21.10.2021 - 13:26

StoreDot plant US-Entwicklungszentrum

Der israelische Batterieentwickler StoreDot hat ein globales Innovationszentrum in den USA angekündigt, um die Entwicklung von Festkörperbatterien zu beschleunigen. Es soll in Kalifornien entstehen, einen genauen Standort nennt StoreDot noch nicht.

Die US-Einrichtung solle die in Israel ansässige globale F&E-Zentrale unterstützen, so StoreDot. Mit den zusätzlichen Kapazitäten und den „US-amerikanischen Talenten“ soll die Mission von StoreDot, eine emissionsfreie Welt zu fördern, unterstützt werden, wie es bedeutungsvoll in der Mitteilung heißt.

Konkret geht es dabei um zwei Technologien: Zum einen soll in Zusammenarbeit mit dem israelischen F&E-Zentrum die Massenproduktion der XFC-Zelltechnologie bis 2024 ermöglicht werden. Bei der „XFC-FlashBattery“ handelt es sich um eine von StoreDot entworfene Zelle mit Silizium-dominanter Anode. Diese soll sich durch ihre enorme Schnellladefähigkeit auszeichnen, die Israelis hatten 2019 in einem Zwischenschritt demonstriert, dass mit ihrer Technologie die Batterie eines Elektrorollers in fünf Minuten geladen werden kann. Anfang 2021 wurden potenziellen Partnern erste Entwicklungsmuster vorgeführt, im Mai wurde dann eine strategische Rahmenvereinbarung mit dem chinesischen Batteriehersteller EVE Energy geschlossen – mit dem erwähnten Ziel der Serienfertigung bis 2024.

Neben den Arbeiten an der XFC-Batterie soll das Innovationszentrum in Kalifornien „sofort mit der Erforschung von Solid-State-Fähigkeiten und -Materialien der nächsten Generation mit extremer Energiedichte“ beginnen, so StoreDot. Diese Technologie soll bis 2028 für die Massenproduktion skaliert werden.

– ANZEIGE –

Wie StoreDot-CEO Doron Myersdorf angibt, werde es die Einrichtung in Kalifornien ermöglichen, „den dort verfügbaren erstklassigen Talentpool zu nutzen“. Mittel- oder langfristig schwebt dem Unternehmen noch eine andere Aktivität in den USA vor. „Wir erwägen auch aktiv die Gründung einer Fertigungspartnerschaft in den USA, da es wichtig ist, dass große Automobilproduktionszentren über eigene Kapazitäten verfügen, um das derzeitige Ungleichgewicht zugunsten asiatischer Hersteller auszugleichen und Batterien dort herzustellen, wo Elektrofahrzeuge hergestellt werden“, so Myersdorf weiter.

Soweit die Ankündigungen. In einigen Punkten bleibt StoreDot aber vage. So wird etwa nicht genannt, wie viel das Unternehmen in das neue US-Zentrum investieren will und welche Personalstärke für den Standort geplant ist. Oder bis wann der Standort in Kalifornien eröffnet werden soll. Auch wie konkret und kurzfristig die Überlegungen zu der Produktionspartnerschaft sind, geht aus dem Zitat von Myersdorf nicht hervor – ebenso, ob der derzeitige Partner EVE Energy Bestandteil dieser Überlegungen ist.

Dafür gibt StoreDot an, sich derzeit mit „vielen der weltweit führenden Automobilhersteller“ in fortgeschrittenen Gesprächen zu befinden. Namen werden bisher nicht genannt. Ende August 2021 wurde eine Kooperation mit dem vietnamesischen Autobauer VinFast bestätigt. Bereits 2017 hatte sich Daimler an einer Finanzierungsrunde beteiligt.
store-dot.com

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/21/storedot-plant-us-entwicklungszentrum/
21.10.2021 13:21