27.11.2013 - 09:04

Leipzig, Große Koalition, Emil, Bremen, Kalifornien, Schottland.

Lade-Laternen für Leipzig: Wissenschaftler der Uni für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) entwickeln im Rahmen des E-Schaufensters ein Ladesystem für Straßenlaternen. Ein kleiner Rechner steuert die Lade- und Entladevorgänge sowie die Rückspeisung ins Netz; der Zugang erfolgt via Smartphone-App, Ladekarte oder über ein TAN-Verfahren. Auch die Leipziger Stadtwerke sind an Bord.
lvz-online.de, idw-online.de

Billiges Geld für E-Autos: Die Große Koalition plant wie gestern berichtet zinsgünstige Kredite für die Anschaffung von Stromern über die KfW-Bank. Konkrete Beträge wurden nicht genannt. Zudem soll die Infrastruktur für Strom und Wasserstoff ausgebaut und die Flotte des Bundes elektrifiziert werden.
manager-magazin.de

Emil ist verspätet: Der Braunschweiger Vorzeige-E-Bus „Emil“ (Elektromobilität mittels induktiver Ladung) startet erst im Februar 2014 und nicht schon im Dezember. Um vor der Premiere auf Nummer sicher zu gehen, installiert die Verkehrs-AG jetzt ein Gebläse, das die Ladeplatte frei von Schnee und Eis halten soll. Die Tests vier weiterer E-Gelenkbusse verschieben sich in den Frühsommer.
gifhorner-rundschau.de

Bremen erprobt neuen E-Bus: Die Bremer Straßenbahn AG testet zur Adventzeit einen Elektrobus von Rampini, der über ein Ladesystem von Siemens verfügt. Dieses ist auf dem Fahrzeug installiert und macht neben der Ladung per Oberleitung auch eine Steckerladung möglich.
newstix.de

Neue H2-Förderungen: Die kalifornische Energiekommission stellt weitere 29,9 Mio Dollar für den Ausbau der Wasserstoff-Infrastuktur bereit. Und Schottland hat offenbar gute Aussichten auf eine 1,2-Mio-Förderung der EU für Brennstoffzellenbusse und die Errichtung von H2-Tankstellen.
greencarcongress.com (Kalifornien), hydrogenfuelnews.com & aberdeencity.gov.uk (Schottland)

26.11.2013 - 09:09

RuhrautoE, Schwäbisch Gmünd, Großbritannien, Riga, Montreal.

Ein Jahr RuhrautoE: Die E-CarSharing-Initiative aus dem Ruhrgebiet zieht Bilanz. 40 Autos, 750 Nutzer und 90.000 gefahrene Kilometer stimmen Initiator Ferdinand Dudenhöffer positiv. Gerechnet hatte er mit halb so vielen Nutzern und schreibt diesen Erfolg u.a. der Spende von 20 Opel Ampera zu.
autogazette.de

Schwäbisch Gmünd lobt „Naturstromer“: Die Erprobungsphase des E-Busses für die Landesgartenschau ist beendet und wird als Erfolg gewertet. Während der acht Wochen bekam die Stadt positives Feedback und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln.
schwaebisch-gmuend.de, swp.de

Größte Hybrid-Flotte Großbritanniens: Toyota und Lexus haben einen 1,5 Mio Pfund schweren Auftrag für die Flotte von Itec-an bekommen. Geliefert werden 60 Teilzeitstromer vom Typ Auris Hybrid sowie Lexus CT 200h und IS 300h. Das Management übernimmt Agility Fleet.
thegreencarwebsite.co.uk, fleetnews.co.uk

O-Busse für Riga: Solaris hat von Satiksme, dem Verkehrsunternehmen der lettischen Hauptstadt, eine Bestellung über insgesamt 300 Busse erhalten. Darunter sind auch 125 Gelenk-Oberleitungsbusse, die in Zusammenarbeit mit Skoda entwickelt wurden.
auto-medienportal.net, motor-traffic.de

Montreal test E-Busse: Nova Bus, Ableger von Volvo in Nordamerika, hat eine Absichtserklärung mit dem Transportunternehmen STM unterzeichnet. Diese sieht die Integration von drei „Nova LFSe“-Elektrobussen und zwei Ladestationen in den ÖPNV-Betrieb Montreals ab 2016 vor.
greencarcongress.com, volvogroup.com

25.11.2013 - 08:51

Emma, Oldenburg, Kalifornien, BMW, ABM, Good Energy, Bhutan.

Emma erweitert ÖPNV: Am Freitag fiel der Startschuss für das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Verkehrskonzept Emma (E-Mobil mit Anschluss) in Friedrichshafen und im Bodenseekreis. Emma soll den ÖPNV auf schwach befahrenen Routen durch E-Fahrzeuge ergänzen.
suedkurier.de

Oldenburger Elektroautos in Wartschleife: Die Stadt Oldenburg hat im Rahmen der Modellregion Elektromobilität E-Autos des Typs „elano 1. Go“ von H2O-e-mobile getestet. Die Anschaffung weiterer Elektroautos liegt jedoch auf Eis – zuerst gelte es, „infrastrukturelle Fragen“ zu klären.
nwzonline.de

Infrastruktur-Ausbau in Kalifornien lahmt: 200 Schnelllader will NRG eVgo bis 2017 in Kalifornien errichten (wir berichteten). 40 davon sollten bis Anfang Dezember stehen, tatsächlich sind es aber erst deren sieben. NRG eVgo begründet’s mit langwierigen Verhandlungen mit den Grundbesitzern.
plugincars.com

Stromspender für BMW: Der Anbieter ABM wird an mehr als 300 BMW-Niederlassungen in den USA und Kanada Ladestationen errichten, die auch ins ChargePoint-Netzwerk eingebunden werden. In Großbritannien partnert BMW mit Good Energy, um seinen Kunden Ökostrom anzubieten.
electriccarsreport.com (Nordamerika), greencarcongress.com (UK)

Leaf erobert Bhutan: Die Regierung des Königreichs in Südasien will ihre Flotte auf E-Autos umstellen. Hierfür verhandelt sie mit Nissan über die Lieferung von Leaf-Modellen und Ladestationen, die ab März zum Einsatz kommen könnten. Auch die Taxis in Bhutan sollen zunehmend elektrifiziert werden.
thegreencarwebsite.co.uk

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

22.11.2013 - 09:09

Badenova, Wolfsburg, The Mobility House, BSM, Vision Industries.

E-Zuwachs im Südwesten: Der Energieversorger Badenova ermöglicht es 20 Gemeinden, für drei Jahre ein Elektroauto zu nutzen. Zudem wird das Fahrverhalten weiterer kommunaler Fahrzeuge wissenschaftlich vom Fraunhofer ISI untersucht, um herauszufinden, welche davon durch E-Mobile ersetzt werden könnten. Zum Zuge kamen u.a. die Stadt Sulzburg und die Gemeinde Binzen.
badische-zeitung.de (Sulzburg), badische-zeitung.de (Binzen)

15 e-Up für Wolfsburg: 80 VW e-Up werden in Rahmen des Schaufensters Niedersachsen an Städte und Kommunen vergeben (wir berichteten). Klar, dass dabei die Heimatstadt des e-Up nicht fehlt: 15 Exemplare gingen an die Stadt Wolfsburg. Am Rathaus wurde zudem eine Ladestation installiert.
wolfsburgerblatt.de

Wallbox unter D-A-CH und Fach: Laut 360° ELECTRIC-Partner The Mobility House ist der Wallbox-Service für BMW i3-Kunden jetzt überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.
presseportal.de

Globale Mobilitätskarte? Auf dem Electric Vehicle Symposium in Barcelona hat der Bundesverband Solare Mobilität eine interessante Idee zur Diskussion gestellt: Eine weltweit nutzbare Mobilitätskarte, die für diverse Verkehrsmittel gilt und E-Auto-Fahrern überall das Laden nebst Abrechnung ermöglicht.
bsm-ev.de

H2-Lkw für kalifornische Häfen: Vision Industries wird im Rahmen eines vom US-Energieministerium geförderten Demonstrationsprojekts vier Brennstoffzellen-Lkw für den Einsatz an den Häfen von L.A. und Long Beach bereitstellen. 20 weitere Laster könnten auch den Hafen von Houston bereichern.
hydrogenfuelnews.com, ngtnews.com

21.11.2013 - 10:10

NRW, Schweiz, Mörfelden-Waldorf, Toshiba Tec, RSPB.

Radschnellweg-Förderung in NRW entschieden: Im Rahmen des NRW-Wettbewerbs für neue Radschnellwege haben sich fünf Gewinner durchgesetzt: Düsseldorf, Köln, Bad Oeynhausen, Rhede und die Städteregion Aachen. Für die Gewinnerprojekte fördert das Land eine Machbarkeitsstudie und übernimmt danach die Planungskosten. Die Bewerbung des Rhein-Sieg-Kreises mit der Stadt Bonn ging leer aus, soll aber auch ohne Landesmittel weiterentwickelt werden.
wdr.de (Gewinner-Strecken mit Karten), ksta.de (Bonn/Rhein-Sieg-Kreis)

Schweizer Lade-Kooperation: Mitsubishi Schweiz und Alpiq E-Mobility wollen ihre Partnerschaft ausbauen. Der Hersteller hat Alpiq damit beauftragt, die Planung, Installation und Inbetriebnahme der EVite-Schnellladestationen vorzunehmen, von denen 2014 landesweit 80 Stück stehen sollen.
grenchnertagblatt.ch, eco-way.ch, emobilitaetonline.de

Bürgerbefragung zur Elektromobilität: Die Stadt Mörfelden-Waldorf will mit einer Umfrage das Mobilitätsverhalten der Bürger und ihre Einstellung zu Elektrofahrzeugen ermitteln. Je nach Ergebnis sollen die Angebote in diesem Bereich ausgebaut werden. Motto: Mobilität powered by Demokratie.
fnp.de

Toshiba-Ingenieure fahren hybrid: Toshiba Tec, britischer Ableger des Elektronik-Riesen, stellt die Fahrzeugflotte seiner Ingenieure auf Doppelantriebe um. Aus ökologischen und funktionalen Gründen fiel die Wahl auf die Kombi-Version des Toyota Auris Hybrid, von der 28 Stück bestellt wurden.
fleetnews.co.uk

Elektrisch für den Vogelschutz: Die Vogelschutz-Organisation RSPB setzt auf E-Autos von Renault. Nach einem Kangoo Z.E. wurde nun auch ein Zoe angeschafft. Der Strom dafür soll von einem Windrad erzeugt werden. Die Vögel wird´s freuen – solange sie einen großen Bogen um die Rotorblätter fliegen.
fleetnews.co.uk

20.11.2013 - 09:07

Sixt, moovel, Reute, Hubject, NCC DATA, Kirchweyhe.

Sixt will i3 anbieten: Erich Sixt, bisher selten als Freund von Elektroautos aufgefallen, will den BMW i3 im Frühjahr 2014 in seine Mietwagenflotte aufnehmen. Möglich macht’s wohl die Nähe zu BMW: Der i3 wird schließlich in Kürze auch in dem von Sixt mit betriebenen CarSharing DriveNow starten.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 20.11.2013 Seite 13

München moovelt: Die Daimler-App erobert nun auch die bayerische Landeshauptstadt. Nutzer im Großraum München können ab sofort über moovel auf die Angebote des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes, von Mytaxi, mitfahrgelegenheit.de, nextbike und natürlich car2go zurückgreifen.
car-it.com

Schnupper-Sharing in Reute: ReutEmobil aus der Gemeinde Reute im Breisgau will mehr Leute fürs CarSharing begeistern und macht ein attraktives Einstiegsangebot. Anmelde- und Grundgebühr entfallen, außerdem können E-Bikes und E-Roller kostenlos als Zubringer zum CarSharing-Standort genutzt werden.
badische-zeitung.de, e-mobility-21.de

BMW

Hubject zertifiziert OCC: Das Lademanagementsystem des japanischen IT-Providers NTT DATA wird durch die Hubject-Zertifizierung um die Fähigkeit des eRoamings via intercharge erweitert. Damit können an den von OCC verwalteten Stationen auch Kunden fremder Anbieter unkompliziert laden.
car-it.com, newfleet.de

Mit gutem Beispiel voran geht das Autohaus Brandt im niedersächsischen Kirchweyhe. Dort wurden drei Ladepunkte für Elektroautos installiert, die von jedermann genutzt werden können. Den Strom gibt´s darüber hinaus kostenlos. Sehr vorbildlich!
weser-kurier.de, kreiszeitung.de

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

19.11.2013 - 09:11

Thüringen, Freiburg, Next Generation Mobility, Washington D.C.

E-Autos für Thüringer Handwerker: Ein Modellprojekt der Erfurter Handwerkskammer für Nord- und Mittelthüringen soll in den kommenden zwei Jahren die Tauglichkeit von Elektroautos für Handwerksbetriebe untersuchen. Zum Einsatz kommt der Renault Kangoo Z.E., wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Fachhochschule Erfurt.
thueringer-allgemeine.de

Freiburg testet B-Klasse F-Cell: Die Freiburger Stadtverwaltung wird in den kommenden drei Jahren eine B-Klasse mit Wasserstoff-Antrieb erproben. Der H2-Benz wurde gestern an Oberbürgermeister Dieter Salomon übergeben und soll von Mitarbeitern des Haupt- und Personalamtes gefahren werden.
suedkurier.de, pressebox.de

Rent a Tesla: Das Münchner Unternehmen Next Generation Mobility vermietet neben dem Tesla Roadster ab sofort auch das Model S. Die kalifornischen Elektromodelle können beispielsweise für Messen, Abendveranstaltungen oder Kundenevents gebucht werden.
emobileticker.de, tesla-mieten.com

Leaf-Lader für die US-Hauptstadt: Nissan will für Fahrer des Leaf zusammen mit NRG eVgo neue CHAdeMO-Schnellladestationen im Großraum von Washington D.C. installieren. Sie sollen hauptsächlich in der unmittelbaren Nähe von Geschäften und Restaurants errichtet werden.
electriccarsreport.com, automotive-business-review.com

18.11.2013 - 09:14

Dresden, Österreich, Essen, SolarCity, BMW, Choimobi, Nissan.

Plug-in-Hybridbusse in Dresden: Die TU Dresden und die Dresdner Verkehrsbetriebe haben das Schaufenster-Projekt „Pilotlinie 64 – effiziente Elektromobilität in Dresden“ gestartet. Erprobt werden Effizienzsteigerungen durch Leichtbau, Klimatisierungstechnik und Batterie- und Ladeforschung. Auch für das Projekt „eBus Skorpion“ wurde jetzt der Fördermittelbescheid übergeben. Dabei geht es um Nachladung von Elektrobussen via Oberleitung.
dnn-online.de, dresden-fernsehen.de (mit Video), newstix.de (eBus Skorpion)

Förderung in Österreich: Das Fördergebiet für das Klimafonds-Projekt „e-mobility\modellregion\graz“ wird in die Oststeiermark ausgeweitet. Dadurch kommen auch Pendler, die regelmäßig in den Großraum Graz fahren, beim Kauf eines Elektroautos in den Genuss der Förderprämie von 3.500 bis 7.000 Euro.
oekonews.at

Ruhrauto-e in Essen: Vor ziemlich genau einem Jahr ist das elektrische CarSharing-Projekt im Pott gestartet. Die Manager der Sparkasse Essen werten die Monate mit dem Opel Ampera als Erfolg, weil der Wagen Gesprächsstoff beim Kunden liefere. Einsparungen bei den Mobilitätskosten brachte er nicht.
autogazette.de

SolarCity und BMW: Wer in den USA ein Elektroauto aus bayerisch-sächsischer Produktion kauft, erhält Rabatte bei der Buchung einer Solarlade-Option. Zehn Prozent Ermäßigung bietet SolarCity künftigen i3-Fahrern, die ihr Zuhause mit Photovoltaik aufrüsten möchten.
cleantechnica.com

Japaner teilen sich Twizys: Ein neuer E-CarSharing-Club in Yokohama verzeichnet nach nur einem Monat bereits 2.700 Registrierungen. Die Mitglieder des Choimobi-Clubs von Nissan können sich an insgesamt 70 Stationen den umgebrandeten Renault Twizy ausleihen.
thegreencarwebsite.co.uk

15.11.2013 - 09:20

Zenith, Luxemburg, Panasonic, My electric Avenue, Bosch-Navi.

Zenith promotet E-Fahrzeuge für Flotten: Der britische Flottenmanager Zenith bietet seinen Kunden ein spezielles Programm für die Integration von E-Fahrzeuge an und schafft damit neue Konkurrenz für AlphaElectric der BMW-Tochter Alphabet. Ein Tool namens E-Motion rechnet E-Autos wie Benziner ab und per E-Selector werden geeignete Hybrid- und Elektroautos anhand von Nutzerprofilen identifiziert.
thegreencarwebsite.co.uk

Elektromobilität in Luxemburg: In der Hauptstadt wurden jetzt drei neue Ladestationen für E-Autos in Betrieb genommen, insgesamt gibt es in Luxemburg derzeit deren 38. Die Zahl der neu zugelassen Elektroautos legt deutlich zu – von 90 im Jahr 2012 auf bereits 403 im bisherigen Jahresverlauf.
wort.lu

Smart City von Panasonic nimmt langsam Gestalt an: Die ersten Häuser in der grünen Stadt der Zukunft namens Fujisawa Sustainable Smart Town (SST) werden in Kürze verkauft. Selbstverständlich fahren dort ausschließlich Plug-in-Autos und Pedelecs sowie E-Scooter mit Wechsel-Batterien.
plugincars.com

My electric Avenue: Der gleichnamige Feldversuch in Schottland ist angelaufen. Dort erproben zehn Haushalte in sieben Gegenden einen Nissan Leaf und laden diesen zuhause. Damit soll getestet werden, ob die E-Autos zu Netzschwankungen führen.
thegreencarwebsite.co.uk

CO2-sparendes Navi: Die EU-Kommission hat das Navigantionssystem, welches Bosch für Hybridautos entwickelt hat, als spritsparende „Öko-Innovation“ anerkannt. Das Bosch-Navi bezieht die Rekuperation beim Bremsen anhand der Topographie der Strecke in seine Reichweiten-Berechnung ein.
automobilwoche.de

– ANZEIGE –



14.11.2013 - 09:11

VW e-Up, Krefeld, Stuttgart, Bad Homburg, Berlin, Osterholz.

80 e-Up für das Schaufenster Niedersachsen: VW stattet die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg jetzt mit 80 Exemplaren des e-Up aus. Sie wurden anlässlich der Metropolversammlung in Celle übergeben und sollen in 50 Kommunen des Landes eingesetzt werden.
gifhorner-rundschau.de, auto-medienportal.net

E-CarSharing in Krefeld: Stadtmobil Carsharing bietet Krefeldern zusammen mit den Stadtwerken und der Sparkasse ab sofort zehn Autos zur Kurzzeitmiete an. Neben Hybridfahrzeugen können die Krefelder dabei auch auf vier Renault Zoe zurückgreifen.
wz-newsline.de

E-Mobilität am Stuttgarter Flughafen: In Stuttgart werden Passagiere neuerdings per Elektro-Bus zum Flieger gebracht. Bis Ende des Jahres sollen zwei elektrische Gepäck- und ein Frachtschlepper hinzukommen. Die Fahrzeuge sind Teil des Projekts „E-Fleet“ im E-Schaufenster von BaWü.
tagblatt.de

E-Fahrzeuge für Bad Homburg: Der Betriebshof in Bad Homburg stockt seine Elektro-Flotte auf. Wegen guter Erfahrungen kommen zu den drei bereits verkehrenden Stromern zwei Renault Kangoo Z.E. und fünf E-Kleintransporter von Mega hinzu. Einsatzgebiete sind Innenstadt, Friedhöfe und Kurpark.
fnp.de

Erster CCS-Lader in Berlin: Die neue Gleich- und Wechselstromladesäule steht vor der zum VW-Konzern gehörenden Carmeq GmbH in Berlin. Die Station ist Teil des Berliner E-Schaufensters.
emobilserver.de

Landkreis Osterholz will Ladesäulen und hat deshalb Fördermittel beantragt. Insgesamt 880.000 Euro soll das Land Niedersachsen für die Ausrüstung von sieben Parkplätzen mit Ladesäulen für E-Autos und E-Bikes beisteuern. Die Stellplätze sollen an Bus- und Bahnstationen entstehen.
weser-kurier.de

13.11.2013 - 09:06

Berlin, DREWAG, IKEA, Air Liquide, Carnegie Mellon University.

E-Autos im sozialen Dienst: Der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) untersucht im Schaufensterprojekt Elektromobilität für soziale Einrichtungen in Berlin den Einsatz von E-Fahrzeugen im sozialen Dienst. Für drei Jahre werden das Albert-Schweitzer-Kinderdorf, das Nachbarschaftsheim Schöneberg sowie die Björn Schulz Stiftung insgesamt neun Renault Zoe, Nissan Leaf und Mercedes Vito E-Cell nutzen.
focus.de

DREWAG startet StromTicket: Nach einer Testphase haben die Dresdner Stadtwerke nun alle Ladesäulen auf das neue Zugangs- und Abrechnungssystem umgestellt. Bis zum neuen Jahr ist das Laden mittels Ladekarte oder StromTicket noch kostenlos, danach nur kostenpflichtig via StromTicket.
sax-mobility.de

IKEA lädt E-Autos: Der Möbelkonzern will seinen Kunden bis zum Jahresende an allen 18 britischen Filialen Lademöglichkeiten anbieten. Die Schnelllader werden in Zusammenarbeit mit Nissan und Ecotricity errichtet. Zudem testet IKEA einige Nissan Leaf für seine Unternehmensflotte.
businessgreen.com

Wasserstoff-Kooperation: Air Liquide ist dem h2-netzwerk-ruhr beigetreten und will die Versorgung des Ruhrgebiets mit H2-Tankstellen und den Einsatz von Brennstoffzellen-Fahrzeugen vorantreiben.
h2-netzwerk-ruhr.de

Parken ohne Laden: Eine Studie der Carnegie Mellon University hat die Park- und Ladeoptionen für E-Fahrzeuge in den USA untersucht und dabei einen Mangel an solchen in Wohngegenden festgestellt. Von den untersuchten Haushalten hatten nur 22 Prozent eine Steckdose in Reichweite des Stellplatzes.
greencarcongress.com

12.11.2013 - 08:19

Kalifornien, Mallorca, Kinderdörfer, Denver.

Zuschuss für neue Ladepunkte: Die kalifornische Energiekommission CEC stellt weitere sechs Millionen Dollar für den Aufbau der Ladeinfrastruktur bereit. Unter anderem werden neue Ladepunkte an Arbeitsplätzen, Seen, Stränden und Freizeitparks mit jeweils bis zu 50.000 Dollar subventioniert.
greencarcongress.com

Privilegien für E-Taxis: Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca will den Einsatz von Elektro-Taxis auf Mallorca fördern. So sollen Fahrer von E-Taxis künftig sowohl am Flughafen von Palma als auch im Hafen Fahrgäste aufnehmen dürfen, ohne sich in die Warteschlange einreihen zu müssen.
mallorcazeitung.es

Park-Inn-Elektroauto-Banner

Elektrisierte Kinderdörfer: Die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer haben im Rahmen des Schaufensterprojektes „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“ drei Mercedes Vito E-Cell in Empfang genommen. Sie sollen in den nächsten drei Jahren Daten über Nutzungs- und Ladeverhalten sammeln.
02elf.net

Entschleunigung in Denver: Telefonix hat die Installation von zehn Ladesäulen in den Parkhäusern des Airports in Denver abgeschlossen. Aufgrund der durchschnittlichen Parkdauer von 1,4 Tagen entschied man sich dabei bewusst für die langsameren aber günstigeren Level-1-Charger.
earthtechling.com

– ANZEIGE –



11.11.2013 - 09:06

EMiS, VW, Bosch, BodenseEmobil, Schweiz, Mailand.

E-Mobiles Stauferland: Die baden-württembergischen Städte Göppingen, Salach und Schwäbisch Gmünd haben nun gemeinsam neun öffentliche, kostenlose Ladestationen. Die Infrastruktur entsteht im Rahmen des Projekts „Elektromobilität im Stauferland“ (EMiS), das bald 30 Ladestellen umfassen soll.
swp.de, emobilserver.de

VW mit Bosch-Ladestationen: Volkswagen bietet Käufern des e-Up eine Wallbox plus Installation von Bosch an. Im Gegensatz zur Standardausrüstung lädt die Wallbox zum Preis von 950 Euro den elektrischen Kleinwagen innerhalb von sechs Stunden. Laut Entwicklungsvorstand Heinz-Jacob Neußer sollen zudem 100 VW-Händler mit Schnellladern ausgerüstet werden.
elektroniknet.de, auto-medienportal.net (Händler)

Meckenbeuren macht mit beim Projekt „BodenseEmobil“: Die Gemeinde installierte nun eine Ladesäule, an der ein E-Fahrzeug zum Teilen vorgehalten wird. Ab 2014 soll dieses dann auch als „RufBus“ mit Fahrer für die Bürger zur Verfügung stehen.
suedkurier.de

Mennekes, das Original, die Ladestation, der Ladestecker, das Ladesystem

Nullemmissionsverkehr bis 2050: Die Schweizer Grünen haben sich auf ihrer Delegiertenversammlung das ehrgeizige Ziel gesetzt, in 37 Jahren nur noch von grünem Strom betriebene Fahrzeuge auf den Straßen der Eidgenosschenschaft zu erlauben. 103 von 139 grünen Genossen stimmten dem Voschlag zu, der einen Bonus für E-Fahrzeuge vorsieht – finanziert durch eine Erhöhung der Auto-Importsteuer.
tagesanzeiger.ch, bielertagblatt.ch

E-Carsharing in Italien: Mailand hat nun sein sogenanntes EQ-Sharing eröffnet. An 15 Stationen können (gewöhnungsbedürftige) E-Mobile ausgeliehen werden. Die Zweisitzer Freeduc von Ducati Energia haben eine Reichweite von 40 Kilometer bei einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h.
technologicvehicles.com

08.11.2013 - 09:13

Offenbach, Tübingen, RWE, Nordfriesland, Salzburg, Oberösterreich, Guam.

Elektromobilität in Offenbach: Das im März gestartete Projekt „eMiO“ der Stadtwerke, die Elektroautos an Unternehmen vermieten, läuft offenbar gut. Die Hälfte der für 2016 avisierten 40 E-Autos befindet sich bereits im Einsatz. Die Unternehmen sollen zudem künftig selbst Ladesäulen aufstellen.
fr-online.de

Tübingen testet E-Potenzial: Das Regierungspräsidium Tübingen testet für drei Monate zwei vom Fraunhofer IAO zur Verfügung gestellte Elektroautos im Alltagsbetrieb des behördeneigenen Fuhrparks. Mitarbeiter erhalten zudem Hintergrundinformationen zur Elektromobilität.
swp.de

RWE-Ladenetz wächst: RWE Effizienz hat die inzwischen 50. Stadtwerke-Kooperation verkündet. Nach Informationen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft stellte RWE mit seinen Partnern zur Jahresmitte 30 Prozent der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Deutschland.
presseportal.de, motor-exclusive.de

Beschilderung für Ladesäulen: Von Verbrennern zugeparkte Ladestationen könnten in Nordfriesland bald der Vergangenheit angehören. Über einen Wettbewerb an einer Schule wurde ein Schild für Ladeplätze entworfen. Das siegreiche Design sollte eigentlich für jedermann unmissverständlich sein.
shz.de

Salzburger Solar-Pionier: Roland Haslauer von GFB & Partner in Zell am See rüstet für die eigene Unternehmensflotte zusammen mit Salzburger Firmen E-Roller und E-Smarts zum Betrieb mit Solarstrom um. Die sogenannten „Salzburg-Roller“ könnten bald sogar in Serie produziert werden.
salzburg.com

Heimlade-Angebot: Die oberösterreichischen Energieversorger ENERGIE AG und LINZ AG bieten ihren Privat- und Geschäftskunden ab sofort eine Wallbox samt Installationscheck an. Schnellentschlossene sparen 300 Euro und können bereits ab 750 Euro zuschlagen.
volksblatt.at, regionalinfo24.at

Stromer-Paradies Guam: Die rund 160.000 Einwohner zählende Pazifikinsel Guam will künftig jeder Privatperson und jedem Unternehmer bei Anschaffung eines Elektroautos 7.500 Dollar zahlen. Damit wäre man in punkto direkter Subvention großzügiger als sämtliche US-Bundesstaaten.
earthtechling.com

07.11.2013 - 09:20

Hamburg, KBA, E-Wald, Norderstedt, Großbritannien.

50 Elektro-Taxis für Hamburg: 50 Taxifahrer aus der Hansestadt sollen über ein Förderprogramm des Bundes dazu bewegt werden, ein Elektroauto oder einen Plug-in-Hybrid zu leasen. Wer das bis 31. März 2014 tut, kann 50 Prozent der Leasingkosten an den Bund abtreten. Die Hamburger Projektleitstelle HySolutions will zudem einen „Taxibeirat“ organisieren. Die TU Hamburg-Harburg begleitet das Projekt.
autobild.de

E-Zulassungen mit Fragezeichen: Die nach Baureihen aufgeschlüsselten KBA-Zulassungszahlen weisen für den Oktober 197 BMW i3, 125 Renault Zoe und 40 Nissan Leaf aus. Fragezeichen stehen hinter den E-Varianten von VW Up und Ford Focus, die nicht separat ausgewiesen werden. Tesla subsummiert das KBA gar noch unter „Sonstige“. Es wird Zeit für ein KBA-Update!
kba.de (PDF)

Energieautarkes Wohnen: In Norderstedt bei Hamburg wird derzeit ein Vorzeigeprojekt gestartet. 30 Häuser werden nahezu vollständig über PV-Anlagen und ein vor Ort befindliches Blockheizkraftwerk mit Energie versorgt. Als Zwischenspeicher kommt jeweils ein Nissan Leaf zum Einsatz.
energie-und-technik.de

E-Wald sucht neuen Geschäftsführer: Da Klaus Mairhöfer seinen zum Jahresende auslaufenden Vertrag aus privaten Gründen nicht verlängern wird, sucht das Modellprojekt zur Förderung der Elektromobilität im Bayerischen Wald derzeit nach einem qualifizierten, neuen Geschäftsführer.
pnp.de

Schwere Geburt für britische Stromer: Im Königreich wollen die E-Autos trotz üppiger Förderung nicht so recht ins Rollen kommen. 219 reine Elektroautos wurden im Oktober zugelassen, gerade mal 18 mehr als im Vorjahresmonat. Die Entwicklung bei den Plug-in-Hybriden ist sogar rückläufig.
smmt.co.uk

Radisson-Blu-Elektroauto-Banner

– ANZEIGE –



06.11.2013 - 09:15

Oberösterreich, Frankfurt, Verkehrsminister-Konferenz, Sulzfeld.

Öberösterreich fördert Stromer-Kauf: Das Bundesland weitet seine Zuschüsse für den Kauf von Elektroautos aus. Ab sofort kommen nicht mehr nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen in den Genuss der Förderung, die bis Ende 2014 läuft und maximal 2.500 Euro pro Elektroauto beträgt.
volksblatt.at, land-oberoesterreich.gv.at

E-Mobilität für Frankfurter Mieter: Das aus Bundesmitteln geförderte Modellprojekt „LebenImWesten“, das sich der Implementierung von Elektromobilität in randstädtische Wohnlagen verschrieben hat, ist gestartet. Zehn der insgesamt 22 E-Autos können ab sofort von Frankfurter Mietern geliehen werden.
frankfurt.de, kreisblatt.de, lebenimwesten.de

Beratung über Elektro-Privilegien: Heute startet in Suhl die Herbstkonferenz der Verkehrsminister der Länder. Ein erklärtes Ziel der Politiker ist es, die Elektromobilität zu stärken. So stehen Beratungen über einen Wegfall der Parkgebühren und spezielle Parkplätze für Elektroautos auf der Agenda.
focus.de

Sulzfeld plant Carsharing: Das badische Sulzfeld will widerlegen, dass Carsharing nur etwas für größere Städte ist und plant, ab dem Frühjahr zwei Elektroautos bereitzustellen. Sie sollen bis nachmittags von zwei Firmen eingesetzt und anschließend von jedermann gemietet werden können.
stimme.de

05.11.2013 - 09:07

RuhrautoE, HHLA, Zürich, Tiramizoo.

RuhrautoE startet in Dortmund: Seit dem 1. November ist das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen an zwei Stationen im Dortmunder Zentrum vertreten. Zur Einweihung drehten Oberbürgermeister Ullrich Sierau und BVB-Cheftrainer Jürgen Klopp eine Runde im Opel Ampera.
dortmund.de, autogazette.de

Neue Stromer für Hamburger Hafen: Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verfügt nach eigenen Angaben über Hamburgs größte E-Auto-Flotte. Nun hat auch die Tochterfirma Unikai zwei Renault Zoe angeschafft, mit denen die Aufsichten zur Be- und Entladung der Schiffe fahren sollen.
hhla.de

Privates E-Carsharing in Zürich: Die Migros-Tochter M-Way hat das elektrische CarSharing „eMotion“ in Zürich gestartet. Privatpersonen und Firmen stellen Interessenten ihre Elektroautos zeitweise für ein Entgelt von sechs Franken pro Stunde zur Verfügung. Forscher werten die einjährige Pilotphase aus.
20min.ch

Turbo-Auslieferung: Das Münchner Startup Tiramizoo liefert Pakete schneller aus als der Versandriese Amazon – schon zwei Stunden nach seiner Bestellung hält der Kunde seine Ware angeblich in den Händen. Künftig sollen zur „Blitzlieferung“ auch Elektrofahrzeuge eingesetzt werden.
focus.de

04.11.2013 - 09:13

DriveNow, Vattenfall, Toyota, Bochum.

DriveNow wird hanseatisch: Der CarSharing-Ableger von BMW und Sixt startet in Hamburg durch. 450 konventionelle Fahrzeuge von BMW und Mini können ab sofort im Stadtgebiet angemietet werden. Bürgermeister Olaf Scholz fordert DriveNow auf, im nächsten Schritt Elektroautos einzusetzen.
welt.de, bild.de

Universal-Schnelllader in Hamburg: Vattenfall hat am Betriebssitz eine öffentlich zugängliche Schnellladestation errichtet. Sie unterstützt sowohl CCS-Schnellladung als auch CHAdeMO.
pressebox.de

Toyota erweitert Ladenetzwerk: Der japanische Hersteller baut seine Praxistests mit Ladestationen in der Heimat aus. Zusätzlich zu den 32 bestehenden Stationen sollen 40 neue Standorte in vier Städten identifiziert und benutzerfreundliche Authentifizierungsmethoden getestet werden.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

Friedhofs-Stromer: Trauernde, die nicht mehr gut zu Fuß sind, bekommen auf dem Bochumer Hauptfriedhof jetzt einen besonderen Service geboten. Sie werden auf Wunsch kostenfrei mit einem elektrisch betriebenen Gefährt lautlos zum Grab ihrer Angehörigen befördert.
derwesten.de

01.11.2013 - 09:14

E-Wald, FedEx, Kleve, Edinburgh, Donzdorf.

E-Wald mit neuer Leihstation: In Plattling (Landkreis Deggendorf.) wurde im Rahmen des Modellprojekts E-Mobilität im Bayerischen Wald jetzt gemeinsam mit der Deutschen Bahn die erste CarSharing-Station eröffnet. An drei Ladesäulen können die E-Fahrzeuge ausgeliehen werden.
pnp.de, db.com (Presseinformation)

Stromer für FedEx Brasilien: Der Logistik-Riese wird im Januar die ersten E-Fahrzeuge in Brasilien, genauer in Sao Paulo und Rio de Janeiro, in Betrieb nehmen. Zum Einsatz kommt dabei der Elektro-Kangoo von Renault. Für FedEx fahren weltweit bereits 161 reine Stromer und 365 Plug-in-Hybride.
oekonews.at, electriccarsreport.com

Kleve lädt solar: Auf dem Gelände der Stadtwerke Kleve (NRW) wurde eine Ladestation für E-Autos in Betrieb genommen, deren Strom von einer Photovoltaik-Anlage erzeugt wird. Die überschüssige Energie wird ins Klever Stromnetz eingespeist. Die Stadt arbeitet auch an solaren E-Bike-Ladern.
lokalkompass.de

E-Busse in Edinburgh: Der schottische Busbetreiber Lothian nimmt 20 Hybridbusse in seine Flotte auf. Die Volvo 7900 werden 2014 geliefert und sind bereits erfolgreich in Birmingham im Eisatz.
greenpacks.org

Elektrische Dienstautos für Donzdorf: Die Stadt Donzdorf im Landkreis Göppingen (BaWü) hat für ihre Angestellten zwei E-Smarts angeschafft, die diese künftig für Dienstfahrten nutzen können. Den Strom für die Ladesäule liefert ein Blockheizkraftwerk.
swp.de

31.10.2013 - 09:06

München, üstra, Neu-Ulm, Phoenix Contact.

München erforscht E-Flotten: Eine mögliche Elektrifizierung von Taxi- und Lieferwagen-Flotten will das Projekt „Virtuelle Elektromobilität im Taxi- und Gewerbeverkehr München“ (VEM) erforschen. Hierfür sollen 100 Taxis und 30 Fahrzeuge verschiedener Gewerbebetriebe mit Smartphones ausgerüstet werden, die alle benötigten Daten sammeln, um ein E-Fahrzeug in Echtzeit mobil zu simulieren.
region-muenchen.de, abendzeitung-muenchen.de

Neue Hybridbusse für Hannover: Die Hannoverschen Verkehrsbetriebe üstra nehmen in diesem Herbst 18 neue Hybridbusse in Betrieb. Sie kommen von Solaris und sollen bis 2015 um weitere Exemplare ergänzt werden, so dass die üstra dann über 53 Busse mit Doppelherz verfügen wird.
newstix.de

Post elektrifiziert Neu-Ulm: Der Zustelldienst im Stadtteil Pfuhl wird künftig teilweise elektrisch ausliefern. Am Dienstag wurden sechs Renault Kangoo Z.E. in Betrieb genommen. Auch in der Neu-Ulmer Stadtverwaltung befinden sich bereits vier Stromer im Einsatz.
swp.de

Phoenix Contact startet durch: Das Unternehmen stellte gestern die Vorserienproduktion seiner Combo-Ladestecker vor. In Schieder-Schwalenberg (Kreis Lippe) wurden zudem die Geschäftsräume der E-Mobility-Sparte offiziell in Betrieb genommen. 2014 werden bereits 10 Mio Euro Umsatz avisiert.
lz.de, dattelner-morgenpost.de

30.10.2013 - 09:11

BVG, intercharge, Air Liquide, Toyota Tsuho, Tesla, BMZ.

Elektrifizierung der BVG mit Hürden: Die Berliner Verkehrsbetriebe bekommen ihren Elektro-Bus von Bombardier nur, wenn Zuschüsse in Höhe von 50 Prozent durch Bund und Senat fließen. Der Aufsichtsrat der BVG hat zudem beschlossen, den E-Bus auf der Linie 192 (und damit nicht breitenwirksam im Zentrum) einzusetzen, weil so auch die Internationale Gartenschau bedient wird.
tagesspiegel.de, welt.de

Länderübergreifendes Laden: BMW und CleanCharge haben in Kopenhagen demonstriert, dass man den i3 überall laden kann. Das eRoaming von Hubject (intercharge) bot die Plattform für den Ladevorgang an einer Ladestation in der dänischen Hauptstadt. Der Zugang erfolgte über den BMW-Ladeservice ChargeNow.
elektroniknet.de, auto-medienportal.net

Air Liquide und Toyota Tsuho gründen ein Gemeinschaftsunternehmen namens Toyota Tsusho Air Liquid Hydrogen Energy Corporation zur Versorgung Japans mit Wasserstoff für Brennstoffzellen-Fahrzeuge. Den Anfang von 100 geplanten Tankstellen machen zwei H2-Stationen in der Region Aichi.
fuelcelltoday.com, puregreencars.com, airliquide.com

Lade-Korridor: Entlang der Interstate 5, die von San Diego in den USA nach Vancouver in Kanada führt, hat Tesla nun genug Supercharger aufgestellt, um die Reise im Model S bewältigen zu können.
greencarreports.com

Neue Servicezentrale für E-Biker: Das Batterien-Montage-Zentrum (BMZ) hat am Montag in Karlstein (Kreis Aschaffenburg) ein rund 1.000 Quadratmeter großes Service-Center für Elektro-Fahrräder eröffnet. Dort sollen sich künftig 35 Mitarbeiter um defekte Li-Ion-Akkus kümmern.
main-netz.de

29.10.2013 - 09:07

Trier, London.

Parkhaus der Zukunft: Das City-Parkhaus in Trier wurde mit einer PV-Anlage auf dem Dach sowie einem Batteriespeicher und Ladepunkten für E-Autos und E-Bikes ausgerüstet. Das Konzept haben die Stadtwerke Trier gemeinsam mit den Hochschulen vor Ort und Partnerunternehmen aus der Industrie im Rahmen des Forschungsprojekts „E-Connect Germany“ erstellt.
trier.de

BlueCars für London? Blue Solutions, eine Tochter der französischen Bolloré Gruppe, die den Autolib-Service in Paris betreibt, hat ein Angebot für den Bau mehrerer Ladestationen in London eingereicht. Der Vorschlag beinhaltet auch die Option von elektrischen Leihwagen wie in Paris.
thegreencarwebsite.co.uk

28.10.2013 - 09:12

Mini-E, EMiLippe, Thun, Göttingen.

Mini-E sagt Bye-Bye zum Bayerischen Wald: Seit 2011 haben 22 elektrische Mini im ländlichen Raum 240.000 Kilometer bewältigt, zunächst in der Modellregion, anschließend im Schaufenster-Projekt. Die Versuche hätten gezeigt, dass man auch in kalten und bergigen Gegenden elektrisch unterwegs sein kann. Die sechs beteiligten Landratsämter konnten 65 Prozent aller Fahrten mit den E-Minis erledigen.
pnp.de, newfleet.de, oekonews.at

Elektromobilität in Lippe: „EMiLippe“ heißt ein rund vier Mio Euro schweres Verbundprojekt, das den Wirtschaftsverkehr in Ostwestfalen elektrisch organisieren will, gespeist aus regenerativen Energien. Projektpartner sind die Uni Ostwestfalen-Lippe, das Fraunhofer IOSB-INA, Phoenix Contact E-Mobility und weitere Firmen aus der Region, die auf eine gemeinsame E-Flotte zurückgreifen.
lippeblatt.de, nw-news.de, idw-online.de

Neue E-Bike-Station: Die Energie Thun AG eröffnete einen E-Bike-Port am Bahnhof Thun (Schweiz). Die solargespeisten Stationen werden gemeinsam mit der SBB betrieben, in deren Netz auch der nicht genutzte Strom fließt. Die Nachfrage wird anhand von Strommessungen zwei Jahre lang untersucht.
bernerzeitung.ch

E-Radschnellweg wird konkret: Bis zum Jahresende soll der erste Teil des Radschnellwegs für E-Bikes in Göttingen fertiggestellt werden. Eine Broschüre zeigt Details des vom Bund mit 1 Mio Euro geförderten Projekts, das als Vorreiter für weitere Radschnellwege in der Republik dienen soll.
hna.de, eradschnellweg.de (Broschüre)

25.10.2013 - 08:07

Berlin, Hannover, Detmold, DBT-CEV, London, Großbritannien.

Geschlossene E-Lieferkette: In Berlin wurde gestern das Schaufenster-Projekt KV-E-Chain gestartet. Ab Sommer 2014 wird ein großer E-LKW von Behala am Westhafen eingehende Waren schultern und in der Hauptstadt ausliefern. Auch das bekannte Kaufhaus KaDeWe ist Teil der elektrischen Lieferkette.
emobileticker.de, emobilitaetonline.de, pressebox.de

Solar-Schnelllader beim TÜV Nord: Die eSTATION auf dem Gelände der TÜV Nord-Zentrale in Hannover wird aufgerüstet. Im Rahmen des Schaufensterprojekts „e-autarke Zukunft“ wird dort ein Schnellladesystem installiert, das mit den drei derzeit gängigen Steckertypen kompatibel ist.
presseportal.de

Detmold plant E-Bike-Stellplätze: Weil sich Besitzer hochwertiger Fahrräder zunehmend über Beschädigungen und Diebstahl beschweren, will die Detmolder Stadtverwaltung eine abschließbare Fahrrad-Garage am ZOB errichten. Sie soll bis zu 150 Stellplätze u.a. für E-Bikes beherbergen.
lz.de

Großauftrag für DBT-CEV: Der französische Ladeinfrastruktur-Hersteller DBT-CEV hat einen Auftrag der französischen Großkonzerne EDF und ERDF erhalten. Das Unternehmen liefert 300 Ladesäulen an die Energiekonzerne, die derzeit rund 1.700 Elektrofahrzeuge in Betrieb haben.
emobilitaetonline.de

E-Carsharing in London: Am Mittwoch fiel der Startschuss für den „E-Car Club“, das erste rein elektrische Carsharing-Programm der britischen Hauptstadt. Ab sofort können zwei Renault Zoe und Fluence Z.E. gemietet werden. Für 2014 ist eine Ausweitung auf den Südosten Englands geplant.
thegreencarwebsite.co.uk

Pedelec-Flotte für London: Der Bürgermeister der britischen Metropole, Boris Johnson, hat die Erweiterung seiner „Cycling Revolution“ auf E-Bikes angekündigt. Die Miet-Pedelecs werden vorerst aber nur im hügeligen Bezirk Haringey im Nordosten Londons angeboten.
standard.co.uk

Multikulturelle Ladesäule: Die Ladeinfrastruktur-Offensive für Großbritannien und Irland will im Rapid Charge Network (wir berichteten) alle drei gängigen Stecker-Systeme anbieten, also CHAdeMO, CCS mit Typ 2 und einen Anschluss für das Chamäleon-Ladesystem des Renault Zoe.
motornature.com

Alphabet erwartet Elektro-Push: Der britische Arm der BMW-Tochter Alphabet will über das Programm AlphaElectric im nächsten Jahr 500 E-Autos vertreiben. 2013 waren es gerade mal 34. Die Hoffnung auf einen solchen Schub basiert auf dem gestiegenen Angebot an Modellen, nicht zuletzt dem BMW i3.
businesscarmanager.co.uk via beta.cars21.com

24.10.2013 - 08:14

Wien, RWE e-kWh, Ubitricity, UPS, TROLLEY.

Wien baut Ladeinfrastruktur massiv aus: Die Zahl der Ladesäulen soll bis 2014 von derzeit 150 auf dann 450 verdreifacht werden. Das Konsortium von Wien Energie, NTT und Schrack will zudem weitere 100 Ladepunkte in der Umgebung der österreichischen Hauptstadt installieren. Investiert werden 1,5 Mio Euro in einen Mix aus öffentlichen Schnellladern und normalen Stationen u.a. in Parkhäusern.
auto.oe24.at

Update für RWE-Lade-App: Mit der kommenden Version der iPhone-App e-kWh können Kunden ihren Ladevorgang nun auch mobil kontrollieren. Zudem zeigt die App Informationen zu 1.300 Ladestationen von RWE und Partnern an. Eine Android-Version wird ab Ende des Jahres verfügbar sein.
automobilwoche.de

BMW

Ubitricity nimmt Fahrt auf: Das Berliner Unternehmen wird bis Ende 2015 die Hauptstadt mit 1.000 Ladelaternen ausrüsten. Fördergelder gibt es vom Senat dafür nicht. Stattdessen investiert die Firma selbst etwa eine halbe Mio Euro in die Anschlüsse. Derzeit werden passende Laternen identifiziert.
morgenpost.de, swrmediathek.de (Video ab 3:00)

UPS liefert erfolgreich elektrisch: Statt sie auszumustern, hat UPS in Herne alte Diesel-Transporter auf E-Antrieb umgerüstet. Seit einem Jahr läuft der Test mit zwei E-Paketlieferwagen fast problemlos.
derwesten.de

EU-Projekt TROLLEY erfolgreich beendet: Drei Jahre lang wurde der Einsatz von E-Bussen mit Oberleitung getestet, maßgeblich in Salzburg. Weitere Städte waren u.a. Szeged in Ungarn sowie Leipzig und Eberswalde in Deutschland. Die Ergebnisse werden in Handbüchern veröffentlicht.
newstix.de (Infos), trolley-project.eu (Handbücher als PDFs)

23.10.2013 - 08:11

Großbritannien, Berlin, Allgäu, Liberty Access Technologies.

Schnelllader für UK: Großbritannien will bis Ende 2014 insgesamt 74 Schnelllade-Stationen entlang der Hauptverkehrsachsen aufstellen. Für den Aufbau ist das „Rapid Charge Network Project“ verantwortlich, dem Nissan vorsteht, aber dem auch BMW, Renault und VW angehören. Das Programm wird von der EU ko-finanziert. Damit soll auch die Lücke gen Irland geschlossen werden.
newfleet.de, puregreencars.com

Segways für Hauptstadt-Polizei? Berliner Polizisten könnten bald wie ihre Kollegen im Saarland, in Baden-Württemberg und in Hamburg auf Stehrollern Streife fahren. Innensenator Frank Henkel kann sich das jedenfalls „gut vorstellen“ – sofern die klamme Senatskasse eine Anschaffung zulässt.
bz-berlin.de

Elektrifiziertes Allgäu: Einen umfassenden Überblick zu den Anstrengungen der Tourismusregion, die Zukunft e-mobil zu gestalten, liefert heute das eMobility-Blog vom ADAC. Angefangen hat alles mit der „eE-Tour Allgäu“ im Jahr 2009. Seit 2012 wird im Programm „eConnect Germany“ weiter geforscht.
adacemobility.com

Laden ist Parken: Der Chef von Liberty Access Technologies, Forest Williams, stellt im Interview die These auf, dass Laden weniger ein Geld-, als ein Zeit- und Parkproblem ist. Seine Firma arbeitet deshalb an einfachen Bezahloptionen für Ladestationen, hält jedoch das Modell „Tankstelle“ für überholt.
greencarreports.com

22.10.2013 - 08:07

Luxemburg, Paris, CVO, Australien, Manchester.

Plug-in-Busse für Luxemburg: Zwölf Plug-in-Hybridbusse von Volvo sollen zwischen 2015 und 2016 in dem Kleinstaat ausgiebig getestet werden. Die Absichtserklärung für die Testreihe sieht auch den Aufbau eines Schulungszentrums sowie die Installation von Ladeinfrastruktur vor. Volvo kooperiert bei dem Vorhaben mit zwei luxemburgischen Ministerien und der Verkehrsgesellschaft Sales-Lentz.
auto-medienportal.net, motor-traffic.de

Bald auch „Scooterlib“ in Paris? Der Stadtrat prüft die Einführung eines Leihsystems für E-Roller nach dem Vorbild von Auto- und Vélolib. Der Entwurf wurde von der Linkspartei PRG eingebracht und sieht zunächst eine Machbarkeitsstudie vor. Hintergrund ist die starke Zunahme von Scootern in Paris.
emobilitaetonline.de

Fuhrpark-Barometer: Einer aktuellen Erhebung der CVO unter mehr als 3.650 Flottenbetreibern in zwölf Ländern zufolge, werden bis dato kaum E-Autos eingesetzt. Die Befragten begründen ihr Zögern mit geringer Reichweite, der langen Ladedauer und der begrenzten Anzahl an Ladestationen.
dmm.travel, 02elf.net, arval.de (Studie anfordern)

Leih-Prius in Australien: Die Autovermietung Hertz hat 40 Toyota Prius in ihre Flotte aufgenommen. Die Teilzeitstromer können ab sofort in Sydney, Melbourne, Brisbane und Canberra ausgeliehen werden.
hybridcars.com

Mehr Ladestationen für Manchester: 30 neue Ladesäulen will Transport for Greater Manchester (TfGM) im März 2014 in der zweitgrößten Stadt von Großbritannien aufstellen. Die neuen Schnelllader sind Teil eines Infrastrukturprogramms und ergänzen das bestehende Netzwerk von 250 Ladepunkten.
thegreencarwebsite.co.uk

21.10.2013 - 08:11

Österreich, Smartrics, Flinkster, Bietigheim-Bissingen, HyGear.

Bestandsaufnahme in Österreich: In Graz zieht man Bilanz und stellt fest, dass trotz umfangreicher Fördermaßnahmen erst 80 E-Fahrzeuge unterwegs sind. Als Gründe werden fehlende Infrastruktur oder der Mangel an Nutzern ausgegeben. Ähnlich geht es dem VLOTTE-Projekt: In der Modellregion Vorarlberg kommen auf 156 öffentliche Ladestationen gerade mal 19 zugelassene Elektroautos.
kleinezeitung.at (Graz), vol.at (Vorarlberg)

Siemens und Verbund: Mit ihrem Joint Venture Smartrics bauen die beiden Firmen nun weitere Stationen in Österreich auf. Eine steht bereits in Fuschl bei Salzburg, weitere sollen am Siemens-Standort in Linz errichtet werden. Smartrics-Ladesäulen nutzen 100 Prozent Energie aus Wasserkraft.
oekonews.at

Flinkster steigt in Privat-Verleih ein: Die Deutsche Bahn will ihr Carsharing-Angebot für Privat-Vermieter freigeben, berichtet die „WirtschaftsWoche“. Spätestens Anfang 2014 sollen unter „Flinkster privat“ Autobesitzer ihre Wagen zur Miete anbieten können, die Bahn kassiert lediglich eine Provision.
wiwo.de

E-Bike-Station in Stuttgart: Am Bahnhof Bietigheim-Bissingen ist die erste Pedelec-Verleihstation in der Region eröffnet worden. Zehn Pedelecs werden dort zur Miete angeboten, auch 20 private Stellplätze sind vorhanden. Die Station funktioniert mit Zugang via Karte oder PIN vollautomatisch.
swp.de

Zehn Gabelstapler mit Brennstoffzellen liefert HyGear an DB Schenker in Linz. Die Installation des sogenannten „Hydrogen Generation System“ ist Teil des Programms „E-log Biofleet“, an dem neben HyGear und Schenker auch Linde teilnimmt. Vorerst fahren die Stapler in Linz ein Jahr auf Probe.
fuelcelltoday.com

18.10.2013 - 08:12

Stuttgart, Schindler, Renault, ChargePoint, H2Mobility.

Regionale Förderung: Der Verband Region Stuttgart (VRS) läutet die dritte Förderrunde ein, in der sieben Projekte zur nachhaltigen Mobilität mit einer Gesamtsumme von 760.000 Euro unterstützt werden. Alle Empfänger sitzen in oder nahe Stuttgart. Gefördert werden unter anderem die elektrische Müllentsorgung, der Einsatz von E-Bussen, aber auch Leihstationen für Pedelecs.
stuttgarter-zeitung.de

Lade-Dach für Pedelecs: Der Solar-veloport von Schindler Alusystemtechnik bietet Schutz und Strom für E-Bikes und andere kleine E-Fahrzeuge. Durch Photovoltaik-Module auf dem Dach erfolgt das Laden unabhängig vom Stromnetz. Strom für den häuslichen Bedarf bleibt wohl auch noch übrig.
emobilserver.de

Twizy zum Selberbauen: Renault liefert 32 Exemplare seines elektrischen Kleinstfahrzeugs nach Brasilien. Itaipu betreibt am Parana-Fluss das weltgrößte hydroelektrische Kraftwerk und hat die Twizys für sein EV-Forschungscenter angefordert, in dem sie dann montiert werden sollen.
greencarcongress.com

Leasingangebot für US-Lader: Der Ladeinfrastruktur-Anbieter ChargePoint bietet zusammen mit Key Equipment Finance ein Leasingprogramm für seine Ladestationen an. Unternehmen können diese künftig zu Raten zwischen drei und sechs Euro pro Tag für fünf bis sieben Jahre mieten.
puregreencars.com

H2-Initiative wächst: Das britische Programm H2Mobility erhält einen wichtigen Schub. Der Beitritt der Länder Schottland und Wales soll dafür sorgen, dass auch außerhalb des Großraums London der Ausbau des Wasserstoff-Tankstellennetzes im Vereinigten Königreich vorangetrieben wird.
ukh2mobility.co.uk

17.10.2013 - 07:59

Elektro-Abfallentsorgung, Post, Walther-Werke, B.E. Green, BYD.

Elektrische Müllentsorgung: Seit gestern hat auch die Potsdamer Müllabfuhr im Rahmen des Schaufenster-Projekts „Elektro-Abfallentsorgung“ in Berlin-Brandenburg ein hybrides Pressmüllfahrzeug testweise im Einsatz. Der Müllschlucker soll den Geräuschpegel von 108 auf knapp 70 Dezibel und den Dieselverbrauch um bis zu 25 Prozent senken.
morgenpost.de

Wenn der Postmann Dreirad fährt: Briefzusteller im Ruhrgebiet kommen künftig auf E-Trikes vorbei. Diese können ab November von Postboten angefordert werden, die in hügeligen Gebieten ausliefern oder nicht mehr ganz fit sind. Vorteile: Tretunterstützung und eine höhere Zuladung von bis zu 80 Kilo.
derwesten.de

Laden per Münzeinwurf: Die Walther-Werke bieten künftig an ihrer Ladesäule Voltanea die Option an, Ladestrom bar zu bezahlen. Per Tastendruck wählt der Kunde den gewünschten Stecker aus und kauft die Ladezeit. Eine Quittung gibt es gleich mit dazu und die Geldkassette ist besonders geschützt.
emobilitaetonline.de, konzept-pr.de

E-Buslinie in Paris: B.E. Green, Ableger des Busherstellers Autocars Dominique, startet im 15. Pariser Arrondissement die erste rein elektrische betriebene Buslinie der Stadt. Auf der acht Kilometer langen und 28 Stationen umfassenden Strecke wird vermutlich der 22-Sitzer „Oreos 4X“ zum Einsatz kommen.
technologicvehicles.com

Taxi-Träume bei BYD: Der chinesischer Hersteller BYD setzt mit seinem Modell E6 derzeit voll auf das Taxigeschäft. Angeblich sind bereits über 800 Exemplare weltweit in Taxi-Flotten im Einsatz.
autohaus.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/11/27/leipzig-grose-koalition-emil-bremen-kalifornien-schottland/
27.11.2013 09:56