09.03.2022 - 12:03

eMobility update: Supercharger-Preise steigen an, Autotransporter von Futuricum, Mercedes EQA 250+

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Willkommen zum „eMobility Update“! Folgende Meldungen zur Elektromobilität bewegen uns heute: Erster vollelektrischer Autotransporter ++ Weiterer Mercedes EQA bestellbar ++ Tesla erhöht Supercharger-Preise ++ Kölns größter Ladepark ++ Und Tesla Model 3 bei Zulassungen vorn ++

#1 – Autotransporter mit 900-kWh-Batterie

Die Schweizer Designwerk Group hat ihren ersten vollelektrischen Autotransporter ausgeliefert. Entwickelt und gebaut wurde das bis dato einmalige Fahrzeug von Futuricum, der E-Lkw-Marke der Guppe. Der XXL-Stromer wurde gestern an die Spedition Galliker übergeben und wird dort künftig passenderweise Elektroautos ausliefern. Dabei soll der Batterie-Truck täglich Strecken von rund 450 Kilometer auf Schweizer Straßen zurücklegen.

#2 – Mercedes EQA 250+ bestellbar

Mercedes-Benz bietet für seinen Kompakt-Stromer EQA nun in Deutschland eine weitere Variante an. Dabei handelt es sich um die bereits angekündigte besonders reichweitenstarke Version. Das Modell hört auf die Bezeichnung EQA 250+ und verfügt über einen Frontantrieb. Die etwas größere Batterie reicht für bis zu 540 Kilometer Reichweite nach WLTP-Norm.

#3 – Supercharger-Preise steigen auf 48 Cent

Tesla hat in Europa offenbar erneut die Supercharger-Preise erhöht. In Deutschland stieg der Kilowattstunden-Preis Beobachtern zufolge von zuletzt 45 Cent auf 48 Cent. In Österreich kletterte der Preis von 36 Cent auf 41 Cent pro Kilowattstunde, in den Niederlanden sogar von 27 auf 37 Cent. Die letzte Erhöhung der Ladepreise datiert auf Mitte Dezember 2021: Damals hatte Tesla die Preise an den deutschen Superchargern von 40 auf 45 Cent pro Kilowattstunde angehoben.

#4 – Kölns größter Ladepark am Coloneum

Mehr Ladeinfrastruktur gibt es bald in Köln. Die MMC Film- und TV Studios haben angekündigt, auf dem Parkplatz des Coloneums den größten öffentlichen Ladepark der Stadt zu bauen. Auf dem Gelände in Köln-Ossendorf sollen 74 AC-Ladepunkte installiert werden. Die meisten der 37 Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten werden nicht nur für Mitarbeiter, Mieter und Besucher der MMC zugänglich sein, sondern auch öffentlich genutzt werden können.

#5 – 25 Prozent der Neuzulassungen mit Stecker

Und zum Schluss haben wir noch die Zulassungszahlen für Sie: Rund 28.300 Elektroautos wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt im Februar in Deutschland neu zugelassen. Das sind 55 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Marktanteil der E-Autos lag bei 14,1 Prozent.

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/09/emobility-update-supercharger-preise-steigen-an-autotransporter-von-futuricum-mercedes-eqa-250/
09.03.2022 12:39