17.06.2013 - 08:08

Radstation Düsseldorf, Wasserstoff in Kalifornien, Aida.

Düsseldorf verleiht E-Dreiräder: An der Radstation am Hauptbahnhof kann man sich nun auch den MoVi eines Herstellers aus Ratingen ausleihen. Wie beim Segway steht man auf dem E-Trike, hat aber keine Balance-Probleme. Bis zu 20 km/h und etwa 30 km weit fährt das E-Trike. Mietpreis: 25 € am Tag.
rp-online.de

Wasserstoff im Sonnenstaat: Die California Energy Commission stellt über 18 Mio Dollar als Darlehen für den Ausbau der H2-Infrastruktur in dem US-Bundesstaat zur Verfügung. Das Geld geht an Unternehmen wie Linde oder Hydrogen Frontier und ist vor allem für Wasserstoff-Tankstellen vorgesehen.
electriccarsreport.com

E-Bikes auf dem Kreuzfahrtschiff: Nach der „Aida Sol“ haben nun alle zehn Kreuzfahrtschiffe der Aida-Flotte Pedelecs an Bord, mit denen Gäste in den angesteuerten Häfen auf Tour gehen können.
ebike-news.de, de.paperblog.com

14.06.2013 - 08:09

Oberhausen, Lapp, Bundespolizei, Mobility.

Oberhausener Grüne wollen mehr E-Autos: Seit einigen Tagen gehört Oberhausen zum Verbund der RuhrautoE-Städte. Die Grünen möchten in punkto Elektrifizierung am Ball bleiben und nun auch die herkömmlichen Autos des städtischen Fuhrparks sukzessive durch elektrische ersetzen.
derwesten.de

Lapp fährt jetzt Twizy: Die Lapp Gruppe aus Stuttgart ergänzt ihren Fuhrpark um zwei Renault Twizy, dessen Ladekabel Lapp auch liefert. Der beachtliche Elektro-Fuhrpark von Lapp wächst dadurch weiter.
autoflotte.de

Bundespolizei mit BMW ActiveE: Die Abteilung für Polizeitechnik und Materialmanagement hat seit Donnerstag einen BMW ActiveE im nichtpolizeilichen Einsatz. Im Klartext heißt das: Der Stromer wird auf Fahrten zwischen den Dienststellen der Bundespolizei in Berlin und Brandenburg erprobt.
press.bmwgroup.com

Mobility-Standort Sennwald: Die schweizerische Gemeinde teilt sich mit dem Zulieferer Brusa neuerdings einen Honda Jazz Hybrid. Dieser steht Bürgern wie Brusa-Mitarbeitern zur Verfügung.
oekonews.at

13.06.2013 - 08:11

Autolib, Bern, Frost & Sullivan, Frankfurt, Österreichische Post.

Autolib goes Indianapolis: Elektroautos von Ford oder Nissan anstelle des Bolloré Bluecars sollen bald die Straßen der Hauptstadt von Indiana bevölkern. Bürgermeister Greg Ballard will 500 Stromer und 1.200 Ladesäulen an 200 Stationen von Autolib sehen. Es wäre das größte Elektro-Carsharing in den USA.
greencarreports.com, indystar.com

E-Busse in Bern? Das Verkehrsunternehmen Bernmobil würde gerne Elektrobusse auf die Straßen bringen, stößt aber bei der Politik auf Skepsis. Die fürchtet Mehrkosten durch die neue Technologie.
20min.ch

Ladeinfrastruktur-Prognose: Frost & Sullivan sagen in einer neuen Studie 3,1 Mio Ladesäulen in Europa im Jahr 2019 voraus. Ausgehend von 7.250 Ladestationen im Jahr 2012 wäre das eine jährliche Wachstumsrate von 113,3 Prozent. Treiber sind demnach Frankreich, Deutschland, Norwegen und UK.
newfleet.de, energie-und-technik.de, car-it.com

FRA wird Leuchtturm: Das Elektromobilitätsvorhaben „E-Port an“ des Frankfurter Flughafens wurde zum Leuchtturm-Projekt erklärt. Der Airport will mit E-Fahrzeugen die Emissionen am Boden senken.
journal-frankfurt.de, emobileticker.de, hessen.de

Österreichische Post elektrisiert: Sieben Elektro-Dreiräder vom Typ Kyburz DXP (Schweizer Bauart) unterstützen ab sofort die Zustellung. Die Post in Österreich hat bereits 265 E-Fahrzeuge in der Flotte, darunter 167 Pedelecs, 80 Roller und 18 Autos. Bis 2015 sollen es über 1.000 E-Fahrzeuge sein.
stromfahren.at

– ANZEIGE –

Smatrics

12.06.2013 - 08:06

EnBW, Bonn, Multicity, Victoria Umwelthotel Freiburg.

EnBW hält Ladesäulen für unrentabel: Die Errichtung von Ladestationen bleibt für Energieversorger eine Investition ohne Rendite, sagt EnBW-Chef Frank Mastiaux. Die Kosten von rund 10.000 Euro pro Station wären über Stromkosten nicht zu refinanzieren, weshalb der Infrastruktur-Aufbau nur in Kooperation mit der öffentlichen Hand in Form von Public-Private-Partnerships zu stemmen sei.
auto.de, autohaus.de (letzter Absatz)

BYD-Bus in Bonn: Die Stadtwerke Bonn werden in den kommenden vier Wochen einen Elektro-Bus von BYD testen, zunächst mit Belastungsgewichten statt Fahrgästen an Bord. Das Fraunhofer IVI soll in einer Studie prüfen, ob und inwieweit der Busbetrieb auf Elektromobilität umgestellt werden kann.
newstix.de

Mövenpick unterstützt Multicity: Gäste des Berliner Mövenpick Hotels können sich an der Rezeption ab sofort für das Elektro-CarSharing von Citroën registrieren. Nicht ohne Grund: Die Verknüpfung von Hotelgewerbe und CarSharing praktizieren andere Anbieter bereits durchaus erfolgreich.
dmm.travel

Freiburger Öko-Hotel: Das Victoria Umwelthotel Freiburg trägt den grünen Gedanken nicht nur im Namen, sondern legt die Zukunft aktiv vor. Der Strom kommt von einer Solaranlage, geheizt wird mit Holzpellets und gefahren mit einem Tesla Roadster sowie einem Elektro-Smart. Ein Musterbeispiel.
portel.de

11.06.2013 - 07:52

E-Wald, Frankreich, Stadtmobil Südbaden, GE Capital Fleet Barometer.

Elektromobile Hochwasser-Hilfe: Der niederbayerische E-Wald macht Hochwasser-Geschädigte im schwer getroffenen Deggendorf zusammen mit Nissan und e8energy wieder mobil. 100 Nissan Leaf stehen neben mobilen Schnellladern bis Ende Juli kostenfrei zur Verfügung. Mit der Hochschule Deggendorf bietet E-Wald zudem einen Fahrdienst für Flutopfer an.
e-wald.eu, auto-motor-und-sport.de

Frankreich will mehr Ladesäulen: Der französische Industrieminister Arnaud Montebourg will das Netz an Ladesäulen bis zum Jahresende auf 8.000 Stationen ausbauen lassen. Derzeit gibt es in Frankreich rund 5.000, wobei rund 4.000 davon im Großraum von Paris zu finden sind.
technologicvehicles.com

Lörracher CarSharing wird elektrisch: Die Stadtmobil Südbaden AG will in der Stadt an der Schweizer Grenze in Kürze zwei bis drei ihrer herkömmlichen CarSharing-Autos durch elektrische ersetzen.
rp-online.de

Status-Denken bremst grüne Flotten: Viele der für das aktuelle „GE Capital Fleet Barometer“ befragte Flottenmanager stehen der Elektromobilität noch relativ skeptisch gegenüber. Als größte Hürde wurde dabei die mangelnde Akzeptanz bei Mitarbeitern genannt.
gecapital.de

Elektrotaxis auf Eis: Statt am 21. Juni ihren Taxi-Dienst in London anzutreten, bleiben 50 BYD-Stromer vom Typ e6 zunächst in der Garage. Das betreibende Taxiunternehmen beklagt, dass von den rund 1.300 Ladestationen der Stadt nur eine einzige für die nötige Schnellladung geeignet ist.
standard.co.uk, thegreencarwebsite.co.uk

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/06/17/radstation-dusseldorf-wasserstoff-in-kalifornien-aida/
17.06.2013 08:08