12.01.2022 - 12:25

eMobility update: Zeekr plant Markteintritt in der EU, VW ID.4 Produktion auch in den USA, Maserati in der Formel E

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Willkommen zum „eMobility Update“! Die folgenden News und Highlights der Elektromobilität haben wir heute für Sie: Maserati steigt in Formel E ein ++ Volkswagen will ID.4 auch in den USA produzieren ++ Zeekr plant Markteintritt in der EU ++ Tesla hängt VW in China ab ++ Und fahrerloser E-Lieferwagen aus Kalifornien ++

#1 – Maserati steigt in Formel E ein

Maserati steigt als erste italienische Automarke in die Formel E ein. Der Sportwagen-Hersteller gehört zum Mehrmarken-Konzern Stellantis und wird ab der neunten Saison mit dem dann neuen Generation-3-Fahrzeug in der Elektro-Rennserie an den Start gehen. Welche Fahrer die Maserati-Rennwagen dann steuern wird und ob eine Kooperation mit einem bestehenden Team geplant ist, wurde noch nicht mitgeteilt.

#2 – US-Produktion des VW ID.4 ab Herbst

Volkswagen wird nach Angaben seines Nordamerika-Chefs im September oder Oktober mit der Serienproduktion des ID.4 in den USA beginnen. Dabei wird es wohl leichte Unterschiede zu den in Europa gebauten Exemplaren des elektrischen SUV geben. VW hatte bereits im August 2021 mit der Vorserienproduktion des ID.4 in seinem US-Werk in Chattanooga begonnen – und den Start der Serienproduktion für den Herbst 2022 angekündigt.

#3 – Zeekr 001 bald auch in Deutschland

Die zur Geely-Gruppe gehörende Premium-Elektromarke Zeekr will chinesischen Medien zufolge bald auch in Europa aktiv werden. Das erste Modell, der Zeekr 001, soll ab Anfang 2023 in der EU angeboten werden. Bis zum Jahr 2025 wolle die Marke ihr Angebot hierzulande auf sieben Modelle erweitern und insgesamt 100.000 Fahrzeuge exportieren. Vorgestellt wurde der Zeekr 001 im April des vergangenen Jahres.

#4 – eMobility-Boom in China hält an

Wir bleiben noch kurz in China: Dort wurden im vergangenen Jahr rund 3,3 Millionen New Energy Vehicles verkauft – also Batterie-elektrische Autos, Plug-in-Hybride und FCEV. Der Dezember war mit 505.000 E-Fahrzeugen zudem ein neuer Rekordmonat. Das geht aus den Zahlen der China Passenger Car Association hervor. Im besten Monat des Jahres 2020 – es war ebenfalls der Dezember – waren es noch 210.000 Einheiten. Der Elektro-Marktanteil in China stieg damit im Dezember auf 21,3 Prozent.

#5 – Fahrerloser E-Lieferwagen uPod

Das kalifornische Unternehmen Udelv hat auf der CES in Las Vegas einen elektrischen und autonomen Lieferwagen ohne Fahrerkabine vorgestellt. Der autonome Transporter soll dabei nicht nur in der Stadt unterwegs sein, sondern auch auf Autobahn-Tempo ausgelegt sein. Das E-Fahrzeug kann bis zu 900 Kilogramm an Gütern transportieren und erreicht laut Udelv je nach Batterie-Größe Reichweiten zwischen 160 und 300 Meilen.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

 

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

– ANZEIGE –

CampusForum

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/12/emobility-update-zeekr-plant-markteintritt-in-der-eu-vw-id-4-produktion-auch-in-den-usa-maserati/
12.01.2022 12:30