22.06.2022 - 09:33

VW präsentiert China-Version des ID. Aero noch im Juni

Die Serienversion des ID. Aero, der ersten vollelektrischen Limousine von VW, wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2023 zuerst in China auf den Markt kommen. Die Präsentation der seriennahen Studie findet am kommenden Montag, dem 27. Juni, statt. Das entsprechende Serienmodell für die Märkte Nordamerika und Europa soll 2023 vorgestellt werden.

Die nun veröffentlichten Designskizzen sollen laut VW einen Ausblick auf ein „künftiges China-Modell in der gehobenen Mittelklasse“ geben. Es handelt sich dabei um einen Viertürer mit weit gestrecktem Dachbogen und leicht erhöhtem Heck. Die fließende Silhouette soll dem Wagen ein großzügiges Raumangebot verleihen, so die Wolfsburger.

Während die bekannte Studie ID. Aero recht klar das unverkennbare Markengesicht der ID.-Modelle getragen hat, wurde das Frontdesign bei dem China-Modell zumindest auf den Skizzen weiterentwickelt. So bleibt etwa die Grundform der Scheinwerfer sehr ähnlich, ist aber kantiger gehalten. Auch der Rest der Front wird von klaren Linien und Winkeln geprägt. Ob das auch beim Serienmodell der Fall ist, wird die Online-Premiere am kommenden Montag zeigen.

In welchen Punkten sich die China-Version von den Varianten für Europa und Nordamerika unterscheiden wird, ist unklar. Bisher fielen die Änderungen der in China gebauten ID.4 X und ID.4 Crozz im Vergleich zum europäischen ID.4 aus Zwickau und Emden eher gering aus. Allerdings wurde hier auch das China-Modell von dem europäischen Fahrzeug abgeleitet. Die Tatsache, dass bei der E-Limousine das China-Modell vorab präsentiert wird, könnte für eine größere Eigenständigkeit sprechen.

– ANZEIGE –

Würth

Die Eigenständigkeiten werden sich aber großteils auf das Design beschränken, denn die Technik ist klar: Wie alle ID.-Modelle basiert auch die Limousine auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) von Volkswagen. Es könnte zwar Weiterentwicklungen bei der Software geben, die aktuellen Antriebe mit der 58- oder 77-kWh-Batterie dürften wohl auch in dem neuen Modell zum Einsatz kommen.

Unterschiede in der Reichweite zu den bekannten Modellen werden sich vor allem aus der Karosserie ergeben. Der ID. Aero ist natürlich deutlich flacher als ein ID.4 und ID.5, zudem helfen im Vergleich zum ID.3 die längere Front und vor allem das lang auslaufende Limousinen-Heck bei der Luftführung um das Auto. Wie VW in der Mitteilung betont, soll die aerodynamisch gestaltete Front- und Dachpartie dazu beitragen, den Energieverbrauch zu senken und die Reichweite zu erhöhen.

Wie die Wolfsburger bestätigen, wird nach der Präsentation des Serienmodells für Europa und Nordamerika im Jahr 2023 die Serienproduktion im Werk Emden anlaufen – auch die Nordamerika-Fahrzeuge werden in Niedersachsen produziert und dann verschifft. Zumindest für Europa dürfte die E-Limousine nicht lange alleine bleiben: VW hatte bereits im Jahr 2020 einen Elektro-Kombi für 2023 angekündigt.
volkswagen-newsroom.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “VW präsentiert China-Version des ID. Aero noch im Juni

  1. Hans W.

    Ist der SOP in China wohl vorgezogen worden, wegen des neuen MEB Werks in Anhui? Da hier weder von einer Kooperation mit FAW noch SAIC die Rede ist, sollte dies wahrscheinlich sein.
    Spannend wird sein, ob VW neben der 77kWh Version auch eine ~95kWh Version bringen wird. Anders sind vermutlich die von Frau Bagschik angepriesenen 700km WLTP nicht zu erreichen. Eine entsprechende „700km“ RWD-Version für unter 60.000€ wäre sicherlich preislich mit Blick auf den Wettbewerb unschlagbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/22/vw-praesentiert-china-version-des-id-aero-noch-im-juni/
22.06.2022 09:06