05.11.2020 - 09:59

VW präsentiert ID.4-Versionen für China

VW hat nun offiziell die beiden Varianten des ID.4 für den chinesischen Markt präsentiert. Der ID.4 X ist die für SAIC-VW entwickelte Version des Elektro-SUV, während der ID.4 Crozz das Gegenstück von FAW-VW ist.

Dabei wurde der ID.4 X leicht angepasst, er unterscheidet sich durch andere Scheinwerfer, Rücklichter und Stoßstangen von der im September präsentierten Europa-Version. Aus diesem Grund ist er unter anderem 20 Millimeter länger als der hierzulande bestellbare ID.4. Der ID.4 Crozz von FAW-VW entspricht aber der bekannten Europa-Version.

Das Grund-Konzept im Innenraum mit dem freistehenden Touchscreen ist bei beiden Modellen gleich, der ID.4 X verfügt aber über eine leicht geänderte Mittelkonsole – der ID.4 Crozz entspricht wieder der in Zwickau gebauten EU-Version. Die Platzverhältnisse sind ebenfalls identisch, da Breite und Radstand beim ID.4 X und ID.4 Crozz identisch sind. Die zwei Zentimeter Unterschied in der Länge sind wie erwähnt vor allem auf anders geformte Stoßstangen zurückzuführen.

Die Produktion des ID.4 X von SAIC-VW lief wie berichtet bereits vor einigen Tagen an. Auch der ID.4 Crozz wird inzwischen im Werk Foshan von FAW-Volkswagen gebaut. Sowohl die Anlage in Foshan als auch das neue SAIC-VW-Werk in Anting kommen auf eine Kapazität von 300.000 Einheiten pro Jahr.

Technische Daten zu den beiden ID.4-Derivaten enthält die chinesische Mitteilung von Volkswagen noch nicht. Somit sind vorerst nur die Daten der EU-Version und jener für Nordamerika bekannt: Angeboten werden zwei Batteriegrößen (52 kWh und 77 kWh). Zudem gibt es vier Leistungsstufen: Mit der 52-kWh-Batterie sind 109 oder 125 kW erhältlich, mit der 77-kWh-Batterie wird der ID.4 mit 128 kW oder 150 kW angeboten.

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

Laut einem chinesischen Blog-Artikel soll der ID.4 X für weniger als 250.000 Yuan reserviert werden können, das entspricht rund 32.000 Euro. In der Mitteilung nennt Volkswagen selbst keine Preise.

„Wir glauben, dass ID.4 die Spielweise wirklich verändern wird, und wir glauben fest daran, dass die ID. -Familie den Automarkt vollständig verändern kann“, sagt Fengshi Han, CEO der Marke VW in China. „Die ID.-Familie hat ein solides Fundament: die beispiellosen Fertigungsstandards von Volkswagen, das hohe Vertrauen der Verbraucher in unsere Marke und unsere Fähigkeit, Wirtschaftlichkeit und hohe Qualität in der Massenproduktion aufrechtzuerhalten.“ Bis Ende 2023 will VW in China laut Fengshi Han insgesamt acht ID.-Modelle auf den Markt bringen. Dabei ist aber offen, ob der ID.4 Crozz und ID.4 X als ein gemeinsames oder als zwei Modelle gezählt werden.

Zudem hat SAIC-Volkswagen noch ein weiteres Elektroauto vorgestellt, das aber nicht auf dem MEB basiert. Der E-Tharu nutzt die MQB-Basis des e-Golf, unter anderem den 100 kW starken Frontmotor. Unter die SUV-Karosserie konnte SAIC-VW aber eine größere Batterie montieren, statt der 35,8 kWh des e-Golf kommt der Akku im E-Tharu auf 44,1 kWh. Das Modell soll zu Preisen ab 194.800 Yuan, also umgerechnet knapp 25.000 Euro, angeboten werden.
carscoops.com, vwnewsblog.blogpost.com, vw.com.cn (alle drei ID.4 X bzw. ID4 Crozz), auto-motor-und-sport.de (E-Tharu)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Geschäftsführer in der Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager / Projektleiter (m/w/d) Automotive

Zum Angebot

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/05/vw-praesentiert-id-4-versionen-fuer-china/
05.11.2020 09:00