12.02.2019 - 11:46

Audi bringt Elektro-Studie eines Kompakt-SUV nach Genf

audi-q3-symbolbild

Audis geplantes vollelektrisches Kompakt-SUV auf MEB-Basis wird am 5. März auf dem Genfer Autosalon als seriennahe Studie vorgestellt. Der noch namenlose Audi-Stromer soll ab 2021 ebenso wie der VW ID. und ein kompaktes E-Auto von Seat im Werk Zwickau vom Band laufen.

Das haben „Automotive News Europe“ und die „Automobilwoche“ von einem Sprecher des Unternehmens erfahren. Audi werde in Genf zudem vier Plug-in-Hybride präsentieren, die alle noch in diesem Jahr in den Verkauf gehen werden, darunter eine PHEV-Version des SUV-Modells Q5.

Doch noch mal zurück zum künftigen Kompakt-SUV: Dieser soll als Premium-Elektroauto im Kompaktsegment positioniert werden – „also in etwa die Rolle des etwas feineren und teureren Bruders übernehmen, die im Moment der Audi A3 gegenüber dem VW Golf spielt“, vergegenwärtigt die „Automobilwoche“. Den VW-Gegenpart des Audi-Stromers wird der in Golf-Größe geplante ID. spielen, den die Wolfsburger 2020 in den Handel bringen wollen. Als spätere Handelsbezeichnung ist gerüchteweise der Name ID. Neo im Umlauf.
automobilwoche.de, europe.autonews.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Vertriebsmitarbeiter eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Monteur (m/w/d) für Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/12/audi-bringt-elektro-studie-eines-kompakt-suv-nach-genf/
12.02.2019 11:46