Schlagwort:

03.01.2019 - 14:29

EU-Projekt forscht an neuartigen Magnesium-Batterien

Im Mittelpunkt des von der EU mit über 6,5 Millionen Euro geförderten und nun gestarteten Forschungsprojekts E-MAGIC (European Magnesium Interactive Battery Community) steht die Entwicklung neuartiger Magnesium-Batterien u.a. für Elektroautos. 

Weiterlesen
02.01.2019 - 16:22

Aachen will 475 neue Ladesäulen installieren

Die Stadt Aachen kündigt an, mit Unterstützung aus dem Sofortprogramm „Saubere Luft“ des Bundes in den nächsten beiden Jahren – also bis Ende 2020 – rund 475 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge aufzubauen. 

Weiterlesen
30.11.2018 - 10:42

Aral & DLR: Wie Tankstellen in 2040 aussehen könnten

Der Mineralölkonzern Aral hat auf Basis einer Studie mit dem DLR eine Vision für die „Tankstelle der Zukunft“ entwickelt. Neben Services für autonome Flotten und Landeplätzen für Lufttaxis rechnet Aral damit, dass die Zahl der Zapfsäulen sukzessive zugunsten von Ladesäulen reduziert wird.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



11.08.2018 - 13:50

DLR & NASA prämieren E-Flugzeug-Entwurf aus München

Auch 2018 hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die nationalen Gewinner seines gemeinsam mit der NASA ausgetragenen Wettbewerbs um die besten Ideen für künftige Luftfahrzeuge ausgezeichnet. Platz eins räumte abermals ein Team der TU München ab.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



07.07.2018 - 16:10

DLR entwickelt Brennstoffzellenmodul für Lasten-Bikes

Mit dem Fuel Cell Power Pack (FCPP) hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein neuartiges Brennstoffzellenmodul speziell für Lastenräder entwickelt. Im Zuge einer Ausgründung soll die Technologie und das passende Logistikonzept dem Markt zur Verfügung stehen. 

Weiterlesen
02.06.2018 - 13:32

Hamburg: Startschuss für autonom fahrende E-Busse

Im Rahmen des nun gestarteten Projekts HEAT (Hamburg Electric Autonomous Transportation) soll ab dem Frühjahr 2019 in Hamburgs HafenCity stufenweise die Integration von eigens entwickelten autonom fahrenden Elektro-Kleinbussen in den realen Stadtverkehr erprobt und umgesetzt werden. 

Weiterlesen
22.05.2018 - 11:16

BMVI: Konsortium entwickelt Standorttool für Ladesäulen

Ein Konsortium aus IVV GmbH, RWTH Aachen, DLR und RLI hat den Zuschlag zur Entwicklung eines sogenannten Standorttools für die Infrastruktur alternativer Kraftstoffe erhalten. Den Auftrag hatte das Bundesverkehrsministerium über die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) ausgeschrieben.

Weiterlesen
26.04.2018 - 10:17

DLR und TU Braunschweig kooperieren bei Akkuforschung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die TU Braunschweig haben auf der Hannover Messe eine Kooperation bei der Entwicklung neuer Batteriesysteme vereinbart, um die Kette von Forschung über Entwicklung bis hin zur Fertigung vollständig abzubilden.

Weiterlesen
15.11.2017 - 16:46

BaWü fördert elektrische Fahrwerkskonzepte

Mit rund 600.000 Euro fördert das baden-württembergische Wirtschaftsministerium aus dem Topf der Landesinitiative Marktwachstum Elektromobilität das Forschungsvorhaben „Ganzheitliche vernetzte Entwicklungsmethodik für innovative Elektro-Antriebs- und Fahrwerkskonzepte“. 

Weiterlesen
21.08.2017 - 15:14

Hybridflieger der TU München gewinnt Wettbewerb

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat jetzt die nationalen Gewinner eines gemeinsam mit der NASA ausgetragenen Wettbewerbs um die besten Ideen für künftige Luftfahrzeuge ausgezeichnet. Sieger ist ein Team der TU München mit dem Konzept eines Hybridfliegers. 

Weiterlesen
01.02.2017 - 11:32

DLR und Yamaha: Kooperation bei Entwicklung

Das Institut für Fahrzeugkonzepte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) kooperiert mit der japanischen Firma Yamaha, um neuartige thermoelektrische Fahrzeugsysteme zu entwickeln. Thermoelektrische Generatoren nutzen Abwärme z.B. von Verbrennungsmotoren, um daraus Strom zu erzeugen. 

Weiterlesen
29.08.2016 - 07:05

DLR, Atieva.

Mitmach-Tipp: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt führt im Rahmen des Forschungsprojekts „Incentives for Cleaner Vehicles in Urban Europe“ (I-CVUE) eine Online-Befragung von Fahrzeughaltern und Flottenbetreibern durch, um die Wirkung von Fördermaßnahmen für Elektromobilität im europäischen Vergleich zu bewerten. Die Teilnahme dauert etwa 15 Minuten.
de.surveymonkey.com

Lese-Tipp: Max Hägler war bei Atieva zu Besuch und liefert interessante Einblicke in die Welt des finanziell wie personell gut ausgestatteten, aufstrebenden Elektroauto-Startups aus dem Silicon Valley. Demnach ist die junge Firma angetreten, um Tesla zu überholen. Das könnte spannend werden.
sueddeutsche.de

26.08.2016 - 08:28

NuTonomy, DLR, Ecopro, Bidirektionales Induktivladen.

Autonome E-Taxis mit Aufpasser: Das Startup NuTonomy testet seit gestern erstmals selbstfahrende Elektroautos mit Fahrgästen in Singapur. Die kostenlosen Touren in umgerüsteten Autos der Modelle Renault Zoe und Mitsubishi i-MiEV werden (noch) von NuTonomy-Mitarbeitern am Steuer überwacht.
automobil-produktion.de, heise.de

Leichtbau-Bündnis: Das DLR kooperiert mit dem Chinesisch-Deutschen Leichtbauzentrum Shenyang. Gemeinsam wollen die Partner innovative Leichtbaulösungen auf Basis metallischer Werkstoffe wie Magnesiumlegierungen für den Automobilbereich erforschen und entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt der Kooperation ist der Leichtbau von elektrischen Antriebskomponenten für Elektrofahrzeuge.
dlr.de

— Textanzeige —
Veranstaltung zur Elektromobilität in Fuhrparks am 15.09.2016 in Berlin: Wie integriere ich Elektromobilität in bestehende Fuhrparks? Welche Umstellungsstrategien funktionieren? Die Partner des Forschungsprojekts eMobility-Scout laden zum Anwendertag bei der BVG in Berlin. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter www.anwendertreffen-ems.de

Akku-Bündnis: Der südkoreanische Hersteller von Batteriestoffen Ecopro gründet ein Joint Venture mit dem chinesischen Recycling-Unternehmen GEM zum Bau einer Fabrik für Kathodenmaterialien in der südkoreanischen Stadt Pohang. Die Produktionsstätte wird voraussichtlich Ende 2017 in Betrieb gehen.
koreaherald.com

Bidirektionales Induktivladen: Das US-Energieministerium fördert ein Forschungsprojekt von UPS, Workhorse, Calstart, Cisco und dem Oak-Ridge-Labor zur Entwicklung eines induktiven Ladesystems für Elektro-Lkw. Das System soll auch Energie aus den E-Trucks ins Stromnetz zurückspeisen können.
postandparcel.info

08.10.2015 - 07:52

Lithium-Luft, E-Tourenmotorrad, H2-Flugzeug, Kalium-Ionen-Akku.

Fortschritt bei Lithium-Luft-Akku: Forscher des EU-geförderten STABLE-Projektes konnten die Langlebigkeit der verschleißanfälligen aber mit einer hohen Energiedichte punktenden Speicher mehr als verdoppeln. Statt 50 hielten die Batterien am Ende 151 Ladezyklen stand. Leider sind sie auch damit noch weit von den der Zyklen-Festigkeit der vorherrschenden Lithium-Ionen-Batterie entfernt.
cordis.europa.eu, phys.org

Das weltweit erste Elektro-Tourenmotorrad haben Studenten der TU Eindhoven (wie schon auf der Hannover Messe angedeutet) nun offiziell vorgestellt. Der Stromer namens STORM hat eine große 28,5-kWh-Batterie, was für 380 km weite Touren reichen soll. Maximal 70 kW und 240 Nm kommen auf die Straße, bei einem Gewicht von 340 Kilo.
electricautosport.com

— Textanzeige —

G2M_Logo_150121_FINALKaufprämie oder Kommunikationskonzept — wie begeistert man die deutschen Autofahrer für Elektromobilität? Beim Stuttgarter Dialogforum green2market geben renommierte Umweltpsychologen und Marketingexperten Impulse. Besuchen Sie uns am 12. Oktober in Stuttgart im Rahmen der WORLD OF ENERGY SOLUTIONS.
www.green2market.de

Messeauftritt für H2-Flugzeug: Die Forscher vom DLR stellen auf der World of Energy Solutions ihr neuartiges Kleinflugzeug HY4 vor. Die integrierten E-Motoren werden von einer Brennstoffzelle mit Strom versorgt. Mitte 2016 könnte es fertig sein (wir berichteten), dann soll auch der Erstflug folgen.
aerosieger.de

Kalium ersetzt Lithium: Forscher der Oregon State University haben eine neu entwickelte Kalium-Ionen-Batterie zum Patent angemeldet. Sie haben das Material in mehreren Testläufen erfolgreich zum Arbeiten gebracht und eine vergleichsweise hohe Kapazität von 273 mAh je Gramm erreicht. Kalium ist deutlich preiswerter als Lithium, da es in größeren Mengen auf der Erde verfügbar ist.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war die Erlkönig-Bilder des auch als Plug-in kommenden BMW X3.
auto-motor-sport.de

22.09.2015 - 07:28

BMW, Lexus, DLR, Uni Darmstadt, BYD.

Hybrid-Supercar von BMW und Lexus: Die Partnerschaft zwischen Toyota und BMW bringt womöglich einen Nachfolger des Lexus LFA hervor. „Monitoring“ zufolge planen beide Hersteller auf Basis der Neuentwicklung einen eigenen Plug-in-Hybrid. Die Toyota-Tochter Lexus will den 588-kW-Antrieb aus dem LeMans-Renner TS040 einsetzen. 2020 könnten die Modelle fertig sein. Mercedes erwägt derweil einen ähnlich sportlichen Zwölfzylinder-Hybrid.
monitoring.com.au (BMW/Lexus), autoblog.com (Mercedes)

H2 und Batterie fürs Flugzeug: DLR-Forscher des Stuttgarter Instituts für Technische Thermodynamik wollen beide Energiespeicher zum Betrieb des viersitzigen Kleinflugzeugs Hy4 einsetzen. Bereits Mitte 2016 könnte es fertig sein, anschließend soll das Brennstoffzellen-Kombikonzept kommerziell ausgebaut werden. Der Stuttgarter Flughafen gibt 180.000 Euro Starthilfe.
dlr.de

World of Energy Solutions 2015

E-Motorräder mit Super-Rekuperation versprechen Studenten der Uni Darmstadt im Rahmen des Projekts „Gauss“. Auf der IAA stellen sie ein 170 Kilo leichtes und dennoch 60 kW starkes Sportmotorrad vor. Mit der Rückgewinnung von 80 Prozent der Bremsenergie wollen sie neue Maßstäbe setzen.
gauss-projekt.com, focus.de (mit Video)

BYD-SUV als Plug-in-Hybrid: Der chinesische Hersteller bringt seinen S3 zum Jahresende auch als Plug-in-Hybrid auf den heimischen Markt. Ein E-Motor auf jeder Achse soll den Teilzeitstromer namens Song zum elektrischen Allradler machen. Der Akku soll bis zu 70 km lange Offroad-Touren packen.
carnewschina.com

07.09.2015 - 07:47

BYD, DLR, Entega, Erfurt.

Mega-Aufträge für BYD: Die Chinesen haben den bislang größten öffentlichen Auftrag für Elektro-Busse in den USA ergattert. Bis zu 800 E-Busse sollen an das Washington State Department of Transportation geliefert werden. Fast zeitgleich hat BYD einen Großdeal über 10.000 Fahrzeuge mit dem Sudan geschlossen, darunter eine ungenannte Anzahl von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben.
electriccarsreport.com (USA), chinadaily.com.cn (Sudan)

Kalkulationshilfe für Flottenbetreiber: Wissenschaftler des DLR haben im Rahmen des EU-Projekts I-CVUE (Incentives for Cleaner Vehicles in Urban Europe) ein Online-Tool entwickelt, mit dem sich ausrechnen lässt, wann sich der Umstieg auf E-Mobilität lohnt. Die nächste Programmversion soll Politikern helfen, den Nutzen verschiedener Fördermaßnahmen zu vergleichen.
dlr.de

— Textanzeige —
metropolregionMetropolregion(en) elektrisieren … Verantwortliche aus Projekten, Unternehmen, Hochschulen und Politik bilanzieren den Stand der eMobilität in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg. Im Mittelpunkt stehen Marktentwicklung und Wirksamkeit regionaler Strategien zur eMobilität. Weitere Informationen und Anmeldung unter metropolregion.de

Lade-Flatrate von Entega: Der Darmstädter Energieversorger Entega bietet eine Ladekarte an, über die sich europaweit die Ladepunkte des Roaming-Netzwerks Ladenetz.de zum monatlichen Festpreis (30 Euro bzw. 25 Euro für Firmenkunden) nutzen lassen. Vermutlich wird das Beispiel Schule machen.
entega.de

Elektrisch liefern in Erfurt: Das Thüringer Projekt „Smart City Logistik“ hat die Entwicklung eines Systems zur Unterstützung von Fahrern, Disponenten und Kunden in elektromobilen Lieferprozessen erfolgreich abgeschlossen. Als nächstes wird die großflächige Erprobung im Stadtgebiet von Erfurt vorbereitet. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
pm.pressbot.net

24.07.2015 - 08:41

Studie „STROMbegleitung“, Autarke Stromversorgung, Termine.

Studien-Tipp: Für ihre Studie „STROMbegleitung“ haben das DLR und das Wuppertal Institut sämtliche elektrifizierte Pkw erfasst und bis auf Bauteilebene analysiert. Die Wissenschaftler ordnen auch die deutschen Aktivitäten im Bereich E-Mobilität ein und drängen angesichts drohender Rohstoffengpässe für Seltenerdmetalle und Lithium auf Recyclingverfahren und die Suche nach alternativen Materialien.
dlr.de (Zusammenfassung), dlr.de (Studie als PDF)

Lese-Tipp: Der bayerische Zahnarzt Bernhard Lörsch produziert autark Solarstrom für sein Haus und seinen e-Golf und setzt dabei auf Technik von E3/DC. Das E-Auto war als Zweitwagen gedacht, hat aber so überzeugt, dass der Verbrenner nur noch in Ausnahmefällen angeschmissen wird.
wired.de

Termine der kommenden Woche: Formula Student Germany (28.07.-02.08. auf dem Hockenheimring) ++ E-Mobil-Berg-Cup (01./02.08. in Osnabrück)

27.05.2015 - 08:34

Erstnutzer von E-Fahrzeugen in Deutschland, Nikola Tesla EV Rally.

Studien-Tipp: Das DLR hat die nach eigenen Angaben bislang umfangreichste Studie zu Erstnutzern von E-Fahrzeugen in Deutschland veröffentlicht und hierfür 2014 über 3.000 private und gewerbliche Nutzer befragt. Der durchschnittliche private E-Auto-Fahrer ist demnach männlich, gebildet, 51 Jahre alt und legt an einem Werktag im Schnitt rund 43 Kilometer zurück. Generell ist die Zufriedenheit mit den E-Fahrzeugen sehr hoch. Interessant: Nur 22 Prozent der Nutzer leben in einer Großstadt!
dlr.de (Zusammenfassung), dlr.de (Studie als PDF), spiegel.de (Kurzbeitrag)

Lese-Tipp: Heute startet die zweite Auflage der „Nikola Tesla EV Rally“ durch Slowenien, Italien und Kroatien. Der e-mobile ADAC-Blog liefert einen Ausblick auf die Tour, an der auch das E-Auto des slowenischen Metron-Instituts teilnehmen wird, das 726 Kilometer ohne Ladestopp geschafft hat.
adacemobility.wordpress.com

26.05.2015 - 08:27

Umweltbilanz von E-Autos, Daimler & Qualcomm, Schaeffler, Improve.

Lebenszyklus-Analyse von E-Autos: Joanneum Research hat zusammen mit internationalen Partnern (u.a. DLR) die Umweltbilanz von E-Autos weltweit von der Produktion bis zur Entsorgung untersucht. Demnach sorgen die Stromer im Lebenszyklus durch den Ersatz konventioneller Fahrzeuge im globalen Schnitt für deutlich sinkende Emissionen. Die Umweltbilanz in den 33 analysierten Ländern fällt jedoch erwartungsgemäß sehr unterschiedlich aus – je nach Art der Stromerzeugung vor Ort.
orf.at, emobilitaetonline.de

Neuer Induktiv-Partner für Daimler: Bisher sind wir davon ausgegangen, dass Daimler und BMW zusammen mit Technologiepartner Brusa an einer gemeinsamen induktiven Ladelösung arbeiten. Doch nun kündigt der schwäbische Autohersteller überraschend eine strategische Zusammenarbeit mit Qualcomm für vernetzte Fahrzeuge der Zukunft an. Als eines der zentralen Themen nennt Daimler dabei kabellose Ladeoptionen auf Basis der von Qualcomm entwickelten Halo WEVC Technologie.
handelsblatt.com, automobil-produktion.de, daimler.com

— Textanzeige —
FVA_E-Motive7. E-MOTIVE Expertenforum „Elektrische Fahrzeugantriebe“: Am 09. und 10. Juni 2015 präsentieren Spitzenreferenten aus dem E-MOTIVE Innovationsnetzwerk an der „BMW DRIVING ACADEMY“ in München/Maisach Trends und neueste Forschungsergebnisse. Melden Sie sich jetzt an und machen Sie eine Probefahrt in einem Elektroauto der BMW i-Serie. www.e-motive.net

Schaeffler entwickelt Formel-E-Antrieb: Der Zulieferer konstruiert als Technologiepartner von Audi Abt für die zweite Saison der elektrischen Rennserie einen eigenen Antrieb (Elektromotor und Leistungselektronik). Die ersten Komponenten sollen schon in den nächsten Wochen getestet werden.
motorsport-total.com, prnewswire.com

Optimierte Routenführung: Einer Verbesserung des Energieverbrauchs und der Vorhersagbarkeit der Reichweite von E-Nutzfahrzeugen u.a. durch detaillierte Informationen zu Verkehrsdichte, Wetter und Fahrgewohnheiten widmet sich das EU-Projekt Improve (u.a. TU Graz, Continental, Fraunhofer und Siemens). Zum Projektende im Juli 2016 soll auf Basis der Forschungsergebnisse ein E-Fahrzeug für Flottenbetreiber gebaut werden, das bereit für eine limitierte Serienproduktion ist.
diepresse.com, improve-fp7.eu (Projektseite)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/05/26/umweltbilanz-von-e-autos-daimler-qualcomm-schaeffler-improve/
26.05.2015 08:27