Schlagwort: Die Grünen

30.05.2018 - 12:45

Berlin: Rot-Rot-Grün für emissionsfreien ÖPNV ab 2030

Ab dem Jahr 2030 sollen alle Busse und Bahnen in Berlin vollständig emissionsfrei und klimaneutral fahren. Das steht laut „Tagesspiegel“ im Entwurf für das Berliner Mobilitätsgesetz, auf den sich die rot-rot-grüne Koalition in der Hauptstadt nun geeinigt hat.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

24.10.2017 - 10:30

Giftgrünes Pedelec von Cem Özdemir gestohlen

Dem Cem Özdemir haben sie sein für Wahlkampf und Koalitionsverhandlungen gemietetes Damen-Pedelec (giftgrün) aus dem Hausflur geklaut. Wie der Grünen-Chef nun zu den Jamaika-Sondierungen kommen soll – unklar. Also: Wenn Se heute in Berlin untawejens sind, halten Se doch mal de Oojen uff!
bz-berlin.detwitter.com (Tweet vom Cem)

20.09.2017 - 07:00

Grüne: „6.000 Euro Kaufprämie für die erste Million.“

Kommt die Jamaika-Koalition nach der Bundestagswahl? Durchaus möglich. Deshalb haben wir uns die Positionen der Junior-Partner angeschaut. Nach FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer kommt nun Dieter Janecek (MdB), wirtschaftspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion der Grünen, zu Wort: Im Interview fordert er eine Erhöhung der direkten Kaufprämie auf 6.000 Euro für die erste Million E-Autos, ein europäisches Engagement für […]

Weiterlesen

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

08.08.2017 - 23:07

Auswertung der These: Verfallsdatum für den Verbrenner?!

Immer mehr Länder wollen aus dem Verbrennungsmotor aussteigen. Nach Norwegen und Frankreich jetzt auch Großbritanien und Österreich. Die Grünen wünschen sich auch für Deutschland ab 2030 nur noch abgasfreie Autos. Die Teilnehmer unserer These des Monats stimmen diesem Verfallsdatum für Verbrenner mit großer Mehrzeit zu.

Weiterlesen
22.06.2017 - 23:07

Winfried Kretschmann zweifelt an Elektromobilität

Ein heimlich aufgenommenes Video dokumentiert ein Gespräch von Winfried Kretschmann am Rande des Grünen-Parteitags. Darin zweifelt der baden-württembergische Ministerpräsident an, dass es bis 2030 genügend Ladestationen für Elektroautos geben kann, um bis dahin tatsächlich aus der Verbrenner-Technologie auszusteigen.

Weiterlesen
18.06.2017 - 21:22

Grüne pochen auf Verkehrswende ab 2030

Die Grünen haben auf dem Parteitag in Berlin ihr 10-Punkte-Programm für eine mögliche Regierungsbeteiligung verabschiedet. Bei der Verkehrspolitik wurde wieder leicht zugespitzt: Die Grünen fordern nun doch – und zwar als einzige Partei überhaupt –, dass ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zugelassen werden dürfen.

Weiterlesen
19.12.2016 - 16:21

Fahrverbote: Grünen-Fraktionschef sieht ein Versagen der Bundesregierung

Die Gesundheit des Menschen muss Vorrang haben und die Stickoxide in den Städten müssen runter, dessen ist sich Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sicher. Damit reagiert Hofreiter auf eine Möglichkeit, dass Städte und Kommunen eigene Fahrverbote verhängen könnten.

„Es offenbart das ganze Versagen der Bundesregierung seit vielen Jahren, dass jetzt – auf Druck der Bundesländer – partielle Fahrverbote vorbereitet werden.“

Hendricks erklärte nun: „Mit diesem Vorschlag geben wir den Städten neue Möglichkeiten zum Schutz ihrer Bürgerinnen und Bürger an die Hand. Wir machen damit auch klar, dass es Sache der Städte und Kommunen ist zu entscheiden, ob sie Maßnahmen ergreifen – und wenn ja, welche.“ Damit folge ihr Ministerium dem Wunsch zahlreicher Städte und aller Landesumweltminister.
autohaus.de

06.12.2016 - 13:49

Grüne wollen Mobilitätskarte für öffentliche Verkehrsmittel

Nach der Bundestagswahl will die Partei das Mammut-Projekt eines landesweiten Mobilitätsangebotes vorantreiben. Ähnlich wie in der Schweiz sollen einmal alle öffentlichen Verkehrsangebote samt ÖPNV, Bahn sowie Car- und Bikesharing mit nur einer Karte zugänglich sein. Mobilitätsstationen mit Ladesäulen sind dabei als Schnittstellen vorgesehen.

Über die klassischen Wege und beispielsweise dem Smartphone sollen Tickets gebucht werden können. Für eine solche „Karte“ ist es jedoch notwendig alle Verkehrsunternehmen mit einzubeziehen und nicht nur diese, die sich daran beteiligen wollen. Vorerst sind in bestimmten Regionen erste Pilotprojekte denkbar, um ausgiebige Erfahrungen sammeln zu können.
heise.de

05.12.2016 - 16:58

Grünen-Bundestagsfraktion schießt gegen den VDA

Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, schießt sich auf den Verband der Automobilindustrie ein. Dessen Präsident Matthias Wissmann hält er vor, „weiter das Märchen vom Klimaschutz mit fossilen Verbrennungsmotoren“ zu erzählen, während „sich die Welt auf eine umfassende Verkehrswende“ einstelle.

„Der VDA muss aufpassen, dass er nicht zu einem Dinosaurier der Verkehrswelt wird.“

Die Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze der deutschen Automobilindustrie sieht er dabei gefährdet, wenn kein Wandel stattfindet. Zusätzlich kritisiert er die Täuschung der Verbraucher mit dem sogenannten „Clean Diesel“. Ein schneller Durchbruch der Elektromobilität wäre notwendig. Als positives Beispiel spielt Kühn auf einige deutsche Automobilhersteller an, die weiter seien als der Lobbyverband. Diese eifern dem Pionier Tesla nach und bauen u.a. ein Schnellladesystem auf. Ein wichtiger Schritt in eine neue Richtung.
gruene-bundestag.de

09.10.2015 - 07:53

Grünen-Beschluss, Preisverfall bei E-Autos, Maschinenbau, Termine.

Kick-Tipp: 5.000 Euro Kaufzuschuss für E-Autos und ein ambitioniertes Aufbauprogramm für die Ladeinfrastruktur: So könnte die deutsche Automobilpolitik 2015 unter den Grünen aussehen. Die Bundestagsfraktion hat sich auf eine gemeinsame Position für den Autoverkehr verständigt und das Papier mit den eigenen Ideen für die Elektromobilität nun vorgelegt. Zudem gibt’s das Fachgespräch „Den Abgas-Skandal aufklären“ von Dienstag nun auch als Video-Mitschnitt.
gruene-bundestag.de (Fraktionsbeschluss), gruene-bundestag.de (Video)

Lese-Tipp: Den „famosen Preissturz der Elektroautos“ beleuchtet Stefan Weißenborn für die „Welt“. Damit sind die Stromer der ersten Generation gemeint, die inzwischen fast verramscht werden.
welt.de

Studien-Tipp: Die Elektromobilität befindet sich bei vielen Maschinenbau-Unternehmen laut einer Analyse von PwC noch nicht auf dem Radar. 44 Prozent der befragten Unternehmen haben sich noch nicht damit befasst, nur 38 Prozent haben bereits die Anpassungen des Portfolios diskutiert.
produktion.de

Termine der kommenden Woche: Dialogforum green2market (12.10. in Stuttgart) ++ World of Energy Solutions (12.10.-14.10. in Stuttgart) ++ Elektronik im Fahrzeug (14./15.10. in Baden-Baden) ++ Forum Leistungselektronik (14.10. in Nürnberg) ++ Elektromobilitätskonzepte für Stadtwerke (15.10. in Speyer).
Alle Termine finden Sie auch in unserem praktischen Branchenkalender >>

05.02.2015 - 09:14

Kaufprämien, US-Subventionen, Emissionstests, Nissan, Bosch.

Grüne machen sich für Kaufprämien stark: Die Bundestagsfraktion der Grünen fordert direkte Kaufanreize für Elektroautos und will einen Antrag in den Bundestag einbringen, der Zuschüsse in Höhe von 5.000 Euro für Elektro- und 2.000 Euro für Hybridautos vorsieht. Zur Finanzierung soll der Bund nach Vorstellung der Grünen einen Fonds auflegen, der über die Umlage der Kfz-Steuer für Pkw, deren CO2-Ausstoß oberhalb der europäischen Grenzwerte liegt, gespeist wird.
zeit.de, heise.de

Höhere US-Subventionen? Das Weiße Haus will die maximalen Subventionen für Elektroautos von derzeit 7.500 auf 10.000 US-Dollar erhöhen. Zudem soll die bisherige Steuergutschrift in eine Prämie umgewandelt werden, die direkt beim Kauf greift. Beschlossen ist bislang aber noch nichts.
greencarreports.com, detroitnews.com

Reale Emissionswerte gefordert: Wie der britische „Guardian“ berichtet, will die EU Autoherstellern für ihre Neuwagen ab 2017 Tests unter Realbedingungen vorschreiben, um zu ermitteln, was die Autos tatsächlich emittieren. Laut einer Sprecherin der Europäischen Kommission soll in Kürze ein Vorschlag für ein neues Emissionstestverfahren vorgelegt werden.
theguardian.com

— Textanzeige —
KONGRESS Forum ElektroMobilität e.V.Forum ElektroMobilität – KONGRESS. Die exklusive Fachveranstaltung bietet einen branchenübergreifenden Treffpunkt für Entscheider/Experten im Zielfeld Elektromobilität. Mit einem ganzheitlichen Systemverständnis dokumentieren 30 Referenten & 20 Aussteller aus Forschung, Industrie, Mittelstand und Politik den aktuellen Stand der Technologien. Kommen Sie dazu! (Teilnehmerzahl begrenzt)
Programm und Anmeldung >>

Ausblick auf neuen Nissan Maxima: Nissan zeigt erste Fotos der Neuauflage seiner Oberklasse-Limousine Maxima, die im April auf der New York Motor Show Premiere feiern soll. Die Auto-Journaille geht davon aus, dass auch ein Hybridantrieb angeboten wird, bestätigt ist das noch nicht.
autoevolution.com, motoring.com.au

Bosch tauscht Antriebe aus: Da bei der ersten Generation des Pedelec-Antriebs Classic+ vereinzelt Knackgeräusche und Störungen bei der Freilauffunktion auftraten, bietet Bosch eBikeSystems nun betroffenen Kunden über die Händler kostenlosen Ersatz an. Zudem wird die Garantiezeit verlängert.
bike-eu.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/30/berlin-rot-rot-gruen-fuer-emissionsfreien-oepnv-ab-2030/
30.05.2018 12:09