15.05.2019 - 11:13

Volvo-Gruppe fixiert Lieferverträge mit CATL und LG Chem

Die Volvo Car Group hat langfristige Verträge mit CATL und LG Chem geschlossen, um die Batterieversorgung für die nächste Generation elektrischer Volvo- und Polestar-Modelle im kommenden Jahrzehnt sicherzustellen. Die Aufträge haben einen Wert von mehreren Milliarden Dollar.

Mit dem Deal wird laut Volvo der Bedarf von Batteriemodulen für alle Modelle auf der kommenden Fahrzeug-Architektur SPA2 sowie der aktuellen modularen Plattform CMA abgedeckt. Auf Letzterer basieren u.a. der XC40, der Polestar 2 sowie mehrere Modelle der Schwestermarke Lynk & Co. Die SPA2-Architektur wird voraussichtlich Anfang des kommenden Jahrzehnts eingeführt. Sie bildet die Basis für künftige Volvo-Modelle der Baureihen 90 und 60. Der erste Volvo, der auf der SPA2 aufbauen wird, ist übrigens die nächste Generation des großen SUV XC90.

Die nun fixierten Abmachungen mit CATL und LG Chem bilden die Grundlage für Volvos Elektrifizierungsstrategie, die bereits 2017 mit dem Versprechen aufwartete, ab 2019 alle neuen Modelle entweder als reines Elektroauto, Plug-in- oder Mildhybrid anzubieten. Später legten die Schweden mit der Zielmarke nach, bis 2025 einen Umsatzanteil von 50 Prozent mit reinen Elektroautos erreichen zu wollen.

– ANZEIGE –



„Die Zukunft von Volvo Cars ist elektrisch und wir sind fest entschlossen, über den Verbrennungsmotor hinauszugehen“, äußert Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars. „Die heutigen Vereinbarungen mit CATL und LG Chem zeigen, wie wir unsere ehrgeizigen Elektrifizierungsziele erreichen werden.“ Zufrieden zeigt sich auch Martina Buchhauser, Senior Vice President für Beschaffung: „Mit der heutigen Vereinbarung haben wir unsere Batterieversorgung für das kommende Jahrzehnt effektiv gesichert. Indem wir zwei Lieferanten in verschiedenen Regionen zur Verfügung haben, stellen wir auch sicher, dass wir in unserer Lieferkette in Zukunft flexibel sind.“

Die erste Batterie-Montagelinie von Volvo wird unterdessen gerade in der Produktionsstätte im belgischen Gent installiert und voraussichtlich bis Ende dieses Jahres fertiggestellt. Während dort heute bereits die Plug-in-Hybridvarianten des XC40 gebaut werden, soll in Gent künftig auch der vollelektrische XC40 als erstes Auto mit reinem Elektroantrieb vom Band laufen.

Ebenso wie der elektrische XC40 kommt auch der Polestar 2 kommendes Jahr heraus. Wie Polestar jetzt mitteilt, wird das erste Volumenmodell der Marke in den kommenden Monaten auf einer Europa-Tournee vorgestellt, die zwischen Mai und Oktober in 15 europäischen Städten Halt macht. Noch diesen Monat startet die Roadshow mit Schweden, gefolgt von den Niederlanden und Belgien im Juni, Großbritannien im Juli, Deutschland im August und September sowie Norwegen im Oktober. Genaue Termine und Orte werden auf der Website des Herstellers veröffentlicht. Bekannt sind bisher nur die Termine für Schweden: Göteborg vom 22. bis 24. Mai sowie Stockholm von 30. Mai bis 2. Juni.
volvocars.com, polestar.com, polestar.com (Polestar 2)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referent (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Product Owner Hardware (m/f/x)

Zum Angebot

Salesmanager Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/05/15/volvo-gruppe-fixiert-liefervertraege-mit-catl-und-lg-chem/
15.05.2019 11:13