17.02.2022 - 11:41

Erster Porsche Charging Hub in Spanien eröffnet

Der spanische Energieversorger Iberdrola hat im Rahmen seiner Kooperation mit Porsche den nach eigenen Angaben derzeit größten HPC-Ladepark für Elektroautos in Südeuropa in Betrieb genommen. 34 weitere HPC-Anlagen sind geplant.

Der Porsche Charging Hub befindet sich in beiden Fahrtrichtungen der spanischen Autobahn A-70 in Elche in der Provinz Alicante und umfasst insgesamt vier Ladepunkte mit bis zu 400 kW sowie zwölf Ladepunkte mit bis zu 200 kW Leistung. Mit allen Ladepunkten kommt die Anlage auf eine Leistung von vier Megawatt.

Die veröffentlichten Bilder der Anlage in Elche zeigen HPC-Säulen unter einem schwarz-grünen Dach – der schwarze Teil ist mit einem Porsche-Schriftzug versehen, der grüne Teil von Iberdrola gebrandet. Auch bei den Stellplätzen vor den Ladestationen fällt auf, dass einige über eine grüne Markierung auf dem Boden verfügen, die beiden Plätze unter dem schwarzen Porsche-Dach aber nicht. Ob das nur aus Designgründen so gelöst wurde oder ob diese Ladeplätze exklusiv für elektrische Porsche reserviert sind, geht aus den beiden Mitteilungen nicht hervor.

Der Name ähnelt zwar stark dem im Dezember 2021 eröffneten Audi Charging Hub in Nürnberg, hat aber eine ganz andere Ausrichtung: Während Audi städtisches HPC-Laden in Kombination mit einer speziellen Lounge testen will, ist der Porsche Charging Hub in Spanien als „klassische“ Schnellladestation entlang wichtiger Fernstraßen gedacht.

Iberdrola und Porsche hatten im November 2020 den Bau von 35 HPC-Parks vereinbart. Wie Porsche Spanien nun zur Eröffnung der ersten Anlage mitteilt, werden in Kürze drei weitere in Betrieb gehen, die ebenfalls in der Region Comunidad Valenciana liegen. Weitere Parks seien „in einer sehr fortgeschrittenen Bauphase und weitere warten auf die erforderlichen behördlichen Genehmigungen für ihre Inbetriebnahme“.

– ANZEIGE –

Juice World Charging Day

„Wir bei Porsche verstehen die Elektromobilität nicht als die Zukunft der Automobilindustrie, sondern als die Gegenwart, auf die wir seit einigen Jahren entschieden setzen“, sagt Tomás Villén, Generaldirektor von Porsche Ibérica. „Wir sind uns der Verzögerung bewusst, die unser Land bei der Ladeinfrastruktur erlebt, aber anstatt eine passive Haltung beizubehalten, haben wir einen Schritt nach vorne gemacht, um die Schaffung eines Ökosystems voranzutreiben, das sowohl unseren Kunden als auch den Nutzern von Elektrofahrzeugen Zugang gewährt ganz normal auf den Hauptstraßen der Halbinsel zu reisen.“

Für den Energieversorger Iberdrola ist die Kooperation mit Porsche nicht das einzige eMobility-Vorhaben: Anfang Februar 2022 wurde bekannt, dass Iberdrola öffentliche Ladepunkte an spanischen Volvo-Autohäusern baut, 2021 wurden zwei Kooperationen mit Leroy Merlin und First Stop verkündet. Zudem plant Iberdrola mit Partnern einen Lade-Korridor für E-Lkw.
porsche.com, iberdrola.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Erster Porsche Charging Hub in Spanien eröffnet

  1. ID.alist

    Bei einigen Apps kann man alle 8 Stalls freigeben, also sind die Schwarzen keine Porsche exklusive Ladepunkte.
    Die Schwarzen sind die 400 kW Ladepunkte „speziell für Porsche Fahrer“ und der Rest sind die 200kW Ladepunkte. Eins davon wird auch als CCS/CHADEMO angezeigt.

    Aber momentan gibt es nur die Ladestation in Richtung Süden, in Richtung Norden ist noch nichts freigegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/02/17/erster-porsche-charging-hub-in-spanien-eroeffnet/
17.02.2022 11:50