Schlagwort: Südafrika

14.07.2021 - 11:15

Siemens Stiftung unterstützt eMobility-Startups aus Afrika

Die Siemens Stiftung hat in ihrem ersten Wettbewerb im Bereich Elektromobilität Preisgelder zwischen 10.000 und 50.000 Euro an fünf afrikanische Sozialunternehmen vergeben. Mit dem Geld sollen die Gewinner dabei unterstützt werden, ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt zu etablieren.

Weiterlesen
22.11.2017 - 11:25

E-Bus-Mauschelei mit BYD in Südafrika?

BYD erhielt 2016 einen lukrativen Auftrag zur Lieferung von E-Bussen für ein Pilotprojekt in Kapstadt. Nun wird jedoch ermittelt, weil bei der Vergabe wohl nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Die Anforderung bei der Ausschreibung für die Fahrzeuglänge soll exakt jener der E-Busse von BYD entsprochen haben.
it-times.de

27.05.2015 - 08:02

SLAM, München, Hamburg, Südafrika, Neuseeland, Uber.

Bewegung bei SLAM: Es tut sich was beim Schnellladenetz für Achsen und Metropolen. Mehrere Investoren wollen größere Anlagen aufstellen, hat electrive.net aus dem Umfeld des Konsortiums erfahren. Dazu überdenkt das Wirtschaftsministerium womöglich seinen CHAdeMO-Ausschluss. Der japanische DC-Standard könnte zwar weiterhin nicht gefördert, aber zumindest geduldet werden.
Quelle: eigene Infos

München berät noch: Wie genau das rund 30 Mio Euro schwere eMobility-Subventionsprogramm der Stadt München aussehen wird, ist offenbar noch nicht abschließend geklärt. Laut einer Sprecherin des Umweltreferates werden „die Förderrichtlinien erst noch im Detail erarbeitet“ und könnten womöglich erst zum Jahresende feststehen. Die IHK fordert zumindest grobe Leitplanken deutlich früher.
sueddeutsche.de

Keine Laternenlader für Hamburg: Die Wirtschaftsbehörde der Hansestadt lehnt laut einem aktuellen Bericht des „Hamburger Abendblatts“ einen Pilotversuch mit Laternen-Ladepunkten ab und will erst die Ergebnisse aus Berlin abwarten. Stattdessen verfolgt die Stadt weiterhin ihren Plan, bis zum Herbst des kommenden Jahres 600 „herkömmliche“ Ladestationen aufzubauen (wir berichteten).
abendblatt.de

Südafrikanische Ladekoalition: Nissan und BMW schließen sich zusammen, um in Südafrika bis 2017 gemeinsam ein landesweites Netz von Schnellladestationen mit CHAdeMO- und CCS-Anschlüssen aufzubauen. Wie viele der Schnelllader genau geplant sind, wurde noch nicht verraten.
bimmertoday.de, electriccarsreport.com, iol.co.za

Aussie-Schnelllader für Neuseeland: Der erst vor einigen Tagen angekündigte Aufbau von 75 Schnellladestationen in Neusseland durch „Charge.Net.NZ“ nimmt bereits konkrete Formen an. Die Initative hat jetzt beim australischen Anbieter Tritium 23 Einheiten des DC-Schnelladers Veefil bestellt.
chargedevs.com, reneweconomy.com.au

Grüne Uber-Flotte: Der Fahrtenvermittler Uber hat in der chinesischen Stadt Wuhan jetzt den Service „UberGreen“ gestartet. Zum Einsatz kommen zunächst zehn Hybridautos vom Typ Trumpchi GA5 REV des Herstellers Guangzhou Auto. Läuft das Angebot erfolgreich, könnten weitere Autos folgen.
carnewschina.com

– ANZEIGE –

Wirelane unkompliziert

15.08.2014 - 08:15

Ford, Wienerwald, Schweiz, Pullach, Südafrika.

Solar-Ladeparkplätze für Michigan: An der Ford-Niederlassung des US-Bundesstaates werden 360 Parkplätze per Solaranlage überdacht. Positiver Nebeneffekt: Es entstehen zugleich Ladeplätze für 30 Elektro-Fahrzeuge, die den anfallenden Solarstrom „tanken“ können.
car-it.com, electriccarsreport.com

Elektromobilität im Wienerwald: Mit dem Projekt „Wienerwald am Strom der Zeit“ soll nicht der Fortschritt Einzug halten, sondern auch noch ein attraktives Urlaubspaket geschnürt werden. Touristen der österreichischen Region können von September bis Anfang November verschiedene E-Fahrzeuge nutzen und teilnehmende Betriebe werden mit einer Ladestation ausgestattet und eigens geschult.
baden.at, wienerwald.info

Elektrische Gleichstellung in der Schweiz: Das Bundesamt für Straßen (Astra) der Schweiz schlägt eine Gleichbehandlung von elektrischen Stehrollern und Rikschas mit E-Bikes vor. Gehen die sechs neuen Verordnungen durch, dürften diese Fahrzeuge schon bald Radwege benutzen und ab 14 Jahren mit Mofa-Führerschein bzw. ab 16 ohne Führerschein gefahren werden.
luzernerzeitung.ch, suedostschweiz.ch

Pullach vor Elektrifizierung? Die Gemeinde in Bayern hat festgestellt, dass die meisten Dienstwege kürzer als zehn Kilometer sind. Deshalb wird seit einer Woche bereits ein BMW i3 getestet und laut über die Elektrifizierung der Flotte nachgedacht. Vertriebler, bitte übernehmen.
merkur-online.de

BMW i3 startet in Südafrika: Die dortige Niederlassung erwartet den Stromer im März nächsten Jahres. Zur Markteinführung soll gemeinsam mit der südafrikanischen „National Association of Automobile Manufacturers“ der Aufbau von Ladeinfrastruktur angeschoben werden. Elf BMW-Händler werden Ladesäulen erhalten, weitere 60 öffentliche Stationen sind ebenfalls geplant.
techcentral.co.za

– Textanzeige –
Die Geheimnisse der privaten Ladeinfrastruktur: Wie wohnt der Nutzer? Wie lädt er wirklich? Und was wünscht er sich? Wertvolle Anregungen für Ihre Produkte und Dienstleistungen für privates Laden liefert Ihnen unsere Studie EINFACH ZUHAUSE LADEN?!. Die Gelegenheit: Nur im August zum 1/2 Preis im SALE bestellen für 199 statt 399 Euro netto. Einfach Bestellformular ausfüllen, an uns faxen oder per Mail an studie@electrive.net ordern.
electrive.net (Infos zur Studie)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/14/siemens-stiftung-unterstuetzt-emobility-startups-aus-afrika/
14.07.2021 11:25