21.09.2022 - 12:00

eMobility update: ID.Buzz für besondere Einsatzgebiete / Laden am Supercharger wird teurer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Willkommen zu einem neuen „eMobility update“! Das sind die News und Highlights der Elektromobilität, die uns heute bewegen: Tesla dreht kräftig an der Preisschraube ++ Sixt will mehr E-Autos und Ladepunkte ++ VW ID Buzz mit Blaulicht oder Kühlkoffer ++ Erster Volta Zero vom Band gelaufen ++ Und DAF präsentiert schwere Elektro-Lkw ++

#1 – Tesla: Laden am Supercharger wird teurer

Erst vor ein paar Tagen haben wir über die höheren Ladepreise bei Allego und Shell Recharge berichtet. Jetzt hat auch Tesla eine weitere Preiserhöhung an seinen Superchargern angekündigt. Und die hat es in sich. In Europa wird die Kilowattstunde an einem Tesla-Schnelllader im Schnitt um zwölf Cent teurer. In Deutschland steigen die Preise sogar noch stärker.

#2 – Sixt will mehr E-Autos und Ladepunkte

Der Autovermieter Sixt hat angekündigt, bald deutlich mehr E-Autos anzubieten. Ende des kommenden Jahres sollen bereits bis zu 15 Prozent der gesamten Mietwagenflotte des Unternehmens in Europa elektrifiziert sein. Bis 2030 sollen es sogar 70 bis 90 Prozent sein, das hat jetzt der Vorstand in einem umfassenden Nachhaltigkeitsprogramm beschlossen. Einen Haken gibt es aber: Zu den elektrifizierten Autos zählt Sixt neben reinen Elektroautos auch Plug-in-Hybride und sogar Mildhybride.

#3 – VW ID. Buzz für besondere Einsatzgebiete

Der ID. Buzz kommt zwar erst im November auf den Markt, dennoch hat VW Nutzfahrzeuge jetzt auf der IAA schon einige Umbauten auf Basis des Elektro-Vans vorgestellt. Offiziell handelt es sich noch um seriennahe Studien. Doch die zeigen bereits, was in Zukunft auf Kundenwunsch möglich sein wird. Vier Aufbauhersteller haben dafür jeweils einen ID. Buzz umgebaut. Einer wurde zu einem elektrischen Notarztwagen mit jeder Menge medizinischer Ausrüstung und Blaulicht.

#4 – Erster Volta Zero vom Band gelaufen

Man glaubt es kaum, aber es gibt auch noch außerhalb der IAA in Hannover wichtige Meldungen zu Elektro-Lkw – eine davon kommt aus Österreich. In der Nähe von Graz hat Steyr Automotive jetzt das erste Exemplar des Volta Zero gebaut. Das E-Lkw-Startup Volta Trucks hatte Steyr vor ziemlich genau einem Jahr als Auftragsfertiger für den Zero ausgewählt. Beim Volta Zero handelt es sich bekanntlich nicht um einen umgebauten Diesel-Lkw mit Elektroantrieb, sondern einen von Grund auf für die Elektromobilität ausgelegten Lastwagen.

#5 – DAF präsentiert zwei schwere Elektro-Lkw

Und zum Schluss doch noch eine Meldung aus Hannover: DAF Trucks hat auf der IAA die neue Generation seiner XD-Baureihe vorgestellt – und zwar gleich mit Elektro-Antrieb. Auch den XF gibt es künftig als Elektro-Lkw, womit DAF dann vier verschiedene Elektro-Baureihen anbietet. Die XD-Baureihe ist für den Verteilverkehr gedacht, der XF für die Langstrecke.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

– ANZEIGE –

CampusForum

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/21/emobility-update-id-buzz-fuer-besondere-einsatzgebiete-laden-am-supercharger-wird-teurer/
21.09.2022 12:18