11.03.2022 - 11:36

Allego installiert Ladestationen an FitX-Standorten

Der niederländische Ladeinfrastrukturbetreiber Allego kooperiert mit der deutschen Fitnessstudiokette FitX, um an ausgewählten Standorten von FitX Ladestationen für Elektroautos zu installieren. Für die Städte Essen, Bielefeld und Oberhausen wurden bereits Verträge unterzeichnet, weitere sollen in Kürze folgen.

Allego will die ersten Standorte mit mindestens einer 150-kW-Ladestation sowie AC-Ladelösungen ausstatten. Die Umsetzung soll noch im diesem Jahr beginnen, teilt das Unternehmen mit, weitere Standorte seien bis Ende 2023 im Gespräch. Zudem liefen bereits Verhandlungen über größere Ladeparks mit bis zu zwölf Ladepunkten und je einer Leistung von bis zu 300 kW. Die Bezahlung wird der Ladeinfrastrukturbetreiber über alle gängigen Ladekarten und Apps möglich machen, auch sollen Kunden Ad-hoc-Ladungen per Kreditkarte durchführen können.

„Wir freuen uns sehr, unsere Ladelösungen an den ersten ausgewählten Standorten der FitX Deutschland GmbH aufzustellen und unser Schnellladenetz in Kooperation mit einer der führenden Fitnessketten in Deutschland auszubauen“, sagt Ulf Schulte, Geschäftsführer von Allego. „Das Aufladen des E-Fahrzeugs während des Sports ist die einfache und bequeme Art, das Aufladen in den Alltag zu integrieren. Die FitX-Standorte sind dafür perfekt geeignet.“

Markus Vancraeyenest, Geschäftsführer von FitX Deutschland, sieht in der Kooperation die Möglichkeit, seinen Kunden einen Mehrwert zu bieten. Er äußert sich erfreut über die Zusammenarbeit und betont den Nachhaltigkeitseffekt: „Die Wiederherstellung der gegebenen Infrastruktur mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema, das uns alle jetzt und in Zukunft betrifft. Und wir freuen uns, dass wir einen kleinen Beitrag dazu leisten können.“

Zum 1. Januar 2022 hat Allego wie berichtet für seine Ladestationen in Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden neue Preise eingeführt. Neu ist auch eine Unterscheidung zwischen langsameren DC-Ladern und HPC.

Das AC-Laden kostet bei Allego nun in Deutschland 43 Cent pro Kilowattstunde (bisher 41 Cent). Das DC-Laden, für das bisher hierzulande mit 50 bis 350 kW einheitlich 59 Cent pro kWh fällig wurden, wird nun nach Ladeleistung unterschieden: Bis 50 kW kostet die Kilowattstunde bei Allego in Deutschland 65 Cent, bei DC-Ladern mit mehr als 50 kW Leistung sind es jetzt 69 Cent. Die vorangegangene Preisänderung datiert auf den Juni 2019.
allego.eu

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Allego installiert Ladestationen an FitX-Standorten

  1. Tom

    Warum baut man HPC an ein Fitnessstudio? Eine klassische Trainingseinheit dauert mindestens 60, eher 90 Minuten.

    Da wären viele Typ 2 Säulen viel viel viel besser, als ein HPC zu einem teuren Preis.

    Wer denkt sich soetwas aus? FitX hat keine Ahnung von Elektroautos und Allego keine Ahnung von Fitness und beide haben aneinander vorbei geplant?

  2. Erich

    @Tom, genau so sieht es aus.

    Es gibt nur ein Argument, die HPC-Schnelllader sind nicht für die FitX Kunden gedacht sondern für Durchreisende.

    Aber dann ist es kein Mehrwert für FitX Kunden sondern ein Nachteil da es nun weniger Parkplätze gibt.

    Leider wird die Technik ständig von Menschen geplant die selbst keine praktische Erfahrung in der eMobilität haben. Und dann wundern sich alle warum das viele Geld sinnlos rausgeschmissen ist und die Ladenetzbetreiber unwirtschaflich arbeiten.

    • Albert

      Im Text steht auch etwas von AC Lösungen an diesen Plätzen. Wie so oft im Leben die Mischung macht es. Wenn ich 1h Workout im Studio mache und an der 11kw Säule hänge, da komme ich nicht weit. Bei einer 50kw DC Säule bekomme ich die Batterie wenigstens voll.
      Grundsätzlich freue ich mich über jeden zusätzlichen Ladepunkt, den dieser hilft, dass E-Mobiltät in den Alltag kommt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/11/allego-installiert-ladestationen-an-fitx-standorten/
11.03.2022 11:23