21.01.2020 - 13:24

VW ID.4: Weltpremiere des E-SUV wohl im März

volkswagen-id-crozz-iaa-2017-06

Auf den ID.3, der im Sommer endlich auf den Markt kommen soll, wird wohl noch in diesem Jahr der ID.4 folgen. Zwei Medien wollen nun weitere Details über das erste E-SUV auf Basis des MEB erfahren haben – inklusive der Weltpremiere.

Der „Automobilwoche“ zufolge wird der ID.4 Anfang März auf dem Genfer Autosalon enthüllt. Nach Informationen von „Autocar“ soll das E-SUV aber erst im April auf der New York Motor Show gezeigt werden. Womöglich stimmen auch beide Angaben und der Auftritt in New York wird die US-Premiere. Im April findet zudem auch die nächste Auto China statt, ebenfalls eine wichtige Messe für den ID.4 – schließlich soll er neben Deutschland auch in den USA und in China gebaut werden.

Über den Lebenszyklus des ID.4 (in der Autobranche sind sieben Jahre üblich, es gibt aber auch Abweichungen) rechnet Volkswagen demnach mit zwei Millionen Einheiten weltweit. Darin sollen auch Derivate des E-SUV enthalten sein, wie ein SUV-Coupé.

Lange Zeit gab es Spekulationen über die finale Modellbezeichnung des Elektroautos. Einige Gerüchte besagten ID.4, andere ID.5. Glaubt man „Autocar“, könnte auch hier beides stimmen. Das britische Automagazin geht davon aus, dass der Tiguan-ähnliche E-SUV als ID.4 kommen wird, das Coupé, das mehr der dynamischen Studie ID. Crozz ähnelt, soll die Modellbezeichnung ID.5 tragen. Die „Automobilwoche“ nennt das Modell hingegen ID.4 Coupé. In einem Punkt sind sich beide Medien einig: Das SUV-Coupé soll später in diesem Jahr vorgestellt werden und ab 2021 produziert werden. 2021 soll auch eine Performance-Variante kommen, diese soll wie berichtet den Namenszusatz „GTX“ tragen.

Technische Daten zu den beiden SUV-Modellen werden aber nicht genannt. Der 2017 auf der Shanghai Auto Show vorgestellte ID. Crozz kam auf eine Leistung von 225 kW, wovon 150 kW auf den bekannten Heck-Motor entfallen und 75 kW auf einen zweiten Motor an der Vorderachse. Die Reichweite wurde mit über 500 Kilometer angegeben. Ob das auch der Serienstand sein wird, ist unklar – oder ob es etwa eine Variante mit kleinerer Batterie und nur einem Motor geben wird. Die Premiere im März oder April wird es zeigen.

Klar ist hingegen schon, dass der ID.4 (und ID.5) im Vergleich zum ID.3 ein echtes Weltauto werden soll. Die Exemplare für den europäischen Markt werden gemeinsam mit dem ID.3 in Zwickau gefertigt, in den USA wird seit Herbst das US-Werk in Chattanooga für die Produktion von MEB-Fahrzeugen vorbereitet. Und im gemeinsam mit SAIC betriebenen Werk in Anting läuft bereits die Vorserienproduktion. Einer früheren Mitteilung von VW zufolge soll Ende 2020 „ein SUV aus der ID. Familie“ in Produktion gehen.
automobilwoche.de (Paywall), autocar.co.uk

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager E-Mobilität (m/w/d) Vertrieb Flottenkunden

Zum Angebot

Service-Techniker Deutschland hypercharger (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager/Consultant Automotive (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/01/21/vw-id-4-weltpremiere-des-e-suv-wohl-im-maerz/
21.01.2020 13:23