29.04.2021 - 10:43

GM präsentiert Ladedienst „Ultium Charge 360“

General Motors hat unter der Bezeichnung „Ultium Charge 360“ sein Konzept vorgestellt, wie das Laden der E-Autos für US-Kunden vereinfacht werden soll. Der „ganzheitliche Ansatz“ soll dabei alle Lade-Szenarien abdecken, öffentlich wie privat.

Die wichtigste Neuerung betrifft wohl das öffentliche Laden: GM hat nach eigenen Angaben Vereinbarungen mit sieben großen Ladenetzwerken in Nordamerika unterzeichnet, konkret mit Blink Charging, ChargePoint, EV Connect, EVgo, FLO, Greenlots und SemaConnect – nicht aber die Ladepunkte der VW-Tochter Electrify America. GM gibt aber an, dass weitere Funktionen und Kooperationen hinzugefügt werden können. Dabei ist der Autobauer an einigen der Ladepunkte auch selbst beteiligt: Zusammen mit EVgo hatte GM im vergangenen Sommer angekündigt, 2.700 Schnelllader bauen zu wollen.

Via App (etwa „myChevrolet“) sollen E-Auto-Kunden des Konzerns in Kürze Echtzeitinformationen von fast 60.000 Ladepunkten in den USA und Kanada erhalten, Stationen entlang einer Route finden, sowie Ladevorgänge starten und bezahlen können – also ein klassischer EMP-Dienst, der Ladepunkte verschiedener Anbieter per Roaming zusammenführt.

Eine Karte der 60.000 Ladepunkte zeigt aber nach wie vor deren ungleiche Verteilung: Der Großteil der Ladestationen befindet sich an der Ost- und Westküste des Landes, in der Mitte nimmt die Dichte der Ladepunkte – und damit die Nutzbarkeit des GM-Ladenetzes – rapide ab.

– ANZEIGE –

ZF

Details zur Abrechnungs-Praxis und den Preisen nennt GM in der Mitteilung nicht, auch in einem Call mit US-Medien machte der Konzern offenbar keine weiteren Angaben. Klar scheint aber, dass der Konzern den Kundenwunsch nach einem möglichst einfachen Ladeerlebnis, verstanden hat. „GM stimmt dem Bedürfnis des Kunden nach einem robusten Ladeerlebnis zu, das den Übergang zu einem Elektrofahrzeug nahtlos macht und die Massenakzeptanz fördert“, sagt Travis Hester, Chief EV Officer von GM. „Da wir bis Ende 2025 weltweit 30 Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen, vereinfacht und verbessert ‚Ultium Charge 360‘ das Ladeerlebnis zu Hause und das öffentliche Ladeerlebnis – unabhängig davon, ob es sich um einen Ladevorgang in der eigenen Gemeinde oder ein Roadtrip-Ladevorgang handelt.“

Auch wenn der neue Ladedienst den Namen der neuen Ultium-Plattform für Elektrofahrzeuge trägt, sollen die Dienste mit allen elektrifizierten GM-Fahrzeugen genutzt werden können – also auch etwa mit dem aktuellen Chevrolet Bolt.
insideevs.com, gm.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/29/gm-praesentiert-ladedienst-ultium-charge-360/
29.04.2021 10:21