09.04.2020 - 12:17

Infineon-Standorte erhalten smartes Lademanagement

Der Halbleiterhersteller Infineon hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Mitarbeitern das Laden von E-Fahrzeugen zu ermöglichen und damit die Elektrifizierung seines Fuhrparks zu unterstützen. Beim Aufbau der Ladeinfrastruktur setzt der Konzern auf The Mobility House (TMH).

An mehreren Standorten von Infineon — beginnend mit dem Hauptsitz Campeon in Neubiberg bei München – wird TMHs intelligentes Lade- und Energiemanagement ChargePilot zum Einsatz kommen. Nach dem Auftakt in Neubiberg ist die Installation der Lösung im Laufe des Jahres auch bei Infineon in Dresden, Regensburg, Warstein sowie Villach in Österreich geplant.

Am Hauptsitz in Bayern liegt nach Angaben von The Mobility House das Hauptaugenmerk darauf, mit dem begrenzten Netzanschluss eine herstellerneutrale Ladelösung zu schaffen, ohne zusätzliche Netzausbaukosten und teure Leistungsspitzen zu verursachen. Vor diesem Hintergrund werde der ChargePilot mit seiner Lastmanagement-Funktion dynamisch über eine Modbus-Schnittstelle an das übergeordnete Infineon-Energiemanagementsystem angebunden. „Gelangt der örtliche Netzanschluss an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit, passt ChargePilot automatisch und innerhalb von Sekunden das Ladeverhalten der Elektroautos an: Ladevorgänge werden zeitlich gestaffelt oder gedrosselt“, erläutert TMH. Um individuelle Mobilitätsbedürfnisse zuverlässig zu erfüllen, könnten auch Priorisierungen vergeben werden.

Außerdem soll über das Lade- und Energiemanagementsystem auch die kilowattstundengenaue Abrechnung  der Ladestationen und -vorgänge separat nach privaten Elektrofahrzeugen von Mitarbeitern, Dienstwagen und Poolfahrzeugen koordiniert werden. Das gilt auch für heimische Wallboxen, die TMH im Auftrag von Infineon für Mitarbeiter mit Dienstwagen anbringen soll.

Als Halbleiterproduzent stellt die Elektromobilität für Infineon selbst ein wachsendes Geschäftsfeld da. Der deutsche Konzern arbeitet unter anderem mit dem japanischen Automobilzulieferer Denso an Lösungen für die Bereiche Elektromobilität und automatisiertes Fahren. Infineon beschäftigt gut 40.000 Mitarbeiter und strebt bis 2030 CO2-Neutralität an.
mobilityhouse.com

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Infineon-Standorte erhalten smartes Lademanagement

  1. Manfred Stummer

    Höchst an der Zeit dass Betriebe die von der E-Mobilität profitieren mit gutem Beispiel voran gehen.
    Wäre auch für Dienstautos längst fällig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/09/infineon-standorte-erhalten-smartes-lademanagement/
09.04.2020 12:45