16.10.2014 - 08:15

Tesla, Malaysia, VW E-Caddy, Rom, BMW i & Soho.

Tesla elektrisiert China: Die Kalifornier haben einen weiteren Deal in China geschlossen. Die Vereinbarung mit der Minsheng Bank sieht vor, an deren Filialen mindestens 200 Ladestationen in 20 Städten aufzubauen. Ähnliche Abkommen hatte Tesla bereits mit China Unicom, Intime Retail und SOHO China geschlossen. Laut „China Times“ hat Tesla mit seinen Partnern schon jetzt mehr als 400 Ladepunkte in 61 chinesischen Städten sowie 20 Supercharger in acht Städten aufgebaut.
wantchinatimes.com

Auch Malaysia rüstet auf: Das Malaysia Automotive Institute plant laut Medienberichten bis 2017 den Aufbau von 125 bis 150 Ladestationen entlang der Hauptverkehrsrouten des Landes sowie in der Hauptstadt Kuala Lumpur. Es dürften noch viele weitere folgen, denn das staatliche Förderprogramm hält für diesen Zweck insgesamt 150 Mio malaysische Ringgit (umgerechnet rund 35 Mio Euro) bereit.
paultan.org, home.net.my

Elektrischer Sechserpack: Die Leibniz-Uni Hannover hat sechs elektrisch angetriebene Caddy von Volkswagen in Betrieb genommen. Sie werden im Rahmen eines zwölfmonatigen Flottenversuchs u.a. im Boten-, Liefer- und Postdienst sowie als Werkstatt- und Service-Fahrzeuge eingesetzt.
auto-medienportal.net

Leaf wird zum Römer-Taxi: Nissan wird einem Taxiunternehmen in Rom zwei Exemplare des Leaf liefern und am Hauptstadt-Flughafen Fiumicino einen CHAdeMO-Schnelllader errichten. Zusammen mit FCS Mobility wird zudem ein Nissan NV400 zur rollenden Ladestation für die E-Taxis umfunktioniert.
electriccarsreport.com

BMW i3 als Kultur-Shuttle: Gäste und Mitglieder der 12 (nicht immer) hippen Soho Häuser in Europa und Nordamerika können künftig u.a. bei Kulturveranstaltungen den BMW i3 nutzen. Mit der Kooperation zielen die Bayern auf einigermaßen junges und finanziell gut gepolstertes Großstadtvolk.
bimmertoday.de, bmwgroup.com

— Textanzeige —
ecartecRWE auf der eCarTec 2014: Besuchen Sie uns auf dem Stand 200 in der Halle B4. Wir präsentieren u.a. die eichrechtkonforme Abrechnung und RWE ePower direct, unsere neue Form der Bezahlung ohne Vertragsbindung. Weitere Informationen unter: www.rwe-mobility.com/ecartec2014

15.10.2014 - 08:12

NRG eVgo, DLR, Norwegen, Frankreich, Metron 7, Gnewt Cargo.

Filmreife Lade-Offensive: NRG eVgo hat sein größtes Installationsprojekt mit betrieblich genutzten Ladestationen in Südkalifornien abgeschlossen. 60 Ladepunkte wurden für die Mitarbeiter von Sony Pictures Entertainment in Culver City errichtet. Und die Stromspender werden offenbar dringend benötigt: Durchschnittlich 90 E-Autos und Plug-in-Hybride parken pro Tag vor den Studios.
electriccarsreport.com

Optimale CCS-Platzierung: Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickeln im Rahmen des Projekts „Schnell-Laden Berlin“ mit einem Flottenversuch ein Konzept für die bedarfsgerechte räumliche Anordnung von CCS-Ladepunkten in der Hauptstadt. Die Flotte besteht aus 17 gewerblich genutzten E-Autos, darunter auch das erste E-Taxis Berlins.
dlr.de

— Textanzeige —
EBG-Compleo-LogoEBG compleo GmbH ist mit über 2.700 ausgelieferten Ladepunkten in Europa eines der führenden Unternehmen im Bereich öffentlicher Ladestationen.
 Besuchen Sie uns auf der eCarTec (Halle B4, Stand 509). Informieren Sie sich persönlich über unsere neuesten Produkte, sms&charge, eichrechtkonforme Abrechnung, Backend Systeme und Anbindungen sowie vieles mehr.
www.ebg-compleo.de

Plug-in-Trends: Während Norwegen im September mit 1.445 neuen Elektroautos und Plug-in-Hybriden einen für die dortigen Verhältnisse eher mittelmäßigen Monat erwischte, wurden in Frankreich alle Rekorde gebrochen: Stolze 2.290 verkaufte Autos mit Stecker im September bedeuten ein neues Allzeit-Hoch und einen Marktanteil von jetzt 0,86 Prozent.
ev-sales.blogspot.de (Norwegen), ev-sales.blogspot.de (Frankreich)

726 Kilometer ohne Ladestopp haben Andrej und Jasna Pecjak vom slowenischen Metron Institut in ihrem Elektroauto „Metron 7“ zurückgelegt – und das im Tempo des fließenden Straßenverkehrs. Die Fahrt führte wie angekündigt vom slowenischen Bled bis an die Adria nach Dubrovnik.
oekonews.at, balkans.com

Elektrischer Paketdienst: Der englische Zusteller Gnewt Cargo hat drei Mercedes Vito E-Cell bestellt, die für Auslieferungen von TNT Express in der Londoner Innenstadt eingesetzt werden sollen. Gnewt Cargo betreibt u.a. auch 55 Renault Kangoo Z.E. (wir berichteten). Es scheint, als hätte Daimler seinen Elektro-Vito zu früh in Rente geschickt. Der Boom der E-Transporter kommt erst noch.
fleetnews.co.uk

14.10.2014 - 08:06

Skandinavien, Schneider Electric, Wedelecs, Isernhagen.

Ausbau in Skandinavien: Renault kooperiert mit dem Energieversorger Fortum, um das Ladenetz in Norwegen auszubauen. Die Vereinbarung beinhaltet 100 neue Ladestationen, die überwiegend 22 kW Wechselstrom liefern sollen. Fortum will sein „Charge & Drive“-Netzwerk in Norwegen, Schweden und Finnland von derzeit 250 Stationen in den kommenden neun Monaten auf rund 500 verdoppeln.
finanznachrichten.de, globenewswire.com

L.A. setzt auf Schneider Electric: Das Los Angeles County erweitert seine Ladeinfrastruktur um 82 EVLink-Ladestationen von Schneider Electric. Sie können von E-Auto-Fahrern im ersten Jahr bis zu vier Stunden lang kostenfrei genutzt werden. 34 EVLink-Stationen sind im County bereits verfügbar.
4-traders.com

140722_Lexus_Electrive_RX450h_300x250

Gegenwind für „Wedelecs“: Nachdem der Steuerzahlerbund den E-Bike-Verleih der Stadtwerke Wedel als Verschwendung von Steuergeldern angeprangert hat, kritisieren auch SPD, Grüne und Linke das Projekt. Die CDU steht weiter dazu: Wer Fortschritt wolle, müsse bereit sein, in Vorleistung zu treten.
shz.de

Mit einem Zuschuss von 1.000 Euro fördern die Energiewerke Isernhagen die ersten zehn ihrer Kunden, die ein Elektrofahrzeug anschaffen. Diese müssen einen Ökostrom-Vertrag mit den EWI vorweisen können und sich für ein rein elektrisches Modell entscheiden.
haz.de, ewi-isernhagen.de

– ANZEIGE –

Zeiss eMobility Solutions

13.10.2014 - 08:04

Triangulum, HyWay, Tesla, E-Bus-Pro, Genf, Hamburg.

EU fördert neue Stadtkonzepte: Die EU-Kommission hat das vom Fraunhofer IAO geleitete Projekt „Triangulum“ als Leitprojekt der Initiative „Smart Cities and Communities“ im Rahmenprogramm „Horizon 2020“ nominiert. Triangulum soll zunächst in Manchester, Eindhoven und Stavanger „intelligente“ Stadtquartiere mit e-mobilen Angeboten umsetzen und anschließend auf andere Städte übertragen.
idw-online.de

Französische H2-Testflotte geplant: Die Initiative HyWay will in Lyon und Grenoble 50 mit Brennstoffzellen ausgerüstete Kangoo Z.E. bereitstellen. An dem 18-monatigen Demonstrationsprojekt sind sieben Partner aus der Industrie beteiligt, darunter Symbio FCELL, Air Liquide und McPhy.
greencarcongress.com

Tesla-Akkutausch rückt näher: Elon Musk hat im Rahmen der jüngsten Model-S-Präsentation den baldigen Start des aufgeschobenen Batterietausch-Angebots angekündigt. Die erste Station soll demnach innerhalb der nächsten zwei Monate zwischen L.A. und San Francisco eröffnet werden.
autonews.com

Hubject auf der eCarTec

E-Bus der Zukunft: Der Ingolstädter Fahrzeugtechnik-Entwickler BFFT bringt sich in das vom Bund geförderte Netzwerk „E-Bus-Pro“ ein, das aus neun Unternehmen besteht und das bis 2016 einen wirtschaftlich konkurrenzfähigen E-Bus für den Linienverkehr entwickeln will. BFFT übernimmt dabei die Integration der Batterie und deren Lade- und Kühlsysteme in den E-Bus.
pressebox.de, e-bus-pro.de (Infos zum Netzwerk)

E-mobile Gesetzeshüter: In der Schweiz feiert der BMW i3 in diesem Monat seine Premiere als Streifenwagen. Die Polizei in Genf ist laut „BMW Blog“ die bisher erste Polizei-Dienststelle der Welt, die auf den fortschrittlichen Stromer aus Bayern setzt.
bmwblog.com via bimmertoday.de

Die Drei von der Tankstelle: Die derzeit 138 Hamburger Ladeplätze sind alle von der Verbrenner-Welt getrennt, doch das soll sich bald ändern: Noch in diesem Jahr sollen drei Total-Tankstellen mit Ladestationen aufgerüstet werden. In Berlin wird das schon länger praktiziert.
welt.de

10.10.2014 - 08:10

Großbritannien, NRG eVgo, Stuttgart, Freudenstadt, Besser Biken.

Wasserstoff marsch: Die britische Regierung kündigt eine Förderung in Höhe von 11 Mio Pfund für H2-Tankstellen und -Fahrzeuge an. Das Geld wird in ein Upgrade der existierenden Wasserstoff-Stationen, in bis zu sieben neue Tanken sowie in rund 40 Brennstoffzellen-Fahrzeuge für öffentliche Flotten fließen. Bis Ende 2015 sollen 15 H2-Tankstellen auf der Insel in Betrieb sein.
gov.uk, autoexpress.co.uk, businessgreen.com

Schnellader mit Speicherbatterie: NRG eVgo und Green Charge Networks schließen eine strategische Partnerschaft, um Schnellladestationen künftig mit integrierten Batteriespeichern anzubieten. Die Li-Ion-Batterien dafür werden offenbar von Samsung SDI stammen, mit denen Green Charge Networks fast zeitgleich eine Liefervereinbarung unterzeichnet hat.
greentechmedia.com, nrgevgo.com; energymanagertoday.com (Samsung SDI)

Mobilitätskarte kommt gut an: Die Stuttgart Service Card hat ihren seit Mai laufenden Praxistest erfolgreich absolviert. Knapp 90 Prozent der rund 70 ausgewählten Nutzer bewerteten das Konzept als positiv bis sehr positiv. Die Testpersonen konnten mit der Karte neben dem ÖPNV u.a. auch die (e-)mobilen Angebote von Call a Bike, Flinkster und stadtmobil sowie die EnBW-Ladestationen nutzen.
emobilitaetonline.de, newstix.de

Modellregion Nordschwarzwald: Auch in Freudenstadt ist nun ein E-Bürgerauto in Betrieb gegangen. Es ist Teil eines Modellprojekts zusammen mit der Stadt Horb und der Gemeinde Oberreichenbach, das im Rahmen der „Elektromobilität im Ländlichen Raum“ gefördert wird (wir berichteten).
schwarzwaelder-bote.de

Schwäbisches Ladenetz: Im Rahmen des Projekts „Besser Biken“ wurden in Bobingen zwei Ladestationen für E-Biker in Betrieb genommen. 16 Stromspender umfasst das interkommunale Netz inzwischen, weitere sollen in Langerringen, Schwabmünchen, Kleinaitingen und Großaitingen folgen.
augsburger-allgemeine.de

– Stellenanzeige –
MENNEKES sucht eine/n Vertriebstechniker/in Elektromobilität im Innendienst. Erfahrungen im Bereich der Elektromobilität sind wünschenswert. Weitere Informationen zu den spannenden Aufgabengebieten finden Sie unter: www.MENNEKES.de/Karriere

09.10.2014 - 08:19

Daimler & Linde, Verbund, Dänemark, Frankreich, Nürnberg, Bonn, Oberhausen.

H2-Ausbau beginnt: Daimler und Linde wollen noch in diesem Jahr mit dem Aufbau ihrer 20 geplanten Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland starten, beide Unternehmen investieren jeweils rund 10 Mio Euro. 13 Standorte bei Total, OMV, Avia und Hoyer, deren Aufbau bis Ende 2015 abgeschlossen sein soll, stehen bereits fest; über die restlichen sieben wird noch verhandelt
handelsblatt.com, daimler.com, auto-motor-und-sport.de (mit Karte)

Europäische Schnelllade-Erweiterung: Das grenzüberschreitende Ladenetzwerk „Crossing Borders“ wird zu „Central European Green Corridors“ ausgebaut. Bis Ende 2015 wollen die elf Partner unter Koordination von Verbund 115 Multi-Standard-Schnelllader in Österreich, Slowakei, Slowenien, Kroatien und Deutschland errichten. Ein Roaming- und Abrechnungssystem soll den Zugang erleichtern.
verbund.com

E-Offensive in Dänemark: Die dänische Regierung will weitere 38 Mio Kronen (gut 5 Mio Euro) in die E-Mobilität stecken. Das Geld soll v.a. in Carsharing- und Leasing-Programme fließen, damit E-Autos zu vergleichbaren Preisen wie Verbrenner angeboten werden können. 1.400 neue Stromer sollen auf diese Weise bis Ende 2015 neu auf die dänischen Straßen rollen.
cphpost.dk

— Textanzeige —
Nur noch wenige freie Plätze – Internationales Fachforum Elektromobilität! Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH organisiert am 27.10.2014 im Rahmen der Messe „new mobility“ in Leipzig ein Fachforum mit Referenten aus den USA, Québec und vielen europäischen Ländern. Erfahren Sie mehr über politische Rahmenbedingungen und aktuelle Projekte. Jetzt anmelden!
www.saena.de

Stolze 8.600 Ladepunkte stehen Elektroauto-Fahrern laut „Avere France“ derzeit in Frankreich zur Verfügung. Eine Grafik des Verbandes liefert einen Überblick über die Stations-Dichte in den Regionen.
france-mobilite-electrique.org

E-Busse im Praxistest: Die VAG Nürnberg testet diese Woche einen Elektrobus des türkischen Herstellers Bozankay. In Bonn wird nächste Woche ein E-Bus von Ebusco im Linienbetrieb erprobt.
newstix.de (Nürnberg), newstix.de (Bonn)

Oberhausen schafft Anreize für E-Autos: Die Stadt plant weitere Standorte für Ladestationen und prüft derzeit außerdem, künftig keine Parkgebühren mehr für Elektroautos zu erheben.
derwesten.de

– ANZEIGE –

AMEDIO - Der Profi unter den Ladesäulen

08.10.2014 - 08:25

Lexus, Alphabet, Renault, Weißrussland, PlugSurfing.

Großauftrag für Lexus: Der britische Diät-Spezialist Slimming World schafft für seine Mitarbeiter in den kommenden drei Jahren stolze 76 hybride Lexus-Fahrzeuge an. Zum Einsatz kommen werden die Modelle NX 300h, CT 200h und IS 300h. Da ist sicherlich ein mehr als schlanker Mengenrabatt drin.
fleetnews.co.uk

Elektrische Paketlieferung: Der englische Zusteller Gnewt Cargo liefert ausschließlich elektrisch aus und hat seine Van-Flotte mit Unterstützung von Alphabet auf jetzt 55 Renault Kangoo Z.E. verdoppelt. Grund ist ein Auftrag von myHermes, alle Fahrten in der Londoner Innenstadt zu übernehmen.
fleetnews.co.uk

CHAdeMO-Lader in Weißrussland: An einer Autobahn nahe der Hauptstadt Minsk soll morgen die erste Schnellladestation des Landes eröffnet werden. Ob und wann weitere Schnelllader in Weissrussland geplant sind, ist nicht bekannt – der Anfang wäre jedenfalls gemacht.
belta.by

Lade-App im Praxistest: „Computerbild“-Redakteur Martin Gardt hat die PlugSurfing-App in Hamburg ausprobiert. Das Anzeigen der Stationen, die Ladung und die Zahlung funktionierten problemlos.
computerbild.de

— Textanzeige —
ecartecRWE auf der eCarTec 2014: Besuchen Sie uns auf dem Stand 200 in der Halle B4. Wir präsentieren u.a. die eichrechtkonforme Abrechnung und RWE ePower direct, unsere neue Form der Bezahlung ohne Vertragsbindung. Unter www.rwe-mobility.com/ecartec2014 halten wir für die ersten 100 „Besucher“ ein kostenloses Ticket für die eCarTec bereit.

07.10.2014 - 08:12

H2-Standorte, intercharge direct, Hamburg, München, Kalifornien.

H2-Stationen im Ländle: Die Clean Energy Partnership hat gestern auf der „World of Energy Solutions“ in Stuttgart die geplanten Standorte für Wasserstoff-Tankstellen in Baden-Württemberg veröffentlicht. Die bestehenden fünf Stationen werden demnach bis Ende 2015 um acht weitere ergänzt.
cleanenergypartnership.de (PDF)

Hubject erleichtert die Abrechnung: Das Joint Venture bringt wie Gesellschafter RWE mit „intercharge direct“ eine einfache Bezahllösung für Ladesäulen. Elektroauto-Fahrer können damit ohne festen Vertrag abrechnen, indem sie per Smartphone einen QR-Code scannen und via Paypal bezahlen. Angeblich lässt sich das ohne technischen Mehraufwand als Zusatzfunktion freischalten.
hubject.com (PDF)

Hybrid-Schub in Hamburg: Die Hamburger Hochbahn will im Laufe der nächsten Tage nicht weniger als 27 neue Hybridbusse in Betrieb nehmen. Eingesetzt werden dieselelektrische Volvo-Busse, genauer 15 Gelenk- und 12 Solobusse. Noch im Jahresverlauf sollen weitere Brennstoffzellen-Busse sowie die ersten rein batterieelektrischen Busse die Flotte der Hochbahn ergänzen. Hamburg stromert voraus.
abendblatt.de, hochbahn.de

Carsharing-Alternative für München: Das Start-Up „scoo.me“ will in Kürze ein Free-Floating-Verleihsystem für konventionelle und elektrische Roller in München anbieten. Zum Start sollen 15 Roller zur Kurzmiete bereitstehen, im Frühjahr 2015 könnten es schon deren 75 sein.
innoz.de, scoo.me

Kalifornischer H2-Deal: FirstElement Fuel hat Air Products als Technologiepartner für die 19 Wasserstoff-Tankstellen ausgewählt, die in Kalifornien errichtet werden sollen. Air Products wird die Stationen auch mit Wasserstoff versorgen. Der Auftrag hat einen Wert in Höhe von 25,5 Mio Dollar.
businesswire.com, airproducts.com

these_des_monats_september_teaser

06.10.2014 - 08:09

RWE, The New Motion, Mitsubishi, Wien, Berlin, Bonn, Delaware.

Payment-Lösung von RWE: Mit „RWE ePower direct“ können Elektromobilisten künftig an allen 1.400 Ladepunkten im RWE-Verbund ohne Vertragsbindung oder Anmeldung Ladezeit kaufen und gleich per Kreditkarte oder Paypal bezahlen. Die Bedienung erfolgt über die kostenlose „e-kWh“ App.
rwe.com

The New Motion partnert mit Hubject: TNM-Kunden können nun mit ihrer Ladekarte an allen intercharge-fähigen Stationen des Hubject-Netzwerks – mittlerweile etwa 3.000 Ladepunkte in Europa – laden. Seine eigenen Stationen bringt TNM jedoch offenbar (noch) nicht bei intercharge ein.
emo-berlin.de, hubject.com (PDF)

Ladenetzwerk von Mitsubishi: Gemeinsam mit The New Motion hat der japanische Hersteller nun begonnen, die bereits für Mai versprochenen Wallboxen an Händler und Privathaushalte auszuliefern. Kunden können mit dem TNM-System selbst konfigurieren, wer Strom zu welchem Preis bekommt.
auto-motor-und-sport.de, auto-medienportal.net

E-volution: In Wien wurde nun die erste zur Solar-Ladestation umgebaute Telefonzelle eingeweiht. Während der Pilotphase spendiert A1 Telekom Austria den Strom, auch E-Scooter und E-Bikes können dort nachladen. Insgesamt betreibt der Telko 30 solcher Ladestationen in Österreich.
oekonews.at, a1.net

Radweg Deutsche Einheit soll Berlin mit der alten Hauptstadt Bonn verbinden, sofern es nach dem Willen von Verkehrsminister Alexander Dobrindt geht. Entlang der Route sollen Raststätten die Radler und Steckdosen die E-Bikes erfrischen. Ob noch eine einheitliche Radler-Maut kommt – unklar.
welt.de

Einspeisevergütung: Die Universität Delaware macht ihre Flotte von neun elektrischen Mini Cooper zu Geld, indem sie diese zu einem „Mini-Kraftwerk“ zusammenschließt und sich die Rückspeisung von Strom ins Netz vergüten lässt. Damit zeigt sich, dass der auf Konferenzen häufig diskutierte Ansatz möglich ist: Bis zu 110 Dollar im Monat könne ein E-Auto in Delaware so „verdienen“.
online.wsj.com

— Textanzeige —
SAVE THE DATE: Am 13. November steigt das Team von electrive.net mit Ihnen in den Bus! Mit uns blicken Sie hinter die Kulissen der Elektromobilität in Berlin und treffen die Macher von innovativen Startups und etablierten Unternehmen. Input aus erster Hand – jenseits von PowerPoint. Jetzt im Kalender vormerken! Stay tuned…

– ANZEIGE –



02.10.2014 - 08:37

Hamburg, Dresden, eMERGE, Polizei Niedersachsen, DriveNow, USA.

Hanseatische Kaufimpulse: Die Handels- und Handwerkskammern Hamburg wollen mit der Initiative „Hamburg macht E-Mobil“ die Verbreitung von E-Fahrzeugen in der Hansestadt voranbringen. Dazu haben sie Sonderkonditionen für neun Elektro-Modelle ausgehandelt, wodurch Mitglieder der Kammern bis zu 23 Prozent Nachlass erhalten. Partner der Initiative sind Daimler, Mitsubishi, Nissan, Renault, VW, die WEMAG sowie e8energy und Hartmann Elektrotechnik als Partner für die Ladeinfrastruktur.
abendblatt.de, welt.de, hk24.de, hk24.de (Modellliste)

Dresden testet E-Busse: Der angekündigte Praxistest mit einem 12-Meter-Elektrobus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer in Dresden (wir berichteten) hat begonnen. Ab April 2015 soll ein weiterer E-Bus, voraussichtlich von Solaris, erprobt werden. Einsatzgebiete sind die Linien 61 und 79.
dnn-online.de

Die Million im Visier hat das Ende 2013 gestartete E-Mobilitätsprojekt eMERGE von Daimler, RWE, Fraunhofer, PTV, RWTH Aachen, TU Berlin und Uni Siegen. 500.000 Kilometer wurden bisher elektrisch zurückgelegt und die Teilnehmer hoffen, bis zum Abschluss Ende 2015 die Millionengrenze zu knacken.
rwe.com

— Textanzeige —
URBAN-Future-ConferenceKonferenz-Highlights: Technologie-Update Sessions mit Top-Speakern von AVL, Siemens, Volvo, ABB, VW, Toyota, Mahindra, BMW, Renault, UITP & mehr – auf der URBAN FUTURE Global Conference 2014, der größten Smart City Konferenz Mitteleuropas. Jetzt mit Ticketcode ZT55X hier anmelden und 2-Tages-Konferenzpass für 499 € (statt 750 €) sichern!

E-mobile Gesetzeshüter: Sechs VW e-Up, zwei Opel Ampera und zehn Pedelecs befinden sich derzeit bei der Polizei in Niedersachsen im Einsatz, wie eine Anfrage der FDP ergab. Nächstes Jahr sollen darüber hinaus zwölf VW e-Golf und sechs Plug-in-Hybride als Streifenwagen erprobt werden.
mi.niedersachsen.de

DriveNow startet in Wien: Das Carsharing von BMW und Sixt wird ab Mitte Oktober mit 400 Fahrzeugen der Marken BMW und Mini in Wien vertreten sein. Von E-Autos steht in der Ankündigung nichts, doch vielleicht ändert sich das ja, wenn der BMW i3 in die DriveNow-Flotte einkehrt.
österreich.at, firmenauto.de

US-Verkäufe im September: Mit 2.881 verkauften Einheiten legte der Nissan Leaf in den USA erneut einen starken Monat hin. Im August hatte der Leaf in den Staaten 3.186 Verkäufe erreicht, so viele wie noch nie. Der Absatz des Chevy Volt brach im September dagegen mit 1.394 Verkäufen deutlich ein.
greencarreports.com, green.autoblog.com

01.10.2014 - 08:12

Nissan, econnect Germany, ladenetz.de, CCS, PlugSurfing, Bamberg.

Freistrom für alle: Nissan bietet ab 3. Oktober allen Besitzern von E-Autos unabhängig vom Fabrikat an, so oft sie wollen bei Nissan-Vertragspartnern in Deutschland gratis zu laden. Sie dürfen nur den Ladeplatz nicht dauerhaft blockieren und müssen die Öffnungszeiten des Betriebes beachten. Zur Verfügung stehen je nach Betrieb Ladepunkte mit Typ 2-, Schuko- oder CHAdeMO-Schnellade-Anschluss. Nissan bietet Händlern auch finanzielle Unterstützung bei der Errichtung von Ladeplätzen an.
focus.de, presseportal.de

econnect Germany in Aachen: Im Rahmen des größten Forschungsprojekts der „IKT für Elektromobilität II“ unter Führung der Stadtwerke-Kooperation Smartlab ist jetzt ein Feldversuch in Aachen gestartet. Zehn Kunden der Stawag testen für ein halbes Jahr, wie sich ein E-Fahrzeug in ihren Alltag integrieren lässt und wie Ladevorgänge intelligent gesteuert werden können.
stawag.de

Auf 40 Partner und ca. 380 Ladepunkte ist derweil der Smartlab-Verbund ladenetz.de angewachsen. Neu dabei sind u.a. Energieversorger aus Menden, Hagen, Nürtingen und Heidelberg. Smartlab bietet den Partnern mit der „Lademap“ jetzt ein neues Tool an, um Ladepunkte inkl. Infos zum Steckertyp und zum Status (frei, belegt, defekt) auf ihrer Internetseite anzeigen zu können.
ladenetz.de

CCS-Update: Die Zahl der Schnellladepunkte mit CCS-Anschluss hat laut der aktuellen Auflistung von „ccs-map.eu“ in Europa inzwischen die 400er-Marke überschritten. Am schnellsten wächst das Netz in Großbritannien. Erste CCS-Lader gibt es derweil auch in Frankreich und Italien.
insideevs.com

PlugSurfing erweitert Bezahlservice und bietet ab sofort Zugang zu 10.000 weiteren Ladepunkten der wichtigsten niederländischen Lade-Netzwerke von Nuon, Essent, Eneco, ANWB, Greenflux und The New Motion. Damit macht das Berliner Startup einen ordentlichen Schritt nach vorn.
plugsurfing.com (Presseinfo als PDF)

Im Auftrag des Herrn: Das Erzbistum Bamberg hat zwei Elektroautos in Betrieb genommen, die im Betriebshof des Erzbistums mit Ökostrom geladen werden. Die löbliche Begründung: „Als Kirche von Bamberg sind wir uns der Verpflichtung zur Bewahrung der Schöpfung bewusst.“
wiesentbote.de

– Stellenanzeige –
mennekes_logoMENNEKES sucht eine/n Vertriebstechniker/in Elektromobilität im Innendienst. Erfahrungen im Bereich der Elektromobilität sind wünschenswert. Weitere Informationen zu den spannenden Aufgabengebieten finden Sie unter: www.MENNEKES.de/Karriere

30.09.2014 - 08:13

Berlin, Düsseldorf, Neuenstadt a.K., Lüneburg, Nissan, London.

E-mobile Rundumversorgung: Total hat gestern eine weitere „Multi-Energie-Tankstelle“ in Berlin in Betrieb genommen. Auch die neue Station in der Jafféstraße liefert sowohl Wasserstoff als auch „schnellen Strom“ via CCS und CHAdeMO. Total betreibt aktuell vier H2-Tankstellen in der Hauptstadt sowie je eine in Hamburg und München. Noch in diesem Jahr sollen weitere Standorte folgen.
presseportal.de

E-Busse für Düsseldorf: Das Düsseldorfer Verkehrsunternehmen Rheinbahn testet seit gestern zwei Elektrobusse im Linienverkehr. Die beiden 12 Meter langen Solaris-Solobusse werden nachts im Betriebshof Benrath geladen und tagsüber auf den Linien 778 und 779 eingesetzt.
newstix.de, rheinbahn.de

Unabhängig vom Stromnetz: Das Photovoltaik-Unternehmen Endreß & Widmann Solar hat in Neuenstadt am Kocher (Landkreis Heilbronn) einen völlig energieautarken Büro- und Werkstattkomplex in Betrieb genommen. Die PV-Anlage von IBC Solar versorgt auch die firmeneigenen E-Fahrzeuge.
emobilserver.de

E-Rikschas in Lüneburg: Trimo Tours bietet in der niedersächsischen Hansestadt einen Chauffeurdienst mit Fahrradrikschas an, die bis 25 km/h von einem E-Motor unterstützt werden. Die „Trimobile“ kommen in Lüneburg offenbar gut an und sollen künftig auch Waren transportieren.
landeszeitung.de, trimotours.de

Nissan lässt kostenfrei laden: „Wir ergreifen jetzt die Initiative und ermöglichen Fahrern aller EV-Marken, bundesweit kostenfrei Strom zu laden“, heißt es in einer Einladung zu einer Pressekonferenz heute in Berlin. Die Energieversorger – immer noch auf der Suche nach einem Geschäftsmodell für öffentliche Ladeinfrastruktur – wird’s wenig begeistern. Mehr dazu morgen bei uns.
Quelle: Einladung per Mail

Reparaturbedarf in London: Der Bolloré-Ableger IER hat alle 464 von Source London übernommenen Ladestationen überprüft. Mit unerfreulichem Ergebnis: Nicht weniger als 168 müssen gewartet werden. IER will sich zügig an die Arbeit machen, damit die Ladepunkte möglichst bald wieder nutzbar sind.
zap-map.com

— Textanzeige —
URBAN-Future-ConferenceURBAN FUTURE Global Conference 2014 – die größte Smart City Konferenz Mitteleuropas in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen. 18.-19.11.2014 | Graz | 140 internationale Top-Referenten | 1.000+ Teilnehmer aus 50 Ländern und 4 Konferenz-Tracks: Mobilität, Wohnen & Stadtplanung, Kommunikation und Energie. | Alle Infos: www.urban-future.at

– ANZEIGE –



29.09.2014 - 08:12

ePendler, elektrisch mobil, Wolfsburg, BMW i, Car2go, Kanada.

Elektro-Pendler unterwegs: Nach den ersten Aktionen in Frankfurt am Main und Leipzig (wir berichteten) ist „ePendler“ am Freitag auch in Schleswig-Holstein gestartet. Pendler und berufliche Fahrgemeinschaften können noch bis zum 4. Oktober Elektroautos auf ihren Arbeitswegen testen.
griin.de, ndr.de, ependler-schleswig-holstein.de

Intelligente Ladetechnik im Einsatz: Fünf Sozialstationen und Caritasverbände aus dem Landkreis Konstanz haben jetzt im Rahmen des Modellprojekts „elektrisch mobil“ neun Elektroautos in Empfang genommen. Das Projekt nutzt zudem Ladekabel mit integrierten Stromzählern von ubitricity.
suedkurier.de, erzbistum-freiburg.de

Neue Ladepunkte in Wolfsburg: Am Wolfsburger Bahnhof wurde letzte Woche eine neue Tiefgarage in Betrieb genommen. Sie bietet 96 Stellplätze und 16 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge.
waz-online.de

Neuer BMW-i-Heimlader: Nach der „Wallbox Pure“ bringt BMW i nun die „Wallbox Pro“ auf den Markt. Sie verfügt über ein 7-Zoll-Display und eignet sich zur Einspeisung von selbsterzeugtem Strom und zur Smart-Home-Vernetzung. Die Ladeleistung der Wallbox, die weltweit vermarktet werden soll, wurde auf bis zu 7,4 kW gesteigert. In Deutschland ist einphasiges Laden allerdings mit maximal 4,6 kW möglich.
automobil-produktion.de, bmwgroup.com

Carsharing-News: Die beiden größten privaten Autoteiler Autonetzer und Nachbarschaftsauto fusionieren. Car2go legt derweil seine Geschäftsgebiete Köln und Düsseldorf zusammen und kündigt den Start in New York City an: 400 Smarts sollen ab Ende Oktober in Brooklyn bereit stehen. Elektro-Smarts sind zum Start offenbar noch keine geplant – aber was nicht ist, kann ja noch werden.
focus.de (Autonetzer & Nachbarschaftsauto), manager-magazin.de (Car2go)

Kanadischer Ladekorridor: Die ersten beiden Stationen des „electric corridor“ zwischen Québec City und Montréal wurden jetzt in Betrieb genommen. Insgesamt zwölf Lademöglichkeiten, darunter fünf Schnelllader, sollen noch in diesem Herbst an den Highways 40 und 138 stehen.
montrealgazette.com, hydroquebec.com

these_des_monats_1_juli_2014_Auswertung

26.09.2014 - 08:13

E-Mart, Eurotunnel, Eurabus, Ho-Chi-Minh-City, Köln,

E-Mart plant E-Offensive: Der größte Einzelhändler Südkoreas E-Mart will im großen Stil Ladepunkte für Elektroautos aufbauen. Angekündigt werden in einem ersten Schritt 119 Stationen an 80 Filialen in 35 Städten des Landes, später sollen weitere 70 Filialen versorgt werden. Ganz uneigennützig macht E-Mart das freilich nicht: Der Händler verspricht sich davon auch mehr Umsatz.
koreaittimes.com

Neue Stromer am Ärmelkanal: Die Eurotunnel Group und ihr Partnerunternehmen ISS wollen für ihre Mitarbeiter auf der französischen Seite des Eurotunnels in Coquelles zusammen insgesamt 18 neue Elektroautos anschaffen. Für die zusätzliche Ladeinfrastruktur wurde bereits gesorgt.
evfleetworld.co.uk, finanzen.net

18-Meter-Eurabus: Eurabus will sich mit Solaris messen und bringt ebenfalls einen 18 Meter langen Elektro-Gelenkbus. Der Eurabus 2.0-600 GL soll wie sein kleiner Bruder (12 Meter) über mehr als 250 Kilometer Reichweite verfügen und vor allem mit seiner hohen Nutzlast punkten.
Quelle: Info per E-Mail, eurabus.de, youtube.com (kurzes Video)

E-Busse für Vietnam: Die größte Stadt des Landes Ho-Chi-Minh-City plant ein Pilotprojekt mit Elektrobussen. Sie sollen nach dem Vorbild der Hauptstadt Hanoi in der Umgebung von touristischen Sehenswürdigkeiten, Restaurants und großen Hotels eingesetzt werden.
eco-business.com

Zuwachs für colognE-mobil: RheinEnergie hat im Rahmen des Kölner E-Mobility-Modellprojekts zwei neue Ladestationen errichtet. Sie stehen auf dem Gelände der Handwerkskammer am Heumarkt und auf dem ihres Fortbildungszentrums Köhlstraße in Ossendorf.
rundschau-online.de, hwk-koeln.de

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

25.09.2014 - 08:13

Solaris, Nissan, The New Motion, RWE Effizienz, Berlin, ThyssenKrupp.

Vielseitiger E-Bus: Solaris hat auf der IAA seinen Urbino 18 electric präsentiert. Vier Exemplare werden in Braunschweig im Rahmen von „Emil“ auf der Linie M19 fahren und mittels Bombardier-Technik induktiv geladen. Zudem kommen fünf Busse von diesem Typ 2015 nach Berlin. Außerdem kauft die Hamburger Hochbahn zwei Gelenk-Batteriebusse Urbino 18,75 electric, die jeweils mit einer Brennstoffzelle zur Erhöhung ihrer Reichweite ausgestattet sind.
Quelle: Info per E-Mail

Rundum-Paket zur Absatzförderung: Nissan bietet kleinen und mittelständischen Betrieben mit dem Programm „e4Business“ besondere Leasingkonditionen für den e-NV200 und eine Wallbox für die Schnellladung des Elektro-Transporters an. Die Beklebung in Firmenoptik gehört ebenfalls zum Paket.
verkehrsrundschau.de, electriccarsreport.com

Sauberes Lade-Bündnis: The New Motion und Naturstrom gehen ab sofort gemeinsame Wege. TNM-Kunden bekommen beim Umstieg auf Ökostrom einen Teil des Preises für ihre Ladestation zurück, während Naturstrom-Kunden Vorzugskonditionen beim Kauf von TNM-Ladestationen erhalten.
nachrichten.net

Energiewende total: RWE Effizienz hat in Mülheim/Ruhr in Kooperation mit dem Batteriespezialisten Hoppecke, dem Photovoltaik-Unternehmen Energiebau und der TU Dortmund ein Smart-Home-Projekt gestartet. Zehn Haushalte erhalten eine Photovoltaik- oder eine Mikro-KWK-Anlage für die eigene Stromerzeugung, einen Stromspeicher, eine Ladestation sowie ein Elektroauto.
pv-magazine.de, presseportal.de

Leih-Pedelecs für Berlin? Der Senat schreibt das Leihfahrradsystem in der Hauptstadt neu aus. Interesse bekundet hat u.a. das spanische Unternehmen WeBike, das ausschließlich auf Pedelecs setzen will. Auch mit einigen Städten in Bayern und BaWü befindet sich WeBike bereits in Gesprächen.
berliner-zeitung.de

Hybrid-Nachrüstung: ThyssenKrupp Elevator America hat die Fahrzeuge seiner Service-Flotte mit Hybridantrieben von XL Hybrids ausgerüstet. Deren Antriebsstrang XL3 treibt jetzt die Service-Fahrzeuge von ThyssenKrupp Elevator in Atlanta, Dallas und Boston an.
ngtnews.com, thyssenkrupp.com

these_des_monats_1_juli_2014_Auswertung

– ANZEIGE –



24.09.2014 - 08:10

CCS in Berlin, Österreich, Solar Mover, Velogista, Abu Dhabi.

Schnelllader für die Hauptstadt: Die Initiative „Schnell-Laden Berlin“ hat gestern mit fünf CCS-Ladestationen den Startschuss für ein neues DC-Netz mit einfacher Abrechnung in Berlin und Umgebung gegeben. Drei weitere CCS-Stationen sollen noch in diesem Jahr folgen. An dem Schaufensterprojekt sind neben RWE Effizienz als Konsortionalführer auch Vattenfall, Total, Daimler, VW, das DLR und der TÜV Rheinland beteiligt. Die TU Berlin begleitet das Projekt wissenschaftlich.
presseportal.de, schnell-laden-berlin.de

Leuchttürme der Elektromobilität heißt ein neues Förderprogramm in Österreich, mit dem der Klima- und Energiefonds bis 2017 mit 8 Mio Euro innovative Forschungs- und Entwicklungs-Projekte im Bereich der E-Mobilität unterstützt. Die aktuelle Ausschreibung, die auf entscheidende Verbesserungen bei der Energieeffizienz und den Batterien von E-Fahrzeugen abzielt, ist mit 3 Mio. Euro dotiert.
ots.at, klimafonds.gv.at

Flexible Solarmodule: DB Energie hat am Bahnhof Berlin Südkreuz eine bewegliche Solaranlage in Betrieb genommen, mit deren Strom auch E-Fahrzeuge versorgt werden sollen. Der „Solar Mover“ richtet sich nach dem Sonnenlauf aus und soll um 30 Prozent effektiver als eine starre Anlage sein.
dmm.travel, griin.de, deutschebahn.com

Geräumige Lasten-Pedelecs: Der Berliner Kurierdienst Velogista setzt auf elektrische Lastenbikes, mit denen sogar Waren mit den Ausmaßen einer Europalette transportiert werden können. Zwei davon sind derzeit in Kreuzberg im Einsatz, bis zum Sommer 2015 sollen vier weitere hinzukommen.
green.wiwo.de

Elektrisches Dutzend: Der kalifornische Nahverkehrsbetreiber Foothill Transit hat zwölf Elektrobusse von Proterra angeschafft. Sie sollen u.a. auf der neuen rein elektrisch bedienten Buslinie 291 zum Einsatz kommen, die die Städte Pomona und La Verne im Los Angeles County verbindet.
greencarcongress.com

Hybrid-Taxis am Persischen Golf: Ein Taxiunternehmen hat in Abu Dhabi jetzt 15 Hybrid-Taxis in Betrieb genommen und plant weitere Anschaffungen. Insgesamt 100 Taxis mit Doppelherz sollen noch in diesem Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten rollen.
gulfnews.com

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

23.09.2014 - 08:09

Kalifornien, Solar City, EMiS, Schmalkalden-Meiningen, Iserlohn.

Kalifornien legt nach: Nicht weniger als sechs Gesetze zur Förderung von E-Autos wurden jetzt von Gouverneur Jerry Brown verabschiedet. Diese haben u.a. ausgedehnte Privilegien auf Extra-Fahrspuren und besserte Kaufanreize für einkommensschwache Gemeinden zum Inhalt. Zudem müssen Immobilienbesitzer ihren Pächtern künftig im Normalfall die Installation von Ladestationen genehmigen.
greencarcongress.com, insideevs.com

Sonnige Pläne: Solar City und Tesla wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen. Innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre soll jede Solaranlage mit Batteriespeicher ausgeliefert werden, der wiederum zum Teil von Tesla stammen soll. Zudem will SolarCity für 200 Mio US-Dollar den Hersteller von Solarpanelen Silevo übernehmen und selbst zwei riesige Photovoltaik-Fabriken bauen.
technologyreview.com, mercurynews.com

EMiS zieht Bilanz: Zum Abschluss des Projekts „Elektromobilität im Stauferland (EMiS) berichten die Verantwortlichen über die Ergebnisse. Zentraler Output wird die im Projekt erarbeitete „EMiS-Toolbox für Elektromobilität in Kommunen“ sein, die ab Januar 2015 zur Verfügung stehen soll.
idw-online.de

Behördliche Stromproduktion: Das Landratsamt im thüringischen Schmalkalden-Meiningen will auf dem Dach der Behörde eine Photovoltaik-Anlage installieren. Mit dem Strom sollen u.a. auch zwei Elektroautos geladen werden, von denen eines bereits angeschafft wurde.
insuedthueringen.de

Der erste Stromer der Stadt Iserlohn ist ein durch Sponsoren finanzierter Renault Twizy. Die jetzt erfolgte Inbetriebnahme soll gleichzeitig den Startschuss für den Aufbau eines elektromobilen Fuhrparks der Stadt bilden, die sich am EU-Projekt „Emobility Works“ beteiligt.
suedwestfalen-nachrichten.de

these_des_monats_1_juli_2014_Auswertung

22.09.2014 - 08:12

Shared E-Fleet, Enel, Frickingen, Yokohama, Gliide, Vietnam.

Corporate E-CarSharing in München: Im Rahmen des vom Bund geförderten Forschungsprojekts Shared E-Fleet werden nach dem Start im Stuttgarter STEP nun auch am Münchner Technologiezentrum MTZ cloudbasierte IT-Lösungen für elektrisches Firmen-Carsharing erprobt. Drei BMW i3 stehen im MTZ zur Verfügung. Ein weiterer Modellversuch in Magdeburg ist in Planung.
springerprofessional.de, uni-online.de

Enel goes intercharge: Der italienische Energiekonzern kooperiert beim eRoaming ab sofort mit dem deutschen Industrie-Konsortium Hubject. Enel betreibt in Italien sowie über den spanischen Ableger Endesa über 1.600 Ladepunkte, weitere 400 von anderen Anbietern sind an Enels eRoaming-Plattform „electric mobility management system“ angeschlossen. Sie alle sollen für intercharge zugänglich werden.
hubject.com

Zuwachs für Emma: Auch die Bodensee-Gemeinde Frickingen will am Projekt „E-Mobil mit Anschluss“ teilnehmen und in der Ortsmitte eine Ladesäule mit zwei Parkplätzen für E-Autos errichten. Die Verwaltung prüft zudem die Nutzung eines Elektroautos als Dienstwagen.
suedkurier.de

Erfolgreiches Nissan-Carsharing: Das E-CarSharing „Choimobi Yokohama“, bei dem Nissans Twizy-Ableger „New Mobility Concept“ eingesetzt wird, wird um ein Jahr verlängert. 10.500 Leute haben sich seit dem Start im Oktober 2013 bereits für das E-Carsharing-Angebot in Yokohama registriert.
electriccarsreport.com, puregreencars.com

Tesla mit Chauffeur: Mit „Gliide“ startet jetzt der erste rein elektrische Chauffeurservice Londons. Zum Einsatz kommt allein das Tesla Model S. Auf Tesla-Vermietung hat sich seit einigen Wochen auch das Unternehmen EVision in der englischen Grafschaft Kent spezialisiert (wir berichteten).
evfleetworld.co.uk, teslamondo.com

Elektrifizierung in Vietnam: Ho-Chi-Minh City, die größte Stadt Vietnams, will ab Mai kommenden Jahres auf einer 7,5 Kilometer langen Linie elektrische Straßenbahnen einsetzen. In der Hauptstadt Hanoi sowie in Da Nang werden Touristen schon heute mit Elektrofahrzeugen befördert.
ttrweekly.com

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

19.09.2014 - 08:14

Bouygues, M-BEAM, Dresden, Tübingen, PlugSurfing, Göttingen.

Neue Verwendung für Alt-Akkus: Ein französisches Konsortium unter Führung von Bouygues hat ein Ladesystem für Orte entwickelt, an denen sehr viele E-Autos mit Strom versorgt werden sollen. Es nutzt ausrangierte Batterien aus E-Autos als stationäre Zwischenspeicher für Nachtstrom, um diesen tagsüber peu à peu wieder abzugeben. Das System soll nächstes Jahr kommerzialisiert werden.
reuters.com

E-Golf mit Austausch-Zellen: Ein Team der University of California, San Diego stattet im Projekt „Modular Battery Exchange and Active Management (M-BEAM)“ einen Golf mit auswechselbaren Batteriemodulen aus. Die Praxistauglichkeit soll mit einer Tour quer durch die USA demonstriert werden.
rdmag.com, modularexchange.com

Testfahrer gesucht: Die TU Dresden und die Energieversorger DREWAG und ENSO untersuchen im Rahmen des Forschungsprojekts ENMOVER mit einer Testflotte von fünf Elektrofahrzeugen Nutzungsszenarien für Elektromobilität und suchen hierfür noch Testpersonen.
dnn-online.de

E-Carsharing in Tübingen: Die Stadtwerke der Universitätsstadt kooperieren mit dem örtlichen CarSharing-Unternehmen Teilauto und haben in ihrem Parkhaus eine Ladestation in Betrieb genommen. Einer der beiden Parkplätze am neuen Stromspender ist fest fürs E-Carsharing reserviert.
zfk.de

PlugSurfing-Netzwerk erweitert: Nutzer der App von PlugSurfing können ab sofort auf die Ladepunkte von zwei weiteren Anbietern zugreifen und ihre Ladevorgänge dort bezahlen. Neben E.On, Betreiber der Schnelllader an der A9, sind jetzt auch die Ladepunkte von Ebee in Berlin verfügbar.
plugsurfing.com (PDF)

E-Mobilität vorleben: So heißt ein im November 2013 gestartetes Schaufenster-Projekt im Landkreis Göttingen, das nun in seine nächste Phase geht. Dabei testen sechs Familien in Dransfeld für zwei Wochen Pedelecs im Alltag. Zudem ist die Aufstellung von Fahrradboxen mit Lademöglichkeit geplant.
hna.de

Die Zahl seiner Ladepunkte verdoppelt hat White Plains, eine Vorstadt von New York City. Zehn Ladestationen gab es dort bereits, nun wurden zehn weitere in öffentlichen Parkhäusern errichtet.
whiteplains.dailyvoice.com

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

18.09.2014 - 08:08

Warschau, Berlin, Aalen, ePlanB, Sankt Veit, Calw.

E-Carsharing-Pläne in Polen: Warschau will zum Jahresende eine Ausschreibung für ein Carsharing-System starten, bei dem mindestens 300 Elektro- und/oder Hybrid-Fahrzeuge zum Einsatz kommen sollen. Daimler und Fiat haben offenbar bereits Interesse bekundet. In Breslau soll derweil im nächsten Jahr „GoGet“ Autos zur Kurzzeitmiete anbieten. Ob elektrisch oder nicht, ist noch nicht bekannt.
thenews.pl

Neue Verleihstation in Berlin: Gemeinsam mit mehreren privaten Partnern hat die eMO Berlin vorgestern am NH-Hotel an der Friedrichstraße eine „eMobility Lounge“ eröffnet. An dem zentralen Ort können Interessierte ab sofort u.a. E-Roller, E-Bikes, Segways und auch E-TukTuks ausleihen. Außerdem wird über die Elektromobilität im Schaufenster Berlin-Brandenburg informiert.
morgenpost.de

E-CarSharing in Aalen: Die Stadtwerke Aalen wollen drei CarSharing-Stationen errichten, an denen je zwei E-Autos von Flinkster bereitstehen werden. Schon ab Ende Oktober sollen sie genutzt werden können. Zudem planen die Stadtwerke, die Zahl ihrer Ladestationen auf 18 zu erhöhen.
schwaebische.de

Elektro-Pendler im Allgäu: In Buchloe im Ostallgäu ist gestern der Startschuss für das auf drei Jahre angelegte Forschungsprojekt „ePlanB“ gefallen. 14 Pendler bekommen zunächst für ein halbes Jahr Elektroautos zur Verfügung gestellt und können diese am Bahnhof mit Ökostrom aufladen.
br.de, all-in.de

E-Autos nach Bedarf: Die Stadt Sankt Veit an der Glan in Kärnten hat ein interessantes E-CarSharing-Konzept vorgestellt. Wenn mindestens zwölf Personen in einem Siedlungsgebiet mitmachen, wird dort eine Ladestation errichtet und ein Renault Zoe sowie ein Parkplatz zur Verfügung gestellt.
kleinezeitung.at

Stromer-Förderung in Calw: Die Energie Calw legt ein Förderprogramm namens „ENCWelektromobil“ auf. Wer Kunde des Energieversorgers ist und in einem Partner-Autohaus ein Elektroauto kauft, erhält dafür einen Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro.
schwarzwaelder-bote.de

– Stellenanzeige –
Hubject-Logo200Hubject sucht ab sofort einen Manager Sales Europe (m/w) in Berlin: Sie übernehmen eigenständig Länder-Accounts, entwickeln Vertriebsstrategien und übernehmen Projektaufgaben, die sich von der Planung, Vorbereitung und Koordination von Kundenveranstaltungen erstrecken. Auf Sie wartet ein modernes Unternehmen mit einem tollen Team und ehrgeizigen Zielen.
Alle Infos hier: www.hubject.com

17.09.2014 - 08:09

Chicago, Indianapolis, Kalifornien, e-Bürgerbus, Berlin.

Saubere Müllsammler: Die Stadt Chicago im US-Bundesstaat Illinois hat den ersten rein elektrischen Müllwagen der USA präsentiert. Das ERV (Electric Refuse Vehicle) stammt von Motiv Power Systems, die in den nächsten fünf Jahren 20 dieser elektrischen Müllsammler für Chicago bauen sollen.
insideevs.com, prnewswire.com

E-Bus-Linie in Indianapolis? Die Stadt denkt offenbar über die Einführung der ersten rein elektrisch betriebenen Buslinie der USA nach. Details sollen in Kürze verkündet werden. Indianapolis plant in Kooperation mit Bolloré ja bereits „BlueIndy“, das größte E-CarSharing der Staaten (wir berichteten).
theindychannel.com

H2-Fahrplan: Ein aktueller Bericht der California Fuel Cell Partnership (CaFCP) liefert ausführliche Infos zum Status quo des Aufbaus der Wasserstoff-Tankstellen im Sonnenstaat. Formuliert wird auch ein Zeitplan für die nächsten Schritte, um bis 2021 das Ziel von 100 H2-Stationen zu erreichen.
greencarcongress.com

„e-Bürgerbus“ heißt ein auf zwei Jahre angelegtes Projekt der Uni Stuttgart, für das nächste Woche der Startschuss fällt. Ziel ist die praktische Erprobung und Evaluation des Einsatzes von elektrischen oder hybriden Bürgerbussen in kleineren Städten und Gemeinden der Region Stuttgart.
idw-online.de

Berlin elektrisch entdecken: BMW bietet bis Ende Oktober geführte „Citytouren“ mit seinem Elektroroller C Evolution durch die Hauptstadt an. Eine rund dreistündige Tour kostet 99 Euro und beinhaltet auch einen Besuch im BMW-Motorradwerk Spandau.
griin.de, bmwgroup.com

these_des_monats_1_juli_2014_Auswertung

16.09.2014 - 08:13

La Poste, Rewe Group, Krefeld, Schweiz, e.CODRIVER.

La Poste unter Strom: Die französische Post hat 100 E-Trikes vom Typ „Staby“ des Herstellers Ligier gekauft und stellt sogar eine Anschluss-Bestellung von „mehreren Tausend“ Stück in Aussicht. La Poste setzt bereits rund 1.000 E-Transporter, 4.000 E-Autos, 18.000 E-Bikes und 1.000 E-Quads ein.
postandparcel.info

Rewe-Laster fährt elektrisch: Zusammen mit Meyer Logistik hat die Rewe Group gestern ihren ersten E-Lkw für die Lebensmittelauslieferung in Betrieb genommen. Vom Logistikzentrum Oranienburg aus beliefert der 18-Tonner von E-Force die Märkte in Berlin und im Umland mit Frische-Produkten.
moz.de

Krefelder Carsharing ausgebaut: Das Angebot von stadtmobil und der SWK in Krefeld wurde jetzt von zwei auf vier Stationen verdoppelt. Da auch der Renault Zoe zur Kurzzeitmiete angeboten wird, verfügen auch die beiden neuen Standorte über je eine Ladesäule.
rp-online.de, stadtmobil.de

Gegenwind für E-Bikes: Weil die Zahl schwerer Unfälle mit E-Bikes steil ansteigt, wird in der Schweiz über verschärfte Auflagen diskutiert. Der Basler CVP-Nationalrat Markus Lehmann etwa fordert für Elektro-Fahrräder eine Tacho-Pflicht und für deren Lenker eine obligatorische Fahrprüfung.
nzz.ch

Reichweiten-Simulation: Eine neue App der Uni Gent namens „e.CODRIVER“ soll anhand der eigenen Fahrgewohnheiten die Batterieentladung für verschiedene Elektroauto-Modelle simulieren können. Auf diese Weise soll jeder das E-Auto ausfindig machen können, das am besten zu ihm passt.
e-mobility-nsr.eu, play.google.com

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

15.09.2014 - 08:13

Grenoble, Südkorea, Rheinland-Pfalz, VDL, Solaris.

Cité lib by Ha:mo vorgestellt: In Grenoble können ab Oktober 70 E-Fahrzeuge ausgeliehen werden. Je 35 Toyota iRoads und Coms teilen sich 27 Ladestationen und können per App oder online gebucht werden. Der Service ist in das Nahverkehrssystem der französischen Stadt eingebunden, während das Carsharing-Managementsystem Ha:mo („harmonische Mobilität“) von Toyota stammt. In Grenoble sind dann 35 von insgesamt nur 45 gebauten iRoads im Einsatz.
autozeitung.de, wort.lu

E-Taxi Projekt in Südkorea: Die 10 von Renault Samsung zur Verfügung gestellten SM3 ZE (wir berichteten) stehen Einwohnern von Seoul kostenlos zur Verfügung. Taxiunternehmen profitieren vom Erlass von Tunnelgebühren, kostenlosem Laden und 50 Prozent Rabatt beim Parken im Zentrum.
greencarcongress.com

E-mobile Aktionswoche: Unter dem Motto „Rheinland-Pfalz – ein Land voller Energie“ finden diese Woche über 180 Veranstaltungen in dem Bundesland statt. Die Aktionswoche soll für die Energiewende werben und durch e-mobile Test- und Sternfahrten die Bürger an E-Fahrzeuge heranführen.
allgemeine-zeitung.de (Bad Kreuznach), energieagentur.rlp.de (Kalender)

E-Bus beschnuppern: Die niederländische VDL hat den Wuppertaler Verkehrsbetrieben (WSW) ihren Elektrobus „Citea Electric“ vorgeführt. Während die WSW sich noch mit der Technik vertraut macht, ist der E-Bus in Münster bereits im Probebetrieb und soll auch bald in Köln seinen Dienst tun.
newstix.de

Polen’s erste E-Busse: Solaris hat erstmals zwei seiner E-Busse vom Typ Urbino 8,9 LE Electric im Heimatmarkt verkauft. Sie sind damit die ersten batterie-elektrischen Busse Polens und werden nun in der Stadt Ostroleka ihren Dienst tun. Geladen werden die 160-kWh-Akkus über das Dach.
auto-medienportal.net

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

12.09.2014 - 08:12

OSCP, Flörsheim, Dresden, Frankfurt, Südkorea, Supercharger.

Engpässe vermeiden: Die Open Charge Alliance hat ihr Open Smart Charging Protocol (OSCP) zur Planung der Energiekapazitäten für Ladeinfrastruktur verabschiedet. Es kann verwendet werden, um Betreibern von Ladestationen eine 24-Stunden-Vorhersage der lokal verfügbaren Kapazität zu liefern.
openchargealliance.org

Strom satt für Bank-Mitarbeiter: Die MKG Bank, Finanzierungspartner von Mitsubishi, hat auf ihrem Gelände im hessischen Flörsheim 16 Lademöglichkeiten geschaffen. Sie sind in erster Linie für die 16 Plug-in-Outlander gedacht, die bei der Bank als Dienstwagen zum Einsatz kommen.
fnp.de, auto-medienportal.net

Turbo-Ladung in Dresden: Die Dresdner Verkehrsbetriebe starten noch in diesem Jahr den Praxistest mit einem 12-Meter-Elektrobus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer. Er verfügt über einen Lithium-Polymer-Akku mit 85 kWh und soll an Haltestellen mit über 500 kW nachgeladen werden.
idw-online.de

Elektro-Sharing in Frankfurt: Das 2013 gestartete Projekt „Leben im Westen“ im Frankfurter Westen verfügt bereits über 22 Elektroautos und zwölf Lasten-E-Bikes. Zudem wurden bisher 45 Ladepunkte für E-Autos, zwei Verleih-Zentralen und zehn Verleih-Stationen eingerichtet.
fnp.de

Mit gutem Beispiel voran geht die Regierung in Südkorea: Eine neue Regelung soll staatlichen Stellen ab dem nächsten Jahr eine 25-prozentige „Elektroquote“ für neu angeschaffte Fahrzeuge vorschreiben. Es wird damit gerechnet, dass damit 500 bis 700 Fahrzeuge durch elektrische ersetzt werden.
chosun.com

Rent a Supercharger: Wie lockt man als Unternehmen betuchte Besitzer des Model S zu sich? Man bietet ihnen die Möglichkeit, gewohnt schnell zu laden. Das war vermutlich die Überlegung des Shoppingcenter-Betreibers Tucker Development in Illinois, der bei Tesla jetzt acht Supercharger mietet.
rejournals.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250HANNOVER MESSE 2015 – erleben Sie vom 13. – 17.04.2015 im Rahmen der MobiliTec die neuesten Innovationen zum Themenfeld nachhaltiger Mobilität. Von den technischen Komponenten über die systemische Betrachtung der Elektromobilität bis hin zur Verknüpfung mit den Themen der Dezentralen Energieerzeugung bietet die Halle 27 vielfältige Synergien. Sichern Sie sich bis zum 15.09.2014 Ihre Vorzugskonditionen. Herzlich Willkommen! www.hannovermesse.de/mobilitec

11.09.2014 - 08:14

Hamburg-Wandsbek, Großbritannien, Renault, Ladetechnik, Neu-Ulm.

Schwarzer Peter weitergereicht: Weil ihm selbst die rechtliche Handhabe gegen die Blockierer von Ladesäulen fehlt, greift der Hamburger Bezirk Wandsbek nun ganz tief in die Amtstrickkiste. Er will Vattenfall und Hamburg Energie als Pächter der Ladeplätze dazu verdonnern, Falschparker abzuschleppen. Wandsbek will auch die anderen Bezirke dazu animieren. Wenn das allerdings Schule macht, könnte die Motivation der Energieversorger, Ladesäulen zu errichten, weiter sinken.
abendblatt.de

Schnelllade-Offensive auf der Insel: Das Ende 2013 angekündigte herstellerübergreifende „Rapid Charge Network“ in Großbritannien (wir berichteten) nimmt Gestalt an. In dem von Nissan angeführten Projekt, das von BMW, VW und Renault unterstützt wird, wurden jetzt die ersten zehn von mehr als 70 geplanten Schnellladestationen errichtet, die sowohl CCS als auch ChadeMo unterstützen.
puregreencars.com

Austausch-Verbrenner mit Raute: Renault bietet Zoe-Neukunden über eine Kooperation mit dem Autovermieter AVIS einen Ersatzwagen mit Verbrennungsmotor an. Wer sich bis zum Jahresende für den Zoe entscheidet, kann für längere Strecken bis zu zwei Wochen lang gratis einen Clio buchen.
renault.de

Ladetechnik im Überblick: Die Kollegen von „Elektroniknet“ haben eine umfangreiche Produktübersicht zu Ladetechnik für Elektrofahrzeuge veröffentlicht. Sie listet u.a. die Anbieter von Ladestationen, Stecksystemen, Ladekabel und Autorisierungs-Lösungen.
elektroniknet.de

Elektro-Kartbahn 2.0: Investor Benjamin Gasser will eine alte Mercedes-Reparaturhalle in Neu-Ulm zur innovativsten Kartbahn Deutschlands umbauen. Auf zwei Ebenen, die über eine jeweils 20 Meter lange Auf- und Abfahrt verbunden werden, sollen ausschließlich Elektro-Karts durch die Halle düsen.
swp.de

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

10.09.2014 - 08:06

Kia, Tesla, Austrian Mobile Power, Hintzen, Göppingen, Lienz.

Kia sorgt für Turbo-Strom: Der Hersteller hat an der Deutschland- und Europazentrale in Frankfurt seine ersten beiden 100-kW-Schnelllader in Betrieb genommen. Die Multi-Charger unterstützen offenbar CCS und CHAdeMO, allerdings tippen wir auf 50 kW pro Anschluss. Sie wurden vom koreanischen Unternehmen Signet Systems entwickelt und produziert. Kia plant bei seinen Händlern anlässlich der Markteinführung des Kia Soul EV im vierten Quartal 2014 europaweit 233 weitere Ladestationen.
elektroniknet.de, auto-medienportal.net

Neue Euro-Supercharger: Auch Tesla bastelt weiter eifrig am Aufbau seines Schnellladenetzes in Europa. Neu ist u.a. der Supercharger am Autohof Neuberg an der A45 bei Frankfurt sowie der im dänischen Køge. Letzterer könnte nach nicht bestätigten Infos mit zwölf Ladeplätzen, Solardach und Batteriespeicher noch zum größten Supercharger Europas ausgebaut werden.
teslamotors.com (Deutschland), teslamotors.com, tff-forum.de (Dänemark)

Prominenter Zuwachs: BMW ist der im Sommer 2009 gegründeten österreichischen Elektromobilitäts-Allianz Austrian Mobile Power beigetreten. Die branchenübergreifende Plattform zählt inzwischen 37 Mitglieder, zu denen neben großen Energieversorgern auch ABB, Bosch und Renault gehören.
ots.at

E-Brummi in NRW: Das Eschweiler Logistik-Unternehmen Hintzen hat einen 22-Tonner mit E-Antrieb in Betrieb genommen und will in den nächsten Monaten dessen Praxistauglichkeit testen. Der Elektro-Laster stammt von E-Trucks Europe aus den Niederlanden.
eurotransport.de, hintzen.de

Hybride Müllabfuhr: Die Göppinger Entsorgung und Transport (ETG) hat einen Mülllaster mit Hybridantrieb vorgestellt. Er wurde im Rahmen des Projekts „Elektromobilität im Stauferland“ (Emis) angeschafft und soll für rund 30 Prozent weniger Dieselverbrauch sorgen.
stuttgarter-zeitung.de

Lienz plant Gemeinschaftsstromer: Die Stadt in Tirol will für Einheimische und Gäste ein Elektroauto zur Nutzung bereitstellen. Das Projekt soll möglichst noch im Herbst starten, spätestens aber im Frühjahr 2015. Finanziert wird es vom Klima- und Energiefonds und der Stadt Lienz.
tt.com, kleinezeitung.at

— Textanzeige —
Über 7.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Anfrage einfach an werbung@electrive.net senden. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net/werbung

09.09.2014 - 09:02

RuhrautoE, Modellregion Rhein-Main, Emma, Niederösterreich, Dubai.

Anschlussförderung für RuhrautoE? Die Unterstützung für das E-CarSharing-Projekt ist ausgelaufen, weshalb sich Initiator Ferdinand Dudenhöffer derzeit um neue Fördermittel vom Bund bemüht. Er ist optimistisch und hofft, dass RuhrautoE dann auch „auf eigenen Füßen stehen“ kann. Wenn neues Geld fließt, soll das E-CarSharing flexibler werden und zügig 30 weitere E-Autos auf die Straßen kommen.
derwesten.de

E-Mobilität im Rhein-Main-Gebiet: Wissenschaftler der Frankfurt University of Applied Sciences präsentiert erste Ergebnisse einer Befragung von Elektrofahrzeug-Nutzern und Kommunen in der Modellregion Rhein-Main. Ein Zwischenfazit: Es mangele derzeit noch an ganzheitlichen Konzepten, die den Kommunen als strategische Planungsinstrumente an die Hand gegeben werden können.
idw-online.de

Emma wächst in BaWü: Das Verkehrsprojekt E-Mobil mit Anschluss (Emma), das den ÖPNV auf schwach befahrenen Routen durch E-Fahrzeuge ergänzt, wurde ausgedehnt. Seit dem 1. September bietet ein Nissan Leaf auch in den Gemeinden Deggenhausertal und Eriskirch e-mobilen Anschluss.
friedrichshafen.de

Jugendliche für die E-Mobilität begeistern will die Aktion „e-mobil macht Schule“, die jetzt in Niederösterreich gestartet ist. Schülerinnen und Schüler des Bundeslandes bekommen die Möglichkeit, direkt in ihrer Schule Elektromobilität kennenzulernen und E-Fahrzeuge auszuprobieren.
griin.de, ecoplus.at

Lade-Initiative in Dubai: Die Dubai Electricity and Water Authority (Dewa) kündigt an, bis zum Jahresende an sechs ihrer Büros Ladestationen zu errichten. Dabei soll es aber nicht bleiben: Die Dewa will in den kommenden zwei Jahren in ganz Dubai insgesamt 100 Stromspender für E-Autos aufstellen. Infrastruktur-Vertriebler buchen am besten schon mal ihre Flugtickets gen Südosten.
khaleejtimes.com

08.09.2014 - 08:03

Emobility Works, Bombardier, RuhrautoE, RWE, Berlin, Teltow.

Startschuss für EU-Projekt: In Iserlohn fand jetzt die Auftaktveranstaltung für „Emobility Works“ statt. Das EU-Projekt soll Kommunen aus neun Ländern bei der Einführung von E-Mobilität unterstützen. In Deutschland sind Iserlohn (NRW), Eberswalde und Hohen Neuendorf (beide Brandenburg) beteiligt.
derwesten.de, presse-service.de, emo-berlin.de (weitere Infos zum Projekt)

Bombardier-Technik für Fernost: Die ersten oberleitungsfreien Straßenbahnen mit Primove-Technologie von Bombardier gehen in China in Betrieb. Vier von insgesamt 15 Straßenbahnen wurden an die Stadt Nanjing ausgeliefert, die zwei davon bereits Ende August im Umfeld der Olympischen Jugend-Sommerspiele auf der acht Kilometer langen „Hexi-Linie“ eingesetzt hat.
newstix.de, bombardier.com

RuhrautoE expandiert: Das bisher 60 Fahrzeuge umfassende Elektro-Carsharing der Uni Duisburg-Essen wird weiter ausgebaut. Die Flotte wächst um 15 Nissan Leaf und zwei Nissan e-NV200, die Anzahl der Stationen auf 30. Noch im September kommen Dinslaken und Unna hinzu.
idruhr.de, motorvision.de

Abrechnung nach kWh zertifiziert: Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt hat RWE Effizienz die Zulassung seiner Ladesäulen nach dem deutschen Eichrecht erteilt. Die PTB bestätigte, dass das von RWE entwickelte Mess- und Abrechnungsverfahren auf Basis von Kilowattstunden eichfähig ist und mit Eichung deutschlandweit für Abrechnungszwecke eingesetzt werden darf.
bizzenergytoday.com, rwe.com

Zaghafter Start in der Hauptstadt: Der Berliner Senat hat mit einem BMW i3 jetzt sein erstes elektrisches Flottenfahrzeug in Empfang genommen. Als Ziel wird ausgegeben, „in den kommenden Jahren bis zu zehn Prozent“ des Landesfuhrparks mit E-Fahrzeugen auszustatten. Es bleibt viel zu tun.
berlin.de, motorvision.de

Neue Ladestationen für E-Biker: In Teltow ist jetzt Brandenburgs erste Pedelec-Station eröffnet worden. Auch im Ländle geht es voran: Nach Bietigheim-Bissingen verfügt nun auch Schwieberdingen über eine Pedelec-Station. Bis zu 15 weitere Kommunen aus der Region Stuttgart sollen folgen.
pnn.de (Teltow), swp.de (Schwieberdingen)

05.09.2014 - 08:06

Ebee, Belectric Drive, Car2go, blitzzcar, Bern, BMW.

Laternen-Ladepunkte in Berlin: Ebee Smart Technologies hat gestern in Berlin-Friedenau seine ersten beiden Laternen-Ladepunkte in Betrieb genommen. Im Gegensatz zum Konzept von ubitricity enthalten die Ebee-Lader fest installierte Zähler, die zudem an intercharge angeschlossen sind.
ebeesmarttechnologies.de

Sonniger Stromspender: Der Photovoltaik-Wechselrichter-Hersteller SMA Solar hat vor dem Gebäude seiner Solar Academy im hessischen Niestetal eine neue onlinefähige Ladestation von Belectric Drive in Betrieb genommen. Das Demonstrationsprojekt soll zeigen, wie sich Elektromobilität gewinnbringend ins Stromnetz und ins betriebliche Energiemanagement integrieren lässt.
pv-magazine.de, emobilserver.de

Car2go startet in Kopenhagen: Das Daimler-Carsharing wird ab dem 17. September mit 200 Smart auch in der dänischen Hauptstadt vertreten sein. Vom E-Smart ist in der Ankündigung allerdings nicht die Rede. Schade, wo Kopenhagen in Sachen Ladeinfrastruktur eigentlich ganz gut ausgerüstet ist.
firmenauto.de, daimler.com

Neues Mobilitätskonzept für Österreich: Das Wiener Startup blitzzcar kündigt einen neuartigen Mobilitätsservice an, der zunächst in Wien getestet werden und bei dem ausschließlich Teslas Model S zum Einsatz kommen soll. Wie genau das Konzept funktionieren soll, ist noch unklar.
oekonews.at, ots.at

Freie Fahrt in Bern: Das Berner Transportunternehmen Vogt Cargo setzt ab sofort neben seinem bisherigen Fuhrpark auch auf Lasten-E-Bikes. Das bietet einen praktischen Vorteil: Geschäfte in der Innenstadt dürfen eigentlich nur zu bestimmten Zeiten beliefert werden, mit den E-Bikes aber jederzeit.
20min.ch

E-Mobiler Hotelservice: BMW hat eine Kooperation mit der Hotelkette Fairmont in Peking geschlossen. Die wird in den kommenden drei Monaten die i-Modelle der Bayern einsetzen, um Gäste zum Flughafen zu bringen oder um ihnen Touren zur Pekinger Oper oder zum Kunstbezirk 798 anzubieten.
rushlane.com, hospitality-industry.com

04.09.2014 - 08:06

Orange, Hubject, Renault, Löhne, Italien, Tokio.

Französischer Großauftrag: Renault-Nissan hat mit dem französischen Telekommunikations-Unternehmen Orange eine Vereinbarung über die Lieferung von insgesamt 200 Renault Zoe und Kangoo Z.E. sowie Nissan Leaf und e-NV200 bis 2015 geschlossen. Orange verfügt bereits über 30 Renault Twizy und will die neuen E-Fahrzeuge hauptsächlich im betrieblichen Carsharing einsetzen.
greencarcongress.com, nissan-global.com

Schnellladeachse goes intercharge: Die acht CCS-Stationen entlang der A9 sind jetzt an die eRoaming-Plattform von Hubject angeschlossen. Fahrer von E-Autos können damit nun z.B. über ChargeNow oder PlugSurfing Zugang erhalten und abrechnen. Betreiber E.ON bietet ergänzend Bezahlung per SMS an.
automobilwoche.de, hubject.com

Renault-Stromer auf Deutschlandtour: Mit der „Z.E.Volution-Tour“ durch die vier größten Städte der Republik will Renault über die Elektromobilität informieren und Interessenten die Möglichkeit bieten, seine E-Modelle zu testen. Los geht’s am kommenden Wochenende in Hamburg.
mein-elektroauto.com, zevolution.de

Löhne plant Carsharing: Die NRW-Stadt im Kreis Herford will möglichst noch in diesem Jahr ein CarSharing-Angebot starten. Mindestens sechs Autos sollen im Stadtgebiet ausgeliehen werden können, darunter auch der städtische Renault Kangoo Z.E. sowie ein Opel Ampera.
nw-news.de

Carabinieri unter Strom: Der italienische Mitsubishi-Importeur MMAI hat von einer dem Militär zugehörigen Polizeieinheit eine Bestellung über 23 Electric Vehicle (früher i-MiEV) erhalten. Die Stromer sollen vorwiegend in kulturhistorisch wertvollen Orten eingesetzt werden.
autosieger.de, emobileticker.de

H2-Offensive in Japan: Nach dem Baustart für die erste kommerzielle Wasserstoff-Tankstelle von Toyota (wir berichteten) kündigt nun auch Iwatani eine weitere H2-Tankstelle in Japan an. Sie soll direkt am Tokyo Tower im Herzen der Hauptstadt entstehen und im März 2015 in Betrieb gehen.
japan.ahk.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/10/16/tesla-malaysia-vw-e-caddy-rom-bmw-i/
16.10.2014 08:39