07.07.2021 - 14:12

TMH bringt EV-Batterien an den französischen Kapazitätsmarkt

Das Technologieunternehmen The Mobility House hat in Frankreichs Strommarkt zum ersten Mal einen Speicher Elektroauto-Batterien kommerzialisiert. Der Speicher setzt sich aus aus First- und Second-Life-Batterien zusammen, wie sie im Renault Zoe eingesetzt werden.

Der Speicher ist Teil des übergreifenden Renault-Projekts „Advanced Battery Storage“. Die neue Anlage am nordfranzösischen Renault-Werk Douai ist somit ähnlich aufgebaut wie der Speicher im nordrhein-westfälischen Elverlingsen, den TMH und Renault im November 2020 in Betrieb genommen haben. Ein Unterschied: Während in Elverlingsen nur neue Batterien (First Life) verwendet wurden, kommt in Douai eine Mischung aus neuen und in Zoes bereits eingesetzten Batterien (Second Life) zum Einsatz.

Der 4,7 MWh große Speicher in Douai ist bereits im Oktober 2020 in Betrieb gegangen. Nun nimmt der Speicher mit der TMH-Technologie am Kurzfristhandel sowie dem Primärregelleistungsmarkt teil. Der 4,7-MW-Speicher wurde für die Teilnahme am Primärregelleistungsmarkt mit 4 MW präqualifiziert.

„Schon seit 2014 arbeiten wir erfolgreich an der Einbindung und der Vermarktung von Elektroauto-Batterien im Strommarkt und sind hier bereits in verschiedenen europäischen Märkten sowie den USA aktiv“, sagt Robert Hienz, CEO von The Mobility House. „Mit der Integration eines Speichers im Kapazitätsmarkt wie jetzt in Frankreich erweitern wir unser Technologiespektrum einmal mehr um eine innovative Anwendung.“

ZF

„Die intelligente Steuerung von Batteriespeichern ist ein wichtiger Schritt für die Integration von Elektrofahrzeugen in das Stromnetz“, sagt auch Yasmine Assef, Program Director, Energy Services bei der zuständigen Renault-Tochter Mobilize. „Durch derartige Projekte erschließen wir unglaubliche Zukunftspotenziale, die nicht nur die Energiewende vorantreiben, sondern auch noch zur Stromnetzstabilität beitragen und mit Fahrzeugbatterien Erlöse erzielen.“

Das Werk Douai ist nicht nur wegen des stationären Speichers für die Elektromobilität wichtig. Douai ist das Zentrum der ElectriCity, in der Renault seine nordfranzösischen Werke zu einem Elektromobilitäts-Produktionsnetz zusammenfasst. In dem Werk soll unter anderem der neue Renault 5 gebaut werden. Batterie-Partner Envision AESC wird in Douai zudem eine Batteriezellfabrik errichten.
themobilityhouse.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/07/tmh-bringt-ev-batterien-an-den-franzoesischen-kapazitaetsmarkt/
07.07.2021 14:45