10.06.2022 - 11:01

China: NEV-Verkäufe ziehen deutlich an

Die Verkäufe von New Energy Vehicles in China haben im Mai gegenüber April um rund 50 Prozent auf 421.000 Einheiten zugelegt. Nach dem schwachen April konnte der chinesische Markt mit dem zweitbesten Monatsergebnis des Jahres wieder dem Wachstumstrend folgen.

Mit 280.000 Einheiten war der NEV-Absatz im April ungewöhnlich niedrig, was wohl auch auf die Corona-Lockdowns rund um Shanghai zurückzuführen war – es wurde nicht nur weniger produziert, auch die Verkaufsräume waren über Wochen geschlossen. Noch deutlicher als im Vergleich zum April ist das Wachstum in Relation zum Vorjahresmonat: Bei 198.000 verkauften NEV im Mai 2021 liegt was Wachstum bei 111,5 Prozent. Zum Vergleich: Der Gesamtmarkt in China ist im Mai um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 1,59 Millionen Einheiten zurückgegangen.

Laut der China Passenger Car Association (CPCA), welche die Verkaufsdaten erhebt, sind auch die Mai-Zahlen noch stark von der Pandemie beeinflusst. Die Verbesserung im Vergleich zum Mai 2021 haben aber die Erwartungen übertroffen. Die CPCA weist aber auch darauf hin, dass die Probleme bei den Lieferketten nun auch verstärkt die NEV betreffen, was zu teils erheblichen Verzögerungen geführt habe.

Von Januar bis Mai wurden somit bereits 1,89 Millionen NEV verkauft, dieser Wert liegt 117,4 Prozent über dem Vergleichszeitraum 2021. 1,71 Millionen Einheiten davon waren NEV-Pkw, der Rest Nutzfahrzeuge. Der NEV-Anteil im Mai lag also bei 26,5 Prozent. Im Mai 2021 waren es noch 12,4 Prozent.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Bei den Herstellern gab es eine Wiederholung des Szenarios vom April. Lange Zeit war es in China so, dass BYD bei den NEV-Zulassungen weit vorne lag, bei den reinen BEV aber Tesla. Da der US-Hersteller mit seiner einzigen chinesischen Fabrik in Shanghai deutlich stärker von dem Lockdown betroffen war als BYD mit zahlreichen Werken, lag im April BYD auch bei den BEV an der Spitze.

Daran hat sich im Mai nichts geändert: Die CPCA hat für BYD 114.183 New Energy Vehicles registriert, davon 60.834 Plug-in-Hybride und 53.349 Batterie-Elektroautos. Tesla steht hingegen mit 32.165 Elektroautos in der Statistik, davon gingen 22.340 Exemplare in den Export.

Hinter BYD und Tesla setzt sich in den vergangenen Monaten GAC Aion von den restlichen Herstellern als dritte Kraft bei den BEV etwas ab. Die E-Automarke des Herstellers aus Guangzhou konnte im Mai mit 21.056 BEV einen neuen Bestwert erzielen. Dahinter bleibt das Feld mit Neta (11.009 BEV), Xpeng (10.125 BEV) und Leapmotor (10.069 BEV) mit jeweils knapp über 10.000 Verkäufen eng beisammen.

Ein Trend zeichnet sich aber ab: Nio bleibt etwas hinter Neta, Xpeng und Leapmotor zurück. Im Mai kam Nio auf 7.024 verkaufte BEV. Damit war der der Hersteller in noch keinem Monat in 2022 bei den Verkäufen im fünfstelligen Bereich. Erwähnenswert ist auch noch die Geely-Marke Zeekr. Mit 4.330 BEV konnte die noch junge E-Marke ihren Absatz im Vergleich zum April mehr als verdoppeln.
cnevpost.com (Gesamtmarkt), cnevpost.com (Tesla), xiaopeng.com (Xpeng), nio.com (Nio), cnevpost.com (BYD), cnevpost.com (Zeekr), cnevpost.com (Leapmotor), cnevpost.com (GAC Aion), cnevpost.com (Neta Automobile)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektingenieur Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/10/china-nev-verkaeufe-ziehen-deutlich-an/
10.06.2022 11:33