Schlagwort:

– ANZEIGE –

WAVE Tour Germany

20.01.2017 - 09:03

Startup ElectRoad zeigt induktives Laden während der Fahrt

Das israelische Startup ElectRoad hat wie berichtet eine Technik entwickelt, mit der E-Fahrzeuge während der Fahrt über in die Straße eingelassene Kupferleitungen geladen werden können. Erste Tests wurden inzwischen erfolgreich abgeschlossen und sollen nun in einem größeren Maßstab an einer Buslinie in Tel Aviv fortgeführt werden. ElectRoad will seine Technologie zunächst ÖPNV-Betreibern anbieten, deren E-Busse dadurch mit deutlich kleineren Akkus ausgestattet werden könnten.
trendintech.com, youtube.com (Video)

10.01.2017 - 16:37

CES 2017: Qualcomm Halo lädt Elektroautos induktiv

Auf der CES in Las Vegas zeigt Qualcomm mit Halo sein induktives Ladesystem. Je nach Plattform lädt es drahtlos mit 3,7 bis 22 kW. Für die mittlere Plattform nennt Qualcomm eine Eingangsleistung von 7,4 kW und eine Ausgangsleistung von 6,6 kW. Der Hersteller spricht von einem Wirkungsgrad von über 90%.
heise.de

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

31.10.2016 - 08:27

BMW, Induktionslader.

Lese-Tipp: Georg Kacher hinterfragt die Antriebsstrategie von BMW. Die Münchner stecken nach seiner Einschätzung mit je einem Fuß in der alten und der neuen Welt und haben beim ambitionierten i-Projekt Angst vor der eigenen Courage bekommen. Auch der elektrische 3er komme wohl zu spät.
sueddeutsche.de

Audio-Tipp: Am vergangenen Donnerstag wurde wie berichtet ein von der Technischen Hochschule Deggendorf zusammen mit den Spezialisten von INTIS entwickelter Pkw-Induktionslader mit stolzen 30 kW Ladeleistung präsentiert. Dieser wird nun auch in einem Radiobeitrag des BR vorgestellt.
br.de

26.05.2016 - 07:10

St. Gallen, Motel One, BMW, Induktivladung, China.

1.000 E-Autos für St. Gallen bis 2020: Das ist das Ziel der Gemeinde und dafür stellt sie rund eine Million Franken bereit. Diese sollen in Kaufprämien von bis zu 5.000 Franken und die Infrastruktur investiert werden. Das Geld stammt aus dem per Stromzulagen finanzierten Energiefonds.
bluewin.ch

Motel One erwägt Ladesäulenprogramm: Das Motel One Frankfurt-East Side hat nun zwei AC-Ladepunkte mit 22 kW Leistung installiert. Der Vorstand der Hotelgruppe kann sich zudem vorstellen, das Modell auf andere Häuser auszuweiten. Weitere Details gibt es aber noch nicht.
pregas.de

BMW-Solarcarport enthüllt: Der erste BMW i Solar Charge Port wurde jetzt in Südafrika vorgestellt. Dieser leistet in den sonnenreichen Stunden bis zu 3,6 kW, der Strom geht dann direkt über die BMW i Wallbox in die Autobatterie. Der offizielle Roll Out startet im Juli. Erste Prototypen der Anlage wurden bereits 2014 in Los Angeles und 2015 auf der CES gezeigt.
electriccarsreport.com

Standards für Induktivladung: Das Normungskomittee der SAE hat Leitlinien für ein standardisiertes kabelloses Laden herausgegeben. Diese sollen Infrastrukturanbietern, Zulieferern und Autoherstellern die nötige Planungssicherheit für ihre Systeme geben. Der Standard TIR J2954 wird nun mit Komponenten getestet und soll 2018 veröffentlicht werden.
chargedevs.com, sae.org

Strengere Abgas-Vorschriften in China: Landesweit gelten ab Januar 2017 die Emissionsgrenzwerte „National Five“, mit ähnlichen Grenzen wie der Abgasstandard Euro 5. Die Hauptstadt Peking geht noch weiter und führt gleichzeitig „Beijing Six“ ein, welche nochmals bis zu 20 Prozent enger gefasst sind. Der sowieso schon starke E-Automarkt dürfte so wohl nochmals mehr Schwung erhalten.
reuters.com, hybridcars.com

07.04.2016 - 07:58

E-Clutch, induktives Laden, Corvus Energy, Windrad-Laterne.

E-Hilfe für Kupplung: Eine elektrisch ansteuerbare und automatisierte Kupplung namens E-Clutch von Schaeffler soll künftig auch Fahrzeugen mit Handschaltung energiesparende Fahrmodi ermöglichen (wir berichteten). Nun haben die Franken die Vermarktungspläne näher erläutert: Es wird drei Ausbaustufen geben und spätestens Mitte 2018 sollen alle drei Varianten serienreif sein. Ab 2019 könnten sie in ersten Modellen auf den Markt kommen.
welt.de, autogazette.de, autoservicepraxis.de

Korea-Allianz zur Induktionsladung: Korea Energy Power (Kepco) und SK Telecom wollen gemeinsam induktive Ladelösungen für E-Fahrzeuge entwickeln. Dazu arbeiten die Partner an Vehicle-to-Home-Konzepten (V2H), die die Nutzung des Stroms der Autobatterie im Haushalt ermöglichen.
pulsenews.co.kr

— Textanzeige —
CoFAT-Visual-20165. internationale Konferenz CoFAT am 3.-4. Mai 2016 in Fürstenfeldbruck bei München: Die von Bayern Innovativ und der TU München ausgerichtete „5th Conference on Future Automotive Technology“ präsentiert erneut elektromobile Innovationen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Automobilexperten aus der ganzen Welt treffen sich, um sich über neue Ideen, Konzepte und Projekte rund um die E-Mobilität auszutauschen. Alle Infos: www.bayern-innovativ.de/cofat2016

E-Schiffe nutzen LG-Chem-Zellen: Corvus Energy wird bei seinen Energiespeicher-Lösungen für Elektro- und Hybridschiffe künftig auf Lithium-Ionen-Zellen von LG Chem setzen. Die Partner sind eine langjährige Zusammenarbeit eingegangen, da sich insbesondere der koreanische Chemiekonzern in dem zukunftsträchtigen Marktsegment stärker etablieren will.
yoursubseanews.com, corvusenergy.com

Netzautarkes Laden dank Windrad-Laterne: Eric Notthoff, Masterstudent der Fachhochschule Münster, hat eine nur durch Windkraft angetriebene Straßenlaterne entwickelt. Der Rotor an der Spitze erzeugt den Strom und eine eingebaute Batterie speichert diesen zur späteren Nutzung. So könnte die Laterne tagsüber z.B. als Ladestation für E-Bikes genutzt werden, ganz ohne Verbindung zum Stromnetz.
green.wiwo.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war der Beitrag von Mennekes-Geschäftsführer Volker Lazzaro.
electrive.net

07.04.2016 - 07:45

Elektrifizierungsmaßnahmen, induktives Laden.

Lese-Tipp 1: „Autocar“ liefert einen Überblick zu den Maßnahmen großer Städte, um die Emissionen im Verkehrsbereich in den Griff zu bekommen. U.a. werden die Pläne aus London, Delhi, Oslo, Rotterdam, Mexico City und Peking erläutert.
autocar.co.uk

Lese-Tipp 2: Was spricht für den Einsatz von beweglichen Elementen beim induktiven Laden, was dagegen? Ein Pro & Contra von Peter Stolte, Bombardier, und Thomas Nindl, Qualcomm Halo.
elektroniknet.de

24.03.2016 - 09:57

Chevrolet, Induktives Laden, Termine KW 13.

Video-Tipp: Chevrolet hat nahe Detroit mit der Vorserienproduktion des Elektro-Modells Bolt begonnen. Das Video kommt wohl nicht ganz zufällig eine Woche vor der Präsentation des Tesla Model 3 und darf als Gruß in Richtung Kalifornien verstanden werden. Motto: „Wir sind schneller auf dem Markt!“
youtube.com

Lese-Tipp: Nach vereinzelten Bedenken, dass induktives Laden von Elektroautos etwa für Menschen mit Herzschrittmacher gefährlich sein könnte, meldet sich nun auch Deutschlands größter Amateurfunk-Verband zu Wort. Laut dem Deutschen Amateur-Radio-Club nehmen kontaktlose Ladeeinrichtungen für E-Fahrzeuge „den Spitzenplatz der drohenden Gefahren für Funkstörungen ein“.
darc.de

Termine der kommenden Woche: eMobility Erfahrungsaustausch (30.03. in Regensburg) ++ EKOnova Rallye (30.03. bis 02.04. in Slowenien und Österreich) ++ FIA Formel E, 6. Rennen (02.04. in Long Beach, USA) ++ Alle Termine auch in unserem Branchenkalender

16.03.2016 - 08:29

Aston University, TDK, Passivierungsschichten, Induktion.

Marktvorlauf für V2G-Lader: Die englische Aston University will im Rahmen des neues Projekts Itheca an der marktkonformen Einbindung von E-Autos in das Stromnetz arbeiten. Kernthema ist die Kommerzialisierung der gesteuerten und bidirektionalen V2G-Ladesysteme. Für das 1,1 Mio Pfund schwere Projekt wurde als UK-Premiere solch‘ ein System vor Ort installiert.
power-technology.com

Update für Ladetechnik: TDK erweitert seine CGA-Serie von Keramik-basierten Hochvolt-Kondensatoren für den Bereich Automotive. Nennspannungen von 1000 Volt und eine geringe Eigenerwärmung zeichnen sie aus. TDK zielt damit auf kabelloses Laden, DC-DC-Wandler oder Onboard-Ladeeinheiten von E-Fahrzeugen.
tdk.eu

— Textanzeige —
Battery Experts Forum10. Battery Experts Forum – Letzte Chance – Jetzt noch Tickets sichern! Vom 5. bis 7. April 2016 findet das 10. Battery Experts Forum in Aschaffenburg statt. Anwender, Entwickler und Forscher informieren in Vorträgen und in der Ausstellung über die aktuellsten Trends der Batterie- und Ladetechnologie. Anmeldung unter www.battery-experts-forum.com

Technik-Hürde für neue Elektrolyt-Batterien: Gießener Forscher berichten über schädliche „Passivierungsschichten“, welche die Leistungsfähigkeit hybrider Batteriekonzepte erheblich beeinträchtigen könnten. Künftig sollten Festkörper-Membranen starke Interaktionen von Flüssigelektrolyten und Elektroden verhindern. An den Membran-Grenzflächen könnten jedoch diese Schichten den Ionentransfer behindern.
idw-online.de

Tests für mehr Induktiv-Ladepower: Am Oak Ridge National Laboratory (ORNL) werden mit diversen Elektro- und Hybridmodellen von Toyota und Hyundai induktive Ladelösungen erprobt. Aktuell läuft die Erprobung mit einer Ladeleistung von 6,6 kW. Das Ziel indes ist ein Niveau von 10 oder gar 19 kW.
ngtnews.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der erste Teil unserer neuen Serie Urban Infrastructure, in dem Christoph M. Schwarzer über den Aufbau von Infrastruktur für E-Fahrzeuge in Hamburg berichtet.
electrive.net

03.11.2015 - 08:24

MBtech, Induktivladung, Akku-Alterung, Archimede Solar Car.

Antriebe der Zukunft: MBtech weitet die Aktivitäten an seinem eMobility-Kompetenzzentrum weiter aus. Noch in diesem Jahr sollen in Sindelfingen bis zu 30 neue Fachkräfte eingestellt werden. Geplant sind u.a. ein neues Ladeprüffeld für Hybrid-Antriebe und ein Systemprüfstand für Leistungselektronik und E-Maschinen. Gearbeitet wird auch an einem vor allem auf Konnektivität ausgelegten E-Bike.
mbtech-group.com

US-Testzentrum für Induktivladung: In Greenville im US-Bundesstaat South Carolina geht eine Testumgebung für das kabellose Laden von E-Fahrzeugen in Betrieb. Die Einrichtung des International Transportation Innovation Center (ITIC) wurde im Rahmen eines Forschungsprojekts von der Clemson University in Kooperation mit Toyota, Evatran, Cisco, Duke Energy und dem ORNL entwickelt.
smartgridnews.com, itic-sc.com

— Textanzeige —
SAENA_3. Dresdner FachkonferenzKommt garantiert an. Vom 10. bis 11. Dezember 2015 findet in Dresden die „3. Fachkonferenz – Innovation Elektrobus“ statt. Diskutieren Sie mit nationalen und internationalen Experten aus Verkehrsunternehmen, Industrie, Forschung und Politik und erwarten Sie spannende Vorträge zu aktuellen Entwicklungen im Bereich Elektrobus. Die Veranstaltung ist kostenfrei – hier geht es zur Anmeldung.

Formel für Akku-Alterung: Ein Team der Pennsylvania State University hat eine mathematische Formel entwickelt, um vorherzusagen, welche Faktoren den größten Einfluss auf die Alterung von Lithium-Ionen-Batterien haben. Die Arbeit wurde von Volvo Trucks unterstützt.
greencarcongress.com, psu.edu

Sonniger Recycling-Stromer: Techniker des sizilianischen Start-ups Futuro Solare haben zusammen mit der Università di Catania das umweltfreundliche Solar-Konzeptauto Archimede Solar Car entwickelt, das zu 98 Prozent aus recyclebaren Materialien bestehen soll. Als Stromlieferanten dienen 246 Solarzellen auf dem Dach mit einem Wirkungsgrad von bis zu 19 % und einer Leistung von 1.000 Watt.
solarify.eu, pressetext.com

31.07.2015 - 07:28

Helmholtz, Induktivladung, Nimbus Boats Sweden, CalCharge.

Investition in Materialforschung: Sechs Helmholtz-Zentren beteiligen sich an der neuen Labor-Plattform Helmholtz Energy Materials Foundry (HEMF) zur Entwicklung neuartiger Materialsysteme für die Energieumwandlung und -speicherung, etwa für Brennstoffzellen und Batteriesysteme. Der neue Labor-Komplex soll auch externen Nutzergruppen aus Unis und Industrie zur Verfügung stehen.
iwr.de, helmholtz-berlin.de

Effektivere Induktivladung: Forscher der North Carolina State University und der Carnegie Mellon University wollen die drahtlose Energieübertragung mit einem sogenannten Magnetic Resonance Field Enhancer deutlich effizienter machen. Ein Verstärker in Form eines einfachen Kupferrings genüge, um die Effizienz im Vergleich zur reinen Übertragung durch die Luft mindestens zu verdoppeln.
golem.de, ncsu.edu

Elektrifizierte Motorboote: Nimbus Boats Sweden und der deutsche Elektromotoren-Hersteller Torqeedo wollen gemeinsam Motoryachten mit rein elektrischem und seriellem Hybridantrieb entwickeln. Derzeit wird ein hybrides Demo-Boot für den Einsatz auf dem Starnberger See vorbereitet.
boot.de, bootshandel-magazin.de

Unterstützung für Akku-Entwicklung: Die kalifornische Plattform CalCharge, die sich der Entwicklung neuer Energiespeicher-Technologien verschrieben hat, bekommt mit Bosch und Toyota prominenten Zuwachs. Darüber hinaus treten auch Blue Current, Ensor, EnZinc und ITN Energy der Initiative bei.
greencarcongress.com

27.07.2015 - 08:36

Elektrifizierung im Bus-Markt, Induktives Laden.

Studien-Tipp: Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung SCI Verkehr machen Busse mit alternativen Antriebtechnologien bereits 6,8 Prozent der weltweiten Buslieferungen aus. Hybrid hat Erdgas überholt und rein elektrische Busse kommen dank üppiger Bestellungen aus China auf den dritten Platz. Diesen Trend zu ignorieren, wird den noch nicht aktiven Herstellern immer schwerer fallen.
nahverkehrs-praxis.de, sci.de (Studie, kostenpflichtig)

Lese-Tipp: Matthias Hohensee und Hannes Rügheimer widmen sich in ihrem Artikel dem induktiven Laden von Smartphones und Elektroautos. Sie fassen auch zusammen, welche Rolle die Induktiv-Spezialisten Witricity, Brusa und Qualcomm in den Plänen der einzelnen Autohersteller spielen.
wiwo.de

06.07.2015 - 07:45

Go & See Tour, kabelloses Laden.

Go & See Tour: Ein Team von RWE-Mitarbeitern startet heute mit einem Tesla Model S auf eine rund 3.000 km lange Tour quer durch sieben europäische Länder. Von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana geht’s bis ins heimische Essen. In einem Live-Blog kann man die Tour miterleben.
vorweggehen.de

Lese-Tipp: Warum setzt Branchen-Pionier Tesla eigentlich nicht auf kabelloses Laden? Dieser Frage geht Juan Carlos Zuleta mit einem Beitrag nach, der alle derzeit in Entwicklung befindlichen Systeme beleuchtet. Prognose: In ein paar Jahren wird auch Tesla auf diese Technologie einschwenken.
seekingalpha.com

18.05.2015 - 08:17

Tesla Powerwall, Induktives Laden während der Fahrt.

Lese-Tipp 1: „WiWo Green“ vergleicht die Kosten für Teslas stationäre Batterie mit Produkten deutscher Anbieter von Speicherlösungen und kommt zu dem Ergebnis, dass der Preisunterschied zwischen der „Powerwall“ und Konkurrenzprodukten selbst inklusive der zusätzlichen Kosten deutlich ist.
green.wiwo.de

Lese-Tipp 2: Seit einigen Jahren forschen Wissenschaftler des Fraunhofer IFAM am induktiven Laden während der Fahrt. Christoph M. Schwarzer berichtet über Details der bisherigen Forschung und über die Zukunftsvision der Fraunhofer-Wissenschaftler.
heise.de

13.01.2015 - 09:01

ISO/IEC 15118, E-Mobility-Ausbildung, Induktives Laden bei Audi.

Mitmach-Tipp 1: Marc Mültin berichtet in einem neuem Blogbeitrag über die „ISO/IEC 15118 User Group“. Er rät Firmen, die diesen Standard implementieren möchten, das Forum zu nutzen, um eventuell offene Fragen zu klären und eine Interoperabilität ihrer Lösung sicherzustellen.
smart-v2g.info, iso15118.fzi.de (User Group)

Mitmach-Tipp 2: Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) will mithilfe einer Online-Umfrage einen Überblick über Angebote zur Aus- und Weiterbildung im Bereich Elektromobilität schaffen, Standards beschreiben und die Vernetzung der Akteure fördern. Die Umfrage läuft noch bis zum 31. Januar.
automobilwoche.de (Bericht), umfrage.bibb.de (Umfrage)

Video-Tipp: Die CES in Las Vegas ist zwar bereits beendet, das Teaser-Video von Audi zur Technik-Messe ist aber einen Blick wert. Nicht nur, weil der A3 e-tron darin vorkommt, sondern weil in einer Sequenz auch induktive Ladetechnik zu sehen ist.
youtube.com via insideevs.com

02.12.2014 - 09:02

ARTE-Beitrag über Induktivladung, Fahrbericht Toyota Mirai.

Video-Tipp 1: Das ARTE-Magazin „Future“ befasst sich in der aktuellen Folge mit der Induktivladung. Im Bereich der Fahrzeuge stellt die Sendung das Braunschweiger „Emil“-Projekt vor und lässt sich von Qualcomm die Pkw-Induktivladung demonstrieren.
arte.tv

Video-Tipp 2: Die Kollegen von „Hybrid Cars“ liefern einen knapp achtminütigen Fahrbericht zum Toyota Mirai und zeigen sich von Fahrgefühl und Handling durchaus angetan.
youtube.com

26.08.2014 - 08:02

Induktivladung für E-Bikes, Red Bull, Audi, Künstliche Photosynthese.

Radwege als Stromspender: Der britische Industriedesigner Offer Canfi zeigt ein Konzept für ein induktives Ladesystem, das sich relativ einfach in bestehende Fahrradwege integrieren lassen soll. Es könnten damit sowohl E-Bikes als auch mobile Endgeräte quasi en passant mit Strom versorgt werden.
justpark.de, dezeen.com, offercanfi.com

Umstrukturierung bei Red Bull? Wie „auto motor und sport“ erfahren haben will, wird der Elektro-Part des Formel-1-Hybridantriebs künftig in den Zuständigkeitsbereich von Red Bull fallen. Es sei sogar denkbar, dass die Österreicher die komplette Antriebseinheit unter dem eigenen Dach bauen.
auto-motor-und-sport.de

Audi macht es spannend: Die Ingolstädter kündigen an, einen Teil ihres Bordnetzes von zwölf auf 48 Volt umstellen zu wollen, um neue Techniken in die Modelle zu integrieren und deren Leistung und Effizienz zu steigern. Audi will dazu in Kürze verschiedene Anwendungen vorstellen.
springerprofessional.de, automobil-produktion.de

Künstliche Photosynthese: Forscher der Australian National University wollen einen Weg gefunden haben, Wasserstoff für H2-Fahrzeuge einfach aus Sonne und Wasser zu gewinnen, indem sie die Photosynthese von Pflanzen imitierten. Möglich machen soll dies die Modifikation des praktisch in allen lebenden Organismen vorkommenden Proteins Ferritin.
green.autoblog.com, sciencedirect.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Reichweiten-Praxistest zahlreicher Elektromobilisten in Hilden zur Richtigstellung der Angaben von „auto motor und sport“.
e-auto.tv

21.08.2014 - 08:18

Batterie-Zug, Induktivladung in der Formel E, Molex, BMW, ORNL.

Elektro-Eisenbahn-UKDie erste batterieelektrische Eisenbahn Großbritanniens wird derzeit von Network Rail in Derby getestet. Zum Einsatz kommt ein umgerüsteter Zug, der normalerweise Strom über eine Oberleitung bezieht, für die Tests aber von Bombardier mit Batterie-Packs bestückt wurde. Im Rahmen des vom Staat geförderten Projekts werden gleich mehrere Batterie-Typen getestet.
emobilitaetonline.de, railway-technology.com, derbytelegraph.co.uk

Formel E lädt kabellos: Zumindest im Umfeld der elektrischen Rennserie wird schon in der Premierensaison induktive Ladetechnik von Qualcomm zum Einsatz kommen – in zwei BMW i3 und zwei BMW i8, wie die FIA jetzt bestätigt. Gezeigt wurde die induktive Ladetechnik aber zunächst nur in einem i3.
fiaformulae.com, thegreencarwebsite.co.uk

Robuste Stecker für E-Fahrzeuge: Molex stellt neue Steckverbinder für hohe Spannungen und Ströme und extreme Stoß- und Schwingungsbelastungen vor, die sich für Hybrid- und Elektro-Fahrzeuge eignen sollen. Sie sind für Spannungen bis 1000 V und Ströme bis 250 A pro Kontakt ausgelegt.
elektrotechnik.vogel.de

Abkehr vom Carbon? Nach Angaben eines ThyssenKrupp-Managers verhandelt der Konzern derzeit mit BMW über die Einführung einer „wichtigen Stahlkomponente“ für den Nachfolger des aktuellen i3. Ob BMW i tatsächlich eine Abkehr vom Einsatz der carbonfaserverstärkten Kunststoffe plant, ist aber reine Spekulation. Ein Sprecher des Herstellers lehnte wenig überraschend jeden Kommentar dazu ab.
automobil-produktion.de

Genügsamkeit empfohlen: Das Oak Ridge National Laboratory hat eine Studie zu E-Autos durchgeführt und rät US-Konsumenten und Autobauern, auf Stromer mit maximal 100 Meilen Reichweite zu setzen – zumindest so lange, bis die Batteriekosten unter 100 Dollar/kWh gefallen sind.
greencarcongress.com, green.autoblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war ein Gebrauchtwagen-Test von „Auto Bild“, bei dem die Kollegen einen drei Jahre alten Peugeot iOn mit 18.000 Kilometern auf der Uhr unter die Lupe genommen haben.
autobild.de

31.07.2014 - 08:36

Pedelec-Test der StiWa, Induktive Ladesysteme.

Lese-Tipp 1: Der neuerliche Pedelec-Test der Stiftung Warentest hat wieder für einige Reaktionen gesorgt. Die fallen seitens der Hersteller kritisch bis euphorisch aus – je nachdem, wie ihre Elektroräder bewertet wurden. Eine lesenswerte Betrachtung liefert Hans-Heinrich Pardey.
faz.net

Lese-Tipp 2: Der folgende Artikel beleuchtet den steinigen Weg zur Markteinführung von induktiven Ladesystemen. Insbesondere geht es um die kürzlich verkündete Entwicklungspartnerschaft zwischen BMW und Mercedes, zu deren Herausforderungen und Zielen sich Projektverantwortliche äußern.
automobilwoche.de

06.06.2014 - 08:28

Deutsche Post, Induktives Laden, Electrosurfer Waterwolf, Yellowstone.

StreetScooter-PostPost testet E-Fahrzeuge: Die Deutsche Post / DHL will im Industriegebiet Avantis zwischen Aachen und Heerlen ein Prüfzentrum errichten, um neue Zustellkonzepte mit E-Fahrzeugen wie dem StreetScooter erproben zu können. Der Baubeginn ist bereits für Ende des Monats angesetzt. Die Post begründet ihre Standortentscheidung mit der „Nähe zur exzellenten Hochschullandschaft“ der RWTH.
aachener-nachrichten.de

Induktives Laden wird nach Meinung von Frost & Sullivan bis 2020 mit jährlich 126,6% wachsen. Interessant: In Europa rechnen sich die Berater dafür ein höheres Absatzpotenzial aus als in den USA. Und zu 70 Prozent werde induktives Laden im Privatumfeld seinen Einsatz finden.
greencarcongress.com

Electrosurfer „Waterwolf“: Der Oberammergauer Maschinenbau-Ingenieur Markus Schilcher stellt sein elektrisches Surfbrett vor. Zwischen 7.000 und 9.900 Euro soll das Wasser-Gefährt mit Li-Ion-Akku und 5 kW Elektromotor kosten. Schon jetzt liegen angeblich 20 Bestellungen vor.
merkur-online.de

Grüner leben: Im Yellowstone Nationalpark in den USA sollen bald ausgediente Batterien des Toyota Camry Hybrid die fünf Gebäude der Lamar Buffalo Ranch mit Strom versorgen. Die insgesamt 208 NiMH-Batterien können bis zu 85 kWh Sonnen- und Wasserstrom vom Ranchgelände aufnehmen.
hybridcars.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war das neue E-Gefährt ZETmove von AL-KO, das zwar deutlich an den Segway erinnert, aber nur ein Viertel seines großen Vorbildes aus den USA kostet.
mein-elektroauto.com

10.04.2014 - 08:09

Induktives Laden im Linieneinsatz, Forschungsprojekt E-Scooter.

Video-Tipp: Ende März startete in Braunschweig der erste Elektrobus, der mit Bombardier-Technik induktiv geladen wird, in den Linienbetrieb (wir berichteten). Sat1 Regional widmet dem Vorzeigeprojekt jetzt einen kurzen Beitrag.
sat1regional.de

Studien-Tipp: Das Forschungsprojekt „E-Scooter“ hat seit 2009 die Markteinführung selbiger in der Schweiz wissenschaftlich unterstützt und die Auswirkungen der Roller auf Energie, Umwelt und Mobilitätsverhalten analysiert. Der Abschlussbericht des Projekts steht nun zum Abruf bereit.
ikaoe.unibe.ch (Infos zum Projekt), ikaoe.unibe.ch (Schlussbericht als PDF)

24.03.2014 - 09:11

Induktionsladung an roter Ampel, Drayson B12.

Lese-Tipp: Melanie Wassink wirft am Beispiel der Karabag-Ladesäule einen Blick auf die Praxis des induktiven Ladens. Karabag spielt mit der Idee, dieses System auch an roten Ampeln anzubieten, doch trifft hier noch auf erheblichen behördlichen Widerstand.
welt.de

Video-Tipp: Fully Charged war 2013 dabei, als Lord Drayson in seinem B12 E-Rennwagen den Geschwindigkeitsrekord auf Land gebrochen hat und stellt nun das Fahrzeug, das von 0 auf 322 kmh in 11 Sekunden beschleunigt, näher vor.
youtube.com (Video)

04.03.2014 - 09:18

Planet e, Winfried Hermann auf Asien-Reise, Induktive Ladesysteme.

Video-Tipp: Die halbstündige ZDF-Sendung „Planet e“ fragt den Stand der E-Mobilität in Deutschland ab. Gezeigt werden u.a. die Projekte der RWTH Aachen und TU München, das Batteriezentrum MEET, das E-CarSharing RuhrautoE und die Positiv-Beispiele Oslo und Amsterdam.
zdf.de

Lese-Tipp: BaWü-Verkehrsminister Winfried Hermann war eine Woche lang in Japan und Südkorea unterwegs. Unter anderem informierte sich Hermann bei Toyota über das Brennstoffzellen-Serienmodell. Ob es wohl schon konkrete Gedankenspiele für einen Einsatz in Stuttgart gibt?
japanmarkt.de

Studien-Tipp: Eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate in Höhe von 108 Prozent sagt Navigant Research dem Markt für kabellose Ladesysteme für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge voraus. Im Jahr 2022 könnten bereits 302.000 Einheiten verkauft werden.
navigantresearch.com via greencarcongress.com

15.11.2013 - 09:39

Qualcomm Halo, Studienführer, Branchen-Termine.

Video-Tipp: Qualcomm Halo erläutert in einem Video sein induktives Ladesystem. Dabei wird die Funktionsweise sowohl symbolisch als auch rein praktisch dargestellt.
youtube.com via cleantechnica.com

In eigener Sache: Wir haben für Sie unseren Studienführer überarbeitet. Die dort seit Anfang 2011 gesammelten über 300 Studien und Publikationen aus allen Bereichen der Elektromobilität sind jetzt über einen Reiter (oben rechts) nach Kategorien durchsuchbar. Klicken Sie doch mal wieder rein!
electrive.net/studien

Termine der kommenden Woche: Zukünftige Energiespeicher und -systeme (18./19. November, Ulm) ++ eStammtisch Schleswig-Holsteiner Runde (19. November, Rendsburg) ++ Batteriepacks richtig entwickeln – Von der Idee bis zur Serie (21. November, Aschaffenburg) ++ Fachingenieur Elektromobilität VDI Vorbereitungsworkshop zur Zertifikatsprüfung (23. November, München).
electrive.net/terminkalender – alle Termine im praktischen Überblick

28.08.2013 - 08:13

ADAC-Autokosten, Qualcomm-Induktionsladung.

Klick-Tipp: Der ADAC hat die Autokosten verschiedener Kleinwagen mit Autogas-, Diesel-, Hybrid- und Erdgasantrieb miteinander verglichen. Fazit des Clubs: Die niedrigeren Energiekosten der Alternativen können die zum Teil wesentlich höheren Anschaffungskosten (noch) nicht kompensieren.
adac.de, motorvision.de

Lese-Tipp: Über die kabellose Ladetechnik für Elektroautos von Qualcomm haben wir schon des Öfteren berichtet. Ein lesenswerter Artikel von Peter Münder wirft jetzt einen Blick in die Vergangenheit der Technik und auch in deren Zukunft: Denn Qualcomm will künftig auch während der Fahrt laden.
zeit.de

09.07.2013 - 08:20

Solar Impulse, LESSY, Induktionsladung, ePower Engine Systems.

USA-Überflug vollbracht: Die „Solar Impulse“ hat ihren Flug über Nordamerika beendet und ist trotz gerissener Tragflächen-Bespannung sicher in New York gelandet. Für die 3.511 Meilen von San Francisco bis an die Ostküste benötigte das Solarflugzeug 105 Stunden und 41 Minuten über sechs Etappen.
handelsblatt.com, elektromobilitaet-praxis.de

LessyLi-Ion-Akkus als Pufferspeicher: Das stationäre Speichersytem LESSY mit einer Kapazität von 700 kWh wurde gestern im Saarland in Dauer-Testbetrieb genommen. Grundlage der Anlage von Evonik Industries, STEAG, Li-Tec Batteries und weiteren Partnern sind ursprünglich für Elektro-Fahrzeuge entwickelte 4.700 Lithium-Ionen-Batteriezellen. Der Bund hat die Anlage gefördert.
saarbruecker-zeitung.de, innovations-report.de, emobilserver.de

Förderprogramm für Induktionsladung: Das US-Energieministerium fördert ein Programm zur Entwicklung und Erprobung kabelloser Ladesysteme für Elektroautos, in das in den kommenden drei Jahren Partner wie das Oak Ridge National Laboratory, GM und Toyota involviert sein werden.
greencarcongress.com

Hybrid-Kit für Laster: ePower Engine Systems hat bei Axion Power International zehn Batterien samt Management-System bestellt, mit dem Diesel-Laster hybridisiert werden können. Der Auftrag ist der Anfang einer langfristigen Zusammenarbeit, die ePower Exklusivität im Lkw-Segment verspricht.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war das E-Bike von Dezian Levitation mit WLAN und USB-Port.
ebike-news.de

19.11.2012 - 20:15

Video-Interview: Peter Stolte, Bombardier Transportation.

CMS Hasche SiglePeter Stolte will Plug-in-Hybridautos mit induktiver Ladetechnik ausrüsten: „Das Thema ist gar nicht mehr so weit weg, wie wir denken“, sagt der Director Business Development Automotive von Bombardier Transportation im Interview mit electrive.net. Seine Formel: Automatisches Laden in der Garage. Damit will Stolte zunächst vor allem die Käufer von Premium-Autos glücklich machen. Denn bei teuren Plug-in-Fahrzeugen sei „der Kunde nicht bereit, auf Dauer die Batterie mit einem Kabel zu laden“, glaubt der Bombardier-Vordenker. Entsprechende Projekte mit namhaften Herstellern sind laut Stolte schon in Arbeit. Wie’s gehen kann, zeigt Bombardier mit dem PRIMOVE-System schon bei Nutzfahrzeugen. „Elektrobusse sind super interessant für die Städte und auch in kurzer Zeit eine wirtschaftliche Alternative“, glaubt Peter Stolte. Und geht sogar noch einen Schritt weiter: Für elektrische Stadtbusse will Bombardier künftig auch komplette Antriebsstränge anbieten. Noch mehr Visionen für Elektromobilität ohne Kabelsalat erleben Sie nach dem Klick ins Video.

Weiterführende Links:

dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
dieses Video bei Vimeo

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/02/14/standard-fuer-induktives-laden-von-nutzfahrzeugen/
14.02.2017 10:05