Schlagwort: UK

24.11.2016 - 08:43

UK, Volkswagen, Innogy, GeeZero, EcoDrive.

Hunderte Millionen für E-Mobilität: Die UK-Regierung hat Investitionen von bis zu 230 Mio Pfund in die Elektromobilität angekündigt. In ihrem Herbst-Programm sind allein 150 Mio Pfund vorgesehen, um 550 neue Elektro- und Brennstoffzellenbusse sowie viele E-Taxis auf die Straßen zu bringen. Zudem sollen 1.500 Busse umweltfreundlicher werden. Weitere 80 Mio Pfund fließen in die Ladeinfrastruktur.
businessgreen.com, uk.reuters.com, gov.uk (unter Punkt 13)

VW baut 290 US-Schnelllader: Als Teil der Wiedergutmachung des Diesel-Betrugs rüsten die Wolfsburger die Ladeinfrastuktur in den Staaten auf. Entlang der Hauptverkehrsrouten und in Städten sollen die 290 DC-Säulen entstehen und VW sucht noch nach einem Technologie-Partner.
automobilwoche.de

Neue Lade-App von Innogy: Nach dem Labeltausch ersetzt Innogy die bestehende RWE-App „e-kWh“ durch „eCharge“. Diese soll u.a. nächstgelegene Ladesäulen und deren Verfügbarkeit anzeigen, eine passende Route planen sowie einen besonders einfachen Zugang zum System und den Bezahloptionen bieten.
presseportal.de

BeeZero-Modelle für Münchner: Über die App „MVG more“ der städtischen Verkehrsgesellschaft lassen sich neben den Modellen von DriveNow, Car2Go und Stattauto nun auch die 50 Brennstoffzellen-Autos des Linde-CarSharings BeeZero finden. Selbiges freut sich inzwischen über 2.000 registrierte Nutzer.
mvg.de (App), automobil-industrie.vogel.de (BeeZero-Nutzer)

All-Inclusive-Elektromobilität: EcoDrive und GemNova haben für Tiroler Gemeinden ein Konzept zur All-Inclusive-Miete von E-Autos entwickelt. Ein mindestens über vier Jahre gezahlter monatlicher Betrag deckt dabei alle laufenden Kosten. Zur Wahl stehen der BMW i3, die B-Klasse ED und der Renault Kangoo Z.E.
meinbezirk.at

these_des_monats_nov16_300x250

– ANZEIGE –



21.11.2016 - 08:29

Erfurt, Smatrics, UK, Tesla, VW.

Mehr Ladeinfrastruktur für Erfurt: Der Stadtrat hat einem ganzen Maßnahmenpaket zur Förderung der E-Mobilität zugestimmt. Demnach sollen bei größeren Bauvorhaben mit Tiefgaragen ein Zehntel der Stellflächen über Vorbereitungen für Ladestationen verfügen. Zudem soll bis Ende 2017 ein Konzept zur Nutzung von E-Autobatterien als Speicher für Ökostrom und bis 2020 eines zur großflächigen Ladeinfrastruktur stehen.
thueringer-allgemeine.de

Smatrics plant 350-kW-Lader: Das Joint Venture von Siemens und dem Versorger Verbund bietet in Österreich derzeit insgesamt 380 Ladepunkte. Davon sind rund 200 Schnelllader mit 50 kW. Nun plant Smatrics die dritte Ausbaustufe seines Netzwerks und will Stationen mit 150 bis 350 kW für die ab 2018 startende nächste Elektroauto-Generation bereitstellen.
futurezone.at

UK-Kaufprämie für E-Motorräder: Die britische Regierung fördert nun auch die Anschaffung von E-Motorrädern und E-Rollern mit bis zu 1.500 Pfund. Mindestens 2.500 Zweiräder sollen den Zuschuss erhalten. Voraussetzung ist, dass die Fahrzeuge mindestens 50 km weit kommen (30 km bei Rollern).
insideevs.com

Adapter für Chinas Ladeinfrastruktur: Tesla kündigt Adapter für seine chinesischen Modelle an, um seine E-Autos mit dem neuen Ladestandard im Riesenreich kompatibel zu machen. Tesla-Fahrer sollen dann unterwegs Strom auch abseits der eigenen Supercharger laden können und Zugang zum staatlichen Fördertopf für private Wallboxen erhalten.
electrek.co, teslarati.com, bloomberg.com

VW partnert mit Fahrdienst: Angesichts der geplanten Wandlung hin zum Mobilitätsanbieter plant Volkswagen eine Kooperation mit dem chinesischen Fahrdienstvermittler Didi Chuxing. Zusammen wollen sie Dienstleistungen anbieten, aber auch Lösungen für künftige Transportsysteme in chinesischen Städten entwickeln.
automobilwoche.de

— Textanzeige —
Geschäftsmann auf KettcarWelcher Autobauer investiert bei welchem Startup? Der Branchendienst intellicar.de startet den zusätzlichen Newsletter „intellicar startups“. Jeden Dienstag gibt es die wichtigsten News zu Mobility-Startups, ihren Geschäftsmodellen und den Investments. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Leseprobe auf: www.intellicar.de

31.10.2016 - 08:32

Tesla, Skoda, China, UK, Audi, Faraday Future.

Tesla-Solarcity-SolardachTesla zeigt Solardächer und Powerwall 2.0: Die von Elon Musk präsentierten und überraschend unauffällig aussehenden Solar-Dachschindeln von Tesla und SolarCity sollen nicht nur das Sonnenlicht einfangen, sondern dabei auch länger halten, weniger kosten und eine bessere Dämmung bieten als herkömmliche US-Hausdächer. Sie sind ab dem Sommer 2017 in vier verschiedenen Ausführungen erhältlich – aber wohl nur, wenn die Fusion der beiden Firmen gelingt. Die neue Tesla-Heimbatterie Powerwall 2.0 bietet mit 13,5 kWh rund doppelt so viel Kapazität wie der Vorgänger-Akku, kostet 5.500 Dollar inkl. Wechselrichter und wird ab Dezember ausgeliefert.
heise.de, spiegel.de, insideevs.com, techcrunch.com, youtube.com (Video der Präsentation)

E-Skoda ab 2019: Skoda will sein Elektro-SUV 2019 und damit ein Jahr früher als bisher angekündigt auf den Markt bringen, berichtet „Autocar“ unter Berufung auf Technikchef Christian Strube. Ebenfalls 2019 soll der Superb auch als Plug-in-Hybrid kommen. Darüber hinaus seien auch PHEV-Ableger für den Octavia und den Kodiaq geplant.
autocar.co.uk

China baut auf Vollhybride: Die chinesische Regierung setzt nach dem bisherigen Fokus auf Elektroautos und Plug-in-Hybride künftig verstärkt auch auf Hybridautos ohne Ladestecker: Vollhybride sollen bis zum Jahr 2020 acht Prozent und bis 2030 schon 25 Prozent aller Neuwagenverkäufe ausmachen, berichtet Bloomberg unter Berufung auf ein Strategiepapier der Regierung.
bloomberg.com

UK-Förderung wird ausgeweitet: Die britische Regierung stockt ihre Fördermittel für elektrifizierte Nutzfahrzeuge um 4 Mio Pfund auf. Bisher waren die Zuschüsse nur für Elektro- und PHEV-Nfz mit bis zu 3,5 Tonnen erhältlich. Nun sind auch schwerere Nutzfahrzeuge förderfähig – mit bis zu 20.000 Pfund.
edie.net, fleetworld.co.uk, gov.uk

Audi A6 mit Ladeanschluss: Audi hat mit der Fertigung seines A6 L e-tron in China begonnen. Das neue Modell rollt im Werk von FAW-Volkswagen in Changchun im Nordosten des Landes vom Band. Es ist der erste Plug-in-Hybrid, den die Ingolstädter in der Volksrepublik produzieren.
automobil-produktion.de

Stotter-Start für FF: Sechs wichtige Manager sollen in den vergangenen Monaten Faraday Future verlassen haben. Zudem mehren sich die Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des eMobility-Startups. FF teasert derweil sein (noch getarntes) erstes Serienmodell erstmals in einem Video an.
jalopnik.com (Personalien), latimes.com (Finanzen), youtube.com (Teaser-Video)

27.07.2016 - 07:59

UK, Gewofag, Thüringen, Felxibilitätspotentiale, Green Commuter

Neue UK-Förderrunde für E-Busse & Co.: Die britische Regierung stellt verschiedenen Busbetreibern und lokalen Behörden in England 30 Mio Pfund für sauberere Busse und die entsprechende Infrastruktur bereit. Insgesamt werden mit dem Geld 326 Elektro-, Hybrid- und Biomethan-Busse gefördert.
eandt.theiet.org, gov.uk

Gewofag elektrifiziert: Die Münchner Wohnungsbaugesellschaft Gewofag nimmt 27 neue VW e-Up in Betrieb und ersetzt damit Verbrenner, deren Leasingverträge auslaufen. Die E-Flotte der Gewofag ist damit auf 31 Autos angewachsen. Langfristig sollen sogar alle Pkw auf E-Antrieb umgestellt werden.
sueddeutsche.de, gewofag.de

E-Autos für Pflegedienste: Der Pflegedienst der Volkssolidarität Thüringen hat als erster Partner des Projekts sMobilityCom fünf E-Fahrzeuge übernommen und fünf Ladesäulen eingeweiht. Weitere 15 Stromer durch andere Partner sind bereits geordert. Die Erfahrungen werden ausgewertet und zur Gestaltung einer Software und neuer Dienstleistungen für Pflegedienste mit E-Autos verwendet.
Quelle: Info per E-Mail

Dezentraler Verteilmechanismus: Der Zuwachs von wetterbedingt schwankend eingespeisten erneuerbaren Energien sowie von neuen Verbrauchern u.a. im eMobility-Bereich stellen die Kapazität der Verteilnetze vor Herausforderungen. Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft schlägt deshalb nun einen bundesweiten Mechanismus vor, mit dem sich Flexibilitätspotenziale dezentral steuern lassen.
bne-online.de

E-Carsharing mit Tesla X: Green Commuter will ab August zunächst in Los Angeles eine Flotte des Tesla Model X bereitstellen, die für Pendler-Fahrgemeinschaften sowie für klassisches Carsharing angeboten werden soll. Wie viele X-Stromer zum Einsatz kommen, verrät Green Commuter noch nicht.
greencarcongress.com, prnewswire.com

— Textanzeige —
Summer-Sale-JobAds-NeuFachkräfte für Elektromobilität finden Sie (und auch Porsche) am besten mit einer Stellenanzeige bei electrive.net. Und die gibt’s im Sommer besonders günstig! Für alle Schaltungen im Juli und August gilt unser SUMMER SALE. Damit gibt’s die Stellenanzeige M (2 x im Newsletter, 1 x auf Twitter und 30 Tage auf der Website) schon für 300 Euro netto (sonst 499 €). Jetzt buchen und sparen! Alle Infos und SALE-Preise: electrive.net (PDF)

– ANZEIGE –



22.03.2016 - 08:32

LG Chem, Samsung, UK, Hokkaido, Microvast.

Europa-Pläne von LG und Samsung: Bei den beiden größten koreanischen Batterieherstellern gibt es laut einem aktuellen Bericht konkrete Planungen, schon bald auch in Europa Zellen für Elektroauto-Akkus zu fertigen. So könnte noch in diesem Jahr mit dem Aufbau entsprechender Produktionsstätten in der Nähe von Budapest (Samsung SDI) und dem polnischen Breslau (LG Chem) begonnen werden, was Gerüchte bestätigen würde, die auch electrive.net zu Ohren gekommen sind.
pulsenews.co.kr

UK-Forschung für E-Autos & Co.: Die britische Regierung hat ein neues Förderprogramm in Höhe von 38 Mio Pfund für Fahrzeugtechnologien der Zukunft gestartet. Bei den diversen Projekten geht es unter anderem um Natrium-Ionen-Akkus, Brennstoffzellen- und Hybridsysteme sowie Leichtbau-Materialien.
gov.uk

— Textanzeige —
SiemensElectromobility powered by Siemens – Siemens präsentiert Lösungen für den Antriebsstrang von Hybrid- und Elektrofahrzeugen auf der „Fahrzeugschau Elektromobilität“ in Bad Neustadt a.d.S. am 16. und 17. April auf dem Festplatz der Modellstadt für Elektromobilität. Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich von den neuesten Innovationen.
www.siemens.de/electriccarAdvertisement

Winter-Stromer aus Japan: Auf der Insel Hokkaido arbeitet ein Team aus acht Firmen mit staatlicher Unterstützung an einem speziell auf winterliche Verhältnisse ausgelegten E-Auto und hat nun einen Prototyp präsentiert. Zu den Besonderheiten zählen ein automatisch zuschaltender Allradantrieb für das Fahren auf glatter Oberfläche sowie eine zusätzliche Wärme-Isolierung für den Innenraum.
welt.de, japantimes.co.jp, autoblog.com

Akku-Sicherheit aus China: Microvast hat seine neue Technologie für angeblich nicht entflammbare Lithium-Ionen-Akkus vorgestellt. Diese bezieht sowohl aktive als auch passive Schutzmaßnahmen ein, einschließlich der Verbesserung von Elektrolyt, Separator und Schutzsystem der Batterie.
presseportal.de

27.08.2015 - 07:58

UK, DB Schenker, Lippe, Gildemeister, Madrid.

UK fördert Stromer länger: Der britische Staat zahlt Käufern von emissionsarmen Autos mindestens noch bis Februar 2016 den Kaufzuschuss von bis zu 5.000 Pfund. Ursprünglich sollte diese Regelung ungefähr im November mit dem 50.000sten Fahrzeug stoppen. Mit rund 200 Mio Pfund fördert das Programm Fahrzeuge mit einem Ausstoß bis maximal 75 Gramm CO2 je km.
fleetnews.co.uk, businessgreen.com

Elektro-Vans in der Logistik: DB Schenker Rail testet im britischen Toton elektrische Kleintransporter. Dort misst die DB-Logistiktochter das Potenzial bei Emissionen und Verbrauch. Ist der Testlauf mit den Partnern Nissan, Tevo und Hitachi erfolgreich, könnten ganze Flottenteile ausgetauscht werden.
logisticsmanager.com

40 E-Scooter für Lippe: Die Post weitet ihre E-Flotte beständig aus. Am Standort Ostwestfalen-Lippe sind bereits sechs StreetScooter im Einsatz, bis Jahresende sollen es 40 werden.
nw.de (Textmitte)

Wind und Flussbatterie speisen Stromer: Die Energie-Tochter des Maschinenbauers Gildemeister hat zwei stationäre Vanadium-Redox-Flussbatterien bei Projekten in Tschechien installiert. Eine steht in einem Nationalpark im Böhmerwald und soll die Elektroautos der Besucher aufladen. Den Strom produzieren jeweils eine Solar- und Windanlage mit zusammen 16 kW Leistung.
pv-magazine.com

Madrider sharen 1.000 E-Bikes: In der spanischen Hauptstadt nutzen bereits 50.000 Bürger das örtliche E-Bike-Sharing BiciMAD. An rund 160 Stationen können die Pedelecs abgeholt werden. Die Flotte soll bis 2026 stufenweise auf 4.000 E-Bikes anwachsen.
afp.com

02.12.2014 - 09:13

Schnelllade-Update.

Genau 608 CCS-Ladepunkte listet die „CCS Charge Map“ inzwischen in Europa, wobei Großbritannien vor Deutschland führt. Die Gesamtzahl aller Schnellladepunkte im Vereinigten Königreich hat derweil inzwischen die 700er-Marke überschritten.
ccs-map.eu (CCS in Europa), insideevs.com (UK-Schnelllader insgesamt)

02.12.2014 - 09:09

Hochschwarzwald, UPS, Dresden, Meck-Pomm, UK, DriveNow.

E-CarSharing für Touristen: Im Hochschwarzwald startet im Frühjahr 2015 das erste touristische E-CarSharing Deutschlands. In 14 Gemeinden der Region sollen dann mehr als 25 BMW i3 zur Verfügung stehen und an 15 Stationen geladen werden können. Inhaber der „Hochschwarzwald Card All-Inclusive“ können die Stromer sogar bis zu drei Stunden täglich kostenlos nutzen.
suedkurier.de, badische-zeitung.de, heise.de

UPS erweitert E-Flotte: Der Paketdienst lässt von „Elektrofahrzeuge Schwaben“ eine neue Serie gebrauchter Zustellfahrzeuge von Diesel- auf Elektro-Antrieb umrüsten und will die Transporter vom Typ P45E in Frankreich einsetzen. In Deutschland nutzt UPS schon seit 2010 E-Transporter vom Typ P80E.
postbranche.de, posttip.de

Dresdener E-Bus besteht erste Testphase: Der seit rund einem Monat getestete E-Bus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer (wir berichteten) braucht weniger Strom als gedacht. Die Batterien sind schon nach viereinhalb statt wie ursprünglich geplant nach sechs bis sieben Minuten wieder aufgeladen.
sz-online.de

Meck-Pomm prämiert E-Mobility-Konzepte: Das Projekt „Ein Dorfladen macht elektro-mobil“ wurde jetzt als Sieger des Landeswettbewerbs „nachhaltig mobil“ ausgezeichnet. Prämiert wurden u.a. auch die Beiträge „E-Mobilität auf der Insel Rügen“ und „Elektromobil in MV – Das Usedomer Modell“.
ruegen-und-mee-h-r.com

Ausbau der UK-Ladeinfrastruktur: Die britische Regierung verkündet ein 15 Mrd Pfund schweres Maßnahmenpaket zur Verbesserung und zum Ausbau des Straßennetzes auf der Insel. Teil des Plans ist es auch, mindestens alle 20 Meilen einen Ladepunkt zu installieren.
dailymail.co.uk, gov.uk

DriveNow-Start in London noch 2014? Bislang wurde kolportiert, dass DriveNow erst Anfang 2015 in London starten und u.a. den BMW i3 zur Kurzzeitmiete bereitstellen wird (wir berichteten). Die „Financial Times“ berichtet nun aber, dass DriveNow schon am Donnerstag den Start verkünden will.
ft.com, engadget.com

Auswertung_TdM_Oktober_klein

27.06.2014 - 08:16

UK, Niedersachsen, Sixt, Emma, Graz, Luzern, Brandenburg.

UK-Zuschüsse für Heimlader: Das zwischenzeitlich wegen des Verdachts auf Missbrauch pausierte Subventionsprogramm für heimische Ladepunkte in Großbritannien wird fortgesetzt. Und nicht nur das: Ab 1. September wird ein neues 9 Mio Pfund schweres Programm aufgelegt, das bis zu 75 Prozent der Kosten für Heimlader und Installation übernimmt, maximal jedoch 900 Pfund.
fleetnews.co.uk, businessgreen.com

Anreiz zum Umstieg: Die Metropolregion in Niedersachsen bietet Kommunalpolitikern einen Autotausch an. Wer seinen Verbrenner für 10 bis 30 Tage stilllegt, bekommt einen VW e-up vor die Tür gestellt. Anschließend sollen die Erfahrungen in einer öffentlichen Veranstaltung dargestellt werden.
metropolregion.de

Sixt elektrisiert weiter: Nachdem es kürzlich schon der BMW i3 in den Fahrzeugpool des Autovermieters geschafft hat (wir berichteten), wird nun auch der BMW-Elektroroller von Sixt vermietet. Der C Evolution ist in Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg und München buchbar.
presseportal.de, sixt.de

Daumen hoch für Emma: Der „Südkurier“ hat das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Verkehrskonzept Emma (E-Mobil mit Anschluss) einem Praxistest unterzogen. Alles klappte prima, es dürften aber gerne mehr E-Autos angeboten werden, ebenso wie eine One-Way-Nutzung, so das Fazit.
suedkurier.de

Erste E-Taxis in der Steiermark: Am 1. Juli nehmen in Graz auf Initiative der Energie Steiermark die ersten zwei steirischen Elektro-Taxis ihren Dienst auf. Betrieben werden sie vom Taxiunternehmen „Shuttle Service“. Schnellladestation und Ökostrom werden gratis zur Verfügung gestellt.
oekonews.at

Neuer E-Bus für Luzern: Die Stadt in der Schweiz erfreut sich seit kurzem an einem Batterie-Doppelgelenk-Trolleybus, realisiert von Hess und Vossloh Kiepe. Eine 27 kWh große Li-Ionen-Batterie ersetzt das Diesel-Hilfsaggregat, falls es an der Oberleitung mal nicht mehr weiter geht.
newstix.de

Hybridbus hat überzeugt: Der MAN-Bus mit Doppelantrieb, der in Brandenburg, Potsdam, im Havelland und in Potsdam-Mittelmark getestet wurde (wir berichteten), geht jetzt in den Besitz der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming über. Er wird ab sofort in Jüterbog eingesetzt.
maz-online.de

07.04.2014 - 08:05

März-Verkaufszahlen aus UK und Kanada.

Starke 823 Elektroautos wurden im März in Großbritannien verkauft, rund dreimal so viele wie im Vorjahresmonat. Auch die Hybridantriebe legten kräftig zu. Blick über den Teich: In Kanada kamen im März 255 neue E-Autos dazu, wobei der Nissan Leaf sein zweitbestes Monatsergebnis einfuhr.
smmt.co.uk (UK), ev-sales.blogspot.de (Kanada)

08.11.2013 - 09:16

UK, Südkorea, New Jersey Institute of Technology, MX-Electronic.

Wettbewerb für Autobauer: Der britische Innovationsminister Vince Cable kündigt den Start eines 75 Mio Pfund schweren Wettbewerbs zur Entwicklung energieeffizienter Antriebe an. Zudem engagiert die britische Regierung Elon Musk als Berater, um die Nachfrage nach E-Autos zu beschleunigen.
smmt.co.uk (Wettbewerb), thegreencarwebsite.co.uk (Elon Musk)

H2-Absichtserklärung: Großbritannien und Südkorea wollen ihre Zusammenarbeit bei der Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung verstärken. Insbesondere soll mehr Geld in das britische Programm „H2FC SUPERGEN Hub“ und das koreanische „Hydrogen & Fuel Cell Test-Bed Centre“ fließen.
fuelcelltoday.com

Batterie zum Selberbauen: Forscher des New Jersey Institute of Technology haben eine faltbare Batterie aus Karbon-Nanoröhren und Mikropartikeln zum Patent angemeldet. Sie soll sich für „unzählige Anwendungsmöglichkeiten“ eignen und sogar von jedermann zu Hause hergestellt werden können.
energie-und-technik.de

Fundierter Wirkungsgrad-Vergleich: Prof. Dr.-Ing. Peter Marx hat uns kürzlich mit seiner Leistungsformel für E-Autos beglückt. Nun reicht er eine Berechnung nach, welche die Vorteile des E-Antriebs ggü. dem Verbrennungsmotor in punkto Wirkungsgrad mit Zahlenwerk untermauern soll.
mx-electronic.com (PDF-Download)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Video-Interview mit Prof. Hans-Christian Reuss von der Universität Stuttgart über die besten Hybrid-Konzepte und den Durchbruch der E-Mobilität.
electrive.net (Video in HD-Qualität), youtube.com (mobile Version)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/09/12/hyperbat-williams-und-unipart-gruenden-joint-venture/
12.09.2018 20:52