tron genannt.

– ANZEIGE –



Audi hatte vor kurzem bereits ausführliche Details zum Innenraum der Serienversion des Q4 e-tron veröffentlicht. Als Kompakt-SUV auf Basis des MEB-Baukastens mit 4.590 Millimeter Länge, 1.865 Millimeter Breite und 1.613 Millimeter Höhe soll der Q4 e-tron „Platz auf dem Niveau der Oberklasse“ bieten. Im Kofferraum des Audi Q4 e-tron kommen 520 Liter Gepäck unter. Durch Umklappen der im Verhältnis 40:20:40 geteilten Lehnen sind es 1.490 Liter.

Die technischen Daten des Kompakt-SUV sind von der MEB-Technik vorgegeben: Der Q4 e-tron nutzt wohl die 225-kW-Version des MEB, also einem 150-kW-Motor im Heck und eine zweite 75-kW-Maschine an der Vorderachse. Bei der Batterie dürfte es sich um die Version mit einem Energiegehalt von 82 kWh handeln, was 77 kWh netto entspricht – also der größten verfügbaren Batterieoption im VW ID.3 und ID.4. Die Reichweite soll bei mehr als 450 Kilometern nach WLTP liegen, spätere Versionen mit Heckantrieb sollen auf über 500 Kilometer kommen. Beim Ladesystem gibt es angesichts der Batterie wohl ebenfalls keine Überraschung: Der Q4 e-tron dürfte mit maximal 125 kW DC laden. So soll ein Ladevorgang weniger als 30 Minuten dauern, um auf einen Ladestand von 80 Prozent zu kommen. Angaben zur AC-Ladeleistung macht Audi bisher noch nicht.

Bisher baut Audi zwei Elektromodelle in Serie – das große SUV e-tron quattro und den Coupé-Ableger e-tron Sportback in Brüssel sowie den Taycan-Ableger e-tron GT in Neckarsulm in den Böllinger Höfen. Bereits 2022 soll mit dem Q6 e-tron ein weiteres E-SUV in Deutschland, genauer gesagt im Stammwerk Ingolstadt, gebaut werden. Der Q6 e-tron wird dann auch das erste Audi-Modell auf der gemeinsam mit Porsche entwickelten Premium Platform Electric (PPE).
audi-mediacenter.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/23/serienproduktion-des-audi-q4-e-tron-angelaufen/
23.03.2021 10:31