Schlagwort: Bolt

13.01.2017 - 09:47

GM: Chevy Bolt ist nur der Anfang

General Motors will auf der Plattform des Chevrolet Bolt eine ganze Reihe von Elektro-Modellen produzieren. Das hat GM-Chefin Mary Barra jetzt am Rande der Messe in Detroit verraten, ohne konkreter zu werden. Der Druck aus Kalifornien macht diese Entwicklung trotz Donald Trump wohl alternativlos.
insideevs.com, youtube.com (Video)

20.12.2016 - 14:34

Erste Fahreindrücke des Chevy Bolt

Das US-Verbrauchermagazin „Consumer Report“ zeigt erste Fahreindrücke in einem Video des Elektroautos Chevy Bolt.

Er gibt damit ebenfalls erste Eindrücke auf den Opel Ampera-e, der anstatt dem Bolt zu uns nach Deutschland kommt. Beide entstammen einer gemeinsamen Entwicklung und trennen sich nur marginal voneinander, so u.a. im Branding.
youtube.com (Video)

19.12.2016 - 17:39

Michigan: Tests mit autonomen E-Fahrzeugen

Im US-Bundesstaat Michigan dürfen seit kurzem autonome Fahrzeuge ohne Lenkrad und Pedale auf öffentlichen Straßen getestet werden. GM hat nun angekündigt, umgehend mit den Tests selbstfahrender Autos in Michigan und schon Anfang 2017 mit der Produktion einer Testflotte autonomer Chevrolet Bolt EVs in seinem Werk in Orion Township zu beginnen.
car-it.com

– ANZEIGE –

Quality Works - Lanxess

15.12.2016 - 17:29

Einblicke in die Produktion des Chevy Bolt

Wie es in der Produktion des neuen Chevy Bolt aussieht und welche Stationen er durchläuft, zeigt Chevrolet in einem neuen Video. Weitere Detailbilder dazu liefert „Auto 123“.

Damit bekommt man ebenfalls einen guten Einblick in die Produktion des Zwillings Opel Ampera-e, der aus Detroit den Weg zu uns findet. Jim Quick ist Leiter des GM-Werkes Orion und teilt mit, dass sie im Einschichtbetrieb ein Output von derzeit 45 Fahrzeugen pro Stunde.
youtube.com (Video), auto123.com (Fotos)

09.12.2016 - 11:30

GM auf kanadischer Website mit inkompatibler Ladekarte

Auf seiner kanadischen Website für den Chevy Bolt zeigt GM hat GM eine Karte mit Ladepunkten veröffentlicht. Auf dieser sind jedoch Ladestationen zu finden, die mit dem Bolt nicht kompatibel sind. So u.a. das Supercharger-Netzwerk oder diverse CHAdeMO-Stationen.
electrek.co

01.12.2016 - 08:55

ChargeLounge, E-Carsharing, Niedersachsen, Ingolstadt, Chevy Bolt.

Die erste ChargeLounge Deutschlands wurde gestern bei Ikea in Ludwigsburg in Betrieb genommen. Die aus zwei Raumeinheiten bestehende und unter Leitung des Fraunhofer IAO entwickelte Lade-Oase mit einer im Technikmodul integrierten Pufferbatterie unterstützt sowohl das AC- als auch das DC-Laden. Zwischenzeitlich sah es so aus, als sei das Projekt weg vom Fenster, doch nun steigt es wie ein Phönix aus der Asche. Völlig unklar ist aber, ob und wann weitere Standorte erschlossen werden.
idw-online.de, mobiflip.de, electrive.net (früheres Video von uns zur ChargeLounge)

Elektro-Sharing im Breisgau: Stadtmobil Südbaden bringt als erster Freiburger Carsharing-Anbieter E-Autos mit an den Start. Los geht’s mit sieben Stationen und je einem Renault Zoe, die von my-e-car, einem Gemeinschaftsunternehmen von Stadtmobil Südbaden und der Energiedienst Holding, angeboten werden. My-e-car wurde wie berichtet vor über zwei Jahren in Lörrach gestartet und hält inzwischen 60 Stromer an knapp 90 Ladesäulen im Raum Südbaden zum Teilen bereit.
regiotrends.de, stadtmobil-suedbaden.de

E-Mobilität für Touristen-Regionen: Die niedersächsische Metropolregion arbeitet an einem Konzept zur Förderung der Elektromobilität speziell in touristischen Regionen. Für drei ausgewählte Standorte, darunter die Ostseeinsel Rügen und die Nordsee-Halbinsel Butjadingen, sollen konkrete Handlungs-Empfehlungen formuliert und umgesetzt werden.
nwzonline.de

Mehr Ladestrom für die Audi-Stadt: IFG und Stadtwerke Ingolstadt installieren acht neue Ladesäulen an den Parkplätzen Hallenbad, Festplatz, Theater und Schloss. Die Stromspender an den beiden erstgenannten Standorten sind ab Ende dieser Woche in Betrieb, die weiteren sollen „sehr zeitnah“ folgen.
donaukurier.de, ingolstadt-today.de

Bolt-Bestellung aus NYC: New York City hat einen Vertrag mit GM zur Belieferung mit dem Chevrolet Bolt unterzeichnet. Im Rahmen des Programms ‚NYC Clean Fleet‘ soll die Anzahl der E-Autos für die städtische Flotte bis Ende 2017 auf rund 1.000 erhöht werden und der Chevy Bolt dabei eine „entscheidende Rolle spielen“. Fix ist bisher eine erste Bestellung über 50 Exemplare.
einnews.com, uaw.org

– ANZEIGE –

22.11.2016 - 08:37

NextEV, Smart ED, Chevy Bolt, Finnland, Tesla, WEC.

Nio-EP9NextEV enthüllt 1.000-kW-Boliden: Mit dem Nio EP9 haben die Chinesen nun in London ihr lang erwartetes elektrisches Hypercar präsentiert. Vier je 250 kW starke E-Motoren katapultieren den blauen Renner bis auf 313 km/h und den Nürburgring umrundet er schneller als ein Porsche 918. Die ersten sechs per Handarbeit gebauten Modelle sind schon weg, eine Kleinserie soll bald in China folgen. 2017 soll das erste Volumen-Modell der neuen NextEV-Marke namens Nio vorgestellt werden.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de, auto-medienportal.net

E-Smart kommt im April: Zum Frühling rollt die Neuauflage des Smart Electric Drive als Zwei- und Viersitzer zu Preisen ab 21.940 Euro zu den Händlern. Das Cabrio folgt im Juni und wird dann das einzige offene E-Auto in Deutschland sein. Den fortwo electric hat Jens Meiners schon mal getestet, hier sein Fazit: Der Smart ED ist ein praktischer Kleinwagen zu konkurrenzlos niedrigen Betriebskosten.
automobilwoche.de (Marktstart), autobild.de (Fahrbericht)

Chevy Bolt rollt sachte an: In Kalifornien und Oregon rollt kommende Woche eine erste Auslieferungswelle für den neuen GM-Stromer an an. Allerdings: Viele andere Bundesstaaten müssen sich noch länger gedulden, sie werden erst schrittweise in den nächsten Monaten versorgt. Für den Opel Ampera-e lässt das nichts Gutes hoffen. Mit einer „Demokratisierung der Elektromobilität“ haben so niedrige Stückzahlen wenig zu tun.
insideevs.com (Erste Bolts), insideevs.com (Verzögerte Auslieferungen)

— Textanzeige —
5134 FutureCarForum 2016_ke_300x150_webDie digitale Transformation der Automobilindustrie steht bevor: Doch wer bestimmt das Auto der Zukunft? Junge dynamische Firmen wie Tesla oder UBER, die deutschen OEM oder doch ein IT-Gigant? Das Rennen um die Gunst (oder die Schnittstelle?) der Endkunden ist eröffnet! Erfahren Sie mehr dazu am 8. Dezember in Stuttgart auf unserem Forum FutureCar „In Brands We trust!?“: iao.fraunhofer.de

Kaufprämie auch in Finnland? Anscheinend will auch die Regierung in Helsinki mehr elektrische Autos auf die Straßen bringen und erwägt ein 100-Mio-Euro-Förderprogramm. Das Ziel sind 250.000 E-Fahrzeuge bis 2030 und als Startsignal sollen 25.000 Käufer von emissionsfreien Autos mit 4.000 Euro unterstützt werden. Für Donnerstag sind weitere Details angekündigt.
yle.fi

Model S zur Probe: Mit dem neuen Programm „Drive to Believe“ will Tesla in Westeuropa neue Kunden gewinnen und gibt ihnen eine Woche lang ein Model S im Tausch gegen ihr Privatauto. Bis 31. Dezember 2016 können sich Interessierte für den ausgiebigen Tesla-Test anmelden.
futurezone.at

Hybrid-Audis siegen zum WEC-Abschied: Die Ingolstädter haben zum Abschied aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC einen Doppelsieg beim letzten Saisonrennen in Bahrain geholt. Dennoch sicherte sich Porsche nach dem Sieg in der Konstruktions-WM nun auch den Fahrertitel. Er ging an die 2016er Le-Mans-Sieger Neel Jani, Marc Lieb und Romain Dumas.
green-motors.de, motorsport-magazin.com, youtube.com (Renn-Highlights im Video)

24.08.2016 - 07:44

DELFIN, Chevy Bolt, Schnappschuss.

Studien-Tipp: In einer neuen Veröffentlichung präsentiert das Fraunhofer IAO im Rahmen des Projekts DELFIN anhand von vier Fallstudien aus Finnland, Estland, Dänemark und Norwegen Ansätze für die Entwicklung von eMobility-Angeboten. Als wesentliches Ergebnis zeigte sich dabei, wie Kunden auf spielerische Weise in die Entwicklung solcher Angebote einbezogen werden können.
elektromobilitaet-dienstleistungen.de (PDF) via iao.fraunhofer.de

Video-Tipps: Chevrolet hat Besitzer des Range-Extender-Modells Volt zu Fahrten im rein elektrischen Bolt eingeladen. Dem kurzen Promo-Clip nach zu urteilen war das Feedback sehr positiv. Ein weiteres Video zeigt ausführliche Fahreindrücke aus dem Inneren des Chevy-Stromers bzw. E-Opels in spe.
youtube.com (Teaser), youtube.com (Fahreindrücke)

Klick-Tipp: Das nächste Bild aus der Reihe #eFerien hat uns Wolfgang Siebenpfeiffer, seines Zeichens Herausgeber der Fachzeitschriften „ATZ“ und „MTZ“, geschickt. Er bezeichnet den kostenlosen Lade-Service am Holiday Inn Hotel nahe Winchester im Süden Englands als „vorbildlich“.
facebook.com

Haben auch Sie einen elektromobilen Schnappschuss aus dem Urlaub mitgebracht? Dann können Sie uns diesen jederzeit gern an redaktion@electrive.net schicken.

29.07.2016 - 08:19

Bristol Cars, VDL, Chevy Bolt, Lada, Subaru, Südkorea.

Bristol-Cars-BulletElektrifizierungspläne bei Bristol Cars: Der englische Hersteller stellt mit dem Bullet sein erstes neues Modell seit zwölf Jahren vor. Der Roadster wird von einem V8 angetrieben, soll aber als Vorläufer einer Reihe von elektrifizierten Modellen mit Range-Extender-Antrieben von Frazer Nash dienen.
autocar.co.uk, autoexpress.co.uk

Neuer E-Bus von VDL: Der ab sofort lieferbare 9,9-Meter-Elektrobus Citea LLE 99 Electric ist mit einem 150 kW starken E-Motor und einem 180-kWh-Akku ausgestattet. Zusätzlich zur Standard-Steckerladung kann laut VDL auch ein Pantograf für die Schnellladung mit bis zu 270 kW installiert werden.
busplaner.de, vdlbuscoach.com

Chevy Bolt kommt noch 2016: Der rein elektrische Chevrolet Bolt wird im Laufe des 4. Quartals 2016 zu den US-Händlern stromern. Das bestätigte jetzt Alan Batey, GM-Chef in Nordamerika. Offizielle Infos zu den Stückzahlen gibt es noch nicht; Beobachter rechnen mit 30.000 Einheiten jährlich.
detroitnews.com

Lada unter Strom: Der russische Hersteller AvtoVAZ zeigt den Prototyp eines Lada mit E-Antrieb. Der Vesta EV soll 170 km ohne Ladestopp schaffen, konkrete Marktpläne sind noch nicht bekannt. Bei dem avisierten Verkaufspreis von rund 35.000 Euro sind die Erfolgsaussichten wohl ohnehin eher gering.
bizzenergytoday.com, sputniknews.com

Hybrid-SUV von Subaru: Die japanische Marke nimmt in der Heimat ab sofort Bestellungen für ihren XV Hybrid tS entgegen, der im Herbst in den Handel kommen soll. Das Kompakt-SUV ist mit einem 110-kW-Hybridantrieb ausgerüstet und startet bei umgerechnet knapp 29.000 Euro.
greencarcongress.com, fhi.co.jp

Südkorea erweitert Subventionen: Die Regierung bietet Käufern von Brennstoffzellen-Fahrzeugen bis Ende 2019 Steuererleichterungen in Höhe von umgerechnet 3.200 Euro. Zudem werden Unternehmen, deren Flotte mindestens zur Hälfte aus E-Autos besteht, mit Steuersenkungen um 30 Prozent belohnt.
koreaherald.com

11.04.2016 - 07:18

Nissan, Ford, Tesla, VW, JAC, Chery, Chevy Bolt.

Neue Nissan-Stromer: Nissan entwickelt derzeit eine neue modulare Plattform, mit der das Elektroauto-Angebot des Herstellers innerhalb der nächsten fünf Jahre weiter ausgebaut werden soll, berichtet „Auto Express“ unter Berufung auf Shiro Nakamura, Senior Vice President für Design bei Nissan. Demnach sind unter anderem ein neues elektrisches Crossover-Modell sowie ein E-Sportwagen geplant.
autoexpress.co.uk

Ford Model E unter Strom? Im neuen Ford-Werk in Mexiko könnte laut Medienberichten ein neues Modell gebaut werden, das als Hybrid, Plug-in-Hybrid sowie als reine Elektro-Version angeboten werden soll. Mutmaßliche Bezeichnung: Model E. Pikant: So wollte Tesla ja ursprünglich sein Model 3 nennen, was Ford als Rechteinhaber aber verhinderte. 50.000 Einheiten des Modells sollen ab 2019 vom Band laufen.
greencarreports.com, autonews.com, fordauthority.com

Tesla-Modellpflege: Bereits diese Woche soll laut CNET das Facelift für das Tesla Model S präsentiert werden – mit überarbeiteter Front und mehr Ausstattungsmerkmalen. Offenbar will Tesla sein Model S noch mehr auf Luxus trimmen, um es deutlicher vom Model 3 abzuheben und in punkto Ausstattung zur Nobel-Konkurrenz von Mercedes, Audi und BMW aufzuschließen.
cnet.com, teslamag.de, engadget.com

— Textanzeige —
AVDE_Ergebniskonferenz-2016Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016 in Leipzig am 14./15. April. Parallel zum Tagungsprogramm werden Werksführungen bei Porsche und BMW angeboten. Anmeldung vor Ort während der Veranstaltung am Donnerstag, den 14. April von 9-12 Uhr. Mehr Informationen unter www.Ergebniskonferenz-2016.de

Übergangslösung eMobility-Schaufenster: Die Gläserne VW-Manufaktur Dresden ist nach dem Ende der Phaeton-Produktion zum neuen Schaufenster für E-Mobilität und Digitalisierung umgebaut worden. Es gibt dort nun rund 50 interaktive Exponate und Fahrzeuge zu sehen. Zudem sind Probefahrt mit Elektro- und Hybridautos möglich. Noch 2016 soll eine Entscheidung zur Zukunft der Manufaktur fallen.
automobilwoche.de, welt.de, dnn.de

Elektrifizierte China-Konzepte: Die chinesischen Autohersteller JAC und Chery haben Teaserbilder für zwei neue Studien veröffentlicht, die Ende April auf der Auto China gezeigt werden. Das Chery-Konzept FV2030 ist ein Coupé mit E-Antrieb, beim SC5 von JAC soll es sich um ein Hybrid-SUV handeln.
worldcarfans.com, carnewschina.com (Chery), carnewschina.com (JAC)

GM unter Zugzwang: Laut General Motors schafft der Chevy Bolt inzwischen mehr als die ursprünglich beworbene Reichweite von 200 Meilen (320 Kilometern) im US-Zyklus. Wie viel genau, verriet GM aber nicht. Offenbar sieht sich der Hersteller unter Zugzwang, da Tesla schon der Basisversion seines Model 3 eine Reichweite von 215 Meilen (346 Kilometern) spendieren wird.
electrek.co

10.03.2016 - 07:00

Fortschritte, Chevy Bolt.

Lese-Tipp: „Auto Motor und Sport“ berichtet über die Fortschritte, den Herausforderungen für E-Autos (wie Batteriekosten und Ladeinfrastruktur) zu begegnen. Die optimistische Prognose: „Für fast alle Hemmnisse deuten sich Lösungen an, ab 2017 könnte das E-Geschäft tatsächlich anziehen.“ Na dann…
auto-motor-und-sport.de

Video-Tipp: Der folgende Clip gewährt animierte Einblicke in das elektrische Antriebssystem des Chevrolet Bolt. Der US-Stromer mit 320 Kilometern Reichweite wird ja wie berichtet nächstes Jahr als Opel Ampera-e auch nach Deutschland kommen. Reinschauen lohnt sich also!
youtube.com via electric-vehiclenews.com

22.01.2016 - 08:22

Zukunftsperspektiven , Chevy Bolt als Opel, Termine.

Lese-Tipp 1: Die Bürger haken den Diesel als „Zukunftsantrieb“ anscheinend ab. Marktforscher Puls befragt regelmäßig 1.000 Autokäufer zu den Zukunftsperspektiven von Automobilantrieben. In der aktuellen Statistik ist der Diesel, wohl im Zuge der Abgasaffäre, auf 10,7 Prozent der Stimmen abgestürzt. Klarer Spitzenreiter ist der Elektroantrieb (46,8 Prozent), gefolgt vom Hybrid (42,9 Prozent).
pressebox.de

Lese-Tipp 2: Kommt der Chevy Bolt als Opel nach Deutschland? Die vergleichsweise große Reichweite gepaart mit dem für E-Autos günstigen Preis würden dafür sprechen. Zumindest sieht das Christoph M. Schwarzer so und erläutert das Für und Wider in einer lesenswerten Einschätzung.
zeit.de

Termine der kommenden Woche: Advanced Automotive & Industrial Battery Conference (25.01-28.01. in Mainz) ++ Mobilität & Kommunikation (26./27.01. in Dresden) ++ EL-MOTION 2016 (27./28.01. in Wien) ++ Mobilität 2025: Koexistenz oder Konvergenz von IKT und Automotive? (27.01. in Berlin) ++ Alle Termine des neuen Jahres finden Sie auch in unserem ständig aktualisierten Branchenkalender!

07.01.2016 - 09:03

Chevy Bolt, Mini Countryman, Volkswagen, Qoros, Tesla, Gogoro.

Chevy-Bolt-ProductionElektroauto für die Massen: General Motors hat vor wenigen Stunden die Serienversion des Chevy Bolt enthüllt. Die Eckdaten wie 200 Meilen (320 Kilometer) Reichweite waren längst bekannt, nun steht auch der Preis fest: 30.000 Dollar nach Abzug der US-Förderung (7.500 Dollar) sollen die Massen ködern. Der Chevy Bolt geht Ende 2016 als 2017er Modell in den Verkauf, sagte GM-Chefin Mary Barra bei der Präsentation auf der CES in Las Vegas. Diverse digitale Helfer und maximale Vernetzung sollen junge Zielgruppen ansprechen.
fortune.com, wfla.com media.chevrolet.com

Mini mit Stecker? Der neue Mini Countryman wird nach Informationen von „Auto Motor und Sport“ Ende dieses Jahres auf den Markt kommen. Eine Version mit Plug-in-Hybridantrieb soll erst später erhältlich sein und auch nur 34 Kilometer rein elektrische Reichweite bieten.
auto-motor-und-sport.de

Produktionszahlen aus Wolfsburg: Trotz Abgas-Affäre hat das VW-Werk Wolfsburg mit etwa 815.000 Autos 2015 das zweitbeste Produktionsergebnis der letzten 20 Jahre eingefahren. Dazu beigetragen haben auch über 14.000 e-Golf und fast 18.000 Golf GTE, die 2015 in Wolfsburg vom Band liefen.
waz-online.de, automobil-produktion.de

Qoros-PremierenQoros setzt auf Strom: Der chinesische Hersteller scheint sich als konventioneller Autobauer nicht etablieren zu können und richtet sich deshalb neu aus. Die Verkaufszahlen waren deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. So wird nun u.a. ein eigener Geschäftsbereich für Elektroautos gegründet. Zudem muss CEO Phil Murtaugh gehen.
ft.com, autonews.com

Änderung im Tesla-Lineup: Tesla bietet das 3.000 Dollar teure Upgrade von 85 auf 90 kWh jetzt nur noch für die Allrad-Version seines Model S an. Das rein heckgetriebene Model S ist folglich nur noch mit 70 kWh oder 85 kWh erhältlich.
electrek.co, cnet.com

Neues von Gogoro: In Taiwan hat Gogoro bis dato bereits 4.000 E-Scooter verkauft und 125 Akku-Tauschstationen in Betrieb genommen. Im Sommer soll Amsterdam folgen, danach der US-Markt in Angriff genommen werden. Gogoro nimmt auch Vorschläge für neue Standorte entgegen.
fortune.com, sys-con.com

26.06.2015 - 08:09

Nissan, VW Phaeton, EU-Mahnung, SCP, Chevy Bolt, BMW i, Mercedes.

Nissan Leaf bald mit über 500 km Reichweite? Nissan-Chef Carlos Ghosn hat im Rahmen einer Aktionärsversammlung für die „nahe Zukunft“ ein Elektroauto mit einer zu heutigen Verbrennern vergleichbaren Reichweite angekündigt. Weitere Details sollen noch in diesem Jahr folgen! Bei der Versammlung wurde auch ein interessantes Video gezeigt: In diesem ist ein Nissan Leaf zu sehen, dessen Display eine Reichweite von stolzen 544 Kilometern anzeigt. Das wäre in der Tat eine Ansage.
greencarreports.com, dailykanban.com, youtube.com (Video)

VW-Luxusliner mit Stecker: Wie „Automobil Produktion“ berichtet, soll die neue Generation des VW Phaeton Ende 2016 oder Anfang 2017 auf den Markt kommen. Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hatte bereits bestätigt, dass der neue Phaeton dann auch als Plug-in-Hybrid angeboten wird.
automobil-produktion.de

Wie peinlich ist das denn: Die EU-Kommission mahnt Deutschland wegen der anhaltend hohen Stickoxidbelastung in deutschen Städten ab. Ironie der Geschichte: In einem Schreiben, das dem „Abendblatt“ vorliegt, schlägt EU-Umweltkommissar Karmenu Vella unter anderem ein „Verbot von Dieselfahrzeugen“ in einigen Innenstädten und die „Förderung von Hybrid- oder Elektroautos“ vor.
abendblatt.de

— Textanzeige —
eMobil - LogoWerden sich Brennstoffzellenfahrzeuge auf Dauer gegenüber batterieelektrisch betriebenen durchsetzen? Was Experten und Entscheider darüber denken, erfahren Sie im 19. Ergebnispapier (PDF-Download). Und wann wird es in deutschen Städten kundenfreundliche Intermodalität mit integriertem E-Car-Sharing geben? Lesen Sie darüber im 20. Ergebnispapier (PDF-Download) der Online-Plattform Elektromobilität im Dialog.

Leichtbau-Stromer aus Irland: Die irische Firma SCP plant einen E-Roadster mit Leichtbau-Materialien. Mitte 2016 soll ein Prototyp des „ALEX eroadster“ präsentiert werden und zum Jahresende könnte schon die Produktion anlaufen, zunächst in sehr geringen Stückzahlen (ein Auto pro Woche).
thejournal.ie

Update zum Chevy Bolt: Chevrolet versorgt uns jetzt selbst mit Fotos und einem Video von Testfahrzeugen des (leider immer noch getarnten) rein elektrischen Bolt. Laut Hersteller arbeiten derzeit rund 1.000 Ingenieure an dem Modell und es wurden bereits 55 Testfahrzeuge handgefertigt. Die angepeilten 200 Meilen (320 Kilometer) Reichweite sind bei Tests angeblich bereits übertroffen worden.
insideevs.com, autoblog.com, slashgear.com

10.490 BMW-i-Fahrzeuge wurden in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres abgesetzt, 2.169 davon im Mai. Der BMW i3 kam 2015 bisher auf 8.256 Verkäufe, der i8 entsprechend auf 2.234.
auto-medienportal.net, bmwgroup.com

C-Klasse Hybrid im Test: Sebastian Schaal liefert einen Fahrbericht zum Mercedes C 300 h. Dem Dieselhybrid fehlt nach Meinung von Schaal ein entscheidendes Detail: der Stecker. Denn als Plug-in-Hybrid mit größerem Akku könnte der 300 h „zu einer echten Alternative“ werden.
handelsblatt.com

16.01.2015 - 09:00

Google, Toyota, VIA Motors, Chevy Bolt, GM, Kia.

Google produziert E-Flotte: Der Internetriese will eine Testflotte mit 150 seiner kleinen selbstfahrenden E-Autos auf die Räder stellen. Gebaut werden diese nahe Detroit gemeinsam mit Roush und sollen schon im Frühling die öffentlichen Straßen Kaliforniens (un-)sicher machen. Gespräche mit Autobauern, darunter Toyota, GM und Daimler zur Kommerzialisierung der Fahrzeuge oder Technologie laufen.
spiegel.de, wiwo.de, reuters.com

Über 1.500 Mirai-Bestellungen kann sich Toyota gleich im ersten Monat nach der Vorstellung freuen. Ausgegangen war Toyota von 400 Erstbestellungen und kündigt daher nun längere Lieferzeiten an. Bis 2017 soll die Produktion auf jährlich 3.000 FCVs hochgefahren werden.
heise.de, asia.nikkei.com (Produktion)

VIA Motors startet durch und beginnt mit der Produktion des Chevy Silverado eREV. Die ersten 40 der umgerüsteten Pick-Ups wurden bereits ausgeliefert, weitere 200 Plug-in-Chevys sind auf dem Weg. Die amerikanische Firma will in Mexiko bald bis zu 10.000 Fahrzeuge pro Jaahr elektrifizieren.
electriccarsreport.com, puregreencars.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250Junge innovative Unternehmen auf der MobiliTec: Elektromobilität bietet bereits heute vielen Unternehmen neue Geschäftsmodelle, da sich die Wertschöpfungskette komplett verändern wird. Das hat auch in Deutschland eine Vielzahl von Start-Ups hervorgebracht, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der E-Mobililtät beschäftigen. Sie haben die Möglichkeit sich im Rahmen eines vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Gemeinschaftsstandes auf der HANNOVER MESSE zu präsentieren. www.hannovermesse.de/mobilitec

Chevy Bolt: Für das gerade vorgestellten E-Auto von GM zeichnet ein australisches GM-Designbüro aus Melbourne verantwortlich. An der Studie beteiligt waren zudem GM Korea und GM North America. Zu einer gewissen Ähnlichkeit mit dem BMW i3 äußert man sich lieber nicht.
hybridcars.com

Neue Cadillacs: GM will bis 2020 zwölf Mrd. Dollar in acht neue Fahrzeuge stecken und sich dabei vornehmlich auf das SUV-Segment konzentrieren. Konkrete Pläne für einen neuen ELR gibt es noch nicht und auch ein reines E-Auto bleibt vorerst noch eine Wunschvorstellung.
bloomberg.com

Einen Testbericht aus Beifahrerperspektive im Kia Soul EV liefert „taz“-Chefredakteur Andreas Rüttenauer. Doch dem selbsternannten „Vollöko“ ist der Kia eigentlich nicht grün genug. Und auf Anerkennung von Radfahrern hofft er auch vergebens. Immerhin ist sein Bericht schwer amüsant.
welt.de

15.01.2015 - 09:16

Chevy Bolt vs. BMW i3, ExtraEnergy-Umfrage.

Lese-Tipps: Peter Ruch hat sich in Detroit den Chevy Bolt angeschaut. Für Ruch wächst da ein klarer Tesla-Konkurrent heran. Tom Grünweg war auch auf der NAIAS und sieht den Bolt eher gegen den BMW i3 aufgestellt, dem er zudem stark ähnelt, wie beide Autoren feststellen.
morgenpost.de (Ruch), spiegel.de (Grünweg)

Mitmach-Tipp: ExtraEnergy sucht E-Bike-Händler, um sie online nach ihrer Erfahrung mit aktuellen Antrieben zu befragen. Die Erfahrungswerte fließen in den ExtraEnergy-Frühjahrs-Test ein.
extraenergy.org (direkt zur Umfrage)

13.01.2015 - 09:24

Chevrolet Bolt und Volt, VW, Mercedes, Smart, Tesla Model X.

Chevy-Bolt-ConceptTesla-Fighter aus Detroit: General Motors hat wie angekündigt auf der NAIAS das Konzept seines rein elektrischen Bolt EV enthüllt. Das E-Auto soll es ab 2017 mit rund 320 km Reichweite und einem Preis von rund 30.000 Dollar mit dem Tesla Model 3 aufnehmen. Details zum Antrieb nennt GM noch nicht, verrät aber bereits, dass der optisch gelungene Stromer in allen US-Bundesstaaten sowie „vielen globalen Märkten“ angeboten werden soll. Gut möglich also, dass der Bolt auch per Opel-Ableger nach Deutschland kommt.
autobild.de, greencarcongress.com, autoblog.com (mit Messe-Videos)

Details zu Volt Nr. 2: Wie der neue Chevy Volt aussieht, wissen wir ja schon seit der CES. Nun gibt es auch die technischen Daten: Der 111-kW-Elektromotor bekommt einen 1,5-Liter-Vierzylinder mit 102 PS als Range Extender zur Seite gestellt. Der Antriebsstrang hat um 45 Kilo abgespeckt und die neuen Li-Ion-Zellen mit 18,4 kWh Kapazität sollen 80 km Elektro-Reichweite packen.
auto-motor-und-sport.de, autozeitung.de, insideevs.com (mit Fotos und Videos)

VW-SUV für den US-Markt: VW gewährt auf der Messe in Detroit mit dem Cross Coupé GTE einen Ausblick auf eine neue siebensitzige Baureihe für den US-Markt. Schon die Studie ist mit einem Plug-in-Hybridantrieb ausgestattet, der einen V6-Benziner mit 280 PS und zwei E-Motoren mit 40 kW (vorne) und 85 kW (hinten) kombiniert. Das Serienmodell soll Ende 2016 in Produktion gehen.
autobild.de, automobil-produktion.de, autozeitung.de

— Textanzeige —
El-MotionNur noch wenige Tage bis zur EL-MOTION in Wien: Sichern Sie sich noch schnell Ihr Ticket für den 5. österreichischen Fachkongress! Am 28. & 29. Januar dreht sich dort alles rund um Elektromobilität für kleine und mittlere Unternehmen sowie kommunale Anwender.
Jetzt informieren und anmelden >>

Mercedes zeigt C-Klasse mit Stecker: Die Schwaben nutzen die Messe in Detroit u.a. zur Präsentation ihres C 350 Plug-in Hybrid mit 278 PS Systemleistung und einer proklamierten Elektro-Reichweite von 31 Kilometern. Schon im März soll das Modell als Limousine und Kombi auf den Markt kommen.
automobilwoche.de, autozeitung.de

Frischer Wind für den E-Smart: Smart hat auf der Detroit Motor Show ein Sondermodell des Fortwo Cabrio namens „Edition Flashlight“ vorgestellt, das ab 22.992 Euro auch mit Elektroantrieb angeboten wird. Das Elektro-Cabrio ist ab diesem Monat bestellbar und soll ab April ausgeliefert werden.
auto-medienportal.net, auto-motor-und-sport.de

Update zum Model X: Tesla bestätigt nun offiziell, dass das SUV in den Varianten 60 kWh, 85 kWh und 85 kWh Performance angeboten wird. Alle Versionen kommen mit Allradantrieb und Flügeltüren, den sogenannten Falcon Wing Doors. Reservierungen werden bereits entgegen genommen.
insideevs.com, teslamotors.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/01/13/gm-chevy-bolt-ist-nur-der-anfang/
13.01.2017 09:16