Schlagwort:

17.10.2018 - 14:44

e.GO Mobile und Proton kreieren BZ-Range Extender

Das Aachener Elektroauto-Startup e.GO Mobile und die auf Brennstoffzellensysteme spezialisierte Puchheimer Firma Proton Motor Fuel Cell wollen noch in diesem Jahr ein Joint Venture namens e.GO REX gründen, an dem e.GO Mobile die Mehrheit halten wird.

Weiterlesen
15.08.2014 - 08:27

Proton Motors, Carbon, BYD, Cornell University, ZeroTruck.

Proton-Motors-eBusBrennstoffzellen-Range-Extender von Proton Motors: Das modulare HyRange-25-System kann sowohl in E-Bussen als auch Elektro-Lastwagen in den hohen Gewichtsklasse eingesetzt werden. Dadurch sollen Batteriegrößen im Zaum gehalten werden – und Fahrgastkapazität etwa in E-Bussen steigen. Größter Vorteil: Lade- und Standzeiten wie bei reinem Batteriebetrieb werden vermieden. Bisher hatte sich Proton Motors mit der Lösung auf Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen konzentriert.
automobil-industrie.vogel.de, thejournal.co.uk

Birgt Carbon ein Krebsrisiko? Das Wehrwissenschaftliche Institut für Werk- und Betriebsstoffe (WIWeB) der Bundeswehr warnt vor Unfällen mit Bränden, da Carbon-Rauch ein hohes Krebsrisiko bergen könnte. Und der ADAC empfiehlt Staubschutz bei Rettungsarbeiten. Bei BMW schrillen vermutlich alle Alarmglocken. Übrigens denkt auch Tesla über den Einsatz der Wunderfasern nach.
autobild.de, ndr.de (Bundeswehr), reuters.com (Tesla)

Leistungsfähigere Batterien will BYD entwickeln und den Lithium-Eisenphosphat-Kathoden dazu Mangan beimischen. Die Cornell University meldet derweil, mit der Zugabe von Salzen auf den Elektrolyten eine Erhöhung der Zyklenfestigkeit von Lithium-Ionen-Batterien erreicht zu haben.
greencarcongress.com (BYD), cornell.edu (Cornell)

Elektro-Laster: ZeroTruck vermeldet die erfolgreiche Umrüstung mittelgroßer Nutzfahrzeuge auf E-Antrieb. Das „Electric Drive Integration System“ (EDIS) wird von der California Energy Commission gefördert und sorgt für bis zu 112 km/h bei einer Reichweite von knapp 130 Kilometern.
chargedevs.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Rückspiegel über kuriose Auto-Gesetze.
kfz-betrieb.vogel.de

01.10.2013 - 08:07

Battery in Motion, Proton, Andromeda, Ballard, TU Eindhoven.

Akkugröße nach Bedarf: Die CTE GmbH aus Osnabrück entwickelt unter dem Label „Battery in Motion“ ein modulares Batteriekonzept für Elektroautos. Die Idee: Der Fahrer nimmt stets nur so viele Akku-Module mit, wie tatsächlich nötig. Das senkt das Gewicht und den Energieverbrauch. Die restlichen Module können derweil laden und später genutzt werden. 2014 soll ein Prototyp stehen.
spiegel.de

Proton zeigt H2-Lkw: Proton Motor bietet derzeit auf der „World of Energy Solutions“ in Stuttgart einen umgerüsteten Lkw von Smith Electric Vehicles für Probefahrten an. In den E-Laster wurde das „HyRange“-Brennstoffzellensystem mit einer Leistung von 8 kW integriert.
elektromobilitaet-praxis.de

— Textanzeige —
Tuev SuedeCarTec 2013: TÜV SÜD in Halle A5, Stand-Nr. 520: Nutzen Sie das Potential der Elektromobilität. Wir zeigen Ihnen wie und unterstützen Sie mit Leistungen für Elektrofahrzeuge mit Batterie-, Brennstoffzellen- und Hybrid-Antrieb und bieten Lösungen für die dazugehörigen Infrastrukturen. www.tuev-sued.de

Notladeset vorgestellt: Andromeda Power bietet ein Notladegerät an, mit dem „leergelaufenen“ Elektroautos etwas Strom gespendet werden kann. Das „ORCA Inceptive“ verfügt über zwei CHAdeMO-Anschlüsse und akzeptiert Stromquellen mit 208, 400 und 480 Volt in Gleich- und Wechselstrom.
mein-elektroauto.com, goingelectric.de

H2-Busse für China: Der Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power Systems will zusammen mit Azure Hydrogen wasserstoffbetriebene Busse auf dem chinesischen Markt etablieren. Aus der im Mai verkündeten Absichtserklärung (wir berichteten) wurde jetzt eine fixe Vereinbarung für mehrere Jahre.
greencarcongress.com, nasdaq.com

Solar-Familienauto beweist Ausdauer: Studenten der TU Eindhoven haben ihr Solarauto, mit dem sie in Kürze an der World Solar Challenge in Australien teilnehmen werden, einem ersten Praxistest unterzogen. Stolze 875 Kilometer schaffte „Stella“ – und das sogar bei teilweise bewölktem Himmel.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Motorradfahrer, der mit seiner Maschine ohne Rücksicht auf Verluste ins Hochwasser von Colorado einfuhr – und scheiterte.
autoblog.com

– ANZEIGE –



Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/17/e-go-mobile-und-proton-kreieren-bz-range-extender/
17.10.2018 14:44