Schlagwort:

08.01.2019 - 14:45

Alstom und Eversholt Rail kreieren H2-Zug für UK-Markt

Der französische Konzern Alstom hat in Kooperation mit Eversholt Rail das Design eines neuen Wasserstoff-Zuges für den britischen Markt vorgestellt. Bei dem unter dem Codenamen Breeze entwickelten H2-Exemplar handelt es sich um den Umbau eines bestehenden Zuges.

Weiterlesen
17.09.2018 - 12:41

Niedersachsen: Premiere für H2-Züge von Alstom

Der Wasserstoff-Zug von Alstom ist ab sofort in Niedersachsen erstmals im regelmäßigen Fahrgastbetrieb unterwegs. Zwei Exemplare des Coradia iLint kommen auf einer etwa hundert Kilometer langen Strecke zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude zum Einsatz.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Electric & Hybrid Vehicle Technology Expo

16.04.2018 - 10:49

Lkw-Abgase: Industrie-Riesen mit grünem Gewissen?

Der CO2-Ausstoß von Lkw muss „dringend gesenkt werden“. Diese laut „Spiegel“ in einem neuen Brief an die EU-Kommission formulierte Forderung stammt nicht etwa von Umweltverbänden, sondern von Industrie-Schwergewichten, deren Geschäft vom Lkw-Verkehr abhängt, darunter Ikea, Carrefour, Nestlé, DB Schenker, Alstom und Unilever.
spiegel.de

11.11.2017 - 13:34

14 H2-Züge von Alstom für Niedersachen

Nachdem Alstom bereits Absichtserklärungen zum Kauf von 60 Brennstoffzellen-Zügen mit verschiedenen Bundesländern geschlossen hatte, wurde nun mit der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) ein fester Vertrag zur Lieferung von 14 BZ-Zügen geschlossen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

e-mobil BW Strukturstudie 2019

06.11.2017 - 10:38

Mitfahrt im H2-Zug Coradia iLint von Alstom (Video)

Der Bahnkonzern Alstom erprobt seit einiger Zeit seinen ersten Brennstoffzellen-Personenzug. Die umfangreiche Testkampagne findet in Deutschland und Tschechien statt, bevor der Coradia iLint Anfang 2018 auf der Strecke Buxtehude-Bremervörde-Bremerhaven-Cuxhaven in den Probebetrieb mit Fahrgästen geht. 

Weiterlesen
28.08.2017 - 14:56

Versailles setzt auf eine royale Elektro-Flotte

Die Elektrifizierungs-Offensive rund um das Schloss Versailles bei Paris hält an: Ab nächsten Monat wird auf der Linie 23, die das Schloss mit dem Wohnquartier Vélizy-Villacoublay verbindet, für ein Jahr ein Elektrobus von ALSTOM-NTL pendeln. Auch Elektroautos sieht man in Versailles ständig.

Weiterlesen
21.09.2016 - 07:13

Faraday Future, Tencent, Porsche, Alstom.

LG-Akkus für Faraday? LG Chem hat laut Insidern einen 2,4 Mrd Dollar schweren Deal mit dem kalifornischen Elektroauto-Startup Faraday Future zur Versorgung mit Akkus für deren künftige E-Autos geschlossen. Offiziell bestätigt ist dies allerdings noch nicht. Derweil sind neue Erlkönigbilder des ersten Serienmodells von Faraday aufgetaucht, das leider immer noch sehr verhüllt seine Runden dreht.
koreatimes.co.kr; autoblog.com (Erlkönig)

Hacker kapern Tesla-Stromer: Sicherheitsexperten des chinesischen IT-Unternehmens Tencent haben demonstriert, wie sie manche Funktionen des Tesla Model S aus der Ferne unautorisiert steuern können. Unter anderem gelang es ihnen sogar, die Bremse eines fahrenden Tesla aus der Ferne zu betätigen. Tesla war darüber informiert worden und hat die Sicherheitslücken inzwischen geschlossen.
heise.de, teslamag.de, electrek.co

— Textanzeige —
AKASystem OEM 300x150 pixel.inddAKASOL NEUHEITEN AUF DER IAA: Entdecken Sie unsere Weltneuheit AKASystem OEM, das Li-Ionen-Batteriesystem mit einzigartiger Wasserkühlung speziell für Nutzfahrzeuge mit Serienanspruch, unser weiterentwickeltes Spitzenmodell AKASystem AKM mit extrem hoher Zyklenfestigkeit und das modular aufgebaute Li-Ionen-Batteriesystem AKASystem AKR für Nutzfahrzeuge mit standardisierten Batterieeinheiten. Vom 22. bis 29. September in Halle 13, Stand G20. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mehr Infos hier >>

Porsche-Akkus für Formel E? Auch Porsche will in die Formel E einsteigen, aber offenbar nicht mit einem eigenen Team. Die Schwaben haben laut einem Bericht von motorsport.com bei der FIA eine offizielle Bewerbung als Batterieausrüster ab der fünften Saison (2018/19) eingereicht.
motorsport.com

H2-Züge werden konkret: Alstom stellt den ersten in Serienfertigung gebauten Personenzug mit Wasserstoff-Antrieb vor. Der Coradia iLint kommt mit einer Tankfüllung bis zu 800 Kilometer weit und soll ab Ende 2017 zunächst in Niedersachsen eingesetzt werden. Bombardier entwickelt derweil einen neuen Triebzug, der sowohl als Batterie- als auch als Brennstoffzellen-Variante gebaut werden soll.
sueddeutsche.de (Alstom), dmm.travel (Bombardier)

10.06.2015 - 07:36

Infineon, Alstom, Leclanché, FEV Virtual Engine.

Leichtere und preiswertere E-Autos: In Brüssel fiel jetzt der Startschuss für drei Forschungsinitiativen, die von Infineon geleitet werden und mit einem Volumen von insgesamt rund 67 Mio Euro ausgestattet sind. Die Projekte 3Ccar, OSEM-EV und SilverStream sollen die elektrischen Systeme in E-Fahrzeugen u.a. um etwa ein Fünftel kompakter und leichter sowie um etwa ein Viertel preiswerter machen.
elektroniknet.de, presseagentur.com

Turbo-Ladung für ÖPNV-Stromer: Alstom präsentiert beim UITP-Kongress in Mailand mit „SRS“ ein bodenbasiertes, statisches Ladesystem für Straßenbahnen und elektrische Busse. Das System soll eine Ladeleistung von satten 1,1 MW liefern und kann eingesetzt werden, um die Batterien oder Supercaps elektrischer ÖPNV-Fahrzeuge während der Stopps an Haltestellen mit Turbo-Strom zu versorgen.
railjournal.com

— Textanzeige —
Erster Schweizer Tag der Elektromobilität am 16. Juni 2015Erster Schweizer Tag der Elektromobilität am 16. Juni 2015 – Der Tag der Elektromobilität und die zugehörigen Aktionswochen vom 10. bis 21. Juni haben zum Ziel, die Elektromobilität für jedermann sicht- und erfahrbar zu machen. Während der Aktionswochen finden in der ganzen Schweiz Veranstaltungen zum Thema statt. Weitere Informationen: www.swiss-eday.ch

Mega-Batterie für E-Fähre: Leclanché wurde jetzt als Lieferant eines Batterie-Systems mit einer Kapazität von 4,2 MWh für die größte Elektro-Fähre der Welt ausgewählt, die von der dänischen Werft Søby Shipyard gebaut wird. Die E-Fähre wird wie berichtet vom EU-Programm „Horizon 2020“ gefördert und soll ab 2017 zwischen der Insel Arrö und dem dänischen Festland verkehren.
handelszeitung.ch, blick.ch

FEV Virtual Engine 23 vorgestellt: Der Aachener Entwicklungsdienstleister FEV präsentiert ein neues Release seiner Simulations-Software „FEV Virtual Engine“. Die Modellierungsoptionen ermöglichen laut FEV auch neue Designs, z.B. von Start/Stopp-Systemen und kompletten Hybridantrieben.
iinews.de, fev.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag waren die ersten Leaks zum neuen 7er BMW.
bimmertoday.de

14.11.2014 - 09:07

Alstom, Siemens, CAF, Verbrenner-Optmierung.

Bundesförderung für Brennstoffzellen-Züge: Alstom hat vom Bundesverkehrsministerium einen Förderbescheid über 7,9 Mio Euro zur Entwicklung von Schienenfahrzeugen mit Brennstoffzellen-Antrieb erhalten. Ende 2016 sollen die ersten Prototypen in den Testbetrieb gehen. Auf der Innotrans im September waren bereits Absichtserklärungen zwischen Alstom und den Bundesländern BaWü, Hessen, Niedersachsen und NRW zum Einsatz der Züge unterzeichnet worden (wir berichteten).
iwr.de, newstix.de

Superlativ-Lkw: In einem sibirischen Bergwerk ist seit Kurzem der 360 Tonnen schwere Muldenkipper GVW BelAZ 75710 im Einsatz, der 450 Tonnen Zuladung schultern kann. Er wird von vier je 1.200 kW starken E-Motoren von Siemens angetrieben. Der Strom wird von zwei Generatoren erzeugt, von denen jeder durch einen 1.700 kW starken 16-Zylinder-Diesel angetrieben wird.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
Schon gewusst? Den Brachendienst electrive.net gibt es seit Jahresanfang auch auf Englisch. Für Ihre internationalen Kollegen sicher ein interessanter Weg, um die Elektromobilität in Deutschland, Europa und der Welt zu beobachten. Industry experts can register by emailing us at subscribe@electrive.com or visiting the website. Klicken Sie doch mal vorbei und empfehlen Sie uns gerne weiter: www.electrive.com

Supercap-Tram im Einsatz: Die taiwanesische Stadt Kaohsiung startet Tests mit Straßenbahnen des spanischen Herstellers CAF. Sie ermöglichen durch den Einsatz von Superkondensatoren ein oberleitungsfreies Fahren auf kurzen Strecken und werden während der Stopps an Haltestellen geladen.
ibtimes.com

Verbrenner-Optimierung: Die großen Sprünge bei der CO2-Reduktion rein verbrennungsmotorischer Antriebe sind vorbei, schreibt Richard Backhaus in einem lesenswerten Beitrag. Spätestens mit den für 2025 angedachten CO2-Grenzen komme eigentlich kein Hersteller mehr an der Elektrifizierung vorbei.
springerprofessional.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag waren die Erlkönig-Fotos des Bugatti Chiron.
auto-motor-und-sport.de

25.09.2014 - 08:16

Hybrid-Loks, Utah State University, Scienlab, BiS-Net.

Hybrid-Loks im Einsatz: VW will bei der Fahrzeugauslieferung verstärkt Hybridlokomotiven einsetzen und testet zwei Prototypen der neuen H3 von Alstom, die mit einem 350-kW-Dieselgenerator und einer Batterie ausgestattet ist. Im beim Rangieren besonders häufig vorkommenden Teillastbetrieb kann die Lok rein elektrisch fahren. Auch die Bahn testet in Bayern fünf hybride Rangierloks von Alstom.
ingenieur.de (VW), faz.net (Bahn)

Induktiv-Tests in Utah: Die Utah State University hat jetzt den Grundstein für das 4.800 Quadratmeter große Testgelände gelegt, auf dem künftig das induktive Laden von E-Fahrzeugen während der Fahrt erprobt werden soll (wir berichteten).
upr.org, fox13now.com (Video)

Batterie-Chemie optimieren: Scienlab stellt auf der „World of Energy Solutions“ ein Testsystem für Batteriezellen vor. Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Autobranche sollen damit die Leistungs- und Energiedichte, Sicherheit, Lebensdauer sowie die Kosten von Batterien optimieren können. Dazu liefert Scienlab eine Prüf- und Steuersoftware namens „EnergyStorageDiscover“.
scienlab.de (PDF)

BZ-Netzwerk gegründet: Zehn kleine und mittelständische Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben sich zum Netzwerk BiS-Net zusammengeschlossen, das an der Realisierung portabler und stationärer Anwendungen für serientaugliche, marktfähige Brennstoffzellensysteme arbeiten will. Im Rahmen der „World of Energy Solutions“ will man sich erstmals offiziell vorstellen.
idw-online.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch waren die elektrischen „Loopfiets“ aus Holland.
youtube.com (auf Niederländisch)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/03/11/erster-auftrag-alstom-liefert-aptis-flotte-nach-strassburg/
11.03.2019 14:02