27.06.2022 - 14:02

VW ID. Aero: Sechstes ID.-Modell debütiert in China

Volkswagen hat mit der Online-Weltpremiere des ID. Aero einen Ausblick auf das nächste Mitglied der ID. Familie gegeben. Die Studie einer vollelektrischen, viertürigen Limousine ist eine Vorschau auf das eigens für den chinesischen Markt entwickelte Serienmodell, das dort in zwei Versionen angeboten werden soll.

Die Grundform der knapp fünf Meter langen MEB-Limousine mit dem geschwungenen Dachbogen und der aerodynamisch optimierten Karosserie dürfte auch in den Versionen für Europa und Nordamerika erhalten bleiben, einige Details (womöglich) nicht. So verfügt das für China vorgestellte Modell nicht nur über ein beleuchtetes VW-Logo an der Front, sondern auch die klassischen Türgriffe wurden durch beleuchtete Touch-Flächen ersetzt – zugunsten der Aerodynamik. Dank solcher Maßnahmen liegt der cW-Wert bei 0,23.

Offen ist, ob auch die Europa-Version auf die schon fast Oberklasse-artigen fünf Meter Länge kommen wird. Bisher wurde der ID. Aero hierzulande eher als Limousine im Passat-Format bezeichnet – die aktuelle Passat-Baureihe ist 4,78 Meter lang. Da bisher für China teilweise Lang-Versionen bestehender Modelle auf den Markt gebracht wurden, ist es möglich, dass in diesem Fall Europa eine Kurz-Version erhält.

Laut der Mitteilung der Wolfsburger bleibt es beim Antrieb des ID. Aero vorerst bei bekannter Technik: So ist die 77-kWh-Variante der MEB-Batterie verbaut, die nach WLTP eine Reichweite von bis zu 620 Kilometer ermöglichen soll. Der VW ID.5 kommt mit gleicher Batterie auf eine WLTP-Reichweite von bis zu 521 Kilometer. Angaben zu den E-Motoren macht VW derzeit nicht. Es ist also offen, welche der Antriebs-Konfigurationen angeboten werden sollen – oder ob es im ID. Aero neue Leistungsstufen geben wird.

Bei den eingangs erwähnten zwei Varianten handelt es sich nicht um Antriebs-Varianten oder Ausstattungslinien: Wie bereits beim ID.4 und ID.6 wird es eine Version des ID. Aero je China-Joint-Venture von VW geben: Gemeinsam mit FAW wird der Norden des Landes abgedeckt, SAIC-VW ist im Süden des Landes aktiv. Sollte die Namensgebung analog zum ID.4 aussehen, würde SAIC-VW den ID. Aero X und FAW-VW den ID. Aero Crozz auf den Markt bringen. Oder Gerüchten zufolge als ID.7 X und ID. 7 Crozz, sofern das Serienmodell wieder mit einer Ziffer bezeichnet wird und nicht wie der ID. Buzz den Namen der Studie behält.

– ANZEIGE –

Siemens SiChargeAdvertisement

In China soll die E-Limousine voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2023 erhältlich sein. Absatzziele nennen die Wolfsburger nicht, haben aber große Hoffnungen ist die eigens für den chinesischen Markt entwickelte Studie. „Mithilfe der Regionalstrategie will das Unternehmen in China zum führenden Anbieter nachhaltiger Fahrzeuge werden. Schon 2030 soll mindestens jedes zweite in China verkaufte Fahrzeug ein E-Fahrzeug sein“, so VW.

Das entsprechende Serienmodell für die Märkte Nordamerika und Europa wird wie berichtet 2023 vorgestellt. Im Anschluss startet im Volkswagen-Werk Emden die Produktion der Serienversion des ID. Aero für den europäischen und nordamerikanischen Markt.
volkswagen-newsroom.com

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/27/vw-id-aero-sechstes-id-modell-debuetiert-in-china/
27.06.2022 14:26