14.05.2019 - 15:09

StreetScooter werden bidirektional & CCS-ladefähig

loksmart-jetzt-hannover-messe-2019-02

Die Post-Tochter StreetScooter und die Broedersdorff & Koenzen GmbH geben eine Kooperation im Bereich bidirektionales Laden bekannt. Gemeinsames Ziel ist es, die neue bidirektionale Ladetechnologie (biDirect) nach CCS-Standard in die Transporter der Post-Tochter zu integrieren.  

Die von Broedersdorff & Koenzen und der Hochschule Osnabrück gemeinsam entwickelte bidirektionale Gleichstromladesäule mit der autarken & intelligenten Ladesteuerung geht aus dem Förderprojekt „lokSMART Jetzt!“ aus dem Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität III“ hervor.

Zuletzt stellte das Förderprojekt die bidirektionale DC-Ladesäule auf der Hannover Messe vor. Die Markteinführung der Säule ist für September 2019 avisiert. Das bidirektionale Ladesystem ermöglicht ein intelligentes Energiemanagement im Zusammenspiel von erneuerbaren Quellen und batterieelektrischen Fahrzeugen. Die Anwendung ist skalierbar von der privaten Nutzung über den Einsatz in gewerblichen Flotten bis zur industriellen Anwendung.

  • loksmart-jetzt-hannover-messe-2019-01
  • loksmart-jetzt-hannover-messe-2019-03
  • loksmart-jetzt-bidirektionale-ladestation-2019
  • loksmart-jetzt-hannover-messe-2019-02

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Smart Grid-Anwendungen zu entwickeln und frühzeitig in die konkrete Umsetzung zu bringen. Bidirektionales Laden zwischen einem stationären Pufferspeicher und der Fahrzeugbatterie kann die effiziente Bewirtschaftung eines Elektrofahrzeugs als Energiespeicher ermöglichen. Das biDirect-System kann mit jedem bestehenden Hochvoltspeicher kombiniert werden. In „lokSMART Jetzt!“ kommen sowohl Tesvolt-Speicher als auch individuell gefertigte Hochvoltspeicher zum Einsatz. Zudem kann bei der Auslegung einer neuen Anlage der stationäre Batteriespeicher kleiner dimensioniert werden, was erhebliche Investitionskosten spart.

– ANZEIGE –

Insbesondere für Flottenkunden, die auf den Einsatz von erneuerbaren Energien setzen, entstehen große Einsparpotenziale durch die Steigerung des Eigenverbrauchsanteils bzw. durch einen höheren Autarkiegrad. Gleichzeitig werden automatisch Lastspitzen ausgeregelt und so die Verteilnetze entlastet. Mit diesem V2G-System sei auch die Teilnahme am Regelenergiemarkt technisch darstellbar.

Besonders energieintensive Unternehmen und Handwerksbetriebe könnten von dem Ladesystem profitieren. Neben laufenden Feldtests werde das System in die Liefer-Fahrzeuge von “Ihr Bäcker Schüren“ in Hilden implementiert und im gewerblichen Umfeld erprobt. Ziel ist es, das System nach Abschluss des Vorhabens in die Serienanwendung zu überführen.

Perspektivisch sollen auch die StreetScooter-Fahrzeuge mit der entwickelten Ladetechnik ausgestattet werden können. Dann sind die E-Transporter der Post-Tochter in der Lage, nicht nur das Combined Charging System (CCS) für DC-Ladungen zu nutzen, sondern können auch bidirektional darüber laden. Aktuelle StreetScooter sollen zudem nachgerüstet werden können.
loksmart.de, streetscooter.eu

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/05/14/streetscooter-werden-bidirektional-ccs-ladefaehig/
14.05.2019 15:13