03.03.2020 - 10:29

Dacia Spring: Ausblick auf den Elektro-Dacia

Mit dem Showcar Dacia Spring hat Renault einen Ausblick auf das erste Elektromodell der Marke Dacia gewährt. Dabei handelt es sich wie erwartet um eine Abwandlung des in China zu Kampfpreisen angebotenen Kleinwagens Renault City K-ZE.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Dacia-Version soll 200 Kilometer Reichweite im WLTP-Zyklus bieten und ab dem kommenden Jahr erhältlich sein. Die Abwandlungen beim Design halten sich wie zu erwarten in Grenzen, die Leuchtengrafik und die Form des Kühlergrills entsprechen dem Renault City K-ZE.

Mit den orangefarbenen Designelementen wirkt der Dacia Spring jedoch deutlich trendiger und – zumindest auf den veröffentlichten Renderings – keineswegs billig. In einem Punkt unterscheidet sich die Dacia-Studie aber von dem Renault-Serienmodell: Die unteren Leuchten in den Lufteinlässen bestehen bei Dacia aus sechs LEDs, während der City K-ZE hier offenbar auf Halogen setzt.

In der Renault-Mitteilung wird der Spring als „das erste Stadtauto von Dacia“ bezeichnet. Er sei ein „ideales Angebot für neue Mobilitätsdienste und die Besitzer eines eigenen Autos“. Der vollelektrische Viersitzer bietet eine Reichweite von 200 Kilometern, um „Vielseitigkeit für den stressfreien Einsatz in Städten und Vorstädten“ zu garantieren. Beim City K-ZE spricht Renault von 271 Kilometern, allerdings im unrealistischen NEFZ ermittelt. Die 200 WLTP-Kilometer deuten darauf hin, dass keine großen Änderungen am Antrieb vorgenommen wurden – bestätigt ist das aber nicht

Zu weiteren technischen Daten macht Renault in der Mitteilung keine Angaben. Somit bleibt die Vermutung, dass vieles dem Renault-Modell gleichen wird: Dort leistet der E-Motor 33 kW, der Akku kommt auf einen Energiegehalt von 26,8 kWh. Offen ist, wie der Dacia geladen werden kann, denn der City K-ZE verwendet den chinesischen GB/T-Ladestandard. Dacia schreibt bisher nur, dass der Spring „einfach zu laden“ sein soll und „nur sehr wenig Wartung“ erfordere.

Bisher gibt Dacia nur den geplanten Marktstart von 2021 an. Preise werden in der Mitteilung noch nicht genannt.

Update 14.05.2020: Der Dacia Spring soll sich laut einem Medienbericht nicht nur die Technik mit dem Renault City K-ZE teilen, sondern auch das Werk: Das erste rein elektrische Modell der Marke Dacia werde in China produziert und Anfang 2021 auf den Markt kommen, berichtet Automotive News. Der im März als Konzept präsentierte Dacia Spring wird demnach von eGT New Energy Automotive, dem chinesischen Joint Venture von Renault und Nissan mit Dongfeng, in Shiyan in der Provinz Hubei vom Band laufen.

Dacia werde den Spring sowohl Privatkunden als auch Mobilitätsdiensten anbieten, so die Automotive News. Gerade über Carsharing-Flotten könnte Dacia bei dem Elektroauto schnell auf hohe Stückzahlen kommen, um CO2-Strafzahlungen an die EU zu vermeiden. Das bisherige Konzept der Marke Dacia, bewährte (und in den Entwicklungskosten abgeschriebene) Technologien von Renault-Nissan zu verwenden und so seine Fahrzeuge günstig anzubieten, stößt bei den CO2-Vorgaben an seine Grenzen. Diese sind ohne Elektroautos kaum zu schaffen.

Der Preis für den Spring ist noch nicht bekannt. Die Renault-Gruppe hat im April angekündigt, in China den Verkauf von Pkw mit Verbrennungsmotoren einzustellen und sich voll auf Elektroautos und leichte Nutzfahrzeuge zu konzentrieren.
renault.com, autonews.com (Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/03/dacia-spring-ausblick-auf-den-elektro-dacia/
03.03.2020 10:02