Schlagwort: Ontario

20.10.2020 - 11:00

FCA will ab 2025 E-Autos in Kanada bauen

Fiat Chrysler Automobiles wird rund 1,5 Milliarden kanadische Dollar in sein Werk in Windsor in der kanadischen Provinz Ontario investieren und dort ab 2025 auch Elektroautos und Plug-in-Hybride produzieren. Vor wenigen Wochen hatte die Gewerkschaft Unifor mit Ford einen ganz ähnlichen Deal ausgehandelt.

Weiterlesen
29.09.2020 - 09:32

Ford will ab 2024 Elektroautos in Kanada bauen

Der US-Autobauer Ford hat Investitionen in Höhe von 1,8 Milliarden kanadischen Dollar in sein Werk in Oakville (Ontario) angekündigt. Damit soll das Werk bis 2024 für die Fertigung von Batterie-elektrischen Autos umgerüstet werden.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



09.06.2020 - 16:17

Tesla und The Boring Company sollen E-Minibus planen

Tesla und The Boring Company von Elon Musk arbeiten offenbar an einem elektrischen Minibus, der Platz für zwölf Passagiere und deren Gepäck bietet. Das hat ein Beamter des San Bernardino County im Zusammenhang mit einem dort geplanten Tunnelprojekt verraten.

Weiterlesen
17.02.2020 - 14:52

160 neue Schnelllader für kanadische Provinz Ontario

Die kanadische Regierung stellt weitere acht Millionen Dollar für Ladeinfrastruktur bereit. Geplant ist der Aufbau von 160 neuen Schnellladern an 73 Standorten in der Provinz Ontario, die unter der Bezeichnung Ivy Charging Network betrieben werden sollen.

Weiterlesen
27.11.2018 - 10:46

GM: Harte Einschnitte für Fortschritte in der E-Mobilität

General Motors hat einen umfassenden Restrukturierungsplan verkündet, durch den bis Ende 2020 jährlich sechs Milliarden Dollar eingespart werden sollen. Auf diese Weise sollen Mittel frei werden, um in die Entwicklung und Produktion von Elektroautos und autonomen Fahrzeugen zu investieren.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



25.11.2018 - 10:56

BYD legt Pläne für Elektro-Lkw-Fabrik in Kanada auf Eis

BYD hat überraschend die Pläne für eine Elektro-Lkw-Fabrik in der kanadischen Provinz Ontario eingestampft. Es hätte sich um den ersten Fertigungsstandort der Chinesen in Kanada gehandelt. Geplant war, die Produktionsstätte noch dieses Jahr zu eröffnen und 40 Arbeitsplätze zu schaffen.

Weiterlesen
17.08.2018 - 11:17

Tesla fühlt sich von Ontarios Regierung diskriminiert

Die neue konservative Regierung der kanadischen Provinz Ontario hat im Juli das zuvor gewährte großzügige Elektroauto-Fördergeld gestrichen. Anders als für andere Autobauer gilt die Entscheidung für Tesla mit sofortiger Wirkung. Dagegen wollen die Kalifornier nun gerichtlich vorgehen.

Weiterlesen
20.07.2018 - 14:15

Kanada: VW gründet Tochterfirma zum Ladenetz-Aufbau

Volkswagen hat nach Electrify America für die USA nun auch in Kanada eine Tochterfirma zum Aufbau von Ladeinfrastruktur gegründet. Die heißt sinnigerweise Electrify Canada und soll ein DC-Ladenetz im Land installieren, das auch High-Power-Charger umfasst.

Weiterlesen
15.11.2017 - 12:14

BYD plant Werk in Kanada für E-Nutzfahrzeuge

Der chinesische Elektrofahrzeug-Hersteller BYD will nach Informationen von Bloomberg nächstes Jahr sein erstes Montagewerk in Kanada eröffnen. Es soll in der Provinz Ontario errichtet werden und zum Start mit 40 Mitarbeitern elektrische Nutzfahrzeuge wie Liefer- oder Müllwagen produzieren.
bloomberg.com

06.07.2016 - 06:20

London, Ontario, Weil der Stadt, Renningen, Rocvin, Brusa.

London will Abgasregeln verschärfen: Londons neuer Bürgermeister Sadiq Khan hat seinen Plan zur Verbesserung der Luftqualität vorgestellt. Dieser umfasst u.a. eine Erhöhung der Innenstadtmaut um 10 Pfund pro Tag ab 2017 unter dem Schlagwort T-charge (Toxicity Charge), eine vorgezogene Einführung der sog. Ultra-Low Emission Zone (ULEZ) ab 2019 inklusive einer Ausdehnung deren Geltungsbereichs sowie die Entwicklung eines detaillierten Vorschlags für eine nationale Diesel-Abwrackprämie.
fleetnews.co.uk, autocar.co.uk, london.gov.uk

Üppige Privilegien für Ontario-Stromer: Der Klima-Aktionsplan der kanadischen Provinz Ontario, über dessen Eckpunkte wir bereits vorab berichteten, steht nun in Gänze online. Er umfasst u.a. Zuschüsse von bis zu 14.000 Dollar für E-Fahrzeuge und 1.000 Dollar für Heimladestationen sowie weitere Anreize wie die Benutzung separater Fahrspuren und ein Programm zum nächtlichen Gratis-Laden bis 2020.
chargedevs.com, ontario.ca

Elektro-Zuwachs im Ländle: Fürs CarSharing in Weil der Stadt und Renningen wurden acht Elektro-Fahrzeuge gekauft und fünf Ladestationen errichtet. Die Anschaffung erfolgte im Rahmen des Förderprogrammes Modellregion für nachhaltige Mobilität des Verbands Region Stuttgart.
weil-der-stadt.de

Rocvin ist pleite: Der Fahrdienst des Deutschen Bundestages hat Insolvenz angemeldet. Hintergrund sei die Entscheidung des Ältestenrats, nach dem Ende des laufenden Vertrages am 31. Juli 2017 die Fahrbereitschaft dem Fuhrpark der Bundeswehr (BwFuhrparkService) zu übertragen. Die erstaunliche Begründung: Nur so könne der Einsatz von E-Autos gesichert und der CO2-Ausstoß gesenkt werden.
wiwo.de

Leistungs-Upgrade für Brusa-Schnelllader: Das On-Board-Schnellladegerät NLG664 von Brusa ist jetzt mit 45-65 Hz Eingangsfrequenz und einphasigem Eingangsstrom von 30 A verfügbar. Durch das Upgrade kann das Schnellladegerät nun auch in Ländern mit 60 Hz Netzfrequenz betrieben werden.
brusa.biz

19.05.2016 - 07:53

Hubject, Österreich, Offenbach, e-Bürgerbus, Ontario, Madrid.

Spannende News von Hubject: Das Berliner Joint Venture stellte im Rahmen der intercharge network conference (Live-Blog hier) die erste betreiberübergreifende Reservierungsfunktion vor, mit der E-Auto-Fahrer künftig Ladestationen unterschiedlicher Anbieter in Europa über ihr Smartphone buchen können. Zudem wurde bekannt, dass BMW seinen japanischen Kunden mithilfe der Hubject-Plattform künftig auch das Laden an mehr als 7.000 Ladepunkten des Netzwerks JCN ermöglichen wird.
hubject.com

Förderung für Firmen-Stromer: Das Umweltministerium Österreichs stellt 7,5 Mio Euro für ein zweites Förderpaket für betriebliche Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur im Jahr 2016 zur Verfügung. Reine Elektro-Pkw für Unternehmen werden mit bis zu 3.000 Euro, E-Pkw “im öffentlichen Interesse” wie Taxis und Carsharing-Stromer mit bis zu 4.500 Euro und Ladestationen mit bis zu 10.000 Euro gefördert.
ots.at

Offenbach erweitert Stromer-Ausleihe: In der hessischen Stadt werden bis zum Jahr 2018 fünf weitere E-Mobil-Stationen errichtet, an denen E-Autos und Pedelecs ausgeliehen werden können. Die ersten der neuen Stationen sollen noch in diesem Jahr in Betrieb gehen.
op-online.de, fr-online.de

E-Bürgerbusse im Ländle: Für das Projekt “e-Bürgerbus”, das vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Programms Namoreg (Nachhaltig mobile Region Stuttgart) gefördert wird, wurde jetzt der erste elektrische Bürgerbus übergeben. Es handelt sich um einen umgerüsteten Mercedes Sprinter.
swp.de, baden-wuerttemberg.de

Ontario plant Energiewende: “The Globe and Mail” veröffentlicht vorab erste Eckpunkte des Klima-Aktionsplans der kanadischen Provinz Ontario, in dessen Umsetzung in den kommenden vier Jahren stolze 7 Mrd kanadische Dollar fließen sollen. 285 Mio Dollar sind demnach für Kaufzuschüsse von bis zu 14.000 Kanada-Dollar pro E-Fahrzeug und für Ladeinfrastruktur vorgesehen. Das Ziel: 2020 sollen fünf Prozent aller Neufahrzeuge in Ontario elektrisch fahren, fünf Jahre später schon zwölf Prozent.
theglobeandmail.com

110 E-Taxis für Madrid: Das Taxiunternehmen La Ciudad del Taxi aus der spanischen Hauptstadt hat nicht weniger als 110 Nissan Leaf mit 30-kWh-Akku bestellt. Es handelt sich dabei um den bisher weltweit größten Vertrag über die Lieferung von Elektrotaxis, den Nissan je erhalten hat.
nissan-europe.com, electriccarsreport.com

02.05.2016 - 07:09

Bonn, ADAC, Hannover, Rheinland-Pfalz, Ontario.

Start für Bonner Strom-Busse: In Bonn sind jetzt sechs Elektrobusse in den dauerhaften Linienbetrieb gestartet, die von der EU im Rahmen des Projektes ZeEUS (Zero Emission Urban Bus Systems) gefördert werden. Bis 2030 könnte das Bonner Busliniennetz komplett auf E-Busse umgestellt werden.
nahverkehrs-praxis.de, rhein-sieg-tv.de

ADAC elektrifiziert Flotte: Der ADAC Württemberg will seine Fahrzeugflotte komplett auf Elektro-und Hybridfahrzeuge umstellen. In den kommenden Wochen und Monaten sollen rund 20 Autos des Autoclubs ausgetauscht und neue Ladestationen errichtet werden.
hochrhein-zeitung.de, adac.de

Ladestrom in Hannover nicht mehr gratis: An den 21 Ladestationen der Hannoveraner Stadtwerke-Tochter Enercity gibt es den Strom zum Laden von E-Autos jetzt nicht mehr kostenlos. Seit dem 1. Mai werden an den AC-Ladern 3,50 Euro und an den DC-Schnellladern fünf Euro brutto je Stunde fällig.
enercity.de

Start für pfälzische Hybridbusse: Die Linie 107 zwischen Neuwied und Bendorf (Rheinland-Pfalz) wird ab diesem Monat von fünf Hybridbussen bedient. Die dieselelektrischen Volvo-Busse sollen bei rund 19.000 Fahrten jährlich rund 56 Tonnen CO2 einsparen und spürbar weniger Lärm verursachen.
blick-aktuell.de

Ontario verkündet Ladesäulen-Offensive: Die kanadische Provinz Ontario investiert 20 Mio Dollar, um bis 2017 knapp 500 neue Ladestationen für Elektrofahrzeuge an 250 Standorten aufzubauen. Das Geld stammt aus dem 325 Mio Dollar schweren Investitionsfonds der Provinz für “grüne” Technologien.
cbc.ca, ontario.ca

12.02.2016 - 08:51

Ontario, gesteuertes Laden, München, Vorarlberg, Naturtourismus.

Bis zu 14.000 Dollar E-Kaufprämie: Die kandische Provinz Ontario stockt ihre Zuschüsse für E-Autos und Plug-in-Hybride auf 6.000 bis 10.000 Dollar auf, bisher lagen sie bei 5.000 bis 8.000 Dollar. Zusätzliche 3.000 Dollar winken für EVs mit hoher Batteriekapazität, weitere 1.000 Dollar gpbt’s für einen Fünfsitzer. Insgesamt kann man im Bestfall in Ontario stolze 14.000 Dollar an Zuschüssen abgreifen.
cbc.ca, citynews.ca, insideevs.com

Software-Forschung für gesteuertes Laden: Die University of California Berkeley erhält von der Energiekommission des Bundesstaates 1,5 Mio Dollar zur Entwicklung einer neuen Software-Plattform namens OpenVBOSS (Open Vehicle and Building Operation System Services). Sie soll das gesteuerte Laden von E-Fahrzeugen regeln.
greencarcongress.com

H2-Tanke für München: Die OMV-Tankstelle am Flughafen München soll um eine Wasserstoff-Tankanlage erweitert werden, der Baubeginn ist für spätestens Anfang April geplant. Der Bau erfolgt im Rahmen des bundesweiten Investitionsprogramms NIP zum Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur.
sueddeutsche.de

Stromer-Zulauf in Vorarlberg: Die öffentliche Hand des westösterreichischen Bundeslandes könnte dieses Jahr bis zu 50 Elektroautos für den eigenen Fuhrpark ordern. Der eigene Umweltverband hat schon mal 32 E-Fahrzeuge ausgeschrieben. Die Renault Zoe sollen demnächst ausgeliefert werden.
wirtschaftszeit.at, vorarlberg.orf.at

Naturtourismus mit Pedelecs: Sechs E-Bike-Touren und eine E-Motorrad-Tour sollen unter dem Motto “Das Harzer Welterbe elektrisiert!” Zweiradfahrern den Harz und seine Natur näherbringen. Das Vorhaben ist eines von 30 Projekten in der niedersächsischen Metropolregion.
regionalgoslar.de, landkreis-goslar.de

— Textanzeige —
jobsSie suchen Experten für Elektromobilität? Da können wir helfen! Ihre Stellenanzeige erscheint mit Ihrem Logo, Kurztext und Link in unserem Newsletter, auf der Webseite und im RSS-Feed – sowie in Kurzform in unserem Twitter-Kanal. Schon ab 299 Euro netto! Alle Infos finden Sie in dieser Übersicht www.electrive.net (PDF)

09.12.2015 - 08:59

Ontario, Paris, Hamburg, Gauting, Teheran.

Ontario investiert in Ladeinfrastruktur: Die kanadische Provinz hat im Rahmen der Pariser Klimakonferenz ein 20-Mio-Dollar-Programm verkündet. Damit soll das Netz an Schnellladestationen für E-Fahrzeuge in Städten und entlang von Autobahnen deutlich ausgebaut werden.
winnipegfreepress.com, thestar.com, news.ontario.ca

E-Trambus für Paris: Auf der Champs-Élysées wird noch bis 15. Januar die BlueTram von Bolloré getestet. Die Mischung aus E-Bus und Straßenbahn kommt ohne Stromschienen oder Oberleitungen aus und setzt stattdessen auf Superkondensatoren als Stromspeicher, die an jeder Haltestelle kurz aufgeladen werden (wir berichteten).
leparisien.fr, lefigaro.fr, youtube.com (Onboard-Interview mit Nutzern)

Hamburg beschließt E-Autoquote für Behörden: Wie gestern angekündigt, hat der Senat seinen Klimaplan bis 2020 beschlossen. Ein Teil der CO2-Einsparung soll etwa die 50-Prozent-Quote für E-Autos in Behörden-Fuhrparks erbringen. Zudem sollen emissionsarme Busse bevorzugt und der Radverkehr gefördert werden.
hamburg.de

Bayerische Gemeinde bezuschusst E-Fahrzeuge: Bürger aus dem oberbayerischen Gauting können beim Kauf von elektrisch angetriebenen Vier- und Zweirädern Geld von der Gemeinde einstreichen. Für E-Autos winken 1.000 Euro, bei E-Bikes und E-Rollern werden zehn Prozent des Kaufpreises erstattet.
sueddeutsche.de

Hybrid-Taxioffensive für Teheran: Der zentral organisierte Taxidienst in Irans Hauptstadt will den Anteil an umweltfreundlichen Wagen deutlich erhöhen. In drei Jahren sollen 10.000 Hybrid-Taxis auf den Straßen fahren. Mit den ersten 200 teilelektrischen Modellen ist der Anfang schon gemacht.
tehrantimes.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/16/gm-baut-werk-in-kanada-zur-produktion-von-e-transportern-um/
16.01.2021 13:29