Schlagwort: Bolloré

10.04.2019 - 14:32

Paris: RATP plant Beschaffung von bis zu 800 E-Bussen

Der Pariser ÖPNV-Betreiber RATP (Régie Autonome des Transports Parisiens) will bis zum Jahr 2024 bis zu 800 Elektrobusse beschaffen, um damit bestehende Dieselbusse zu ersetzen und im Vorfeld der Olympischen Spiele 2024 den Smog im Großraum Paris zu bekämpfen.

Weiterlesen
06.03.2019 - 21:58

Paris: Das von Bollorés Autolib hinterlassene Erbe

Sommer 2018 – der sieben Jahre lang in Paris etablierte E-Carsharing-Service Autolib der Bolloré-Gruppe wird nach Querelen mit der Stadt eingestellt. Schlagartig verlieren 6.200 Ladesäulen und rund 4.000 City-Stromer ihren Daseinszweck. Ein Erbe, mit dem keiner richtig umzugehen weiß.

Weiterlesen
01.08.2018 - 13:54

Bolloré verschrottet die Hälfte der Autolib-Flotte

Nachdem die Stadt Paris dem E-Carsharing Autolib von Bolloré vor rund einem Monat den Stecker gezogen hatte, ist das Angebot nun zum 31. Juli endgültig eingestellt worden. Die rund 4.000 E-Autos werden von den Straßen der französischen Hauptstadt verschwinden.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

31.07.2018 - 14:27

Hanergy und Bolloré tüfteln an Solar-Elektrofahrzeugen

Die chinesische Solar-Firma Hanergy hat über ihre Tochterfirma Donghan New Energy Automotive Technology eine strategische Kooperationsvereinbarung mit dem Bolloré-Ableger Bluecar zur gemeinsamen Entwicklung und Produktion von Solar-Elektrofahrzeugen geschlossen.

Weiterlesen
22.06.2018 - 11:49

Paris zieht E-Carsharing Autolib von Bolloré den Stecker

Die jüngsten Gerüchte haben sich bewahrheitet: Die Stadt Paris zieht dem E-Carsharing Autolib nun endgültig den Stecker. Der eigentlich bis 2023 laufende Vertrag mit dem Betreiber Bolloré wird wegen andauernder Verluste und Beschwerden über den Zustand der Autos vorzeitig gekündigt. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

17.03.2018 - 14:47

Nucleus: Icona zeigt autonom fahrendes Wohnzimmer

Das italienische Designstudio Icona hat auf dem Genfer Autosalon sein autonom fahrendes Elektroauto-Konzept Nucleus vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung des bereits im Jahr 2015 vorgestellten Konzept-Fahrzeugs Neo. 

Weiterlesen
15.12.2016 - 17:42

E-Carsharing in Los Angeles für soziale Brennpunkte

Der Stadtrat von Los Angeles hat den Weg für ein E-Carsharing in sogenannten „Disadvantaged Neighborhoods“ frei gemacht. Starten soll es mit 100 E-Autos und 200 Ladestationen. Der Betreiber namens BlueCalifornia ist eine Tochter von Bolloré.

Hinter Bolloré verbirgt sich ein französischer Mischkonzern. Das Bluecar ist bereits aus Frankreich, insbesondere Paris, sehr bekannt und wird dort im Carsharing eingesetzt. So wurde zum Beispiel in Frankreich im Jahr 2015 ganze 1.190 Fahrzeuge zugelassen.
patch.com

01.08.2016 - 04:47

Usedom, EnBW, London, BMW, Bolloré.

Lade-Offensive auf Usedom: Auf der Ostseeinsel werden bis 2018 insgesamt 48 Ladestationen für E-Fahrzeuge errichtet, von denen 15 noch in diesem Jahr nutzbar sein sollen. Die Übergabe des Förderbescheids an die Usedomer Energiegenossenschaft Inselwerke ist für morgen angekündigt. Die Fördermittel kommen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
ostsee-zeitung.de, regierung-mv.de

Diesel-Bann 1: Der Energieversorger EnBW will seine 3.600 Firmenautos umfassende Flotte erneuern. Dazu sollen sukzessive alle Diesel verbannt und durch Elektro- und Hybridfahrzeuge ersetzt werden. Die EnBW-Tochter Netze BW hat wie berichtet erst kürzlich 50 e-Golf in Betrieb genommen.
dmm.travel

Diesel-Bann 2: Die City Of London Corporation verfügt über eine Flotte von über 300 Fahrzeugen und hat nun beschlossen, bei künftigen Fahrzeugwechseln keine neue Dieselfahrzeuge mehr zu kaufen oder zu leasen. In der Londoner Innenstadt wurde das Dieseln bekanntlich besonders unattraktiv gemacht.
standard.co.uk

BMW Connected für Europa: BMW bringt seinen in den USA angebotenen Mobilitätsassistenten im August auch auf den europäischen Markt. BMW Connected erkennt Informationen wie z.B. Adressen und Ankunftszeiten aus Kalendereinträgen und informiert durch Echtzeit-Verkehrsinfos über die optimale Abfahrtszeit. Zudem lassen sich bei Elektro- und Hybridmodellen vor Fahrtbeginn Daten wie Reichweite oder Akku-Ladestand außerhalb des Fahrzeugs ablesen und in die Reiseplanung einbeziehen.
car-it.com, bmwgroup.com

E-Carsharing in Singapur: Bolloré wird seinen geplanten Service BlueSG in Singapur mit 1.000 E-Autos (wir berichteten) zehn Jahre lang betreiben und dafür 2.000 Ladepunkte aufbauen. Nach dem Vertragsende sollen sämtliche Ladepunkte öffentlich zugänglich gemacht werden. Bolloré will in Singapur zudem seine Asien-Pazifik-Zentrale ansiedeln und auch ein Forschungszentrum aufbauen.
eco-business.com

11.04.2016 - 07:12

ReachNow, sMobilityCOM, RWE, Bernmobil, Bolloré.

BMW startet Premium-Carsharing: Nun ist klar, was BMW mit seiner kürzlich verkündeten Beteiligung am IT-Unternehmen RideCell bezweckt: Der neue Service heißt ReachNow und startet zunächst in Seattle mit 370 Autos, wobei ein Fünftel der Flotte aus BMW i3 besteht. ReachNow umfasst auch einen Zustell- und einen Chauffeur-Service. Künftig sollen Nutzer auch ihren eigenen i3 oder Mini über den neuen Dienst vermieten können. ReachNow wird laut BMW künftig auch in weiteren US-Städten starten.
automobilwoche.de, car-it.com, bmwgroup.com

E-Autos für Pflegedienste: In dem nun präsentierten und vom Wirtschaftsministerium mit rund 2,5 Mio Euro geförderten Forschungsprojekt sMobilityCOM, dem Nachfolgeprojekt von sMobiliTy, wird eine IT-basierte Lösung entwickelt, die ein intelligentes Lade- und Fuhrparkmanagement ermöglicht. Mehrere Thüringer Pflegedienste werden das System im Hinblick auf seine Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit testen.
telematik-markt.de, dako.de

— Textanzeige —
MENNEKES_electriveCharge Up Your Day! Mit MENNEKES, dem Spezialisten für intelligente eMobility-Ladelösungen, laden Sie Ihren Tag auf!
www.mennekes.de

RWE-Laternenlader: RWE und Ubitricity machen überraschend gemeinsame Sache und haben in der nordrhein-westfälischen Stadt Hamminkeln die erste Elektroauto-Lademöglichkeit des Energieversorgers in Betrieb genommen, die eine Straßenlaterne als Stromquelle nutzt. Als mobiler Stromzähler dient das intelligente Ladekabel von Ubitricity.
springerprofessional.de, derwesten.de, rp-online.de

Neue Trolleybusse für die Schweiz: Bernmobil hat zusammen mit den Verkehrsbetrieben Biel die Beschaffung von insgesamt 24 neuen Trolleybussen ausgeschrieben. Bewerber haben bis zum 24. Juni Zeit, ihre Angebote einzureichen. Der Zuschlag soll Anfang September erteilt werden.
bzbasel.ch, newstix.de

Verzögerung in London: Das E-CarSharing von Bolloré in London, das 3.000 E-Autos bis 2018 auf die Straßen bringen wollte, wird laut Reuters wohl langsamer als geplant wachsen. Dies liege daran, dass sich die Verhandlungen mit den einzelnen Boroughs bzgl. der Ladeinfrastruktur hinziehen. Da haben London und Berlin ja mal eine Gemeinsamkeit…
reuters.com

24.03.2016 - 09:05

Kanada, Kalifornien, Bolloré, Hohenlohekreis, Schleswig-Holstein, Mallorca.

Kanada auf Öko-Kurs: Das Land will in den nächsten fünf Jahren insgesamt knapp 7 Mrd kanadische Dollar in „grüne“ Projekte investieren. 62,5 Mio sollen allein in den Ausbau von Wasserstoff-Tankstellen und Ladestationen fließen, weitere 132,5 Mio in die Erforschung sauberer Technologien.
ctvnews.ca, businessgreen.com

Neue Lade-Offensive in Kalifornien: Pacific Gas & Electric und andere Partner wollen den Ausbau des kalifornischen Ladestationen-Netzwerks beschleunigen und zusätzliche 7.500 Standard-Ladepunkte sowie 100 DC-Schnelllader installieren. Die Aufsichtsbehörde CPUC muss aber noch zustimmen.
yubanet.com, centralvalleybusinesstimes.com, greenlining.org (PDF)

Bolloré expandiert nach Italien: Das französische Unternehmen hat sein Elektro-Carsharing nun auch in Turin gestartet. Unter dem Namen Bluetorino sollen dort innerhalb eines Jahres nach Pariser Vorbild rund 250 E-Autos bereitstehen und an 150 Ladestationen mit Strom versorgt werden können.
torinotoday.it, telenord.it (auf Italienisch)

— Textanzeige —
SiemensElectromobility powered by Siemens – Siemens präsentiert Lösungen für den Antriebsstrang von Hybrid- und Elektrofahrzeugen auf der „Fahrzeugschau Elektromobilität“ in Bad Neustadt a.d.S. am 16. und 17. April auf dem Festplatz der Modellstadt für Elektromobilität. Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich von den neuesten Innovationen.
www.siemens.de/electriccarAdvertisement

Elektrisch zur Laga: Im Rahmen der am 22. April startenden Landesgartenschau in Öhringen werden vier vom Land Baden-Württemberg geförderte E-Busse im Pendelverkehr unterwegs sein. Diese sollen anschließend vom Nahverkehr Hohenlohekreis im regulären Linienverkehr eingesetzt werden.
omnibusrevue.de

Selbsthilfe im Norden: Weil es immer noch an einer ausreichenden Anzahl öffentlicher Ladestationen mangelt, wollen E-Mobilisten aus Schleswig-Holstein nun selbst Abhilfe schaffen: Sie planen ein gemeinschaftlich finanziertes Netz aus privaten Schnellladesäulen, berichtet der NDR.
ndr.de (Video)

Touri-Steuer auf Malle: Auf Mallorca und den anderen Baleareninseln wird ab dem 1. Juli eine Touristensteuer in Höhe von bis zu zwei Euro pro Nacht und Person eingeführt. Die zusätzlichen Einnahmen sollen unter anderem der Installation von Ladestationen für E-Fahrzeuge zugutekommen.
touristik-aktuell.de

01.03.2016 - 06:53

Lincolnsiedlung, Niedersachsen, Solingen, Bolloré, China.

Mietwohnung samt E-Auto: In der Darmstädter Lincolnsiedlung soll künftig pro Wohnblock ein Stromer zur Verfügung gestellt werden, der von allen Mietern per App gebucht werden kann. Das Angebot ist Teil des Mietvertrags, 16 Stunden im Monat sind kostenlos. Auch für entsprechende Lademöglichkeiten wird gesorgt. Zudem sollen E-Bikes und Lastenfahrräder zum Ausleihen angeboten werden. Mehr davon!
fr-online.de

Plug-ins für die Streife: Für die Polizei in Niedersachsen wurden 12 VW Passat GTE bestellt, die in Hannover, Braunschweig und Göttingen zum Einsatz kommen sollen. Der alternative Fuhrpark des Bundeslandes besteht nun aus 38 Fahrzeugen, darunter sind auch die VW-Modelle e-Golf und e-Up.
presseportal.de, noz.de

Batterie-Busse für Solingen: Die Stadtwerke Solingen wollen auf der bisher von Dieselbussen bedienten Linie 695 ab Mitte 2018 vier O-Busse einsetzen. Mehr als die Hälfte der Strecke soll ohne Oberleitung im Batteriebetrieb gefahren werden. Eine europaweite Ausschreibung läuft bereits.
rp-online.de, wochen-post.de

Bolloré E-Bus in Langversion: Bolloré zeigt eine 12 Meter lange Variante seines Bluebus. Er hat eine Reichweite von 200 Kilometern und war bisher nur als 6-Meter-Version erhältlich.
insideevs.com

E-Order für Chinas ÖPNV: Xuzhou Public Transport hat 100 Elektro-Busse des chinesischen Herstellers Ankai in Betrieb genommen. Und auch gleich 100 weitere bestellt.
anhuinews.com

— Textanzeige —
CoFAT-Visual-20165. internationale Konferenz CoFAT am 3.-4. Mai 2016 in Fürstenfeldbruck bei München: Die von Bayern Innovativ und der TU München ausgerichtete „5th Conference on Future Automotive Technology“ präsentiert erneut elektromobile Innovationen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Automobilexperten aus der ganzen Welt treffen sich, um sich über neue Ideen, Konzepte und Projekte rund um die E-Mobilität auszutauschen. Alle Infos: www.bayern-innovativ.de/cofat2016

01.10.2015 - 07:36

Honda, BMW, Suzuki, Dänemark, Schweden, Bolloré.

Mirai-Konkurrent wird konkret: Honda wird im Oktober auf der Tokyo Motor Show die Serienversion seines Brennstoffzellenautos präsentieren, das ab Anfang 2016 zuerst in Japan erhältlich sein soll. Ein erstes Foto gibt’s bereits vorab. Die Japaner kündigen für die Heim-Messe zudem ihren Odyssey Hybrid, den NSX Hybrid sowie ein dreirädriges Fahrzeug namens Neowing Hybrid an.
autobild.de, greencarcongress.com

Neuer BMW-Stromer erst 2020? Das dritte Modell der BMW-i-Reihe wird erst 2020 auf den Markt kommen. Das zumindest will „auto motor und sport“ erfahren haben. Es soll sich dabei um den BMW i5 handeln, eine geräumige, coupéhafte Limousine im Stil des 3er GT mit rund 500 km Reichweite. Wir haben mal nachgezählt: Allein 2015 haben wir acht verschiedene i5-Ansätze der schreibenden Zunft verbreitet. Fazit: Bei der Arbeit in der Gerüchteküche ist BMW inzwischen genauso gut wie Apple.
auto-motor-und-sport.de

Suzuki hybridisiert weiter: Der japanische Hersteller kündigt für die Automesse in Tokio das Konzept eines Siebensitzers mit Hybridantrieb namens Air Triser an. Besonderheit: Die Sitzreihen können zur Lounge umfunktioniert werden. Zudem will Suzuki den Kleinwagen Ignis mit Mild-Hybrid präsentieren.
indianautosblog.com (Air Triser), indianautosblog.com (Ignis)

— Textanzeige —
EPT_LogoDer 3. Elektromobilproduktionstag am 28. Oktober zeigt die Herausforderungen und Lösungen zu den zentralen Fragestellungen der Elektromobilproduktion auf. Hochkarätige Referenten führen Sie durch den Tag und beleuchten in vier parallelen Vortragssessions die zentralen Säulen der elektromobilen Wertschöpfungskette. Informationen unter www.WZLforum.de

Rolle rückwärts in Dänemark: Die dänische Regierung will laut „Bloomberg“ ab dem kommenden Jahr die Subventionen für Elektroautos kürzen und diese ab 2020 wie alle anderen Autos besteuern. Die dänische 180-Prozent-Steuer für Luxusgüter würde den Preis eines Tesla dann fast verdreifachen.
bloomberg.com

Rolle vorwärts in Schweden: Bessere Nachrichten kommen derweil von der schwedischen Regierung: Die hat jetzt das Ziel ausgegeben, als eines der ersten Länder der Welt komplett auf fossile Brennstoffe verzichten zu wollen. Alleine im Jahr 2016 sollen 4,5 Mrd Kronen (480 Mio Euro) in saubere Energie fließen, ein nicht näher bezifferter Teil davon auch in den Verkehrssektor, u.a. für Elektrobusse.
bloomberg.com, sciencealert.com

Bolloré mit Amerika-Ambitionen: Der französische Konzern will zum Sprung über den großen Teich ansetzen. Laut Firmenchef Vincent Bolloré laufen bereits Gespräche mit einigen US-Unternehmen zum Einsatz des elektrischen Bluecar in deren Flotten. Auch ein Verkauf an Privatpersonen ist angedacht.
gas2.org

08.09.2015 - 07:50

Hochbahn, Weinstadt, Russland, Bolloré.

Hamburger Bus-Innovationen: Die Hochbahn will ab Anfang 2016 einen neuen Busbetriebshof bauen. In der Planung sind dort sowohl Ladekapazitäten für Batteriebusse als auch die Herstellung und Lagerung von Wasserstoff sowie spezielle Tankanlagen für den Betrieb von Brennstoffzellen-Bussen. Damit macht Hamburg seinem Status als inoffizielles Schaufenster für Elektromobilität weiter alle Ehre.
newstix.de

Weinstadt bei Stuttgart hat sechs E-Fahrzeuge für den kommunalen Fuhrpark angeschafft. Darunter sind zwei VW e-Golf, zwei Renault Zoe, ein Renault Kangoo Z.E. und ein elektrischer Piaggio-Kipper. Zudem soll am Rathaus eine öffentliche Ladestation installiert werden.
stuttgarter-zeitung.de

Lade-Offensive in Russland: Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat per Dekret verordnet, dass Tankstellenbetreiber im ganzen Land bis zum 1. November 2016 Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge schaffen müssen. Selten, dass man ein russisches Dekret glatt importieren möchten.
themoscowtimes.com

Bolloré expandiert nach Kongo: Das französische Unternehmen hat zusammen mit dem Staat Katar ein Joint Venture namens Bluecongo in der zentralafrikanischen Republik ins Leben gerufen. Anlässlich der African Games werden in der Hauptstadt Brazzaville 50 E-Autos und 14 E-Busse bereitgestellt und 80 Ladestationen installiert, die auch nach den Afrikaspielen im Kongo verbleiben sollen.
automobile-propre.com

— Textanzeige —
SiemensDie Mobilität der Zukuft – powered by Siemens. Im Rahmen der IAA Pkw 2015 vom 17. – 27.09.2015 zeigt Siemens im neuen Ausstellungsbereich New Mobility World 2015 führende Entwicklungen zu Themenbereichen wie Connected Car, E-Mobility und Urban Mobility. Lernen Sie mehr zu unseren Mobilitätslösungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3.1, Stand 17.
www.siemens.de/iaa

09.07.2015 - 07:49

Frankreich, Navy, E-Wald, R+V Versicherung.

Frankreich macht Ernst und will per Dekret noch in diesem Jahr alle Ladenetzwerke für Elektromobilität zur Interoperabilität verpflichten. Die größten Anbieter wie Bollore, EDF, Bouygues und Renault haben sich auf eine Roaming-Initiative verständigt. Die Plattform von Gireve soll helfen.
reuters.com

Navy will Flotte elektrifizieren: Die US-Navy will 300 bis 600 Elektro-Fahrzeuge für ihren Fuhrpark in Kalifornien anschaffen und veranstaltet nun ein Industrie-Forum, um sich Anregungen zu holen.
greencarcongress.com, fbo.gov

— Textanzeige —
Neuer Service für unsere Leser/innen: Wir haben unseren beliebten Branchenkalender für Elektromobilität noch nutzwertiger gemacht. Ab sofort können Sie die Termine mit einem Klick direkt als ics-Datei herunterladen und in Ihrem Kalender abspeichern. Probieren Sie’s doch gleich mal aus!
electrive.net/terminkalender

E-Wald legt aus: Das regionale eMobility-Projekt E-Wald hat vorgestern zehn Elektroautos an den Landkreis Passau für E-CarSharing in dessen Gemeinden übergeben. Gleiches ist ein paar Tage zuvor auch dem Landkreis Freyung-Grafenau widerfahren, wo zehn Nissan Leaf an die Gemeinden gingen.
pnp.de (Passau), hogn.de (Freyung-Grafenau)

R+V Versicherung unter Strom: Reichlich zufrieden mit dem Einstieg in die E-Mobilität ist der Versicherungskonzern. Zwei BMW i3 und zwei VW E-Load Up kamen in die Flotte. Und der vormals skeptische Fuhrpark-Chef sagt: „Tue den ersten Schritt und der zweite kommt ganz schnell hinterher.“
autoflotte.de

18.06.2015 - 08:20

Bolloré & PSA, Audi, Fisker, Lifan & Alibaba, Mercedes, Nissan.

PSA baut Elektro-Cabrio: Bolloré verkündet nach seiner Kooperation mit Renault nun auch eine Zusammenarbeit mit Peugeot-Citroën. PSA wird ab September in Rennes jährlich bis zu 3.500 Einheiten des Bolloré Bluesummer bauen. Das Elektro-Cabrio soll für unter 20.000 Euro angeboten und über Citroën-Händler verkauft werden. Bolloré und PSA planen zudem gemeinsame Carsharing-Aktivitäten.
auto-motor-und-sport.de, europe.autonews.com, reuters.com

Neuer Audi Q3 kommt mit Stecker: Die zweite Generation des Audi Q3 wird laut einem aktuellen Bericht von „Auto Bild“ im Frühjahr 2018 auf den Markt kommen. Eingeplant ist demnach auch ein Plug-in-Hybrid, der sich an der nächsten Entwicklungsstufe des A3 e-tron orientieren soll.
autobild.de

Karma-Nachfolger aus Kalifornien: Lange wurde gerätselt, wo die Neuauflage des Fisker Karma gebaut wird – nun steht’s fest: Der Plug-in-Hybrid soll im kalifornischen Moreno Valley vom Band laufen. 150 Vollzeit-Jobs sollen zum Produktionsstart geschaffen werden. Wann genau es losgeht – unklar.
washingtontimes.com, pe.com, businesspress24.com

BMW_Medium Reactangle

Alibaba vertreibt Lifan-Stromer: Der chinesische Hersteller Lifan Auto, der wie berichtet 20 Elektro-Modelle mit Wechsel-Akkus auf den Markt bringen will, hat eine strategische Vertriebspartnerschaft mit dem Onlinehändler Alibaba geschlossen. Lifan wird auch einen elektrischen Kleinwagen exklusiv für den Verkauf über die Online-Plattform von Alibaba bauen.
just-auto.com

E-Antrieb ohne Aufpreis: Mercedes bietet seinen S550 Plug-in ab diesem Monat auch in Kalifornien an, andere US-Bundesstaaten sollen folgen. Bemerkenswert: Mit einem Basispreis von 95.325 Dollar kostet die S-Klasse mit Stecker genauso viel wie der S550 ohne elektrisches Alibi.
greencarreports.com, carsdirect.com, mbusa.com

Elektro-Camper im Test: „Auto Bild“ überprüfte die Tourentauglichkeit des Hillside Leisure Calbury E, eines elektrischen Camper-Vans auf Basis des Nissan e-NV200. Für die rund 15.000 Euro Aufpreis erhält man demnach einen „Avantgarde-Camper, bei dem Entschleunigung serienmäßig“ eingebaut ist.
autobild.de

15.06.2015 - 08:23

Lichtblick, Bolloré, DriveNow, No LimITS, CHAdeMO.

Ladesäulen dem Verteilnetz zuschlagen will der Ökostrom-Anbieter Lichtblick. Stromlieferanten hätten unter Aufsicht der Bundesnetzagentur Zugang zu jedem Zählpunkt in Gestalt einer Ladesäule. Netter Nebeneffekt für die Lichtblicker: Sie könnten ohne eigene Investitionen ihre Kunden an öffentlichen Ladesäulen mit Strom beliefern. Dr. Mark Walcher, Geschäftsführer von Smartlab und Sprecher der Roaming-Plattform e-clearing.net hält dagegen, dass „kreative Angebote“ beschnitten würden.
heise.de

Bolloré-Start in London: Die ersten zehn knallroten Elektroautos zum Teilen stehen in der britischen Hauptstadt nun wie erwartet bereit. Bolloré will das Angebot in den nächsten fünf Jahren auf 3.000 Fahrzeuge ausweiten. Damit konkurrieren die Franzosen in London u.a. mit DriveNow.
standard.co.uk

DriveNow soll weiter elektrifiziert werden, kündigte BMW-Vorstandsmitglied Peter Schwarzenbauer an. Im Zuge der geplanten Expansion des CarSharing-Services, sollen zunehmend mehr i3 in die Flotte integriert werden, indem bspw. ausgediente Fahrzeuge nur noch durch Stromer ersetzt werden.
automobilwoche.de

Grenzenlos e-mobil: Das Projekt „No LimITS“ (New Economic Developments of Innovative Models for Intelligent Transport Systems) arbeitet daran, erfolgreiche Infrastrukturlösungen von einer Stadt auf eine andere übertragbar zu machen. Das Verkehrsministerium fördert das Projekt, das exemplarisch in der Modellregion Bremen/Oldenburg durchgeführt wird, mit 2,3 Mio Euro.
now-gmbh.de

CHAdeMO sucht Anschluss: Die CHAdeMO Association will die Rückspeisung ins Stromnetz zum festen Bestandteil ihres Standards machen. Es wäre damit der erste Ladestandard, der V2G fest einbezieht. Wir haben für unsere internationale Ausgabe electrive.com bereits im April mit der CHAdeMO-Repräsentantin für Europa, Tomoko Blech, über die Zukunft des Ladens von E-Fahrzeugen gesprochen.
transportevolved.com, electrive.com (Exklusiv-Interview)

09.06.2015 - 07:12

Dekarbonisierung, Audi, Renault, Bolloré, dena & eMO, BMW.

Komplett-Dekarbonisierung im 21. Jahrhundert: Die führenden Industriestaaten wollen vor Ablauf dieses Jahrhunderts Kohle, Öl und Erdgas abschwören – ein überraschend deutliches Bekenntnis vom Gipfel von Elmau. Bis zum Jahr 2050 soll die Energieversorgung der G7 weitgehend auf Erneuerbare umgestellt werden. Freilich sind das nur Versprechungen. Doch damit dürfte auch dem letzten Fritz Indra dämmern, dass der Verbrennungsmotor irgendwann ausgedient hat und die Elektromobilität übernimmt.
spiegel.de, manager-magazin.de

Tesla-Fighter schon zur IAA? „Automotive News Europe“ berichtet unter Berufung auf Unternehmenskreise, dass Audi sein rein elektrisches SUV (vermutlich als Q6 e-tron) schon zur diesjährigen IAA zeigen will – zumindest als Konzept. Dem Bericht zufolge könnte der Neuling später auch als Plug-in-Hybrid und eventuell sogar mit Brennstoffzelle angeboten werden.
autonews.com (Registrierung nötig), motorauthority.com

Renault baut Bolloré-Stromer: Renault hat jetzt wie im vergangenen Jahr angekündigt in seinem Werk im französischen Dieppe mit der Montage der bisher in Italien gefertigten elektrischen Bluecars von Bolloré begonnen. Der viersitzige CarSharing-Stromer bringt es laut Hersteller dank eines Lithium-Polymer-Akkupakets mit 30 kWh im Stadtverkehr auf 250 Kilometer Reichweite.
greencarcongress.com, renault.com

— Textanzeige —
emobil-BW_PavillonHMIElektromobilität made in Baden-Württemberg: Der Baden-Württemberg Pavillon zeigte als einer der großen regionalen Gemeinschaftsstände der Hannover Messe 2015 Perspektiven und aktuelle Trends der Elektromobilität. Der Treffpunkt auf der MobiliTec zog mit 37 Ausstellern, innovativen Produkten, Dienstleistungen und Exponaten über 2.700 Fachbesucher aus aller Welt an. Sehen Sie selbst: Film ab! e-mobilbw.de

eMobility-Kooperation: Die Deutsche Energie-Agentur und die Berliner Agentur für Elektromobilität wollen künftig zusammenarbeiten. Neben dem Wissens- und Erfahrungsaustausch sind auch die Vernetzung von Marktpartnern, Multiplikatoren und Entscheidern aus der Politik sowie eine stärkere Verknüpfung der Bund-Länder-Aktivitäten geplant.
dena.de

7er-Leak: Morgen feiert der neue 7er BMW seine offizielle Weltpremiere. Auf der Website von BMW Österreich war das neue Luxus-Flaggschiff der Bayern allerdings schon am Wochenende für kurze Zeit zu sehen, was „BimmerToday“ prompt für einige Screenshots genutzt hat. Laut den „geleakten“ Infos wird der angekündigte Plug-in-Hybrid 740e noch nicht zum Marktstart im Oktober angeboten.
bimmertoday.de, autobild.de, autozeitung.de

07.04.2015 - 08:36

Bolloré, Todtnau, Ikea, Nordhessen, BMW & Sixt, Massachusetts.

Blaue Twizy Flotte: In Lyon stehen nun erstmals 30 Renault Twizy im CarSharing von Bolloré bereit. Bis Ende des Jahres sollen insgesamt 110 Twizys in die Bolloré-Flotten Bluely (Lyon) und Bluecub (Bordeaux) eingegliedert werden. Nur in Paris bleibt’s wohl vorerst beim BlueCar.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

E-CarSharing für Touristen: Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH stellt in der Gemeinde Todtnau 25 E-Autos und zwei Ladesäulen für elektrische Exkursionen bereit. Das Angebot richtet sich explizit an Touristen, die dann im Navigationssystem vorprogrammierte Ausflugsziele finden.
mobilaro.de

Elektrischer Möbeltransport: Die Freiburger Ikea-Filiale zieht positive Zwischenbilanz eines 2013 gestarteten Pilotprojekts mit elektrischen Kleintransportern. Diese wurden 2014 von 781 Kunden ausgeliehen und sind 15.569 Kilometer gefahren. Beteiligt sind auch die VAG und Badenova.
regiotrends.de, badische-zeitung.de

Märchenhaftes E-Bike-Netz: Die GrimmHeimat NordHessen weitet ihr Elektrorad-Netz aus. An mittlerweile 80 Stationen können Pedelecs auch gruppenweise ausgeliehen werden. Das Angebot ist Teil des FREE-Projekts im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main.
seknews.de, nordhessen.de

BMW-E-Scooter auf Malle: BMW und Sixt weiten ihre Zusammenarbeit aus und fügen der Mietflotte weitere Modelle hinzu. So kann man nun erstmals auf Mallorca auch den elektrischen Maxi-Scooter C Evolution ausleihen und damit denkbar leise unter der Mittelmeer-Sonne dahin surren.
press.bmwgroup.com

Mehr Millionen für MOR-EV: Massachusetts stellt weitere 2 Mio. Dollar für sein Kaufanreiz-Programm „MOR-EV“ (Massachusetts Offers Rebates for Electric Vehicles) bereit. Käufer bekommen somit bis zu 2.500 Dollar Zuschuss zum E-Auto. Bisher wurde das Angebot 700 Mal wahrgenommen.
puregreencars.com

— Textanzeige —
Baden-Württemberg Pavillon - Hannover Messe 2015Baden-Württemberg Pavillon | Hannover Messe 2015. Elektromobilität made in Baden-Württemberg – Treffen Sie auf über 600 qm Ausstellungsfläche die geballte Kompetenz baden-württembergischer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Besuchen Sie uns auf der MobiliTec in Halle 27, Stand H85.
www.e-mobilbw.de

09.02.2015 - 08:55

LangstreckE, Bolloré, E-Busse, Niedersachsen & Valladolid, Schüttorf.

Elektroautos sind auch für Berufspendler geeignet: So lautet das Fazit des nun abgeschlossenen Schaufensterprojekts „LangstreckE“ von BMW, der TU Chemnitz und der Stadt Leipzig, bei dem 15 BMW ActiveE bei insgesamt 75 Berufspendlern über jeweils drei Monate im täglichen Einsatz waren. Die Nutzer konnten laut BMW 91 Prozent ihrer Fahrten zurücklegen, ohne auf ein anderes Fahrzeug ausweichen zu müssen. Die maximal zurückgelegte Tagesstrecke betrug 367 Kilometer.
automobil-produktion.de, car-it.com, bmwgroup.com

Grünes Licht für französische Stromspender: Bolloré hat am Freitag verkündet, dass ihr Plan zur Errichtung von 16.000 neuen Ladepunkten in Frankreich im Abstand von maximal 40 Kilometern von der Regierung unterstützt wird. 150 Mio Euro sollen in den kommenden vier Jahren in den Aufbau fließen.
reuters.com, europe.autonews.com

55 Mio für neue E-Busse: Die Federal Transit Administration (FTA) des US-Energieministeriums vergibt 55 Mio Dollar an zehn Projekte für batterieelektrische und Brennstoffzellen-Busse sowie Lade- bzw. Tank-Infrastruktur. Gefördert werden damit diverse ÖPNV-Betreiber in den Bundesstaaten Kalifornien, Kentucky, Massachusetts, Minnesota, Ohio, Pennsylvania und Texas.
greencarcongress.com, fta.dot.go

Europäische Kooperation: Die Metropolregion Niedersachsen und die nordspanische Stadt Valladolid erproben gemeinsam Konzepte zur Förderung der Elektromobilität. Seit einigen Tagen wird von der Stadtverwaltung ein e-Golf getestet, dem künftig im Rahmen eines EU-Projekts „höhere Stückzahlen“ von E-Autos für Valladolid folgen sollen – der dort produzierte Twizy, aber auch weitere von VW.
metropolregion.de

Elektrische Stadtreinigung: Die nahe der holländischen Grenze gelegene niedersächsische Stadt Schüttorf hat ein benzinbetriebenes Stadtreinigungs-Fahrzeug durch ein elektrisches ersetzt. Der „Mega E-Worker“ schafft pro Akku-Ladung rund 100 Kilometer – für den Bauhof reicht das locker.
gn-online.de

— Textanzeige —
Mediadaten_electriveFachwerbung mit electrive.net erreicht inzwischen täglich über 8.500 Macher der Elektromobilität im deutschsprachigen Raum. Profitieren Sie von diesem einzigartigen Verteiler und machen Sie Ihre Innovation, Veranstaltung, Publikation oder offene Stellen mit Textanzeigen oder Bannerwerbung bekannt. Ohne Streuverluste und zu attraktiven Preisen!
Hier Mediadaten für 2015 herunterladen >> (PDF)

15.12.2014 - 09:03

Leipzig, Dortmund, Braunschweig, Agility, Schweiz, Bolloré.

Leipzig plant Elektro-Sharing: Die Stadt Leipzig will an zahlreichen Stellen im Stadtgebiet Stationen zum Ausleihen von Elektroautos und E-Bikes aufbauen, berichtet die „Leipziger Volkszeitung“. Dazu sei auch ein Ausbau der Ladeinfrastruktur geplant.
lvz-online.de

Neuer Elektro-Lkw in Dortmund: Tedi Logistik hat im Rahmen des Projekts „Elektromobile urbane Wirtschaftsverkehre“ (ELMO) einen zweiten E-Lkw in Betrieb genommen. Die in Zusammenarbeit mit der niederländischen Firma Emoss entwickelten Strom-Laster beliefern zweimal täglich Tedi-Märkte im Umkreis von rund 70 Kilometern um die Firmenzentrale in Dortmund.
mm-logistik.vogel.de

Emil wird gelenkig: Christoph M. Schwarzer liefert einen lesenswerten Hintergrundbericht zum Braunschweiger „Emil“-Projekt mit induktiv geladenen E-Bussen. Noch vor Weihnachten werden neben dem seit März getesteten 12-Meter-Bus vier 18 Meter lange Gelenkbusse in den Alltagsbetrieb gehen.
heise.de

Agility setzt auf E-Autos: Der Logistikdienstleister Agility ersetzt sieben konventionelle Fahrzeuge seiner Firmenwagenflotte durch Elektroautos. Sechs BMW i3 werden künftig in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, München und Stuttgart eingesetzt, für Hannover wird ein E-Smart angeschafft.
nordic-market.de

Tesla elektrisiert Skigebiete: Die Kalifornier haben ihr Supercharger-Netzwerk in der Schweiz von vier auf sechs Stationen ausgebaut. Die neuen Standorte in St. Moritz und Martigny ermöglichen Model-S-Fahrern schnelle Strom-Zufuhr auf ihren Wegen in die Skigebiete in der Schweiz und Italien.
onvista.de, prnewswire.co.uk

Bolloré in London: Das französische Elektro-CarSharing Autolib startet voraussichtlich im September 2015 auch in London. 200 bis 250 knallrote BlueCars sollen anfangs die Herzen der Briten erobern.
autocar.co.uk

12.12.2014 - 08:59

The Mobility House, Bad Homburg, Ludwigsburg, BlueBUS, Linde.

Laden ohne Vertragsbindung: The Mobility House bietet Fahrern von Elektroautos mit der ChargeCard ab sofort eine wiederaufladbare Prepaid-Ladekarte an. Sie kann an 2.400 Ladepunkten in Deutschland sowie in Salzburg und Wien eingesetzt werden. Abgerechnet wird nur tatsächlich geladener Strom.
emobilserver.de, mobilityhouse.com, youtube.com

Elektrisches Dutzend für Bad Homburg: Die Stadt baut mit finanzieller Unterstützung des Landes Hessen ihr eMobility-Projekt aus. Sieben E-Fahrzeuge sind bereits bei der Stadtverwaltung und beim Betriebshof im Einsatz. Nächstes Jahr sollen zwei weitere Stromer für die Stadtwerke folgen und ein Carsharing-Angebot mit drei E-Autos gestartet werden.
bad-homburg.de

Verein teilt E-Autos: Ein aus einer Bürgerinitiative hervorgegangener Verein startet ein Elektro-Carsharing in drei Gemeinden Oberösterreichs. Los geht’s mit einem VW e-Up, der von Vereinsmitgliedern gemietet werden kann. Als nächstes soll ein Elektro-Caddy mit Rollstuhlrampe angeschafft werden.
nachrichten.at

Sonnenenergie für Flinkster-Stromer: Eine neue Solaranlage am Ludwigsburger Bahnhof liefert u.a. Strom für zwei Elektroautos des Carsharing-Anbieters Flinkster. Das Konzept ist Teil des Förderprojekts „Ludwigsburg Intermodal – Schaufenster Elektromobilität“.
ludwigsburg.de

Großauftrag für Bolloré: Die ÖPNV-Betreiber STIF und RATP vergeben an die Bolloré-Tochterfirma BlueBUS einen Auftrag über ein Dutzend E-Busse für die Region Ile-de-France. Die 12-Meter Busse sollen rund 180 km Reichweite schaffen und ab Ende 2015 oder Anfang 2016 eingesetzt werden. Das könnte aber erst der Anfang sein: Bis zu 40 Mio Euro sollen für E-Busse in der Region investiert werden.
leparisien.fr (auf Französisch)

Linde eröffnet H2-Tankstelle in Kalifornien: Linde LLC, die nordamerikanische Tochter der Linde Group, hat ihre erste öffentliche Wasserstoff-Tankstelle in den USA in Betrieb genommen. Die Anlage ist Teil der Ramos Oil-Tankstelle in West Sacramento, Kalifornien.
the-linde-group.com, bizjournals.com

09.12.2014 - 09:33

Bolloré, Singapur, Malaysia, PlugSurfing, Aalen, Hannover.

Lade-Offensive in Frankreich: Bolloré hat Pläne zur Errichtung von landesweit 16.000 Ladepunkten vorgestellt, für die in den nächsten vier Jahren 150 Mio Euro investiert werden sollen.
weiterlesen auf electrive.net >>

E-Carsharing in Singapur: Die behördenübergreifende Arbeitsgruppe Electro-Mobility Singapore (EMS) will ein Carsharing-Pilotprojekt mit 1.000 Elektroautos samt zugehöriger Ladeinfrastruktur aus dem Boden stampfen. Hierfür ist man derzeit auf der Suche nach geeigneten Geschäftsmodellen.
todayonline.com, transport.asiaone.com

Malaysia legt nach: Der südostasiatische Staat investiert nächstes Jahr 3 Mio Ringgit (ca. 700.000 Euro) in 300 Ladestationen für die großen Städte. Derzeit gibt es landesweit nur 40 Ladepunkte, doch Malaysia hatte kürzlich verkündet, massiv in Ladeinfrastruktur investieren zu wollen (wir berichteten).
themalaysianreserve.com

PlugSurfing goes Luxemburg: Nutzer der App von PlugSurfing können dank einer neuen Kooperation mit Estonteco ab sofort auch auf 26 Ladepunkte in Luxemburg zugreifen und Ladevorgänge dort per RFID-Schlüsselanhänger bezahlen. Dies gilt inzwischen für mehr als 10.000 Ladepunkte in Europa.
plugsurfing.com

Kreditinstitut unter Strom: Die VR-Bank Aalen stellt ihren Fuhrpark im Rahmen des BaWü-geförderten Projekts „Greenostalb“ teilweise auf Elektrofahrzeuge um und hat jetzt die ersten drei in Betrieb genommen. Zudem will die Bank auf ihrem Gelände eine Schnellladestation errichten.
schwaebische.de

Drei E-Busse für Hannover: Der polnische Hersteller Solaris liefert die ersten drei 12-Meter-Busse vom Typ Urbino an die üstra in Hannover. Diese sollen ab Anfang 2016 auf den Linien 100 und 200 getestet und an den Endhaltepunkten der Linien schnellgeladen werden.
uestra.de, hannover.de

09.12.2014 - 08:09

Bolloré plant riesiges Netz mit 16.000 Ladepunkten in Frankreich.

Es ist kein kleines Ziel, dass sich die französische Bolloré Group gesetzt hat: In den kommenden vier Jahren will sie das öffentliche Ladenetzt in Frankreich mehr als verdoppeln, indem satte 16.000 neue Ladepunkte aufgestellt werden. Es war bereits bekannt, dass ein solches Projekt dem Wirtschaftsministerium vorgestellt wurde, der Betreiber wurde aber erst jetzt publik gemacht. […]

Weiterlesen
10.09.2014 - 08:17

Renault & Bolloré, Wuling, Denza, Toyota, Ion, Bemotec.

Französisches Elektro-Bündnis: Renault und Bolloré geben offiziell ihre Kooperation bekannt – und die hat es in sich: Renault wird ab Mitte 2015 die bisher in Italien gefertigten elektrischen Bolloré Bluecars in seinem Werk im französischen Dieppe bauen. Mit einem Joint Venture wollen die Partner zudem in Europa komplette E-Carsharing-Lösungen anbieten. Außerdem soll die Machbarkeit eines neuen dreisitzigen Bluecar-Stromers mit Lithium-Metal-Polymer-Batterien geprüft werden. Obacht!
automobil-produktion.de, springerprofessional.de, renault.com

China-Stromer mit deutscher DNA: Die chinesische Marke Wuling will auf der Guangzhou Auto Show im November das Konzept eines elektrischen Stadtautos enthüllen. Beim Design hat sich Wuling offenbar kräftig in Deutschland bedient: Das „City Car“ sieht aus wie ein BMW i3 im Smart-Format.
carnewschina.com, worldcarfans.com

Denza-Produktionsstart: Die ersten Exemplare des Elektroautos von Daimler und BYD für den chinesischen Markt sind vom Band gelaufen. Der Denza EV soll ab Ende September für umgerechnet 45.900 Euro abzüglich staatlicher Subventionen von bis zu rund 15.000 Euro bei den Händlern stehen. Die beiden Konzerne feiern ihre Entwicklung fast schon als Messias der chinesischen Mobilität.
automobilwoche.de, elektromobilitaet-praxis.de, daimler.com

— Textanzeige mit Logo —
EPT_Logo2. Elektromobilproduktionstag (EPT): Der Elektromobilproduktionstag (EPT) ist die Leitveranstaltung der elektrifizierten Mobilität im deutschsprachigen Raum und findet dieses Jahr am 27. Oktober zum zweiten Mal in Aachen statt. Hochkarätige Referenten, wie Franz Alt oder Louis Palmer, stellen sich den zentralen Fragestellungen des Mobilitätswandels und dessen Herausforderungen. Darüber hinaus bieten Ihnen neun praxisnahe Workshops und ein Karrieretraining die Möglichkeit, Inhalte interaktiv mitzugestalten. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Onlineanmeldung finden Sie unter www.wzlforum.rwth-aachen.de

Ausblick auf den Toyota FCV: Im Netz ist jetzt das Foto eines Testfahrzeugs aufgetaucht, das höchstwahrscheinlich die Vorserien-Version von Toyotas erstem Serienmodell mit Brennstoffzelle zeigt.
blog.drivingsports.com

Stehroller mit Ausdauer: Am 20. September startet die Crowdfunding-Kampagne für den Ion SmartScooter. Der 12 Kilo leichte und bis zu 24 km/h schnelle Elektro-Stehroller soll pro Akkuladung 27 Kilometer elektrisch zurücklegen können und verfügt sogar über einen USB-Port.
trendsderzukunft.de

Pedelec-Rollator: Die Reutlinger Firma Bemotec bringt einen elektrisch betriebenen Rollator auf den Markt. Der „Beactive“ verfügt über drei individuell justierbare Geschwindigkeitsstufen und soll helfen, Hindernisse zu überwinden. Rund 3.500 Euro soll der Elektro-Spaß dann allerdings kosten.
gea.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/04/10/paris-ratp-plant-beschaffung-von-bis-zu-800-e-bussen/
10.04.2019 14:12